Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Schwarzwälder

Seeschiffbewachung: mögliche Waffen dafür und Anträge

Empfohlene Beiträge

Wer in D zur gewerblichen Seeschiffbewachung zugelassen werden will, kann hier Anträge und Infos finden:

Bewachungsantrag

Infos der BAFA

Interessant: Die BAFA schreibt nur:

Zitat

Kriegswaffen im Sinne der Anlage zum Kriegswaffenkontrollgesetz (Kriegswaffenliste) sind von der Genehmigung ausgeschlossen.

D.h. verbotene Waffen (alte Vollautomaten wie das Sturmgewehr 44 oder auch neue Reihenfeuerpistolen wie die Glock 18) wären prinzipiell erlaubt?!

An anderer Stelle wird aber auf die EU-Verordnung Nr. 258/2012 verwiesen, wonach nur die dort in Anlage I aufgeführten Waffen gehen (im Prinzip nur halbautomatische Waffen).

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2012:094:0001:0015:DE:PDF

 

Bundesweit gibt es eine Sonderzuständigkeit der Waffenbehörde Hamburg. Auch die Bundespolizei wird eingeschaltet.

 

Erleichternd für die regelmäßig wiederkehrende Ein- und Ausfuhr der Waffen kann eine Sammelgenehmigung beantragt werden. Damit kann dann Muni + Waffen ständig ein- und ausgeführt werden:

Sammelantrag

 

bearbeitet von Schwarzwälder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Schwarzwälder:
Zitat

Kriegswaffen im Sinne der Anlage zum Kriegswaffenkontrollgesetz (Kriegswaffenliste) sind von der Genehmigung ausgeschlossen.

D.h. verbotene Waffen (alte Vollautomaten wie das Sturmgewehr 44 oder auch neue Reihenfeuerpistolen wie die Glock 18) wären prinzipiell erlaubt?!

 

In deinem Zitat steht nichts von verboten oder erlaubt, da steht nur, was nicht genehmigt werden kann. Den Schluss den du daraus ziehst ("D.h.") halte ich für falsch. Möglicherweise wären sie genehmigungsfähig, aber nicht prinzipiell erlaubt.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 38 Minuten schrieb shruggman:

 

In deinem Zitat steht nichts von verboten oder erlaubt, da steht nur, was nicht genehmigt werden kann. Den Schluss den du daraus ziehst ("D.h.") halte ich für falsch. Möglicherweise wären sie genehmigungsfähig, aber nicht prinzipiell erlaubt.

Da hast Du sicher recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Schwarzwälder:

Wer in D zur gewerblichen Seeschiffbewachung zugelassen werden will

 

Das Geschäft läuft international, da wird keiner so blöd sein und da irgendwas in Deutschland bei einer Hamburger Behörde beantragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hopp, wir legen zusammen und kaufen irgendeinen Kahn, der die Mindestanforderungen packt.

 

Der wird dann mit MG 08/15, dem ganzen anderen WK1 Kram und dann bis hin zu MG 34, MG 42 bestückt. 

 

Hat jemand ne Progressivpresse für 8x57?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb EkelAlfred:

Hat jemand ne Progressivpresse für 8x57?

 

Matrizen und Conversion Kit für ne Dillon kosten nicht die Welt. Meine hat schon das ein oder andere Gurtäquivalent .308 geladen. Sie wird auch 8 x 57 schaffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich kannte mal einen der das gemacht hat.der hatte nur zwei pistolen die er mitnahm.alles andere stellte der reeder.also alles was man da so braucht dann.interessant fand ich das er erzählt hat das er für seine arbeit einen extra pass hat.da sind dann eben die visa von ländern drin in die man kein urlaub einfach mal so macht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb EkelAlfred:

Hopp, wir legen zusammen und kaufen irgendeinen Kahn, der die Mindestanforderungen packt.

Den melden wir in Panama an, dann gilt an Bord auch das Recht

von Panama -> alles erlaubt :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

die Probleme bei der Sicherung eines Schiffes sind manigfaltig. Eins der Größten: wie erkenne ich Piraten in einer größeren Menge von Fischerboten? Wenn das einfach wäre, würden 2 Repetierer im Kaliber .50BMG und einige Halbautomaten vollkommen genügen. Nachts sieht halt jedes Boot gleich aus. Und die Piraten sind nicht ganz so doof, die Piratenflagge zu hissen und auf das Containerschiff im gestrecktem Galopp zuzufahren.

 

Steven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb renado:

 Arbeiten da nicht ausschließlich Ex-Militärs die in ihrem Lebenslauf auch Kampfeinsätze im Ausland nachweisen können?

 

Nein, ist von Vorteil, aber nicht für jede "Firma" zwingend. Gut ist wenn man jemanden kennt der jemanden kennt.  

 

Ansonsten liegt das am Bedarf, wenn viel Personal gesucht wird und wenig am Markt ist, findet sich immer einer der einstellt. Weiss da von mehr als einem der es versucht hat (und auf die Schnauze geflogen ist.) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb EkelAlfred:

Hopp, wir legen zusammen und kaufen irgendeinen Kahn, der die Mindestanforderungen packt.

 

Der wird dann mit MG 08/15, dem ganzen anderen WK1 Kram und dann bis hin zu MG 34, MG 42 bestückt. 

 

Hat jemand ne Progressivpresse für 8x57?

Für Wiederlader können automatische Waffen und die hohe See aber zu dummen Problemen führen, Patronenhülsen schwimmen nicht.

 

Es gab mal ein paar Russen die als Abenteuerurlaub anbieten wollten mit der getarnt schwer bewaffneten Luxusjacht durch Piratengebiet zu fahren. Ich weiß allerdings nicht, was daraus geworden ist.

bearbeitet von bumm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb bumm:

Es gab mal ein paar Russen die als Abenteuerurlaub anbieten wollten mit der getarnt schwer bewaffneten Luxusjacht durch Piratengebiet zu fahren. Ich weiß allerdings nicht, was daraus geworden ist.

Das ist zwar ziemlich krank, könnte auf Dauer aber einigen sorglosen Privatshippern den Arsch retten. Wenn sich das erstmal rumgesprochen hat, ist der geneigte SomaliPirat eventuell doch nicht mehr so freudig auf Kaperfahrt..

 

Mo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb bumm:

 

Es gab mal ein paar Russen die als Abenteuerurlaub anbieten wollten mit der getarnt schwer bewaffneten Luxusjacht durch Piratengebiet zu fahren.

 

So ein klein wenig hört sich das nach abgestellter Damenhandtasche in der Garage mit halb geöffnetem Tor  an...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb 6/373:

So hätte man von Anfang an auf dieses Problem reagieren müssen. Dann wäre es sicherlich nicht zu so einer Ausweitung der Piraterie gekommen.

Schön finde ich ja, dass er erst mal die eigene Bordwand trift und nur durch Glück den Nachbarschützen nichts passiert.... ca. bei 0:26 fängt es an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×