WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

alzi

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    6.295
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über alzi

  • Rang
    Mitglied +5000

Letzte Besucher des Profils

4.211 Profilaufrufe
  1. doch er führt noch immer, jedoch erlaubnisfrei. §12 Abs.3 Nr.2 WaffG .....der Erbsen wegen.....
  2. "ich mache mir die Welt, wie sie mir gefällt" ich finde interessant wer hier ein zwanghaftes Verhalten offenbart..........und wie sich dieses äußert. ich bin schockiert und es macht mich, in einem nicht geringen Maße, betroffen..........
  3. bei diesen Forschungsinterressen bedeutet doch (und das steht doch schon fest): kleiner WS = verhaltensgestört ....Schlußfolgerung (steht auch schon fest): muss man umerziehen! ...so lese ich das zumindst im diesem Kontext. LÖSCHEN!
  4. ist die EU-Dekowaffenrichtlinie schon in deutsches (nationales) Recht umgesetzt? entfaltet sie also schon tatsächliche Wirkung?
  5. Antwort: nein
  6. ich 10 bis 20 Jahren passiert Dir sowas nicht mehr! hast Dich selbst entlarvt und gezeigt wessen Geistes Kind Du bist..............setzen sechs.....und tschüß!
  7. habe ich auch garnicht behauptet. die WaffVwV erläutert aber den Willen des Gesetzgebers indem sie das WaffG (und die AWaffV) kommentiert. ausserdem ist sie Handlungsgrundlage und -anweisung für die Verwaltung. DAS widerrum hat dann Auswirkung auf den Erlaubnisinhaber! blöde, wenn man diese Informationen nicht gehabt hat bevor man einen Affentanz aufm Amt aufführt.
  8. wer selbst denken kann, der holt sich die Informationen direkt an der Quelle: WaffG AWaffV WaffVwV ...und keine Metadaten von wem auch immer.... alleinen schon bei dem Buchtitel wird mir klar, dass Du Verständnisprobleme hast! lies selbst, denk selbst, sei selbst! oder lass die Finger von den Knarren. ich hoffe, das beinhaltet jetzt keine unangemessene Ausdrucksweise und niemand wurde dadurch angepöbelt. könnte durchaus ja auch nur eine ganz einfache Meinungsäußerung gewesen sein.
  9. .....und raus bist Du!
  10. frag Deinen LANDESVERBSAND! .......soweit solltest inzwischen informiert sein, wer sowas entscheidet.
  11. man muss sich aber auch nicht jeden Behördenfurz gefallen lassen. Kopien/Bilder der WBK? die sollen gefälligst in die Akte schauen die sie von der vorigen Behörde bekommen.....oder bekommen sollten. SO und nicht anders.
  12. gibts bei diversen Verkaufssendern.
  13. in der Zeit in der die Leitstelle kontaktiert wird um einen Jäger zu suchen........*peng* und ab in den Graben. soviel zu "wichtigere Sachen". danach (alle "wichtigen Sachen" abgearbeitet) Leitstelle kontaktieren zwecks Räumkommando (Straßenmeisterei) und wie der Olt schrieb....nach dem Einsatz 20 Sek. für Meldung zwecks Schußwaffeneinsatz ( öhm.....Munitionsverbrauch) sorry, aber bissl Verständnisprobleme hab ich da schon .....ich seh da kein Problem
  14. für die Beamten vor Ort auch?
  15. ganz ehrlich?.....das war auch mein erster Gedanke.... wenn ich schon mit Tierschutz und dem Tierwohl komme, dann knall ich das Viech ab, bevor es unnötig leidet. DANN ist für mich aber auch der Papierkram kein Problem. ausserdem sind die Beamten ja für den Schuß auf Menschen ausgebildet, da braucht mir keiner kommen er wäre für so ein kleines Viech nicht qualifiziert! selbst mit der MP5 in Dauerfeuer, Matsch leidet nicht mehr, so hart das jetzt auch klingen mag.