Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
LordKitchener

Louisiana: Bewaffnete Privatpersonen erschießen Amokläufer

Recommended Posts

Da sieht man mal wieder wie wichtig Schusswaffen auf der Straße sind.

 

Armed bystanders halt shooting spree that left 3 dead, including suspect, at Louisiana gun outlet: sheriff | Fox News

 

Zitat

Armed bystanders halt shooting spree that left 3 dead, including suspect, at Louisiana gun outlet: sheriff

Authorities said the shooter killed two victims at a gun store and range before armed bystanders intervened

 

Armed bystanders stopped a mass shooting in Louisiana that left three people dead, including the suspect, and two injured down the road from the Louis Armstrong New Orleans International Airport Saturday afternoon, according to the Jefferson Parish Sheriff's Office.

...

It was not immediately clear whether the good Samaritans were customers, outlet employees or other individuals.

 

Edited by LordKitchener
  • Like 4
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Armed citizens halt shooting spree that left 3 dead, including suspect, at Louisiana gun outlet: sheriff – Fair Press

 

Zitat

A Jefferson Parish Sheriff’s Office Chaplain stands next to two women hugging including one who was wearing a Jefferson Gun Outlet shirt at the scene of a multiple fatality shooting at the Jefferson Gun Outlet in Metairie, La. Saturday, Feb. 20, 2021. A person went into a gun store and shooting range in a New Orleans suburb and fatally shot two people Saturday, causing customers and staff to open fire on the shooter, said a sheriff. The shooter also died..(AP Photo/Matthew Hinton)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Steam:

Dieser Link wird von meinem Antivirus mit "URL.Blacklist" blockiert....nur so als info 😉

Darum und weil es nur noch Ärger mit Windows-Updates gab, nutze ich nur noch den Boardeigenen Windows Defender. Kostet nix, ist auch nicht schlechter als die anderen Programme und macht vor allem keinen Stress. Dazu noch den FF in der aktuellsten Version mit AdBlock+ und Privacy Badger... fertig ist die Laube.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb 11suzuki:

Darum und weil es nur noch Ärger mit Windows-Updates gab, nutze ich nur noch den Boardeigenen Windows Defender. Kostet nix, ist auch nicht schlechter als die anderen Programme und macht vor allem keinen Stress. Dazu noch den FF in der aktuellsten Version mit AdBlock+ und Privacy Badger... fertig ist die Laube.

Ich wollte damit nur andeuten, dass der Link u.U. nicht sauber ist bzw. die Seite unsicher/infiziert ist. An sonste nutze ich auch den FF mit Adblock+ AVG als kostenloses AV. Aber es soll ja auch Leute geben, die meinen Virenscanner oder ander Sicherheitstools sind eh nur Fake oder "Schlangenöl" ...und die erwischt es dann eventuell auf solchen Seiten.😉

 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin einmal gespannt, ob es dieser Amoklauf in die Berichterstattung unserer Qualitätspresse schaffen wird, die ja sonst bei bewaffneten Amokläufen immer (also fast immer...) sofort Gewehr bei Fuß steht. Ich hab meine Zweifel.

 

Edit: Doch, ja, einige, darunter DLF. Immerhin. Allerdings als Schießerei, nicht als Amoklauf.

Edited by lrn
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb lrn:

[...] ob es dieser Amoklauf in die Berichterstattung unserer Qualitätspresse [...]

Es gibt in den USA im Durchschnitte JEDEN TAG einen "Amoklauf" (mit mind. 4 Toten bzw. Verletzten). Wieviel davon liest du denn so in der von dir so bezeichneten "Qualitätspresse"?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann offensichtlich zu wenig. Bin gerade am eruieren, ob es da irgendwelche Abgrenzungskriterien gibt und wenn ja, welche.

Share this post


Link to post
Share on other sites

kam gerade im Fernsehen sogar mit Videobeitrag bei Ntv oder Welt,......

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jau, das ist eine TOLLE Werbung für legalen WAffenbesitz.

Schießerei mit 3 Toten auf einem Schießstand mit angegliedertem Waffenhandel

DAS SCHAFFT VERTRAUEN IN BEWAFFNETE BÜRGER

Super

Edited by ALBA
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 45 Minuten schrieb ALBA:

Jau, das ist eine TOLLE Werbung für legalen WAffenbesitz.

Schießerei mit 3 Toten auf einem Schießstand mit angegliedertem Waffenhandel

DAS SCHAFFT VERTRAUEN IN BEWAFFNETE BÜRGER

Super

Fürchte Du meinst das ernst.

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

So hört es sich an wenn man Verstand

durch Ideologie ersetzt. 😞

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb ALBA:

Jau, das ist eine TOLLE Werbung für legalen WAffenbesitz.

Schießerei mit 3 Toten auf einem Schießstand ...

DAS SCHAFFT VERTRAUEN IN BEWAFFNETE BÜRGER

Super

Ich befürchte, Du hast es nicht verstanden!

Hätte Niemand sofort den Amoktäter gestoppt, so gäbe es wohl noch mehr u n s c h u l d i g e Opfer!

Share this post


Link to post
Share on other sites

es geht mir nicht drum das der Amokläufer gestoppt wurde

es geht mir drum wo der Amoklauf stattfand......

Überall woanders wäre der gestoppte Amoklauf klasse,

aber ein amoklauf auf nem Schießstand oder in nem WAffengeschäft, das

ist mal ne ganz andere qualität, ich höre es schon

Schießstände schließen, Waffenhandel schließen ........

Ne, sorry, für mich hat das nen faden beigeschmack

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jeder Amoklauf ist Sch…eibe!
Egal wo. Wobei ich Schulen oder ähnliche Einrichtungen

wesentlich heikler finde, da kann sich niemand wehren.

 

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb ALBA:

es geht mir nicht drum das der Amokläufer gestoppt wurde

es geht mir drum wo der Amoklauf stattfand......

Überall woanders wäre der gestoppte Amoklauf klasse,

aber ein amoklauf auf nem Schießstand oder in nem WAffengeschäft, das

ist mal ne ganz andere qualität, ich höre es schon

Schießstände schließen, Waffenhandel schließen ........

Ne, sorry, für mich hat das nen faden beigeschmack

Für mich auch.

 

Da fragt man sich doch irgendwie auch, warum jemand gerade dort eine Schießerei anfängt, wo mit hoher Wahrscheinlichkeit die Gegenwehr am größten und heftigsten ist.

 

Ich sehe das ganz und gar nicht für ein positives Ansehen des privaten Waffenbesitz, ganz im Gegenteil: "Jetzt fangen die ganzen durchgeknallten Waffenfreaks schon an, sich gegenseitig in Massenfeuergefechten umzulegen".

 

Edited by highlower
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 57 Minuten schrieb gipflzipfla:

Ich befürchte, Du hast es nicht verstanden!

Hätte Niemand sofort den Amoktäter gestoppt, so gäbe es wohl noch mehr u n s c h u l d i g e Opfer!

 

 

Nein, das ist genau nicht der Punkt und ALBA hat 100% Recht. Die Nachricht ist pro legale Waffen nicht zu gebrauchen.

 

An jedem anderen Ort wäre ein gestoppter Amoklauf durch bewaffnete Zivilisten ein gutes Beispiel dafür gewesen, daß durch privaten Waffenbesitz (und -führen) Leben gerettet werden können, wenn es um Sekunden geht, die Polizei aber Minuten entfernt ist.

 

Aber wenn der Amoklauf auf einem Schießstand oder in einem Waffenladen stattfindet werden Waffengegner die Argumentation ins Gegenteil drehen. Ohne Schiesstand, ohne Waffenladen, ohne privaten Waffenbesitz kein Amoklauf, so einfach ist das.

 

Selbst wenn die Ermittlungen jetzt ergeben, daß der wahnwitzige Amokläufer seine Waffen nicht legal besessen hätte (in den USA?), von außerhalb des Schießstandes/Laden mitgebracht hätte und sich so eine besonders originelle Form des erweiterten Selbstmordes ausgesucht hätte, was hängen bleibt ist was anderes "Jetzt knallen sich die irren Waffenbesitzer schon gegenseitig über´n Haufen".

Edited by Bounty
  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Bounty:

Aber wenn der Amoklauf auf einem Schießstand oder in einem Waffenladen stattfindet werden Waffengegner die Argumentation ins Gegenteil drehen. Ohne Schiesstand, ohne Waffenladen, ohne privaten Waffenbesitz kein Amoklauf, so einfach ist das...

Kann ich mir sooooo jetzt nicht zurechtlegen.

 

Der Depp ist reinmarschiert und hatte Pech / evtl. Suicide by Shooters, wer weis das schon.

Fakt ist, er wurde von LWB´s gestoppt. Und genau das soll, und wird auch zumindest von der US Lobby pro Gun ausgeschlachtet.

 

Wir dürfen nicht in unseren verkrusteten und devoten Strukturen denken. Hier in D gilt Täterschutz vor Opferschutz.

In Deutschland wären alle Schützen tot gewesen, bis da einer den Koffer geoffnet hätte usw....

 

Die über´m Teich haben alles richtig gemacht. Ganz kurz, und ganz knapp.

 

 

Edited by Valdez
  • Like 5
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Valdez:

 

Wir dürfen nicht in unseren verkrusteten und devoten Strukturen denken. Hier in D gilt Täterschutz vor Opferschutz.

In Deutschland wären alle Schützen tot gewesen, bis da einer den Koffer geoffnet hätte usw....

 

Das ist absoluter Stuss, den Du da schreibst. Das deutsche Notwehrrecht ist eines der opferfreundlichsten überhaupt, weil es dir problemlos ermöglicht, dich gegen alle dir gegenüber ausgeübten Angriffe problemlos zu verteidigen. Das Zauberwort hierbei heisst allerdings "Verhältnismässigkeit", man SOLLTE also gegen die einem ausgeübten Angriffe nicht übermässig überreagieren (Übertriebenes Beispiel Kirschendieb: Den darf man nicht einfach auf frischer Tat ertappt aus dem Baum runterschießen oder ihn prophylaktisch krankenhausreif prügeln, wenn er sich widerstandslos festnehmen lässt).

 

Ansonsten muß man bei akuten schwerwiegenden Angriffen auf Leib und Leben nicht erst abwägen, was dem Täter am wenigstens weh tut, sondern was den Angriff auf einen selbst unterbindet. Allerdings gibt es da so unglaublich viele Variationen, dass man da unmöglich eine klare Richtlinie geben kann. Mit Rechtsbeistand ist man dann immer gut beraten.

 

Da urteilen die deutschen Gerichte aber auch sehr opferfreundlich, wenn es um Notwehr geht. Bei übertriebener Notwehr allerdings (Stichwort: "Schuß in den Rücken des fliehenden Täters in weiter Entfernung") ist dann allerdings aber meist Schluß mit dem Verständnis, und aus dem Opfer wird der Täter.

Edited by highlower

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb highlower:

Allerdings gibt es da so unglaublich viele Variationen,

Maßgeblich dominiert durch die Renate Künast-Theorie:"... der PVB hätte dem angreifenden Täter ja auch ins Bein schießen können!"

 

  • Like 2
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb highlower:

dir problemlos ermöglicht, dich gegen alle dir gegenüber ausgeübten Angriffe problemlos zu verteidigen

Wer schreibt hier den größtmöglichen Stuss zusammen? Korrekt, das bist du wohl selbst.

 

Geht dabei schon los, dass sogar Einhandtaschenmesser einem Fuehrverbot unterliegen..... An echte und sinnvolle Equalizer ist gar nicht erst zu denken....

 

Und genau das beschreibt @Valdez , der devot Dummdeutsche @highlower merkt ja gar nix mehr ;)

 

Cheers

 

 

 

Edited by Kanne81
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 27 Minuten schrieb Valdez:

Der Depp ist reinmarschiert und hatte Pech / evtl. Suicide by Shooters, wer weis das schon.

Genau diese Darstellung geht aus der verlinkten Berichterstattung über die Tat aber nicht klar hervor. Ist der in den Laden gegangen, mit mitgebrachten Knarren, und hat sofort die Leute unter Feuer genommen.  Und woher stammen die Waffen? 

Oder ist der in den Laden gegangen, hat sich mit Waffe und Munition ausgestattet (zum Erwerb oder weil er vorgab auf dem Schießstand damit üben zu wollen) und dann auf die Leute geschossen.

 

Ja, im ersten Fall ein origineller Selbstmord, das Töten der Anwesenden dann vermutlich nur Mittel zum Zweck, damit jemand ihm dem Fangschuss setzt. Nur so wird ein Schuh draus, etwas positives in den Vorfall interpretieren zu können, im Sinne von "woanders hätte es noch viel mehr Tote gegeben bis die Polizei eingetroffen wäre..."

 

Im zweiten Fall sieht es anders aus, gerade für eine Argumentation "liberales Waffenrecht", den sofort wären wir wieder bei der Diskussion, wieso bekommt der scharfe Waffen und Munition in die Hand, ohne Background-check, psychologisches Gutachten, unter strengster Aufsicht, die ersten 3 Jahre nur Luftgewehr, dann 3 Jahre KK...

Edited by Bounty
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Bounty:

wieso bekommt der scharfe Waffen und Munition in die Hand, ohne Background-check, psychologisches Gutachten, unter strengster Aufsicht, die ersten 3 Jahre nur Luftgewehr, dann 3 Jahre KK...

Weil das für die schwarze WBK am Hauptbahnhof auch keinen interessiert , geschweige denn im dunklen DarkNetttt. ;)

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb highlower:

Das deutsche Notwehrrecht ist eines der opferfreundlichsten überhaupt, weil es dir problemlos ermöglicht, dich gegen alle dir gegenüber ausgeübten Angriffe problemlos zu verteidigen.

Naja, das Recht hast Du, theoretisch, das Problem ist, ganz praktisch und wie Kanne81 richtig schreibt, daß Dir der selbe Gesetzgeber über das Waffenrecht den legalen Besitz (und das Führen) von Gegenständen zur Selbstverteidigung immer unmöglicher macht bzw. die vom Bedürfnis umfassten Vorgaben für den Umgang mit Jagd- oder Sportwaffen so eng fasst, dass es in einer Notwehrsituation einfach nicht schnell genug möglich ist diese einsatzbereit zu machen, Strichworte Lagerung/Transport Waffen/Munition, Führen im befriedeten Besitztum... 

Edited by Bounty
  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, wenn ich den Artikel, mit meinen relativ schlechten englisch, richtig verstanden habe, seid Ihr mal wieder alle so richtig auf das Framing der Presstituierten reingefallen.

Es gab keinen "Amok-"irgendwas sondern wahrscheinlich "nur" einen erweiterten Selbstmord.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.