Jump to content
IGNORED

Haubitze im Garten


Bergler
 Share

Recommended Posts

Plemplem:

 

Zitat

Schriftliche Einsprachen gegen die Kanone im Günsberger Dorfzentrum können noch bis am 4. März auf der Bauverwaltung eingereicht werden. Eine gibt es bereits: Obschon sie nicht in direkter Nachbarschaft wohne, empfinde sie die Haubitze als Bedrohung, schreibt eine Frau in ihrer Einsprache, die sie auch der Zeitung zusandte. Zudem sei das Aufstellen von Vernichtungswaffen in unmittelbarer Nähe einer Kirche unangemessen.

https://www.20min.ch/story/hausbesitzer-will-sich-eine-kanone-in-den-garten-stellen-253863962741

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Viel interessanter finde ich diese aus dem Artikel zitierte Auffassung des Schweizer Staates:

 

"Von Gesetzes wegen würden solche Kanonen aber als unbedenklich gelten und müssten daher nicht «entmilitarisiert» werden."

 

Diese Einstellung hätte dem Rentner aus Heikendorf und seinem Panther wohl auch gefallen....

  • Like 5
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb highlower:

Vermutlich hat dein Opa weder freiwillig noch zur Verteidigung eines humanitären Regimes daran "gewerkt".

Nö, spät eingezogener Reichsbahner. Seine Meinung zum Regime hat er mir nie mitgeteilt, die zum "Barras" im allgemeinen und Camping auf den Rheinwiesen im speziellen schon. 

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb CZM52:

Wiederladen? 😂😂

Von der Idee her gut, aber die Hülsen sind so grün gefärbter oder lackierter Karton und die Treibladung ist ein Strangpulver aus fingerdicken, gut 30 cm langen Strängen.

 

Und selbst wenn N 140 ginge, sind 10 Kilo je Knall schon ne ganze Menge ...

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb AWO425:

Gibt Länder, wo das geht.

In Schweden steht oftmals vor dem Eingang von alten Schlössern und dergleichen recht moderne Artillerie rum, oftmals mit gezogenen Läufen in erstaunlich gutem Zustand wenn man reinguckt und sich überlegt, wie lange die schon dem Wetter trotzen, und soweit wohl intaktem Verschlussmechanismus. Obwohl die dortigen Kriminellen inzwischen gerne auf Handgranaten umsteigen ist eine kriminelle Verwendung von Artillerie aber auch dort nicht bekannt.

Link to comment
Share on other sites

Find ich unverantwortlich, sowas.

Jetzt mal im Ernst, das Ding muss mindestens in einen Pavillon, das rostet doch im Regen.

 

Btw, ich hab ein paar schweizer Kollegen mit M2 schweren Maschinengewehren sprichwörtlich im Schlafzimmer. Ist genehmigungsfrei, zählt wegen seiner Größe nicht als Schußwaffe.

 

Tu felix helvetia.

  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Domenicus:

Find ich unverantwortlich, sowas.

Jetzt mal im Ernst, das Ding muss mindestens in einen Pavillon, das rostet doch im Regen.

 

Btw, ich hab ein paar schweizer Kollegen mit M2 schweren Maschinengewehren sprichwörtlich im Schlafzimmer. Ist genehmigungsfrei, zählt wegen seiner Größe nicht als Schußwaffe.

 

Tu felix helvetia.

War so bis 2005. Konntest du effektiv einfach so kaufen, wie auch eine Minigun. Ist aber vorbei... Leider Schengen sei dank.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.