Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
chapmen

Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb SCR:

Nur auswechselbare Magazine sind in der Diskussion, Röhrenmagazine bieten ja keine Wechselmöglichkeit zum schnellen nachladen.

Hm, trotzdem gilt natürlich die 10-Schuss-Begrenzung für sportliches Schießen in D mit SL. D.h., wenn die die Magazinkapazität derart umdefinieren, gilt diese "Umdefinition" doch auch für eine z.B. SL-Flinte mit Röhrenmagazin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was habt ihr denn für tolle SL Flinten mit über 10 Schuss?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Witigis:

Zumal dann innerhalb von Familie auch wieder die "vor Unbefugten" sichere Aufbewahrung zwangsläufig ins Gespräch kommt, oder darf bei deinem Bekannten die Familie die Garage nicht mehr betreten?

Die Mißbrauchsgefahr bei so einer Kanone ist ja eher gering (das Pulver ist natürlich sicher weggeschlossen).

Bei Burgen und Festungen stehen ja auch oft Kanonen herum, auf denen Kinder herumklettern. Mir ist nicht bekannt, dass da schon mal was passiert wäre (es sei denn, jemand fällt beim klettern herunter).

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb tar:

Was habt ihr denn für tolle SL Flinten mit über 10 Schuss?

Da geht es eher um Unterhebelrepetierer mit Röhrenmagazin denke ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb SCR:

Da geht es eher um

Das einsammeln von Waffen. Glaubt Ihr da geht es um einen läppischen Patronenspeicher. Die Magazine waren der Testballon, und die Trotzreaktion der EU. Wenn die Oststaaten nicht MASSIVST gegen die Verschärfung eingeschritten wären, wäre jetzt schon ABGABE.

Die Stoßrichtung ist klar, sanktionieren und miesmachen wo es nur geht. Beschneiden und Fallstricke einbauen so viele wie möglich.

 

Bei der Nächsten Welle sind die Automaten fällig, bei der übernächsten die Kurzwaffen, dann die Repetierer, Großkaliber. Wenn noch was überbleiben sollte evtl. KK EL.

 

Von Gottes Gnaden wenn überhaupt.  Da wird sich nix mehr reversieren lassen. Es wurde nie von den Vertretern der LWB mal Halt gerufen.

Die einzige Chance die ich noch sehe ist die De-struktion der EU Krake in der jetzigen Form.

 

Aber im Moment läuft es für die Anti´s wie am Schnürchen.

Edited by Valdez
  • Like 12
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

*IRONIE AN*

Na, ich denke das siehst du viel zu schwarz.

In der nächsten Welle werden sie bei SpoSchü wie bei unseren Kollegen den Jägern die Magazinkapazität bei HA auf 2 beschränken.

Und dann erst dann kommt das was du Schreibst.

*IRONIE AUS*

 

vor einer Stunde schrieb Valdez:

Aber im Moment läuft es für die Anti´s wie am Schnürchen.

Vielleicht nach der nächsten EU Wahl nicht mehr...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb Jack_Oneill:

*IRONIE AN*

Na, ich denke das siehst du viel zu schwarz.

In der nächsten Welle werden sie bei SpoSchü wie bei unseren Kollegen den Jägern die Magazinkapazität bei HA auf 2 beschränken.

Und dann erst dann kommt das was du Schreibst.

*IRONIE AUS*

 

Vielleicht nach der nächsten EU Wahl nicht mehr...

Man kann das nur hoffen, aber das rettet den deutschen Legalwaffenbesitzer auch nicht solange die Parteien außer AVD und FDP diese Verschärfungen wollen.

Selbst mit EU wäre es möglich gewesen viele Erleichterungen zu machen. Alleine die sinnlose 7,5 Joule Grenze wird von der EU nicht gefordert.

Die Magazine sind bei dem Entwurf noch das geringste. Viel schlimmer, und da kann man später auch die Jäger richtig bügeln wird die geplante Regelmäßige Bedürfnisprüfung für jeden werden.

Die kann man wenn man will aufblähen bis zum platzen des Besitzers.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Natürlich wäre es ohne EU nicht anders oder glaubt ernsthaft jemand, dass D nicht federführend dabei war, dem Kontinent sein Waffenrecht überzustülpen?

Außerdem sind 87% für weiter so.

Edited by Raiden
  • Like 3
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb tar:

Was habt ihr denn für tolle SL Flinten mit über 10 Schuss?

Das dürfte nun nichts ungewwöhnliches sein und wird eben spannend bei der Auslegung des Minimalkalibers. Es gibt ja extrem kurze Formen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb black_friday:

Ich bin mir sicher, dass in Deutschland mehr als 1.000.000 bislang freie Vorderlader unterwegs sind. Wenn die das wirklich durchziehen wird das entweder ein gigantischer Verwaltungsaufwand oder es gibt von heute auf morgen eine Menge illegaler Waffen mehr.

 

Und was denkst du erst, was in D an bislang erlaubnisfrei erwerbbaren Salut-Umbauten (Repetier- und HA-Umbauten auf Knall-Patrone, mit verstifteten und gebohrten/gefrästen Läufen) vorhanden ist?

Das dürften noch deutlich mehr sein als die freien VL.

Hat also in D eine Riesen-Relevanz; viele Interessierte haben eine Sammlung auf Basis von Salut-Waffen aufgebaut, bislang "ohne WBK-Gedöns".  

 

Ich gebe offen zu, so vollständig habe ich die im WaffG-Referentenentwurf kommenden Regelungen zu den Salut- und Deko-Waffen noch nicht umrissen....

 

Bei den Dekos gibt es offensichtlich einen Stichtag, mit der Folge, dass bei Erwerb vorher keine Anmeldung/Anzeige erfolgen muss, danach jedoch schon.

Die neuen Deaktivierungs-Vorschriften (bei Neu-Deaktivierungen) gelten ohnehin schon eine Weile.

 

Bei den Salut-Waffen findet eine Einstufung auf die Kategorie der "scharfen"/erlaubnispflichtigen Waffe, aus der sie umgebaut wurden, statt. "Knall-K98" würde demnach Kat. C,  "Knall-Tokarev" würde Kat. B..).

Dies wirkt sich dann folglich auch auf die Anforderungen der Unterbringung aus, offensichtlich analog den Erlaubnispflichtigen (d.h., ab in den 0er-Schrank...).

 

Was ich bislang nicht verstehe. Wie soll es bei den Salut-Waffen mit Bedürfnis-Anforderungen aussehen - sind die dann auch wie bei den Erlaubnispflichtigen?

Mit der evtl. Folge: welcher "freie"/Nicht-WBK-Besitzer sollte denn dafür plötzlich ein Bedürfnis (etwa für Kat. C oder B) nachweisen können? 

Und: Altbesitzregelungen....?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Waffen Tony:

Das dürfte nun nichts ungewwöhnliches sein und wird eben spannend bei der Auslegung des Minimalkalibers. Es gibt ja extrem kurze Formen.

Eben. Die meisten SL-Flinten haben ein Patronenlager 12/76. Die zugehörigen Patronen sind meist ca. 60mm lang. Und dann kommt jemand, und verschießt damit die Aguila Minishells... die sind etwas über 40 mm lang. Spart pro Patrone 20 mm, es passen also 4 Minishells rein, wo vorher 3 12/76 waren. Ein Magazin für 9 12/76 faßt also 12 Minishells. Im Nominalkaliber ist es ein gar nicht so arg langes Magazinrohr, aber mit Minishells über dem Limit, und die Waffe damit gleichgestellt mit Raketenwerfern.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das genannte Beispiel zeigt nur wieder, welch unausgegorener Mist alleine schon die im Entwurf enthaltene Magazin-Regelung ist. 

Das Ding wird, ohne jeglichen Nutzen,  Probleme und Streit ohne Ende produzieren. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 37 Minuten schrieb karlyman:

Bei den Salut-Waffen findet eine Einstufung auf die Kategorie der "scharfen"/erlaubnispflichtigen Waffe, aus der sie umgebaut wurden, statt

Hallo karlyman

 

und denke auch mal an die Uzi etc. in Salut. Sind das dann Kriegswaffen?

Behalten mit allen Schwierigkeiten geht evtl. Aber der Verkauf? Wer sollte da berechtigt sein?

Ein kleines Beispiel, wie es kommen könnte:

Ein Sammler von Salutwaffe, die schnell in die Zehntausende Euro Wert gehen können, wird arbeitslos. ER kommt irgendwann in ALG2. Jetzt gibt er wahrheitsgemäß sein Vermögen an. Salutuzi etc im Wert von mehreren 10.000 Euro. Er wird aufgefordert, die zu veräußern. Geht aber nicht. Wird das Arbeitsamt das akzeptieren? Oder bekommt er erst mal kein Geld? Denn die theoretische Veräußerung steht im Raum.

 

Steven

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Regel greift ist der Wert nicht mehr

mehrere 10.000 Euro sondern Null!

 

  • Important 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieses ewige "ist mehrere 10.000 von € wert" ist zwar wirklich ganz ganz schlimm und ungerecht, aber:

Was macht Hänschen Müller mit dem Salut 98er, 88er, Carcano, Arisaka usw. den er in den 1990ern im Tabakgeschäft als Wanddeko gekauft weil Opa den im Krieg  hatte? Die Dinger gabs in Dortmund aus Frankonias Ramschkiste mit Mengenrabatt, jeder zweite hatte die Tüte unterm Arm.

 

Mal von Salut weg......was ist mit den Niedermeier, LTD und sonstigen VA Umbauten, auch dort finden sich schnell  "mehrere 10.000€"......

 

Edited by chapmen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb chapmen:

Was macht Hänschen Müller mit dem Salut 98er, 88er, Carcano, Arisaka usw. den er in den 1990ern im Tabakgeschäft als Wanddeko gekauft weil Opa den im Krieg  hatte?

Der lässt die weiter an der Wand hängen weil er von dem ganzen Tamtam nichts mitbekommt. 

  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das angesprochene Thema mit den Salutwaffen ist nicht ohne. Es dürfte in D bei weitem mehr Menschen betreffen, als es LWB gibt. 

 

In der Tat - was macht der Sammler von WK2-Waffen in Salut-Ausführung, in aller Regel Repetier-Langwaffen a la K98, Mosin Nagant, Enfield & Co. und ein paar HA a la US Carbine, Garand, Tokarev etc.?

Schafft der sich dann 10 0er-Schränke an? Muss er gar der Behörde ein waffenrechtliches Bedürfnis für diese Kat. C- und B-Langwaffen nachweisen (und wie will er das bewerkstelligen)? 

 

Dagegen mutet dann die "Nachregistrierung"/Anzeige der Dekos (wohl die ab bestimmtem Stichtag) fast schon drollig an, wenngleich mindestens so irrsinnig. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb erstezw:

Der lässt die weiter an der Wand hängen weil er von dem ganzen Tamtam nichts mitbekommt. 

Oder wird per "Zufall" erwischt.......

Edited by chapmen

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb tar:

Was habt ihr denn für tolle SL Flinten mit über 10 Schuss?

Die Winchester Raniero Testa SX3 hat tatsächlich ein 11-Schuss Röhrenmagazin. Die wäre dann verboten.

Das Problem ist aber, dass die Magazinkapazität künftig auf die kleinste bestimmungsgemäß verwendbare Patrone

berechnet/definiert wird.

Man nehme eine typ. SL-Flinte im Kaliber 12. Die fasst so 8-9 Schuss 12/76, damit IPSC und BDMP optimal möglich sind.

Die kleinste bestimmungsgemäß verwendbare Patrone im Kal. 12 dürfte aber die 12/45 sein. Da gibt es am Markt die Aguila "Minishell" (seit vielen Jahren), Nobel Sport "Mini Buck" oder auch div. Ladungen von "Exotic Shorty".

https://www.cheaperthandirt.com/category/ammunition/shotgun/12-gauge/mini-and-short-shells.do

Wenn 8-9 Schuss 12/76 (oder gar 12/89) im Röhrenmagazin Platz haben, dann haben mit Sicherheit >10 Schuss 12/45 darin Platz. Damit sind diese Flinten dann verboten.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb chapmen:

Oder Und wird höchstens per "Zufall" erwischt.......

Kein "oder". Ich erlaube mir eine redaktionelle Änderung. 

 

Das Ding an der Wand war ja 20...30 Jahre genauso bedeutungslos wie es die nächsten 200 jahre sein könnte. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb karlyman:

Das angesprochene Thema mit den Salutwaffen ist nicht ohne. Es dürfte in D bei weitem mehr Menschen betreffen, als es LWB gibt. 

 

In der Tat - was macht der Sammler von WK2-Waffen in Salut-Ausführung, in aller Regel Repetier-Langwaffen a la K98, Mosin Nagant, Enfield & Co. und ein paar HA a la US Carbine, Garand, Tokarev etc.?

Schafft der sich dann 10 0er-Schränke an? Muss er gar der Behörde ein waffenrechtliches Bedürfnis für diese Kat. C- und B-Langwaffen nachweisen (und wie will er das bewerkstelligen)? 

 

Geh zu den Miltaria Sammlern, jede zweite Uniformpuppe hat den Salut 98er "in der Hand".

 

Ob es nun 100€ für eine Salutwaffe oder 10.000€ für mehrere ist- so oder so Unsinn.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Schwarzwälder:

Die Winchester Raniero Testa SX3 hat tatsächlich ein 11-Schuss Röhrenmagazin. Die wäre dann verboten.

 

 

Die Flinte hat das Kaliber 12/76. In dem Kaliber passen 9 Schuss ins Röhrenmagazin und 1 Schuss ins Patronenlager. Derzeit erlaubt. 

 

Im Kaliber 12/70 passen 11 Schuss in die Röhre und einer ins Patronenlager 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Vince-TJ:

Im Kaliber 12/70 passen 11 Schuss in die Röhre und einer ins Patronenlager 

Danke für die Info.

Bisher ist ja auch alles im grünen Bereich.

Selbst wenn sich jemand an den 11 Schuss 12/70 gestört hätte, wäre die Flinte ja keine verbotene Waffe gewesen.

 

Mit der neuen Definition der Magazinkapazität aber geht es dann vielen SL-Flinten mit langem Röhrenmagazin an die Gurgel.

Die werden dann alle "verbotene Waffen" der Kategorie A! Quasi unverkäuflich und mit allen Problemen der Kat. A Waffen beschwert (Transport ins EU-Ausland, Lagerung zuhause etc.)

Sowas darf nicht durchgehen! Ich habe noch nie von Terrorakten gehört, die mit Schrotflinten mit fest eingebautem Röhrenmagazin begangen worden sind. Nur solche Terrorakte will das

neue EU-Gesetz doch verhindern. Ansonsten hat u.a. die CSU doch versprochen, kein Verschärfungen einzuführen. Dann kann man ja den CSU-Granden mal ein Bildchen von der Raniero Testa schicken und fragen, warum sie diese Flinte jetzt verbieten wollen. Was für ein besonderes Terrorproblem es damit gäbe! Wäre doch ein Ansatz! Sowas kapiert dann auch ein Politiker und frägt bei den Referenten nach!

Edited by Schwarzwälder

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und wie sieht es mit USB-Sticks aus,wo Dateinamen wie magpul30.obj oder andere gespeichert sind?

Oder werden 3D-Drucker gleich mit zu verbotenen Gegenständen;oder die CD; oder auch schon die PE-Rolle ?

Fragen über Fragen auf dem Weg zur Vollbeschäftigung.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.