Jump to content
IGNORED

Klapp- oder Teleskopschaft


Sachkundiger
 Share

Recommended Posts

In der Richtlinie 2017/853 (Europäische Feuerwaffenrichtlinie) ist vorgesehen, dass unter die "böse" Kategorie A fallen:

Quote
halbautomatische Lang-Feuerwaffen (d. h. Feuerwaffen, die ursprünglich als Schulterwaffenvorgesehen sind), die ohne Funktionseinbuße mithilfe eines Klapp- oder Teleskopschafts oder eines ohne Verwendung eines Werkzeugs abnehmbaren Schafts auf eine Länge unter 60 cm gekürzt werden können.

Meine AR15 M5FL ist eingeplappt 86 cm lang. Der Schaft ist 18,5 cm lang, selbst wenn man den ohne Werkzeug abmachen könnte blieben knapp 65 cm Gesamtlänge. Die AR-15 bleibt damit in Kategorie B oder irre ich mich?

Link to comment
Share on other sites

Nach unserem momentanen WaffG wären das genannte Kurzwaffen.

Zitat

Langwaffen; dies sind Schusswaffen, deren Lauf und Verschluss in geschlossener Stellung insgesamt länger als 30 cm sind und deren kürzeste bestimmungsgemäß verwendbare Gesamtlänge 60 cm überschreitet; Kurzwaffen sind alle anderen Schusswaffen.

 

Link to comment
Share on other sites

Ich meine die EU-Feuerwaffenrichtlinie die bis September 2018 umgesetzt werden muss. Das zitierte wird ja aller Voraussicht nach in deutsches Waffenrecht umgesetzt werden. Da wird die AR-15 dann sicherlich als Schulterwaffe anzusehen sein, oder?

Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb Thomas St.:

Langwaffen; dies sind Schusswaffen, deren Lauf und Verschluss in geschlossener Stellung insgesamt länger als 30 cm sind und deren kürzeste bestimmungsgemäß verwendbare Gesamtlänge 60 cm überschreitet; Kurzwaffen sind alle anderen Schusswaffen.

Thats all.....

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb BigMamma:

Wo steckt denn da die Verschluss-Feder ? Der ganze Prassel steckt doch idR in der Tube, die da hinten raus guckt.

Ist doch auf den Photos gut sichtbar: Da wo sich immer steckt, hinter dem Puffer, der ebenfalls da ist, wo er immer ist.

 

Wenn man das wirklich haben will, dann ist man mit einer MCX oder dergleichen aber wohl besser beraten. Wenn man wirklich einen Bedarf hat, in beengten Verhältnissen schnell an sein Gewehr kommen zu müssen, dann wärs es ja schon gut, wenn man auch gleich schießen könnte. Wenn es für gesetzliche Regelungen etwas ausmacht, dann könnte der Nachteil der gezeigten Lösung, daß sie eindeutig nicht für den zusammengeklappten Gebrauch bestimmt ist, allerdings auch wieder in dieser Hinsicht ein Vorteil sein. 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 39 Minuten schrieb BigMamma:

Du willst also sagen, die Feder klappt mit dem Schaft zur Seite und man kann in geklapptem Zustand nicht schießen ?

Der buffer tube klappt weg. Du kannst schon abdrücken und der schuss bricht.

Ist halt nur die frage ob die waffe halbautomatisch repetiert und für die verschlussmechanik nicht super gesund.

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb kulli:

Der buffer tube klappt weg. Du kannst schon abdrücken und der schuss bricht.

Und was macht dann die Verschlußträgergruppe wenn nach hinten offen ist und da kein Puffer auf sie wartet?

 

Du kannst natürlich mit einem AR schießen, bei dem der Kürze wegen einfach die Buffer Tube abmontiert ist. Das funktioniert--aber halt bloß für einen Schuß, und man sollte das Gesicht nicht in die Nähe der Öffnung halten...

Link to comment
Share on other sites

Egal ob geschoben, geklappt, wie auch immer....

Entscheidend ist zunächst (zumindest nach der geänderten EU-Feuerwaffenrichtlinie 91/477), dass die Waffe nicht auf eine Länge unter 60 cm (feuerbereit) reduziert werden kann.

 

 

Edited by karlyman
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 14.5.2018 um 11:02 schrieb karlyman:

.....dass die Waffe nicht auf eine Länge unter 60 cm (feuerbereit) reduziert werden kann.

 

 

Die Langwaffe!

Würde sie auf unter 60cm reduziert werden können (bei Erhaltung der Schussfähigkeit), wäre sie auch jetzt bei uns schon keine Langwaffe mehr. Also ändert sich durch diese Richtlinie bei uns überhaupt nichts.

Also kein Problem für Sportschützen die jetzt schon im Besitz von ACR, XCR, MCX, etc. als Lang- oder Kurzwaffen sind.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Stunden schrieb Gearaffe:

Eine Armbrace ist bei uns komplett sinnlos, da die Unterscheidung hierzulande zwischen Pistol und Rifle also Kurz- und Langwaffe rein nach der Länge erfolgt, nicht nach Anbauteilen oder anderen Merkmalen.

Es sei denn natürlich, man hat tatsächlich nur einen Arm...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.