Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Dynamite Harry

WO Gold
  • Content Count

    3028
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2428 Excellent

About Dynamite Harry

  • Rank
    Mitglied +3000
  • Birthday 03/19/1965

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

1331 profile views
  1. Wie kommst Du auf Frankonia? Eher doch Conrad oder Pearl ... mfg Harry
  2. Für das 9mm-WS der HK-USP Expert in 45auto z.B. gibt es leider nur Plastik-Mags, die original 9mm-Metall-Magazine passen nicht für dieses Griffstück. mfg Harry
  3. Die "Altschützen" werden nicht mal das große Problem sein, da sind die Meisten lange genug aktiv gewesen, aber was soll mit dem Nachwuchs werden? Ich persönlich bin bezüglich der angeführten Beispiele mit Sicherheit ein "Altschütze" , was die Meisten meiner Waffen betrifft. Der Schwachsinn der eventuellen neuen Regelung zeigt sich z.B. an folgendem Beispiel: Auf meiner Gelben stehen zwei 12/76 BDF, eine Winchester SE, damals gekauft als "Familienflinte", mit der haben meine Zwillinge letztes Jahr im Februar mit 14 Jahren ihre Trap-Karriere begonnen. Und dann haben sie sich Beide für die DM qualifiziert, also mußte eine zweite Flinte her, ist dann für den Sohn eine 690er Beretta Black Edition geworden, wollte er unbedingt haben. Töchterchen schießt die Winchester weiter, ist ihrer Meinung nach schön leicht, nicht so kopflastig. Ich treffe mit der Beretta nichts, er sehr viel ... Wie soll ich jetzt, falls es so geisteskrank und weltfremd kommt, für die Beretta das Bedürfnis jedes Jahr neu nachweisen, ich schieße mit dem Teil gar nicht mehr. Und die Kinder werden erst 16 ... mfg Harry
  4. Wenn Du eine hoplophobe Waffenbehörde hast, verweisen die Dich auf den bestimmt besessenen .357mag und die dafür erhältliche Schrotmunition. mfg Harry
  5. Ich schrieb, auf der vorherigen Seite vermerkt, einen kurzen Beitrag zum Pawlowschen Reflex. Irgendwie finde ich es traurig, daß mittlerweile sogar Schweizer so konditioniert sind, daß sie allein bei der Erwähnung des Begriffes "Waffen" reflexartig alles, was sie jetzt besitzen, zeitnah an die Behörden melden wollen... Leute, ich lebe in Deutschland, mit einem der restriktivsten Waffengesetze der Welt und würde zum Beispiel auf die im Moment noch nicht legale Abrage seitens der Behörde nach der Anzahl der von mir besessenen Patronen einfach nicht antworten. Begründung? Die Menge an privat besessener Munition ist nirgends geregelt und geht Euch somit nichts an. Punkt. Und wenn 2021 verschärft wird, können sie genau am 01.01.2021 anfangen zu zählen, der Altbestand wird zu 99% nicht erfaßt werden, das restliche eine Prozent sind systemhörige Idioten, die die sich schon immer gebückt haben und dann als Dank dafür g.....t wurden. mfg Harry
  6. ProTell ist aber Schweiz, oder? Man sollte Pawlow nicht zu nahe kommen ... mfg Harry
  7. Was würdest Du denn machen, wenn nächste Woche festgelegt wird, daß man nur noch 100 Schuß Munition besitzen darf? Die restlichen 3000 zum Amt schleppen? Man muß doch nicht alles an die große Glocke hängen. mfg Harry
  8. Na ja, die 3 kg Nettoexplosivmasse mußt Du erst mal erreichen ... mfg Harry
  9. Briefe werden heute Abend aufgesetzt. Fragen stellen sich trotzdem bezüglich der Ausführbarkeit. In meinem Besitz befinden sich z.B. auch Waffen, mit denen fast ausschließlich meine Kinder schießen und auch eigene Schießbücher führen. Zählt das dann mit oder nicht? Der Verwaltungsaufwand wird immens werden, fals das wirklich so undurchdacht durchgeprügelt wird. mfg Harry
  10. https://www.bva.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Buerger/Ausweis-Dokumente-Recht/Waffenrecht/Einzelerlaubnisse/merkblatt_waffenaufbewahrung.pdf?__blob=publicationFile&v=4 DAS dürfte Deine Fragen umfänglich beantworten, bevor jetzt hier wieder eine ellenlange Diskussion losgetreten wird mit allen möglichen zusammenkonstruierten Sonderfällen. mfg Harry
  11. Na ja, wenn jemand einen Gaspüster in den Tresor legen will, würde er noch lange keinen Schlüssel von mir bekommen. mfg Harry
  12. Ich weiß, was Du meinst, aber möchte Dir trotzdem vehement widersprechen. Meine Kinder, beide 15 Jahre alt, schießen seit gut einem Jahr mit Begeisterung Trap. Dürfen sie ja auch, ab 14 Jahren Kaliber 12 und .22. Und dann haben sie im letzten Herbst, mit 14 Jahren, den Wettbewerb "laufender Keiler" mitgeschossen, hochwildtaugliches Kaliber gefordert ... Mit was sie (regelkonform) geschossen haben, überlasse ich Deiner Phantasie... Da sind Geschosse mit 2500 - 3000 Joule eingeschlagen, aber eine popelige 9para dürfen sie nicht ... Das Waffengesetz ist einfach nur gaga... mfg Harry
  13. Danke, @German, das hatte ich echt überlesen. Jetzt stellt sich die Situation klarer dar, und meine anfänglichen Zweifel bezüglich der richtigen Interpretation haben sich erledigt. Allerdings wird damit der Behördenwillkür Tür und Tor geöffnet, wenn sie es buchstabengetreu umsetzen. Zwei kurze Fallbeispiele, die mir ad hoc einfallen: Ich dürfte als DSB-Schütze keinen Zugriff auf die Waffen eines familiären BDMP- Mitglieds haben. Dort werden Waffen genehmigt, die man als DSB-Mitglied selbst über die B-Liste nicht bekommt. Zweites Beispiel: Sohnemann macht den Jagdschein und geht schoppen, was darf er bei mir lagern und was nicht? Er könnte dann z.B. 7,62 x 39 kaufen, ich nur die Kopien, genau dieses Kaliber nicht, absolut schwachsinnig, aber Gesetz ... mfg Harry
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.