Jump to content
IGNORED

Mehr als hundert Waffen bei der Frankfurter Polizei verschwunden


Spanplatte
 Share

Recommended Posts

Zitat

In diesem Zusammenhang soll der Beamte Daten weitergegeben haben, die er zuvor in den polizeilichen Datenbanken abgefragt hat.

 

Ich sag's euch Leute, ich sag's euch: Die Daten im NWR sind sicher. Ganz bestimmt!

  • Like 14
  • Important 3
Link to comment
Share on other sites

Vor allem da ja wirklich nur ganz klitzekleiner Kreis darauf zugreifen darf ;)
Aber ein Händler darf nur nichts konkretes prüfen können.

Link to comment
Share on other sites

Kann mir mal jemand das hier erklären?

Zitat

Von den jüngsten Vorwürfen Kenntnis hat die Behörde nach eigenen Angaben seit dem 10. März. An diesem Tag, so heißt es, habe sie Akteneinsicht erlangt.

Das Polizeipräsidium hat keine Einsicht in seine eigenen Akten - oder wie?

Link to comment
Share on other sites

Man sollte der Polizei einfach keine Waffen überlassen.

Nicht auszudenken, die würden in kriminelle Hände fallen.

Ich mein, jede illegale Waffe war ja schließlich ma eine legale Waffe.

>Der Staat sollte sich hier seine Waffen zurückholen.

 

Hab ich irgendwas vergessen?

Link to comment
Share on other sites

Die Hessen haben ja Übung darin, Akten für 120 Jahre wegzuschließen.

 

Allerdings sind ja zum Glück nur Waffen von Bürgern aus der Obhut der Polizei verschwunden, keine Dienstwaffen. Dem Steuerzahler ist ja kein Schaden ... äh.. 

 

Ähnliches soll es übrigens im Großraum Freiburg auch schon gegeben haben. Beschlagnahmt, asserviert und nach Abschluss des Ermittlungsverfahrens nicht mehr auffindbar. Als zumindest nicht in der Asservatenkammer. Angeblich aber im einen oder anderen Waffenladen... Munkelte man. 

  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb erstezw:

...

Ähnliches soll es übrigens im Großraum Freiburg auch schon gegeben haben. Beschlagnahmt, asserviert und nach Abschluss des Ermittlungsverfahrens nicht mehr auffindbar. Als zumindest nicht in der Asservatenkammer....

Erinnert fatal an den letztens so breitgetretenen Koks-Fund, wird da wirklich in regelmäßigen, kurzen Abständen in der Asservatenkammer nachgewogen? Wohl eher nicht ...

 

Und bei einer Lagermenge von einigen Tonnen fällt der Schwund von ein paar Kilo garantiert nicht auf, also könnte da schon der Grundstein für so manche Party gelegt werden.

 

mfg

Harry

 

PS: Hat irgendjemand eine Information über die Herkunft der beiden Bundespolizisten, die heute in Bremen so negativ aufgefallen sind?

 

Karl und Frieda oder eher Fatima und Achmet?

 

 

Edited by Dynamite Harry
die Tastatur doppelt ...
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Dynamite Harry:

2 Bundespolizisten mal so ganz nebenbei aufgeflogen, die Informationen durchgestochen haben sollen.

Glaube ich nicht. Das war bestimmt eine Integrationsmaßnahme....da hat die Presse bestimmt etwas falsch verstanden....

 

Hier wurde zum Glück das Schlimmste verhindert.....KLICK

  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 28 Minuten schrieb Dynamite Harry:

Und bei einer Lagermenge von einigen Tonnen fällt der Schwund von ein paar Kilo garantiert nicht auf,

Ich kenn jemanden beim Zoll, der ist total stolz, dass sie noch nie ein Asservat oder Teilmengen davon verloren haben. 

 

Aber das sind ja auch eher Leute wie beim Finanzamt, keine Polizisten. Also halt vom Anspruch her korrekt zu sein... 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

44 minutes ago, Dynamite Harry said:

Erinnert fatal an den letztens so breitgetretenen Koks-Fund, wird da wirklich in regelmäßigen, kurzen Abständen in der Asservatenkammer nachgewogen? Wohl eher nicht ...

Und bei einer Lagermenge von einigen Tonnen fällt der Schwund von ein paar Kilo garantiert nicht auf, also könnte da schon der Grundstein für so manche Party gelegt werden.

we found 20kgs of cocaine" "really sir 15kg?" "yes, 10kg." - 9GAG

 

> Wir haben die ganzen 300 Kilo sichergestellt.
> Die ganzen 299 Kilo?
> Jawoll Scheff, die ganzen 298 Kilo!

  • Like 9
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb erstezw:

Ich kenn jemanden beim Zoll, der ist total stolz, dass sie noch nie ein Asservat oder Teilmengen davon verloren haben. 

Wobei das massenhafte Verschwindenlassen ja auch eher frech ist. Wer etwas vorsichtiger ist, der wird halt beim Koks oder Speed die entnommene Menge mit Puderzucker ersetzen. Wer weiß schon, ob das nicht schon vorher auf irgendeinem Teil des Transportwegs gestreckt wurde?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Quelle: FAZ vom 19.03.21

 

Zitat

Der Fall trifft das Polizeipräsidium an einem wunden Punkt. Denn dass es Mängel in der Organisation der Asservate gibt, ist lange bekannt. Vor Jahren schon soll sich ein Polizist an Drogen aus der Asservatenkammer, vorrangig für den eigenen Konsum, bedient haben. Schon damals hatte die Behörde das Management der sichergestellten Stoffe und Gegenstände neu aufstellen wollen. Das ist allerdings mehr als zehn Jahre her.

Und wieder hat eine Behörde jahrelang gepennt.....

Edited by 11suzuki
Link to comment
Share on other sites

Hattet ihr noch Eisen bei Peter Abel? Das war der gut bekannte Frankfurter Büchsenmacher und Waffenhändler in der Höchster Bolongarostraße der das Herz auf dem rechten (darf man das heute noch sagen?) Fleck hatte, Tacheles redete und zu vielen Ärmelschonern auf den Schlips trat.  Wie kleine Geister so sind schlagen sie irgendwann mit miesen Methoden zurück. Ganz großes Kino mit Durchsuchung, Beschlagnahme und kleinlichstem Krümelsuchen. Hr. Abel war anschließend nur noch Messerschleifer aber davon kann man nicht leben. Effektiv mundtot gemacht, Existenz ruiniert.

 

Die damals beschlagnahmten Waffen dürften, sofern nicht an die Besitzer zurück gegeben, weg sein. Die Zahl der bei der Frankfurter Polizei verschwundenen Waffen deckt sich in etwa mit den damals kassierten. Sicher Zufall. Gibt es hier irgendwo einen Thread zu.

  • Like 4
  • Important 2
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb JuergenG:

Ob's ne saftige Story wird und noch einiges fettes ans (öffentliche) Licht kommt?

 

Wie war das mit dem ständigen Herumgereite der Grünen auf "Verluste von Legalwaffen und Übergang in den illegalen Bereich"?

Da haben sie wieder ein paar Striche in ihrer Statistik...

Differenzierung...??

Ich bin mir sicher, die verwenden das wieder "lustig" und dreist auf ihrem flammenden Feldzug gegen den legalen privaten Waffenbesitz.

  • Like 4
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb karlyman:

Wie war das mit dem ständigen Herumgereite der Grünen auf "Verluste von Legalwaffen und Übergang in den illegalen Bereich"?

Ohne willige Unterstützung von Schwarz und Gelb können die Grünen herumreiten auf was sie wollen. Es wäre völlig bedeutungslos.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.