Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

highlower

Mitglieder
  • Content Count

    1361
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by highlower

  1. Lustig wirds bei solchen Händlern dann immer bei Reklamationen und Garantie- bzw. Gewährleistungsansprüchen. Da kann man dann jedem Betroffenen nur viel Spaß wünschen, wenns denn mal soweit ist.
  2. Immerhin: Nun weißt Du auch, warum günstig nicht immer gleich besser ist.
  3. Da bin ich ja nun wirklich mal extrem neugierig: Welche Manöver und Absichten der Ministerialbürokratie genau und konkret wurden denn vom FWR "immer wieder" erfolgreich "durchkreuzt"? Ich frage nur deswegen, weil man ja immer nur ganz allgemein über mögliche geheimdiplomatische Erfolge erfährt, aber nie irgendwas konkretes. Deshalb wäre es ja nun zur Abwechlsung auch mal sehr interessant zu erfahren, welche Erfolge genau dem FWR zu verdanken sind.
  4. Genau deswegen ist es auch so wichtig, dass es den Bedürfniszwang und das damit verbundene Zwangspflichtschießen in den Vereinen gibt, damit genau das weiter existiert, was im Grunde eigentlich keiner so wirklich braucht und will, aber trotzdem aus historisch gewachsenen Gründen nicht aussterben darf: Der deutsche Schützenverein und das damit verbundene Funktionärswesen.
  5. Da sind wir beide schon mal zwei, die das exakt genau so sehen wie Du.
  6. Danke für diese seit Jahrzehnten wichtigste Info überhaupt! Spätestens jetzt dürften wahrlich gewaltige Horden an hier ansässigen Forenusern, die ebenfalls schon seit etlichen Jahren darüber berichten, dass sie aufgrund ihres gewaltigen Reichtums, ihrer gigantischen Bildung und ihrer allgegenwärtigen Deutschland-Überdrüssigkeit eigentlich lieber gestern als morgen dieses Land verlassen möchten, um "irgendwo im waffenfreundlichen Ausland neu anzufangen", nun in einem wahren Exodus ins nun oben zitierte gelobte Land ziehen. All das ist übrigens nur Pikolomini zu verdanken, der nun endlich klar und deutlich aufzeigt, wo unsere Foren-Universalgelehrten mit Deutschland-Allergie nun das neue Paradies finden können, um endlich dort weiterzumachen, was sie hier schon seit geraumer Zeit verkündet haben. In diesem Sinne: Gute Reise.
  7. Auch auf die Gefahr hin, dass so mancher "Old angry white man"-Forensaurier dann kurz vor dem Herzkasper wäre: Gäbe es genau so einen fröhlich durchgemischten multikulturellen "Genderdiversen-Schützen-Verein", dann wäre das in der heutigen Zeit die beste Pro-LWB-Werbung, die man sich wünschen könnte.
  8. Von PR-Experten wurde auch "Legalarmierung" empfohlen. Falls sich genug Befürworter für eine diesbezügliche Änderung finden sollten, wäre das dann wohl kein Problem.
  9. Nun steht demnächst die Gründung der IGLB an. Deren Agenda: Grundlegende Ideenfindung für eine Verbesserung des Ansehens des LWB in Deutschland Bündelung und Koordination von PR-Arbeit Ausführung durch professionelle Agenturen Planung von verbandsübergreifenden Aktionen und Mobilisierung der jeweiligen Verbandsmitglieder durch Spenden oder direkte Mitarbeit Regelmässige Überprüfung aller laufenden Aktionen auf Erfolg und Effizienz Transparente Darstellung aller geplanten und laufenden Aktionen, besonders vor dem finanziellen Hintergrund Planung, Koordination und Ausführung einer verbandsübergreifenden Pressestelle / Pressesprecher zu allen relevanten Themen des Legalwaffenbesitzes in Deutschland Förderung und Unterstützung des Waffenhandels / -industrie und dadurch gegenseitige Vorteilsfindung Könnte meiner Meinung ganz interessant werden... was meint ihr?
  10. Wenn man sich so manche Beiträge aus der WO-Forenblase durchliest, auch nicht ganz zu Unrecht.
  11. Nur mal kurz aus Neugierde gefragt: Wer genau sollte sich nochmal im Namen aller WS-Interessierten für deren Interessen einsetzen? So von wegen "Gemeinsam ist man stärker" und sowas halt. Vielleicht sollte man da nochmal kurz drüber sprechen.
  12. Passt vielleicht etwas besser auf den Vergleich "Praktisches Führen von zugriffsbereiten Waffen oder nur darüber reden".
  13. Nun ja. Die Weichen zur Legalentwaffnung des deutschen Volkes wurden vor 50 Jahren höchst erfolgreich gestellt, und seitdem fährt dieser "Volksentwaffnungszug" auch mehr oder weniger schnell in diese Richtung. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist das Ding dann auch innerhalb der nächsten 5 Jahre am Ziel angelangt, und spätestens dann sind entweder alle Schußwaffen über dem Luftgewehr hinaus komplett verboten oder mit solchen Auflagen behaftet, dass sich nur noch ein unbedeutender Teil der deutschen Bürger den Legalwaffenbesitz antun werden. Was soll man dazu noch sagen? Die AfD als einzige mehr oder weniger bekennende "Pro-LWB-Partei" hat weder die Kompetenz noch die Möglichkeiten, diesen Zustand zu ändern. Und ob sich ein erhöhter Wahlerfolg der AfD in Zukunft zum Wohle aller LWB auswirkt, bezweifle ich ehrlich gesagt ganz stark, denn es dürfte kein Geheimnis sein, dass bislang in allen vorherigen Parteien nach der Wahl das LWB-Wahlversprechen als erstes geopfert wurde, wenn es um Zugeständnisse und Kompromisse bei den Koalitionsverhandlungen mit anderen Parteien ging.
  14. Die Angabe "Aus welchen Gründen auch immer" halte ich für die Erteilung oder Begründung eines Waffenscheins alles andere als legitim und unbedenklich. Und da bin ich auch ganz froh, dass der Gesetzgeber das ebenso sieht.
  15. Nur mal so aus Neugierde: Was genau erhofft ihr euch, wenn jetzt der eine oder andere einen Waffenschein ausgestellt bekommen sollte? Kriegt man dann auch ne Armbinde mit dazu, auf der "Bewaffneter Ersthelfer - Bitte Platz machen und respektvoll in Ehrfurcht erstarren" steht, oder was genau ist da der Anreiz?
  16. Seit der Sache mit Wümme am Rhein (bewaffnete und erfolgreiche Nothilfe durch Sportschütze) könnte sich das hier in Deutschland dramatisch ändern. Dieser Vorfall wurde von den Mainstream-Medien ja nachträglich mehr oder weniger tot geschwiegen, aber könnte durchaus eine entscheidende Wende beim Großteil der Bevölkerung erzielt haben. Mal schauen, was dabei herauskommt.
  17. Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Nach Deiner sehr ausführlichen Schilderung von beispielhaften Vorfällen würde mich interessieren: Ist es Deiner Meinung nach in irgendeiner Form von Vorteil, dass nun deutliche Erleichterungen beim CCP in Texas stattfinden?
  18. Bist Du sicher, dass Du in Texas lebst? Hier im Forum gibts doch immer jede Menge Sprüche, dass Texas so ziemlich der coolste und sicherste "Waffen-Staat" hier in diesem Universum wäre, und überhaupt: Wären hier in Deutschland die gleichen Waffentrage-Verhältnisse wie in Texas, wäre alles so sehr viel sicherer, cooler, entspannter und sowieso. Kannst Du Dir das erklären, warum viele deutsche Waffenbefürworter (ob die dann jemals selbst in Texas längere Zeit gelebt haben, sei jetzt mal dahingestellt) immer die "texanischen Verhältnisse" als Sicherheitsgarant und positives Beispiel für ein "deutsches CCP" anführen, wenn jemand wie Du, der wirklich längere Zeit vor Ort in Texas lebt, diesbezüglich eine völlig konträre Meinung hat? Da würde mich Deine Meinung wirklich sehr interessieren!
  19. Also meint ihr, dass man das CCP auch in Deutschland einführen sollte?
  20. Woran könnte es liegen, dass in Texas sowohl die Anzahl der Vergewaltigungen wie auch der Morde auf 100.000 Einwohner dreimal so hoch sind wie in Deutschland? Obwohl die Texaner ihre Waffen verdeckt führen können?
  21. Hätten wir noch das Waffengesetz von 1971, dann könnten wir unsere GK-Waffen und Munition auch problemlos ohne Nachweis online bestellen und nach Hause liefern lassen. Und zwar soviel wir wollten, ohne Aufbewahrungsvorschrift.
  22. Gut, dass wir sowas nicht hier bei uns in Deutschland haben. Bei den ganzen selbsternannten Mini-Gangstern würde das Mord und Totschlag auf der Straße geben.
  23. Nein, ich kenne den sogenannten "Lord" nicht persönlich. Und bis auf seine hier ebenfalls hier im Forum sehr anschaulich dargestellten Diskussionsaktivitäten sind mir seine forenübergreifenden Diskussionsaktivitäten und deren qualitative Bewertung aufgrund seiner von ihm selbst erwähnten gehobenen Diskussionskompetenz leider nicht bekannt. Selbstverständlich würde ich mir nach Möglichkeit gerne die Zeit nehmen, genau diese Aktivitäten auch mal näher kennen zu lernen und mir so über die anscheinend überaus bemerkenswerten Fähigkeiten des "Lords" ein eigenes Bild zu machen. Aber genau diesen Sachverhalt habe ich ja schon ein paar Beiträge vorher erwähnt. Deshalb meine konkrete Frage: Wann steht der "Lord" denn mal wieder außerhalb des Forums für eine öffentliche Diskussion zur Verfügung? Oder gibt es diesbezüglich sogar vergangene Ereignisse dieser Art, über die man sich informieren könnte?
  24. Naja, also hier in der foreneigenen Wohlfühlblase die Foren-Mainstream-Meinung mehr oder weniger erfolgreich zu vertreten, würde ich nun nicht unbedingt als Qualitätssiegel für eine allgemeingültige gehobene Diskussionskompetenz bezeichnen.
  25. Nunja, also EuerLordschaft hier aus dem Forum besitzt laut eigener Aussage diese Diskussionskompetenz. Würdest Du es nicht auch begrüßen, wenn er seinen bescheidenen Worten mal Taten folgen lassen würde und man endlich mal anschaulich vermittelt bekommt, wie das mit dem erfolgreichen Diskutieren so funktioniert? Also ich schon.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.