Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Rene2109

Mitglieder
  • Content Count

    989
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

117 Excellent

About Rene2109

  • Rank
    Mitglied +500
  • Birthday 09/21/1977

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

1061 profile views
  1. Und wie kommst Du darauf das das ein Fake-Produkt ist? Nur über den Preis kann man das nicht definieren. Eine Falschmeldung kann auch schnell zum Bumerang werden.
  2. Zumindest Laufrohlinge für Freie Waffen sind frei erwerbbar. Z.B. gezogener Laufrohling von Walther in 5,5mm für ein Luftgewehr. Ebenso die anderen Kaliber für die diversen freien SP-Waffen. Patronenlagerreibahlen sind auch frei für jeden erwerbbar. Dazu benötigt man keine Genehmigung. Dazu bedarf es keines Experiments und auch keiner Selbstanzeige. Daraus etwas genehmigungspflichtiges herzustellen ist natürlich verboten.
  3. Das Amt hat auch regelmäßig das Fortbestehen des Bedürfnisses zu prüfen. Das bescheinigt Dir dann in der Regel der Verein, nicht der Verband. Manche Vereine machen das ohne groß in Schieß- oder Standbücher zu schauen, ich kenne aber einen da wird vorher das Standbuch ausgelesen. Dort wird aber auch jedes Schießen durch Scannen des Mitgliedsausweises erfasst und daher relativ einfach für den Verein.
  4. Pflicht ist ein Standbuch nicht. Wenn ein Unfall passiert interessiert es manche Versicherung aber schon ob eines geführt wird. Je nach Prüfer bei einer Schießstandabnahme, muss bei der Abnahme auch eines vorhanden sein. Wenn ich eine Waffe beantrage oder das Amt meine Bedürfniss überprüft war immer die Bestätigung des Vereins, nie mein Schießbuch gewünscht. Und meine Vereine und die, die ich kenne nimmt dazu nur das Standbuch. Das Schießbuch ist keine Pflicht und eher für die persönliche Dokumentation. Wenn ich möchte kann ich mir heute noch 18 Trainings mit Unterschriften eintragen und zumindest unser Amt ist nicht von gestern.
  5. Da das Training nicht im Standbuch steht wird Dir das auch kein Verein bestätigen. Nur dieses Buch zählt. Persönliches Schießbuch ist auch nicht verpflichtend zu führen und da kannst Du eintragen was Du möchtest. Hat wenig Aussagekraft. Da es keine durch Bedürfnis erlaubnispflichtige Waffe ist, sollte das auch nicht zählen. Außerdem ist Corona eine Ausnahmesituation und die Ausfallzeiten werden von der Behörde in der Regel anerkannt. Das wurde mittlerweile aber schob oft genug von verschiedenen Verbänden und anderen Stellen kommuniziert.
  6. Gewinde für Schaldämpfer ja. Gewinde für Zielfernrohr nein. Du darfst auch gerne bei jedem Beschussamt anrufen, die werden Dir das bestätigen. Ich kenne die Antwort. Der Bohrer kommt fürs Gewinde nicht einmal in die Nähe vom Lauf.
  7. Gewinde schneiden für Zielfernrohrmontag gibt keinen Neubeschuss. Das Thema hatte ich letzt erst mit einem Büchsenmacher. Inwieweit für ein Zielfernrohrgewinde überhaupt ein Büchsenmacher nötig ist bin ich mir im Moment nicht sicher. Glaube aber das er gemeint hatte das das auch jeder machen kann, wenns dann aber schief sitzt dann merkt man warum man zum Profi gehen sollte. Die Bohrungen erfolgen in einem Bereich welcher keinerlei Belastung ausgesetzt ist. Bei mir steht so eine Arbeit nämlich demnächst an. Aber ich lasse Ihn das machen, damit es gerade sitzt.
  8. Der erste Beitrag hier wurde am 13.02. geschrieben. Da habe ich den Link hier schon einmal aufgerufen und es stand am 13.02. bereits so und nicht anders als heute in dem Artikel. Seitdem sind 6 Seiten Beiträge erschienen, welche alle diesen Satz scheinbar nicht gelesen haben. Und ja, ich habe den kompletten Artikel gelesen. Unzustellbar wenn es weder ein vor, noch zurück gibt. Adressaufkleber ab. Empfänger nicht auffindbar und kein Absender, etc.. Dann wird anhand des Inhalts versucht einen Empfänger zu ermitteln oder nachgeschaut ob verderbliche Ware enthalten ist. Habe auch schon genug beschädigte und geflickte Kartons bekommen und die waren definitiv durch mangelhafte Verpackung oder Umgang des Versanddienstes beschädigt, nicht aus Neugier. Je nach Beschädigung wird auch geöffnet und Schadensaufnahme gemacht oder neu verpackt.
  9. Scheinbar haben die meisten hier nur die reißerische quotenbringende Überschrift des Artikels gelesen und nicht den Inhalt. "Der Bundestag hat als Reaktion darauf am Freitag einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der Postboten auferlegt, unzustellbare oder beschädigte Pakete, der Polizei zu übergeben, durch deren Inhalt "zureichend tatsächliche Anhaltspunkte" bestehen, dass Straftaten begangen werden." Nix von wegen nach belieben öffnen.
  10. Du hast keinen Vereinszwang. Musst nur einem Verband angehören, was bei einigen auch ohne Verein möglich ist. Sportschießen heißt ja auch Wettkämpfe und Meisterschaften und die gibt es nur über die Verbände. Daher muss man als Sportschütze irgendwo auch Mitglied sein. Nutzen kannst Du die Stände dann auch als Gastschütze oder auf kommerziellen Ständen schießen. Alternativ Jagdschein. Dann musst Du auch keine Wettkämpfe mehr schießen. Dann ist es aber auch kein richtiges Sportschießen mehr. Bei allen Vereinen die ich kenne kann man sich auch freikaufen. Gibt in der Regel meist eine Ausgleichszahlung an den Verein für nicht geleistete Arbeitsstunden. Alle diese Wege kosten halt etwas mehr. Aber Dir steht es frei sie zu gehen.
  11. Deutschland ist so megadeutsch das es für alles ein eigenes Gesetz mit eigenen Paragraphen gibt. Da einfach nicht megadeutsch wäre kann man nicht unbedingt davon ausgehen das Steuerrecht und WaffGes gleiche Definitionen haben. Megadeutsch wären in diesem Fall eher total unterschiedliche Definitionen.
  12. Hinbekommen ja. Erlaubt nein. Gab schon einmal ein Thema darüber und da wurde dieser Ablauf auch von vielen anderen Usern von anderen Behörden so beschrieben. Es sind alles andere Rechtsgebiete, andere Anfragen. Auch wenn es theoretisch möglich wäre ist es theoretisch nicht möglich eine angefragte Überprüfung nach XXX-Recht in den Ordner von YYY-Recht zu übernehmen. Es muss eine separate Überprüfung nach YYY-Recht erfolgen. Kannst gerne bei Deinem SB nachfragen und hier berichten.
  13. Bei Ihm geht es ja nicht nur um einen Eintrag, sondern um eine Erstausstellung einer WBK. Da läuft der ganze Verwaltungsakt von vorne. Jagdrecht, Waffenrecht und Sprengstoffrecht. Alles 3 oft die gleiche Behörde, bzw. zumindest im gleichen Gebäude. Jede durchläuft getrennt Ihre Verfahren. Musste ich vor einiger Zeit bei der Verlängerung vom Sprengstoffschein erleben. Gleicher SB, gleiches Regalfach meiner Ordner. Meine erst 2 Wochen vorher durchgeführte Regelüberprüfung war im Ordner der Waffenbehörde abgeheftet. Einfach kopieren unmöglich. Anderer Rechtsbereich, neue Überprüfung.
  14. Waffen-ID bekommst Du auf jeden Fall vom Händler, nicht von der Behörde und die musst Du der Behörde melden, nicht umgekehrt. Und da es sich voraussichtlich um die Erstabfrage der Zuverlässigkeit handelt, noch dazu nun auch der Verfassungsschutz dazukommt wo es wohl noch keine digitale Anbindung gibt, kurz vor Weihnachten und die Ämter sowieso alle wegen Corona überlastet und groß teils im Homeoffice kann das schon einmal dauern. Zumal November, gerade mal ca. 5-6 Wochen (nix Monatelang) auch zu Normalzeiten, wenn alle Abfragen erst noch eingeholt werden müssen, noch in den Bereich in Ordnung fallen sollte. Mein aktueller Wohngeldbescheid, weil Ende September dank Corona Job verloren und gleich Antrag gestellt, kam gestern am 31.12.. Und in dem Fall geht es bei einer Familie mit Kindern um existenzielle Sorgen. In der Zeit hatte die zuständige Dame 3 Wochen Urlaub, 2 Wochen Krankheit, beides ohne Vertretung. Hinzu kommt noch nur eingeschränkte Arbeitszeiten u.a. nur noch halbtags Vormittags im Büro wegen Corona. Und das in einer Zeit wo viele Leute in Kurzarbeit oder wegen Jobverlust verstärkt auf diese Leistungen angewiesen sind. Selbst das Amt gibt mittlerweile Bearbeitungszeiten von 8-12 Wochen + an.
  15. Nach knapp 25 Jahren täglichem mehrfachen Umgang mit Tresorschlösser unterschiedlichster Bauart (Tresore meist Klasse 1 und 2) und 7 eigenen zu Hause würde mir ein mechanisches Zahlenschloss nie ins Haus kommen. Tresore mit Schlüssel nur als günstigere Notlösung, weil günstig mehr Platz benötigt wird an welchen ich selten ran muss und bereits einen mit E-Schloss habe in welchem die Schlüssel aufbewahrt werden. Mein Tresor mit E-Schloss, übrigens von Hartmann, hatte außer einem!!!! Batteriewechsel vor ca. 5 Jahren noch keinen Wartungsbedarf. Den Tresor besitze ich nun bereits seit 15 Jahren. Diese persönliche Tresor-Erfahrung deckt sich auch mit der beruflichen Tresor-Erfahrung. An der Schließmechanik, nach dem Schloss, passiert selten, bzw. eigentlich nie etwas. Wenn Firmen Wartungen machen lassen wird meist nur die Türverkleidung innen aufgeschraubt und Gelenke nachgefettet. Das mechanische Zahlenschloss ist von der Bedienung her nicht gerade einfach. Man wird auch nicht jünger und oft braucht es mehr als einen Anlauf. Passiert zwar selten, aber es kann sich verstellen oder die Mechanik hängt und erkennt einen Schritt nicht mehr. Beim Schlüsselschloss sind meist Haarfeine Blattfedern verbaut und die Schließscheiben, welche mit der Zeit verschleißen. Die wenigsten Ausfälle kenne ich von E-Schlössern und dort ist es meist die Batterie, welche trotz vorheriger Warnung des Schlosses nicht gewechselt wurde. Aber selbst das kann meist von Außen gemacht werden, bzw. durch anklemmen einer Notbatterie.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.