Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Bergler

Mitglieder
  • Content Count

    695
  • Joined

Community Reputation

298 Excellent

1 Follower

About Bergler

  • Rank
    Mitglied +500

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

828 profile views
  1. Genau, und da müsste man durch, um in den geraden Teil zu gelangen. Der Eingang ist nur über einen Forstweg erreichbar, und der Tunnel ist sehr nass. Aber du kannst ja mal bei BLS Infrastruktur anfragen, die dürften Eigentümer sein. Ich kann mir da kaum Entgegenkommen vorstellen, aber fragen kostet nix.
  2. Der "umgenutzte" (gelbe) Teil des Hondrichtunnels wird von der Feuerwehr für Tunnelbrandübungen genutzt. Gegen den noch in Betrieb stehenden Teil ist das nur durch eine ca. 2 Meter hohe, gemauerte Wand abgetrennt. Interessanter wären aufgegebene Artilleriebunker, weiter oben im Hondrichhügel befindet sich z.B. die Feuerleitstelle "Heinrich", die über einen entsprechend langen Tunnel verfügen würde, der aber wegen Fledermausschutz nur zum Teil zugänglich ist. Etliche derartige Anlagen sind inzwischen in Vereins- oder Privatbesitz, wäre ein interessanter Ansatz, die praktische (politische) Umsetzbarkeit dürfte aber einiges an Ausdauer erfordern...
  3. Natürlich, wenn du es an ein Fussballmatch mitnimmst oder damit Straftaten begehst (oder es auch nur während der Begehung von Straftaten dabeihast). Das hat aber nichts mit der waffenrechtlichen Einstufung und der Erlaubnis zum Besitz zu tun.
  4. Das ist eine "Interpretationshilfe" des Fedpol, also das, was die gern hätten und aus dem Gesetzestext rauslesen. Gerichtsfest muss das nicht sein, und einige dort aufgeführte Typen werden auch verkauft, ohne dass das Beanstandungen gäbe ( nur einseitig scharf geschliffene symmetrische Messer z.B.), und "runde" Klingen sind gar keine Klingen, sonst müssten Nägel und Ahlen auch verboten sein. Und bei Dolchen steht in der WaffV "fest stehende Klinge", d.h. Klappmesser mit entsprechenden Klingenformen fallen nicht unter das Verbot. Das Gute in der Schweiz ist aber, dass die als Werkzeug üblichen Einhandmesser gar nicht vom Waffengesetz erfasst sind und problemlos Mitgeführt werden können.
  5. Im CH- Waffenrecht ist nicht von Hohlspitz- sondern von Deformationsgeschossen für Kurzwaffen die Rede. Und da die genaue Definition dafür schwierig ist und ein Geschoss bei einer Laborierung deformiert und bei einer anderen nicht gibt es ein Prüfverfahren und eine Positivliste vom Fedpol. Klassisches Bürokraten- Beschäftigungsprogramm.
  6. Wenn das erste Bild in der Slideshow stimmt und kein "Symbolbild" ist, hat B&T den Film ordentlich für Product Placement genutzt. Wahrscheinlich sind sie bei der Produktion von Filmwaffen aber noch im Prototypstadium: https://www.20min.ch/schweiz/zentralschweiz/story/-Ich-bin-kein-Straftaeter--ich-bin-unschuldig--27980246#showid=305717&index=0
  7. Ich habe AFG an verschiedenen Waffen probiert und bin damit nicht warm geworden. Der Abstand der Hand zur Laufachse erhöht sich, und ich kann nicht mehr richtig zupacken. Trotzdem würde ich zum selbst probieren raten, die Dinger kosten ja nicht viel, und man sieht sie ab und zu, also scheinen sie manchem zu taugen. An meinem MPX ist ein kurzer Handstop montiert, ich klemme Klein- und Ringfinger in den Winkel zwischen Vorderschaft und Handstop und kann mit den restlichen Fingern den Vorderschaft umfassen. Gibt einen Indexpunkt und stört sonst nicht.
  8. Die Tatsache, dass die polizeilichen Schweizer SE mehrheitlich im Milizsystem organisiert sind, ist darauf zurückzuführen, dass das Einsatzaufkommen zu gering ist, um stehende Heere zu rechtfertigen (es gibt in CH auch keine kasernierte BePo). Wenn man dann noch die Einsätze wegen Softairwaffen abzieht... Und das sagt vor allem was darüber, ob die Politik ihrer Aufgabe gewachsen ist. Kurz könnte man auch schlussfolgern, dass SE mit hohem Einsatzaufkommen auf Politikversagen deuten. Da lebe ich lieber im Land der Trainingsbesten...
  9. Bergler

    WES Kanton Zürich

    Bern aktuell 8 Tage, mit einem WE dazwischen. Die "Umgehung" der Gemeinden hat das ordentlich beschleunigt, und es sollte jetzt im ganzen Kanton gleich schnell gehen.
  10. Und nur deren Antwort würde die Lage klären. Bei einigen Punkten scheinen verschiedene Kantone unterschiedliche Regelungen zu entwickeln, wobei die u.U. auch wieder geändert werden, wie das Nachmeldeformular von Fribourg. Wenn aber das Fedpol so eine Interpretation durchsetzt, bliebe nur der Klageweg, die politischen Äusserungen zur Sache vor der Abstimmung sind ja gut dokumentiert. Ob Protell das auf die Reihe kriegen würde...
  11. Das geht sowieso nicht. Es gibt 2 "kleine" Ausnahmebewilligungen, eine für Sammler und eine für Sportschützen, beide ermöglichen nicht den Kauf derselben Waffen und für beide braucht es verschiedene Nachweise. Als Sammler musst du z.B. keinen Schiessnachweis erbringen, als Sportschütze keine Liste deiner bisherigen Waffen einreichen. Noch mal genau in Gesetz/Verordnung nachlesen!
  12. Ziemlich sicher, ja. Eine Seite Einzelfeuer, die andere Serie, mit einem bzw. 3 Punkten gekennzeichnet. Allerdings wurde die Waffe fast permanent weiterentwickelt, es ist gut möglich, dass es verschiedene Versionen gab.
  13. Danke, mein Bedarf ist gedeckt, ich hatte 10 Jahre lang eine. Habe sie wieder verkauft und durch was (für meinen Bedarf) besseres ersetzt. Vielleicht muss man erwähnen, dass sich der Abzug über die Jahre etwas entwickelt hat. Meine war von 2007 und wirklich eine Katastrophe, ca. 6 Kg und Weg wie DAO. Das kam daher, dass die Vollautoversion keine manuelle Sicherung hatte, sondern nur einen Feuerwahlschieber, da war der Abzugswiderstand durchaus berechtigt. Ich habe über die Jahre verschiedene Anläufe zur Verbesserung gemacht, die oben erwähnte Feder (in der Schweiz hat die ein paar Franken gekostet, 50 Euro in Deutschland könnte also hinkommen) hat kaum einen Unterschied bewirkt. Optimieren liess sich die Steuerkurve am Spannstück, dann gab es eher den Charakter eines DA- Abzuges, dafür weniger Widerstand. Das Problem ist, dass die Konstruktion nicht viel Raum für Modifikationen lässt- was möglich ist, haben sie dann bei der MP9-N wohl umgesetzt (es gibt nicht "den" TP9- Abzug, man sollte immer erwähnen, auf welchen Jahrgang man sich bezieht). Da bieten andere Konstruktionen mehr Spielraum, den Abzug einer Glock oder eines AR kann sich fast jeder auf seine Bedürfnisse masschneidern, nur durch den Austausch von ein paar Teilen. Mit dem Zerlegen hatte ich dagegen nie ein Problem, getroffen habe ich auch, aber mir ist der Abzug am AUG immer noch lieber als der, den ich an meiner TP9 hatte.
  14. Dann gäbe es auch die ideale Kurzwaffe für ihn, und ich kann eine Antwort aus einem anderen Faden recyclen: VP70Z Ich hatte gemeint, dass die DAO- Welle inzwischen abgeebbt sei...
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.