Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
HangMan69

Petition: "Nein - zur unverhältnismäßigen Verschärfung des Waffenrechts..."

Recommended Posts

Das ist das gleiche Problem das die CDU auch hat..................keine Ahnung was im Netz passiert. Wenn ich bei mir im Verein schaue wie viele sich da zb hier auf WO rumtreiben und vor allem wie viele nicht. Die Altersstruktur der Schützen ist relativ hoch und erstaunlicherweise sind auch viele jüngere im Verein nicht im Netz aktiv. Jedenfalls nicht da wo es die Infos gibt. Real angesprochen zeichnen alle denen ich bisher Listen hingelegt habe. Aber so gut wie keiner im Verein wusste davon. Auch nicht die gegnerische Rundenkampfmannschaft von letzten Samstag. Gezeichnet haben die aber auch. Wir sind einfach nicht vernetzt genug. Keiner kennt die Institutionen die sich für uns einsetzen, nicht das FWR, nicht die GRA , nicht Katja Triebel , geschweige den sonstwas. Alles was die haben ist an der Theke eine große Klappe..................................und im Internet steht ja auch nur Müll der nicht wahr ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb cartridgemaster:

Na ja, dann eben "Lernen durch Schmerzen".

Die die es wirklich betrifft stellen alle schon auf schwarze WBK um und den anderen ist es egal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb PetMan:

Keiner kennt die Institutionen die sich für uns einsetzen, nicht das FWR, nicht die GRA , nicht Katja Triebel 

Du vergisst, dass die genannten drei durchaus kontrovers gesehen werden und ein Teil derer, der sie kennt lieber größtmöglichen Abstand dazu hält.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Bautz:

Du vergisst, dass die genannten drei durchaus kontrovers gesehen werden und ein Teil derer, der sie kennt lieber größtmöglichen Abstand dazu hält.

Kontrovers Diskutieren, ok. Waren auch nur 3 Beispiele, Katja Triebel zb weil sie die Petition gestartet hat. Aber um jemand kontrovers Diskutieren zu können muss er sich erst mal exponieren. Und das Frau Triebel nicht unmaßgeblich an den "Abfederungen " der EU Richtlinie beteiligt war ist auch bekannt. 

Mann kann natürlich drüber Diskutieren ob einer eine Sache gut macht oder nicht. Jedenfalls bei den Leuten die überhaupt was machen. Wenn du Beispiele hast die ebenso Aktiv sind und allgemeinen Konsens auslösen nenne mal ein paar. Und ihre Aktionen bisher. Und ihre Ergebnisse. Dann schauen wir mal weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb PetMan:

Mann kann natürlich drüber Diskutieren ob einer eine Sache gut macht oder nicht.

Könnte man, wenn man Interesse daran hätte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb PetMan:

Wo sind die Beispiele die es besser machen ?

Das ist doch völlig egal.

 

Ich kann auch sagen, das Essen von Hans-Peter Wodarz schmeckt mir nicht und ich kenne andere denen es nicht schmeckt, ohne dass jemand Anspruch darauf hätte ihm einen Koch zu nennen, dessen Essen mir besser mundet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb ZaphodBeeblebrox:

Der Punkt ist, die meisten haben von dem Waffengesetzesänderungsbestreben und deren möglichen Auswirkung noch garnix mitbekommen.

 

So, wie zumindest eine große Zahl von "Waffenbesitzern", welche als Messer- und freie-Waffen-Eigner nicht WBK-Inhaber sind, von den kommenden Änderungen nichts mitbekommen werden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb karlyman:

 

So, wie zumindest eine große Zahl von "Waffenbesitzern", welche als Messer- und freie-Waffen-Eigner nicht WBK-Inhaber sind, von den kommenden Änderungen nichts mitbekommen werden.

 

Eben, aber warum?

Es teilt ihnen niemand mit und niemand versucht diese zu aktivieren- das wäre eine Aufgabe für die "Waffenlobby".

YT Vids erreichen diese nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb chapmen:

... Es teilt ihnen niemand mit und niemand versucht diese zu aktivieren- das wäre eine Aufgabe für die "Waffenlobby".

YT Vids erreichen diese nicht.

Vorschläge? 

Außerhalb meines "Schützenzirkels"  interessiert das keine Sau. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der letzten Messersache hab ich ein paar Plakate gemacht, auf denen die geplanten Regelungen aufgeführt waren und wer diese zu verantworten hat.

 

Die hab ich an den üblichen Plakatstellen aufgehängt und da hingen sie ne Zeit lang.

Ich hab keinem gesagt, daß ich das war und einige Zeit später bekam ich immer wieder mit, daß sich die Leute darüber unterhielten.

 

Sowas kostet nicht viel und der Aufwand ist auch gering.

 

Es ist etwas oldschool, aber es erreicht eben auch die Älteren ohne großen Bezug zum Netz.

Edited by Steinpilz

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb cartridgemaster:

Stand 04.06.2019, 21:10 h

47.654     93%

 

CM

mein Statement in der Übersicht vom 23.05. wurde gelöscht!

 

Der Inhalt?

 

Förmlich Sprech!!!

Technische Schwerpunkte, allgemeine unverhältnismäßige Reglementierungen und ihre Auswirkungen auf den unbescholtenen rechtschaffenden Bürger und LWB als deutschen Steuerzahler, sowie die Branche aus wirtschaftlicher Sicht, Verschwendung von Ressourcen die an wichtigerer Stelle nötiger seinen, siehe Sozialpolitik und Gesundheitsreform, sowie allg. Einwanderung und Integrationsprobleme von Berliner Clans :D

Unter anderem wurden auch die Themen, wie gesunder Menschenverstand mit Abschluss, Abneigung gegen Leute die mich unverhältnismäßig melken würden und den Ärger über andere Menschen erwähnt, die glauben, ich sei blöder als sie selbst!!!

 

LG

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Speedmark:

Technische Schwerpunkte, allgemeine unverhältnismäßige Reglementierungen und ihre Auswirkungen auf den unbescholtenen rechtschaffenden Bürger und LWB als deutschen Steuerzahler, sowie die Branche aus wirtschaftlicher Sicht. Verschwendung von Ressourcen die an wichtigerer Stelle nötiger seinen, siehe Sozialpolitik und Gesundheitsreform, sowie allg. Einwanderung und Integrationsprobleme von Berliner Clans

Unter anderem wurden auch die Themen, wie gesunder Menschenverstand mit Abschluss, Abneigung gegen Leute die mich unverhältnismäßig melken würden und den Ärger über andere Menschen erwähnt, die glauben, ich sei blöder als sie selbst!!!

Das blaue sind Nebenkriegsschauplätze und persönliche, emotionale Animositäten. Das hat alles nichts mit dem Ziel der Petition zutun.
Durch deine emotionale Unbeherrschtheit, hast du das zu 100% sinnvolle und richtige in schwarz konterkariert und dich selber mit Realnamen ins Nichts deklassifiziert.

 

Edit: :hi2:

Edited by Olga von der Wolga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Stand 08.06.2019, 00:10 h

49.382     97%

 

Endspurt!!!

Anm.

Die auf der Petitionsseite aufgeführte prozentuale Berechnung zur Erfüllung des Quorums berücksichtigt ausschließlich die in/aus Deutschland abgegebenen Mitzeichnungen (48.324)!

 

CM

Edited by cartridgemaster
Textkorrektur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu spät. Die Verlierer der letzten Wahlen rächen sich für das schlechte Wahlergebnis:

 

BUNDESKABINETT BESCHLIESST ÄNDERUNG DES WAFFENGESETZES

https://www.jawina.de/bundeskabinett-beschliesst-aenderung-des-waffengesetzes/#more-25779

 

Zitat

Das Bundeskabinett hat gestern (06.06.) den “Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Waffengesetzes und weiterer Vorschriften (Drittes Waffenrechtsänderungsgesetz – 3. WaffRÄndG)” ohne Aussprache beschlossen. Das teilt die Bundesregierung auf ihrer Internetseite mit. Die aktuelle Fassung des Gesetzesentwurfs liegt noch nicht der Öffentlichkeit vor. Bekannt ist die Fassung vom 09.01., in den die Ergebnisse der Verbändebeteiligung eingeflossen sein sollten. Wesentliche Inhalte der Neuregelung sind umfangreiche Vorschriften zur Kennzeichnung von Schusswaffen und wesentlicher Teile derselben, die erheblich ausgeweitet werden sollen. Auch die “Rückverfolgbarkeit aller Schusswaffen und ihrer wesentlichen Teile” soll sichergestellt werden: “Zu diesem Zweck haben  die  Mitgliedstaaten  Waffenhändler  und  -hersteller  in  einem  ersten  Schritt  zu  verpflichten,  den  Waffenbehörden  unverzüglich  sämtliche  Transaktionen  anzuzeigen,  die Bestandteil  des  Lebensweges  einer  Schusswaffe  und  ihrer  wesentlichen  Teile  sind”, heißt es in dem Gesetzesentwurf. Erwartet wird, dass sich die bürokratischen Anforderungen für Waffenhersteller, Büchsenmacher, Behörden und damit auch Legalwaffenbesitzer erheblich steigern werden.

“Auch  der  Kreis  der  nach  der  Richtlinie  als  wesentliche Teile einzustufenden Gegenstände wird erweitert”, heißt es weiter. Darüber hinaus werden Gesetzesänderungen hinsichtlich “der rechtlichen Einordnung von bestimmten Schusswaffen und sonstigen Gegenständen vorgenommen: Dies betrifft etwa Magazine mit hoher Ladekapazität, Salutwaffen, unbrauchbar gemachte Schusswaffen sowie die Nachbauten historischer Schusswaffen.”

Dem Kabinettsbeschluss schließt sich das parlamentarische Gesetzgebungsverfahren an, in dessen Rahmen der Gesetzesentwurf in Bundesrat und Bundestag sowie den Ausschüssen weiter bearbeitet wird. SE

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.