WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

TriPlex

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.333
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über TriPlex

  • Rang
    Mitglied +1000

Letzte Besucher des Profils

341 Profilaufrufe
  1. Wer übernimmt denn vom United States Postal Service (also dem Pendant der Deutschen Bundespost seligen Angedenkens) ab Verlassen USA / Ankunft Zielland?
  2. Von wem werden denn Deine Pakete transportiert - DHL, FedEx, UPS, ...?
  3. Wenn es nur mal immer so einfach wäre ... Du bekommst Post von der Post (DHL), dass Deine Bestellung beim Zoll liegt, weil der "Wert nicht feststellbar" war, obwohl neben der außen in Folientasche aufgeklebten Rechnung die GESAMTE Rechnung noch 'mal als (mehrere) Aufkleber außen und deutlich lesbar auf dem Paket stand. Du bekommst das Paket nach Hause und zahlst neben Zoll u. EUSt noch einen übertriebenen Aufschlag für die Zollabfertigung Du bekommst Post vom Zoll, dass ein Paket für Dich zur Abholung bereit liegt und Du bitte GELD mitbringen sollst, da Aushändigung nur nach Bezahlung Irgendwie (habe ich auf die Schnelle nicht wiedergefunden) kann man sich bei DHL als Selbstverzoller registrieren, dann sollte jedes Paket beim Zoll landen. Je nachdem, wie weit das nächste Zollamt weg ist kann das der bessere Weg sein. Bei Abholung kann es hilfreich sein schon mal den passenden TARIC-Code zur Hand zu haben, macht denen die Sucherei einfacher (kann derjenige aber auch "in den falschen Hals kriegen").
  4. Da scheint völliges Chaos zu herrschen: Ich bekam vor ein paar Jahren bei einer Bestellung (Sinclair, IIRC) die Aufforderung von der Post selbst zum Zoll zu fahren, da der Wert des Inhalts nicht feststellbar sei. Abgesehen von der Rechnung in der üblichen Klebetasche waren auf dem Paket mehrere Aufkleber mit dem genauen Inhalt, inkl. aller Einzelpreise (Kopie der Rechnung - sozusagen). Neulich kam ein Päckchen von o.g. Hersteller für das DHL einen satten Aufschlag auf Zoll u. EUSt erhoben hat. Das zuständige Zollamt sind für mich keine 10 Minuten Umweg auf dem Heimweg.
  5. Wo "dort" - Zoll o. DHL? Und wie macht man das am einfachsten?
  6. Da wäre ich nicht so sicher! Je nachdem von wo der Kundendienst anreist kann schon das mächtig ins Geld gehen. Da sind zusammen mit der "Arbeitszeit" auch schnell 300,- € beisammen. Mal abgesehen davon, dass das zwar in einzelnen "Merkblättern" so steht, aber m.W. weder im WaffG, noch in den zugehörigen Vorschriften könnte man den Schlüssel ja "ganz woanders" aufbewahren: Bankschließfach oder einfach bei einem anderen Berechtigten in dessen gleichwertigem Behältnis.
  7. Oder einfacher: Elektronik "spinnt", nichts geht mehr, trotz neuer Batterie. Und dann? Ein Freund hatte bei seinem "Einser" schon 2x das Problem. Ich bei meinem "B" noch nie - und meiner hat auch ein (verdecktes) Revisionsschloss. Beim "Notfall-Tresor" im Schlafzimmer müsste dann aber auch der Revisionsschlüssel im Schlafzimmer sein ... Und das man sich nicht im "Notfall" beim ELO mehrfach vertippt - davor ist auch keiner gefeit.
  8. THX! Den täglichen Bedarf kenne ich so ungefähr. Ich fand nur die Zahlen etwas groß, aber wurde ja geklärt.
  9. Ist da irgendwo eine 0 zu viel? In welcher Zeit und mit welchem (Kraft-) Aufwand filtern die denn diese Mengen?
  10. http://www.waterbackpack.org/ https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserrucksack
  11. Von welchen Verbänden werden denn solche Lehrgänge gegenseitig anerkannt? Dass Range Officer (heißt das so?) beim IPSC "etwas anderes" ist kann ich mir ja vorstellen, aber was ist mit DSB, BdMP, BDS, DSU, ...?
  12. Bemühte sich redlich ... Bei seinem "Online-Magazin" habe ich den Eindruck, dass es deutlich "flacher" wird. häufige Waffenstörungen ... ausschließlich demilitarisierte Surplusmunition ... teilweise erhebliche Lagerungsspuren ... andere Munitionssorten wurden nicht probiert
  13. Mach doch einfach die Augen zu, wenn Du schlafen willst. SCNR
  14. @MarcS THX für die Info. Zum Gummi-Vorhang vor den Sand Gegen den Staub sollte der rel. dicht sein, dann kommt man aber doch rel. schlecht dahinter, um die Löcher zuzuharken - oder?
  15. Was das Salz soll ist mir durchaus klar. Bindet das wirklich so viel Luftfeuchtigkeit, dass man überhaupt nicht mehr wässern muss (gibt's da regionale (Klima-) Unterschiede zwischen Küste und Oberbayern)? Wie hoch muss der Salzanteil (Vol. o. Gewichts-%) dafür sein? Salz und Stahlbeton sind m. E. nicht wirklich "Freunde", so dass ich das "kein bisschen" so nicht unterschreiben würde. Eigene Erfahrung habe ich damit aber nicht. Ich empfinde auf einem Schießstand (Wasseranschluss setze ich mal voraus, selbst bei einem Schießstand im Wald wäre ein Schlepper mit Wasserfass zumindest keine riesige Hürde) das Wässern jetzt nicht als den großen Arbeitsaufwand, zumal es ja auch nicht allzu oft nötig sein dürfte, wenn man erst mal "grundbefeuchtet" hat.