Jump to content
IGNORED

Andere Länder - andere Sitten... Thema Waffentransport... Crazy^^


stecs
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

war heute in Polen zum Herbstschießen bei einem befreundten Schützenverein. Was ich dort sah, krempelte mir die Zehnägel nach oben:

 

Ein Schütze verstaute seine Waffe und Munition in einen Rucksack, schwang sich aufs Fahrrad und radelte nach Hause.

Ein anderer Schütze hatte einen Werkzeugkoffer aus Plaste dabei und darin war seine GK-Pistole mit Mumpeln.

 

Auf meine Frage, ob es keine Vorrschriften für den Transport der Waffen gibt, wurde das verneint.

Abschließbare Behältnisse sind nicht vorgeschrieben. Ein Rucksack... Kein Problem

 

Die Schützen, die an dem Wettbewerb teilnahmen, waren Polen zwischen 25 und 35 Jahren. Die ballerten einfach nur drauf los... *shock*

 

Ein Bevollmächtigter erklärte mir dann, dass ein Pole zum Erwerb einer Waffenlizenz an midestens 12 Wettkämpfen teilnehmen muss, dann eine Prüfung und ein ärztliches Attest ablegen muss und dann eine Waffe bekommt.

 

Ist schon verrückt.

 

Vom Schießstand will ich erst garnicht schreiben....

 

Nur soviel: Obere Etage 100m, mit Schießscharten, direkt darunter 25m Stand. Unten können nur Scheiben gewechselt werden, wenn oben nicht geschossen wird.^^

 

LG stecs

 

P.S. Sollte man mal mitgemacht haben um zu wissen, wie gut  wir es in DEU haben.

 

P.P.S. Es waren ca. 150 Teilnehmer vor Ort.

 

LG stecs

Link to comment
Share on other sites

Ich habe übrigens auch so einen Plastikkoffer, da war mal ein Akkuschrauber drin. 

Den nutze ich zum Transport meiner Kurzwaffe zum Stand. Munition kann ich da auch prima rein tun, und ein Vorhängeschlösschen geht auch noch dran.

 

Und jetzt? 

 

Was möchtest Du uns eigentlich damit sagen?

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb stecs:

Ein Bevollmächtigter erklärte mir dann, dass ein Pole zum Erwerb einer Waffenlizenz an midestens 12 Wettkämpfen teilnehmen muss, dann eine Prüfung und ein ärztliches Attest ablegen muss und dann eine Waffe bekommt.

 

Echt krass... so ein Aufwand machen die drum... du solltest dich nie mit einem Ami unterhalten... die kaufen Knarren gegen Führerschein bei Walmart, werfen die beim Pickup auf die Pritsche und fahren zum ballern in den Wald und in die Wüste, ganz ohne Stand... ^^

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb BigMamma:

 

Echt krass... so ein Aufwand machen die drum... du solltest dich nie mit einem Ami unterhalten... die kaufen Knarren gegen Führerschein bei Walmart, werfen die beim Pickup auf die Pritsche und fahren zum ballern in den Wald und in die Wüste, ganz ohne Stand... ^^

Ich bin erschüttert. Was sagt Fatima dazu  ??

Link to comment
Share on other sites

Boah ey! Die Waffe einfach so in den Rucksack? Und dann auch noch Fahrrad fahren? Geht ja gar nicht. Was da alles passieren kann.

Mir wäre dabei nicht wohl.

Ich finde es schön, dass ich hier in D noch ein Schloss an den Rucksack machen darf. Dann kann mir die Waffe wenigstens nicht geklaut werden.

Es entspannt so wunderbar, nicht mitdenken zu müssen hier in D... denn die Partei, die Partei, die hat immer re... ach ne. Das kommt erst später wieder.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb BigMamma:

 

Echt krass... so ein Aufwand machen die drum... du solltest dich nie mit einem Ami unterhalten... die kaufen Knarren gegen Führerschein bei Walmart, werfen die beim Pickup auf die Pritsche und fahren zum ballern in den Wald und in die Wüste, ganz ohne Stand... ^^

 

Ein Formular für den Background Check wird schon auch fällig, in vielen Staaten und auch auf vielen Ständen ist auch ein verschlossenes Behältnis vorgeschrieben, und da wo tatsächlich Leute wohnen ist es auch nicht so einfach, mal schnell einen legalen und sicheren Naturschießstand zu finden. Persönlich verwende ich so kleine Hartschalenbehälter für die Kurzwaffen, die dann in die Sporttasche kommen, und die üblichen Nylontaschen für Langwaffen. Gegen den Rucksack ist natürlich nicht groß was einzuwenden, wenn man es denn so mag, aber persönlich ist's mir lieber, wenn mich beim Öffnen der Tasche nicht gleich ein Mündung anschaut.

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb stecs:

Hallo,


war heute in Polen zum Herbstschießen bei einem befreundten Schützenverein.

Was ich dort sah, ... Ein Rucksack... Kein Probem

...

 

LG stecs

Und....?

Ein solcher ist auch hier kein Problem.

Letzte Woche war ich zur DM in München, da lagerten hunderte oder gar tausende Waffen der Teilnhemer in der Waffenkammer auf dem Gelände. Auch das ist hier kein Problem.

Link to comment
Share on other sites

oje....... oje..... geh blos nie in die Schweiz zum Feldschießen oder dergleichen.....

 

... wenn Rucksack, dann ist da höchstens die Brotzeit drin.....

 

 

Waffen, Waffen überall........überall!!!

 

 

.......ich kann Dir sagen ....... der blanke Horror!!!!

 

 

 

und jedes Jahr wieder und wieder........hunderttausende Tote.........

 

 

 

 

 

 

...die es nicht gibt....

Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Königstiger:

Letzte Woche war ich zur DM in München, da lagerten hunderte oder gar tausende Waffen der Teilnhemer in der Waffenkammer auf dem Gelände.

 

vor 2 Minuten schrieb Kappa:

In Pburg gibt es bei der DM eine Waffenkammer?????

 

 

hab ich jetzt die Ironie übersehen oder Du die Fakten?

Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb BigMamma:

 

Dann ersetze eben Walmart mit Waffenbörse... und welcher Strand im Wald und in der Flur... ? 

 

Du überschätzst, glaube ich, die Anzahl der Amis, die tatsächlich die Gelegenheit haben, in Wald und Flur sicher und legal zu schießen. In den unbesiedelten Gegenden, wo keiner wohnt, geht das mancherorts. Aber da, wo die Leute wohnen, wohnen eben Leute, so daß man auch wieder auf einen Stand fährt, und Stände jenseits der 200 Meter gibt's auch nicht so brutal viele. Auch z.B. das Schießen aus dem Holster, auf Zeit oder wenn keine Aufsicht da ist, ist auf vielen Ständen nicht drin, noch nichtmal wegen rechtlicher Vorschriften sondern zur Risikovermeidung. Aber immerhin, ich bin Mitglied auf einem, wo ich bis zu 600 Yards, aus dem Holster und so schnell wie mir beliebt schießen darf, Aufsicht oder nicht, und wenn ich mir ein paar Stunden Fahrzeit antun will kann ich es zu einem 1000-yard Stand schaffen. Das ist im Vergleich zu den meisten schießenden Amerikanern schon eine sehr privilegierte Situation.

Link to comment
Share on other sites

Nur gut, das der Fredstarter noch nie in der CZ beim Schießen war!

Dort hätte er vermutlich einen schweren Herzkasper erlitten!

Die Tschechen dürfen nämlich mit der geladenen(!) Waffe im Hosenbund zum Schießstand fahren.

Dort gibt es keinen Unterschied zwischen WBK und Waffenschein! Ist ein Ding bei denen!

Ich platze immer vor Neid, wenn ich drüben zum Schießen fahre!

Eigenartiger Weise passiert dort aber auch nicht mehr, als anderswo!!!

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb götz:

Eigenartiger Weise passiert dort aber auch nicht mehr, als anderswo!!!

Ist wie mit den Polenböllern. Eigentlich dürfte da ja keiner mehr leben, wenn man unseren Äxbärten glaubt.

Link to comment
Share on other sites

Am ‎10‎.‎09‎.‎2016 um 01:12 schrieb BigMamma:

 

Echt krass... so ein Aufwand machen die drum... du solltest dich nie mit einem Ami unterhalten... die kaufen Knarren gegen Führerschein bei Walmart, werfen die beim Pickup auf die Pritsche und fahren zum ballern in den Wald und in die Wüste, ganz ohne Stand... ^^

Das war sicher mal so, heute selbst in Texas nicht mehr. Hab ich damals auch schon gemacht. Und dann kam die Border Patrol, ein alter Ranger kletterte aus seinem Blazer....und fragte ober mit auf unsere Khomeni Targets schießen dürfe. Stieg dann wieder in seinen Wagen wünschte uns einen schönen Tag mit der Bitte uns vor den Wetbacks in acht zu nehmen und fuhr weiter.

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb joker_ch:

Der sollte mal bei uns schiessen 600m, ich glaube danach wird der in der Notfallstation eingeliefert wegen akuten Gehirn Ödem.

 

 

Nicht auf die heiligen Kühe schiessen und warten bis der Radfahrer gequert hat.

Das ist halt der Unterschied zwischen Bürger und erfolgreich indokriniertem Untertan.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.