Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
LordKitchener

GRA Spendenaufruf wegen neuem Waffenrecht!

Recommended Posts

Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb Kanne81:

Die Anti-Gun-Lobby arbeitet mit ganz anderen Mitteln, größtenteils staatsfinanziert, unter dem Deckmantel von genial klingenden Projektnamen (nicht alles davon mag Unsinn sein) - aber da fällt genug auch ab für die strategische Entwaffnung der gesamten Bevölkerung...

 

AUGEN AUF !!!

Ok.

 

Und dann?

 

Solche Meldungen gibts doch mittlerweile ohne Ende. Die werden hier auch oft und gerne im Forum gepostet, aber mehr als zur Kenntnis nehmen wird auch nicht mehr gemacht.

 

Weil einfach keiner der LWB mehr weiß, was man dagegen tun könnte.

 

Oder hast Du da noch eine besonders gute Idee?

Edited by highlower

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Unser Vorteil gegenüber der Anti Gun Lobby ist:

 

Die hauen das viele Geld oftmal völlig sinnlos raus. Daher sind sie sehr wahrscheinlich schon längst von skrupellosen Finanzhaien ausgehölt und unterwandert worden. Die haben ja nix wirtschaftlich Interessantes zu bieten, ausser Staatsknete rauszuhauen.

 

WIR KÖNNEN DAGEGEN MILLIONEN MENSCHEN EINE WIRTSCHAFTLICHE ZUKUNFT ANBIETEN (IM FACHHANDEL, PRODUKTION, ENTWICKLUNG,..etc)

 

Waffen, und alles was damit im Zusammenhang steht, sind ein Milliardengeschäft und wir zahlen Steuern. Die Anti Waffen Lobby hat dagegen nur ne kostspielige "heile Welt Ideologie" anzubieten!

 

Das ist wie mit dem Sozialismus - er geht irgendwann wegen fehlender Innovationen und Motivation seiner Anhänger pleite

Edited by JDHarris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na dann, schilder mal deine wirtschaftliche Idee.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 22 Minuten schrieb chapmen:

Na dann, schilder mal deine wirtschaftliche Idee.

Brauche ich garnicht...dank Corona wird der Staat unser Geld und die Arbeitsplätze im Waffenhandel schon sehr bald zu schätzen lernen! Auch die Staatsknete für die Anti Waffen lobby wird nicht mehr so locker sitzen!

 

Ein erster Vorgeschmack: Gestern hat das Bundeswirtschaftsministerium sämtliche Entwicklungshilfegelder für Afrika, Nahost usw gestrichen! (Die werden bald alle nach Geld schreien wie die Rohrspatzen)

Edited by JDHarris

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Minuten schrieb JDHarris:

...dank [sic] Corona wird der Staat ... die Arbeitsplätze im Waffenhandel schon sehr bald zu schätzen lernen! ...

War die grüne Farbe aus? :huh2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 38 Minuten schrieb JDHarris:

Entwicklungshilfegelder für Afrika, Nahost usw gestrichen

Mhhh, wenn doch schon fast alle hier sind......

6,4 Mrd kost der Spass im Inland. Ok, manchmal muss man auch echt wissen, für wen man Steuern zahlt, und warum das Schwimmbad nebenan geschlossen wird.

 

Der Staat wird´s wissen, wer wie oder was Priorität hat.:beach:

Edited by Valdez
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 47 Minuten schrieb JDHarris:

Brauche ich garnicht...dank Corona wird der Staat unser Geld und die Arbeitsplätze im Waffenhandel schon sehr bald zu schätzen lernen!

Und ich hab tatsächlich gedacht dein Vorschlag hätte Substanz und ist nicht das übliche WO Gewäsch.....

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb JDHarris:

Brauche ich garnicht...dank Corona wird der Staat unser Geld und die Arbeitsplätze im Waffenhandel schon sehr bald zu schätzen lernen!

Das aktuell mit SIG Sauer Deutschland hast Du anscheinend leider nicht mitbekommen.

 

Falls sich das ändern sollte, kannst Du über Deinen oben getätigten Satz ja nochmal nachdenken.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Mausebaer:

War die grüne Farbe aus? :huh2:

Der weiß es anscheinend wirklich nicht besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Stunden schrieb Sal-Peter:

@Speedmark:

 

Als Nur-Sportschütze muss ich zugeben, dass higlower nicht ganz Unrecht hat: Die Sportschützen mit ihren unter sich nicht gerade befreundeten Verbänden haben bislang immer nur recht zaghaft gegen die Frechheiten und Verleumdungen durch unsere Obrigkeit und ihre Einflüsterer protestiert. Mit katastrophalem Ergebnis.

Du, ich habe nicht mit dem dummen "Schützen vs Jäger" Kram angefangen.

Für mich sind in unserer Sache alle gleich und sind es auch schon immer! 

Ich habe geschrieben was ich allgemein und bei uns im Ort vorgefunden habe und das entspricht der Wahrheit!

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Katja Triebel:

 

Wir haben bereits im März angekündigt, dass wir das zweite Konto eingerichtet haben, dass nur für Klagen genutzt wird.

Nicht nur solche, die wir selber anstoßen, sondern auch für solche, die es sich lohnt, finanziell zu begleiten, und von anderen Klägern stammen.

 

Über beauftragte Kanzlei und Anwalt ist damit aber immer noch nichts gesagt.

Ich halte bei einem Spendenaufruf die größtmögliche Transparenz für notwendig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht einfach drum, dass die Waffenlobby auch als Wirtschaftsfaktor wahrgenommen werden muss.

 

Der Erfolg der NRA in den USA basiert auf diesen Faktor

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb JDHarris:

Der Erfolg der NRA in den USA basiert auf diesen Faktor

nein! das liegt an ganz anderen (gesetzlichen) voraussetzungen als hier in d...

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb HangMan69:

nein! das liegt an ganz anderen (gesetzlichen) voraussetzungen als hier in d...

EBEN!

 

Die besseren gesetzlichen Vorausetzungen generieren dort auch nunmal jede Menge Jobs, Jobs, Jobs...und ganz zu schweigen von Innovationen und Weiterentwicklungen.

 

Was haben die Waffengegner denn hier erreicht? Im Grunde genommen nur Kahlschlag in allen wirtschaftlichen Bereichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 30 Minuten schrieb JDHarris:

EBEN!

 

Die besseren gesetzlichen Vorausetzungen generieren dort auch nunmal jede Menge Jobs, Jobs, Jobs...und ganz zu schweigen von Innovationen und Weiterentwicklungen.

 

Es ist aber eine Tatsache, dass die stärksten Befürworter eines liberalen und deutlich entschärften Waffenrechts hier in Deutschland sowohl weder die Fähigkeiten besitzen noch in der politischen oder wirtschaftlichen Position sind, um das erfolgreich zu ändern.

Edited by highlower
  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da stimme ich dir sogar mal ausnahmslos zu.

 

Zeit, das zu ändern!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 28 Minuten schrieb JDHarris:

Da stimme ich dir sogar mal ausnahmslos zu.

 

Zeit, das zu ändern!

Naja, also dass man mal irgendwas tun bzw. ändern müsste, ist ja mittlerweile auch dem letzten Heuler klargeworden. Das muss man nun nicht mehr als Weisheit letzter Schluß verkünden.

 

Und wenn das so einfach wäre, dann wäre das schon vor langer langer Zeit passiert.

 

Aber seit 20 Jahren wird überlegt, was man tun könnte, und bislang hat noch immer keiner einen erfolgreich umsetzbaren Plan für dieses Vorgehen erstellen können.

 

Was eventuell die Möglichkeit ins Spiel bringt, dass es gar keinen Plan geben könnte, egal wie angestrengt man darüber nachdenkt.

Edited by highlower

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb highlower:

Aber seit 50 Jahren wird überlegt, was man tun könnte, und bislang hat noch immer keiner einen erfolgreich umsetzbaren Plan für dieses Vorgehen erstellen können.

Und genau so lange wird das Gesetz verschärft, ohne einen nachgewiesenen Sicherheitsgewinn.

Das kann dir von den Verschärfern auch keiner erklären, aber den Dummen als Erfolg verkaufen. Und das geht so lange bis keiner mehr was hat.

 

Dann ist alles illegal. und die Politik zuckt mit den Schultern.

 

Aber macht nix. Nz und Ca bekommen gerade auch mal Sozenmedizin, obwohl die dachten das passiert NIE.

Wenn kein Grundrecht auf Waffenbesitz in der Verfassung steht, gibt´s irgendwann saures.

 

Die USA mit ihrem 2nd Amendmend sind da besser dran. Da steht erstmal was schwarz auf weis, und vor allem kurz und knapp.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 8 Minuten schrieb Valdez:

Die USA mit ihrem 2nd Amendmend sind da besser dran. Da steht erstmal was schwarz auf weis, und vor allem kurz und knapp.

Schön für die USA.

 

Hätten die den 2nd Amendment nicht seit über 200 Jahren in deren Grundgesetz stehen, würden sie ihn wohl heute da nicht mehr reinbekommen.

 

Das sei Dir mal sicher.

 

Genauso wenig wird das hier in Deutschland passieren. Von daher braucht man diese Möglichkeit nicht als Planungsgrundlage nehmen.

 

 

Edited by highlower
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb highlower:

Naja, wenn das so einfach wäre, dann wäre das schon vor langer langer Zeit passiert.

 

Aber seit 20 Jahren wird überlegt, was man tun könnte, und bislang hat noch immer keiner einen erfolgreich umsetzbaren Plan für dieses Vorgehen erstellen können.

 

Was eventuell die Möglichkeit ins Spiel bringt, dass es gar keinen Plan geben könnte, egal wie angestrengt man darüber nachdenkt.

Genau dafür ist aber jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, denn es gibt einige Ereignisse, die uns jetzt dabei Unterstützen.

 

1. USA

Die aktuelle US Politik steht absolut auf unserer Seite. Die amtierende Regierung von Trump zielt auf wirtschaftliche Gleichbehandlung in Europa und möchte Handelshindernisse beseitigen (das gilt auch für zivile Waffen und Nebenprodukte). Ausserdem hat die Regierung sämtlichen Anti Gun NGOs die Gelder gestrichen.

 

2. Wirtschaftskrise

Aufgrund der der sich abzeichnenden Wirtschaftskrise durch Corona werden viele Regierungen (auch Deutschland) ihre Ausgaben der Haushaltsmittel überprüfen. Da wird nicht mehr viel Geld für "sozialromatische Projekte" übrig bleiben. Auch bei uns wird es bald heissen: Wirtschaft und Arbeitsplätze zuerst. Der wirtschaftliche Neuanfang wird auch eine Chance für die zivile Waffenbranche sein, denn allein mit Ideologie werden keine neuen Jobs geschaffen. Ihr braucht ja nur mal die Unterstützerliste dieses Forums anzusehen - Wir haben das Know How und viele grossartige Firmen in dieser Branche!

 

3. Klassisches Rückzugsgefecht als Chance nutzen

Nicht alle Staaten und Bundesländer in Europa sind Waffenfeindlich eingestellt. Es gibt viele gute Beispiele, wo Regierungen und auch Behörden in Europa  und auch in unseren Bundesländern uns freundlich gesinnt sind. Wir müssen also genau an diesen Orten mit der Neuaufstellung beginnen! (Eine Klage vor Gericht macht also am ehesten dort sinn, wo uns Behörden und Politik wohlgesonnen sind...und nicht in einem Bundesland, wo die Verwaltungsgerichte bereits für ihre ablehnenden Urteile bekannt sind). Auch Firmen können sich dort am besten Ansiedeln, wo ihre aktivitäten von den örtlichen Behörden gerne gesehen werden.

 

Wir führen also ein klassisches Rückzugsgefecht und suchen uns "Inseln", in denen wir uns ungehindert neu Aufstellen können.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 8 Minuten schrieb JDHarris:

 

Wir führen also ein klassisches Rückzugsgefecht und suchen uns "Inseln", in denen wir uns ungehindert neu Aufstellen können.

 

Das von Dir erwähnte "klassische Rückzugsgefecht mit Raum zur Neuaufstellung" im Sinne einer geplanten Waffenrechtsliberalisierung in Deutschland entspricht militärhistorisch gesehen der "geplanten" Verkürzung der deutschen Hauptkampflinie vor die Tore Berlins, um die Nachschubwege kurz zu halten, Kräfte im Hinterland für die geplante Gegenoffensive zu sammeln, mit den Westalliierten einen Separatfrieden zu schließen und dann gegen den gemeinsamen Feind im Osten vorzugehen. Die entsprechenden Begriffe kannst Du analog zu Deinen Ideen ersetzen.

 

Ergebnis dieses Masterplans von 1945 dürfte hoffentlich allgemein bekannt sein.

 

Mit Deiner Grundidee wirst Du auf jeden Fall diesen Teil der Geschichte neu wiederholen. 

Edited by highlower
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb highlower:

Mit Deiner Grundidee wirst Du auf jeden Fall diesen Teil der Geschichte neu wiederholen. 

Nö...diesmal haben wir Amerika nicht gegen uns;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb OsiLu:

Nein, nie gehört....

Der gibt Dir die Antwort auf Deine Frage, wer ein Problem verhindern oder lösen kann, schon seit einem Dreivierteljahrhundert. (Ursprünglich war der Spruch "Only You Can Prevent Forest Fires", aber Smokey ist so bekannt, dass man das nicht mehr ausbuchstabieren muss. Er steht öfter als lebensgroße Darstellung an Straßen, die in gefährdete Waldgebiete führen usw., oft kombiniert mit einem Schild für die derzeitige Warnstufe.)

 

Uncle_Sam_style_Smokey_Bear_Only_You.jpg

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Proud NRA Member:

Der gibt Dir die Antwort auf Deine Frage, wer ein Problem verhindern oder lösen kann, schon seit einem Dreivierteljahrhundert. (Ursprünglich war der Spruch "Only You Can Prevent Forest Fires", aber Smokey ist so bekannt, dass man das nicht mehr ausbuchstabieren muss. Er steht öfter als lebensgroße Darstellung an Straßen, die in gefährdete Waldgebiete führen usw., oft kombiniert mit einem Schild für die derzeitige Warnstufe.)

 

Uncle_Sam_style_Smokey_Bear_Only_You.jpg

Das ist keine Antwort auf die Frage. Natürlich muss jeder mitarbeiten, aber es braucht eine Organisation um das schlagkräftig zu tun. Einzelkämpfer wie Smokey Bear bewirken nun mal null und nichts.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb JDHarris:

..

1. USA

Die aktuelle US Politik steht absolut auf unserer Seite.

...

2. Wirtschaftskrise

...

3. Klassisches Rückzugsgefecht

...

Wir führen also ein klassisches Rückzugsgefecht und suchen uns "Inseln", in denen wir uns ungehindert neu Aufstellen können.

 

Punkt 1. bringt uns nix weil die Amis höchstens als schechtes Beispiel angeführt werden.

 

Punkt 2. bringt uns auch nix weil die Wirtschaftskrise den Bestand der LWB ausdünnen wird, in schlechten Zeiten wird zuerst am Hobby gesparrt.

 

Punkt 3. ist der beste ;) nach dem klassischen Rückzugsgefecht mit totaler Niederlage ist nichts mehr zur Neuaufstellung vorhanden.

 

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.