Jump to content
IGNORED

Krisenvorsorge


Timberwolf
 Share

Recommended Posts

Hallo, 

kennt jemand ein Forum in dem man sich mit Krisenvorsorge beschäftigt und zwar in einem moderaten, realistischen Rahmen?  

Wenn man die Foren liest die ich finde, da werden Bunker gebaut, der zwanzigste 600€ Rucksack ausprobiert, alle wollen sofort in den Wald, usw. 

Evtl. weiß einer wo man sich mit Gleichgesinnten austauschen kann ohne ins Extreme abzudriften. 

 

Danke im Voraus 

Timberwolf 

Link to comment
Share on other sites

Nö, bringt Dir auch recht wenig wenn Du nur ein Depot hast.

 

Einfach ein Blatt Papier nehmen und überlegen was man benötigt und wie die Haltbarkeit der Sachen ist und danach loslegen oder es sein lassen.

Link to comment
Share on other sites

Nicht mehr. Die beseren Foren mit dem reinen Themenbezug "Survival" wurden nach und nach von Irren (Zombie Apokalypse, Asteroideneinschlag, Atomschlag, Magnetfeldumkehr usw.) oder Extrempreppern/ TactialCouch Fetischisten überrannt und sind mittlerweile größtenteils geschlossen. Dazu trug die politisch erwünschte Absicht so genannte "Prepper" zu Staatsfeinden zu deklarieren und unter Beobachtung des Amtes Haldewang zu stellen natürlich erheblich bei.

 

Die sowas noch betreiben machen es über Messengergruppen die du 1. finden und 2. aufgenommen werden musst. Letzteres nicht wegen Paranoia, sondern eher sporadischem Nachschauen der Admins. Läuft auch einiges, allerdings sehr gebremst, über FB oder reddit.

 

Wie @Cannon Balls schreibt ist WO tatsächlich eines der besseren und langlebigsten Foren zu diesem Thema. Einige der Protagonisten sind nicht mehr dabei, doch die Beiträge blieben hier erhalten.

 

Was auch geht sind die einschlägigen Zeitschriften (z.B. "Survival") oder darauf spezialisierte Webseiten. Da allerdings bedenken dass die alle mit der Paranoia Geld verdienen wollen und teilweise überteuertes Zeug anpreisen das es im Prinzip für kleines Geld in gleicher oder besserer Qualität im Supermarkt (Lebensmittel) oder im Surplus Handel gibt.

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Warum nicht einfach auf die Empfehlungen des Bundesamtes für Katrastrophenschutz zurückgreifen? Dort ist doch viel Material gesammelt dazu.

 

Man muss es ja nicht gleich übertreiben aber etwas Essen im Schrank und Trinkwasser im Keller ist doch schon mal ein Anfang. Ich habe hier aus anderen Hobbies noch etwa 100 Ah Akkukapazität und eine Solarzelle mit entsprechenden LED Lampen und anderes Zubehör wie Radios. Damit kann man dann schon mal eine Woche überbrücken. Und das ist ein realitisches Szenario meiner Ansicht nach.

  • Like 8
  • Important 2
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Im Bushcraft-Deutschland gibt es ein Unterforum speziell dafür und- auch einige Unterforen die im Bezug auf Vorsorge ganz interessant sind.

Und alles im relativ "Normalen" ..

Edited by nymikel64
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Timberwolf:

alle wollen sofort in den Wald, usw.  Evtl. weiß einer wo man sich mit Gleichgesinnten austauschen

Eventuell im Wald.
Ich halte die Idee, sobald die Apokalypse beginnt, also hier in Deutschland mit RotRotGrün, in den Wald zu rennen, für nicht sinnvoll. Weil dann alle da sind. Auch die die sich nicht
auf den Supergau vorbereitet haben, weil die vermuten werden, dass es Leute im Wald geben könnte, die etwas zum naschen hätten, um etwas abzunaschen.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Jo... Dabei steht doch im BBK Leitfaden, daß man für jedes Fenster im Haus 2 Flinten vorsehen soll.. Eine zum schießen, eine zum nachladen... 

Wie soll das im Wald gehen? 

Die haben scheinbar noch nie eine Bestellung Schrotmunition heimtragen müssen.... 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo Timberwolf,

 

Ein gutes Forum für die Krisenvorsorge kenne ich zwar nicht - aber auf Youtube findet man viele interessante Beiträge zu dem Thema.

was ich mir gerne ansehe: https://www.youtube.com/watch?v=FdcLKygXYAw

 

Von dem Mann kommen schon seit ein paar Jahren wie ich finde gute Tipps und Anregungen zur Krisenvorbereitung.

Ich habe mir z.B. ein von ihm vorgestelltes Diesel Stromaggregat zugelegt. Beiträge über Powerbanks,Solarpaneele sind auch sehenswert.

 

Gruß Markus

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Cannon Balls:

Alles Sozialromantik. Mutter Natur sorgt schon für uns, sie gibt uns Deckung, Wärme und Nahrung und hält die bösen Menschen fern. 

 

9 n.Chr... "Teutoburg" (bzw. Kalkriese)... tiefer Wald, Varus und die bösen Legionen XVII, XVIII und XIX...

 

Link to comment
Share on other sites

"Krisenvorsorge" ist ein derart umfassendes Thema, da gab es schon zu Zeiten in denen das politische Klima noch normal war nur wenig bis keine Foren in denen wirklich alle Themen behandelt wurden, die da drunter fallen.
Das geht ja von Geldanlage/Vermögenssicherung und Preppen über "was die Großmutter noch wusste" und Leben auf dem Bauernhof bis Notfallmedizin, Bushcrafting und "hurra, wir werden Fernspäher".

Und es stimmt, die politische Diskussion über Prepper = Reichsbürger in Kombination mit der unsäglichen DSGVO hat einigen Foren den Stecker gezogen bzw. die Verantwortlichen dann endgültig das Handtuch werfen lassen.

Ich schließe mich da anderen Meinungen an. Warum WO und das Survival-Unterforum nicht als Plattform nutzen? Wir haben hier ein sehr breites Basiswissen, eine vergleichsweise immer noch gute Diskussionskultur und nur sehr wenig Spinner.
Das hat man so auf fast keinem anderen Forum.

Und wenn jemand Fragen hat, die ihm für seinen altebekannten Profilnahmen zu heikel sind: Vielleicht kann man in Ausnahmefällen nach Rücksprache mit einem Admin das ein oder andere Thema auch als anonymer Nutzer starten.
Ich kenne ein Feuerwehr-Forum, da geht das. Wobei in besagtem Forum eine Klarnamenpflicht besteht, das ist natürlich nochmal eine andere Hausnummer.

 

 

  • Like 2
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb schmitz75:

Dieses Forum

So sah doch WO vor 20 Jahren aus. Bevor die unzähligen Updates gemacht wurden. Oder.
Auch der Inhalt erinnert an den gesamten OT-Bereich von damals und heute.
Das ist doch eine Kopie von genanntem, nur mit Uraltsoftware.
Da kannste auch hier beim Original bleiben.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube viele Menschen denken bei der Krisenvorsorge nicht weit genug.

Gutes Beispiel: das WC.

Klar sieht ein Unterputzspülkasten prima aus aber bei einem klassischen Stand WC nimmt man im Krisenfall den Deckel ab und füllt es mit der großen Gießkanne und Regenwasser auf damit es mit dem spülen klappt.

Low Tech aber sehr effektiv.

So, jetzt montiere ich mir meine neue Smart Home Elektronik (nicht) :)

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites



...das WC.
Klar sieht ein Unterputzspülkasten prima aus aber bei ein mit der großen Gießkanne und Regenwasser auf damit es mit dem spülen klappt.
Low Tech aber sehr effektiv.

 


Auch das geht bei allen Modellen mit einem Eimer 'extern' - einfach direkt in die Schüssel nach spülen...

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Der SID:


 

 


Auch das geht bei allen Modellen mit einem Eimer 'extern' - einfach direkt in die Schüssel nach spülen...

Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk
 

 

 

ist ziemlich unbequem, vor allem wenn man mit der Bürste reinigen muss

Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)

Große Müllsäcke um Müll zu lagern.

 

Ganz wichtig: vernünftige schwarze Farbe oder Ähnliches um die Fenster zu zu machen. Da wo Licht ist gucken andere zuerst.

 

Am allerwichtigsten: mindestens halb vollen Tank im Auto. Dazu einen Rucksack pro Nase mit (Kopien) den wichtigsten Papieren, benötigte Medikamente, etwas gegen Scheisserei, nen Satz Unterwäsche und haltbares Futter.

 

Den Rest findet man im angesprochenen Leitfaden vom Bundesamt.

Edited by Fussel_Dussel
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Fussel_Dussel:

angesprochenen Leitfaden vom Bundesamt

Tipp:

Schau besser auf österreichischen Seiten für Zivilschutz, die haben mit der Prepper-Reichsbürger Problematik nichts am Hut...

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb boarhunter416:

Low Tech aber sehr effektiv.

Nicht, wenn du im 12. Stock wohnst. Dann ist unter dir schon die große Verstopfung. Fäkalstau, wie der große Filosof Brösel sagte. Selbst ich, mit Zisterne im EFH, gehe dann zu Donnerbalken mit Schippe Kalk im Garten über. Entsprechendes Bauholz lagere ich jetzt schon unter dem Garagendach. 

Edited by Cannon Balls
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.