Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Mausebaer

Mitglieder
  • Content Count

    32006
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

13439 Excellent

About Mausebaer

  • Rank
    Problembaer? stefanffm6{ädt]aol.com, wenn der Speicher voll ist
  • Birthday 03/01/2002

Contact Methods

  • AIM
    StefanFFM6
  • Website URL
    http://www.sie-sind-dran.de
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

5532 profile views
  1. Na klar! Musst dann halt auch nur mit den Folgen leben.
  2. Quasi Deine Idee plus wissenschaftliche Begleitung, Ergänzung, Analyse und Dokumentation.
  3. Am Besten wäre es gewesen, wenn man die EU nie dazu gebracht hätte, Waffenregister zu fordern. Besser wäre es immer noch gewesen, wenn man sich auf die Erfüllung der EU-Anforderung beschränkt hätte, und in Deutschland nichts Neues gemacht hätte. Gut wäre es gewesen, wenn man den Aufbau des NWR zum Erstellen einer umfassenden Dokumentation der Geschichte und der wissenschaftlich-technischen Details der ewb-pflichtigen Waffen und Waffenteile genutzt hätte. Euer Mausebaer
  4. Warum nur die alten? Da kommen mit Sicherheit auch in Deutschland pro Tag hunderte neue dazu aus nicht NWR-pflichtigen Behördenbesitz aus dem Ausland ohne offizielle Verbringung aus eigener Produktion (was am Hindukusch und im Philippinischen Dschungel in Hütten ohne elektrischen Strom funktioniert klappt erst recht auch in deutschen Hobbykellern) ... Manchmal ja, manchmal nein und manchmal vielleicht Dein Mausebaer
  5. Vermutlich Fehler beim Einlesen. Natürlich wird man versucht haben, so viel wie mögliche zu mappen. Das wo dieses nicht funktionierte, werden vermutlich Fehlerprotokolle erstellt worden sein, die dann manuell nachzubearbeiten waren. So etwas aber mit Personen-, Unternehmen-, Konten-, Wertpapier- und sonstigen Daten war das erste Teilprojekt, dass ich selbstständig und eigenverantwortlich leitete. Entweder war das Mapping zu ungenau oder bei der Nachbearbeitung wurde geschludert. Wir hatten für die Nachbearbeitung ein 4+2 Augenprinzip, dass auch für spätere manuelle Erfassungen vorgesehen war. Es waren da schon ne knappe Handvoll von Zeitarbeitskräften in wenigen Wochen, die ich vorzeitig zurück schickte, weil die Fehlerquote bei der automatischen Zufallsstichprobe (+2 Augen) extrem hoch war. Man hatte es sich da in Absprachen wohl etwas leicht gemacht. Bei den meisten reichte es, dass sie die Erfassungen am nächsten Tag wieder vorliegend hatten, weil ich sie statt falsch freizugeben abgewiesen hatte. Wenn man der Datenersterfassung für das NWR legerer vorging und mit entsprechend unwissenden Kräften arbeitete, erklärt sich so etwas fast von selbst. 7,65 Browning ist halt gängiger oder bekannter oder steht einfach in einer Drop-Down-Liste weiter oben als die 7,65x53 also wurde sie ausgewählt und von Kontrolleur durchgewunken. Ich habe die Datenblätter meiner Waffen nicht kontrolliert, aber ein Herstellermorphing von LuxDefTec zu Meister Lux aus Heidelberg ist mir trotzdem aufgefallen. Fehlerkorrektur ist Arbeit. Arbeit abwiegeln ist effizient. Wenn es nicht gerade die Seriennummer oder das Kaliber für 'ne MEB ist, verfolge ich die Berichtigung nicht mehr mit Nachdruck. Dein Mausebaer
  6. Da ich eher bescheiden und zur Miete lebe, einfache Unterhaltungselektronik und IT nicht mehr viel kostet, habe ich keine Hausratversicherung und hatte mich daher mal für die speziellen Waffenversicherungen interessiert. Auch wenn sich dort zu Wiederbeschafungswerten einiges angesammelt hat, waren mir die Prämien zu teuer. Dein Mausebaer
  7. Naja, Meine gebrauchte TOZ 34 kostete vom Händler 31 Oiois und Futter in 12/70 gibt es neu so ab 20 C€NT Neue 9 mm Luger aus dem ehem. "Osten" oder Südamrerika kosten nicht die Welt (Norinco ab ~ 300€, CZ und Taurus ab ~ 400€) und gebrauchte gibt es auch noch. Das Futter gibt es auch so ab 20 Cent. Wenn er nicht gerade große Mengen Mun. hortet, wird da auch kaum einer ans Pfänden denken Höchstens daran, zum Pfandtermin ein SEK dazu zu bitten. Euer Mausebaer
  8. Auf eventuelle Geldwäsche oder Terrorfinanzierung muss immer geachtet werden. Die Betragsschwellen begründen nur zusätzlich eine Dokumentationspflicht der vorgeschriebenen Prüfungshandlungen und eventuellen Informationsweitergabe. Das kommt auch darauf an, ob ggf. Gründe gesucht werden, um Dir zu kündigen (grundlose Kündigungen kommen eventuell nicht gut in den Medien an). Wenn Du nicht extra zuerst das erhaltene Bargeld eingezahlt und dann dieses überwiesen hast, kann man ggf. das auch so auslegen, dass im Prinzip nur eigene Mittel verwendet hast und im eigenen Namen und eigene Rechnung handelste. Cum/Ex grenzt schon an vorsätzliche Dummheit der Behörden und der Politik. Zu jeder Aktie gibt es ausdrückliche Daten, ab wann und in welcher Zeitzone es ohne Dividende gehandelt wird und zu jeder Kauf/Verkauf-Transaktion gibt es ebenfalls genaue Daten, wann sie erfolgte. Kein (gewerblicher) Käufer ließe sich ohne Schadensersatz eine Aktie ex Dividende liefern, wenn er sie cum Dividende gekauft hat und kein (gewerblicher) Verkäufer ließe eine Aktie cum Dividende liefern, wenn er sie ex Dividende verkauft hat. Ich habe in der Buchhaltung mal so einen Fall gehabt, wo eine Aktie cum Dividende in der Schweiz mit 5 Tage bis zur Lieferung leer verkauft wurde und sich dann erst nach dem Ex-Tag in Deutschland mit 2 Tagen bis zur Lieferung eingedeckt wurde. Das war wohl so nicht gedacht kommt aber vor, wenn man den Fonds(managern) den Lagerstellenwechsel nicht gesondert in Rechnung stellt. Manche Fondsmanager versuchten sogar Positionen in Frankfurter Bund-Future mit Londoner Bund-Future zu schließen und beschwerten sich dann, dass sie statt keiner Position dann 2 Positionen im Bestand hatten. Dein Mausebaer
  9. Du warst Erfüllungsgehilfe. Du hast nur den Vorgang des unbaren Bezahlens für Deinen Freund abgewickelt. Wenn Du das gewerblich machtest, bräuchtest Du ne Lizenz von der BAFin und den Verdacht der Geldwäsche hätte es auch so geben können. Nur weil Du mal die Kehrwoche für den Nachbarn übernimmst, wirst Du doch auch nicht Eigentümer von dessen Häusle und Grundstück. Dein Mausebaer
  10. Da kannst Du sogar locker vier daraus machen: Eigentümer (wird beim zulassungspflichtigen Kfz i.d.R. durch den Besitz des Teil2 der Zulassungsbescheinigung - früher Kfz-Brief - dokumentiert. Halter ist die Person, auf die das Kfz zugelassen wird Versicherungsnehmer, Person, die den Vertrag mit der Versicherung für eigene Rechnung und Namen abgeschlossen hat. Besitzer ist die Person, die gerade die tatsächliche Gewalt über das Kfz ausübt. Warum übertragen? Besitz und Eigentum sind allgemeine Rechtsbegriffe. Das WaffR interessiert der Besitz. Ähm, was habt ihr denn als Eigentumsübergang vereinbart? Ein Kauf hat zwei Teile: Den Schuldteil, bei dem sich Käufer und Verkäufer verpflichten, entsprechend des Kaufvertrags zu handeln, und den Erfüllungsteil, wenn denn dann Käufer und Verkäufer entsprechend ihrer Verpflichtungen handeln. Mit Erwerb meinst Du die Übernahme der tatsächlichen Gewalt, oder? Kommt darauf an, welche Akte? Eine Rechnung im gewerblichen Bereich ist mindestens 10 Jahre aufzubewahren, wobei sie bei Beachtung der geltenden Vorschriften auch digital umgewandelt oder verfilmt werden darf. Die Trennung von Eigentum und Besitz ist möglich. Klar, z.B. Mietvertrag. Aber eine Pfändung ist auch dann nicht möglich, wenn der Gegenstand nicht in Besitz genommen der kann, weil dem potentiellen Pfandnehmer z.B. die Berechtigung zum Besitz fehlt und er auch niemanden Berechtigten dazu beauftragt. Aber das schützt natürlich nicht vor einem eventuellen, zwangsweisen Eigentumsübergang und der Eigentümer kann natürlich z.B. auch Verträge, die den legalem Besitz durch Dritte begründen, wie Mietverträge, kündigen. In welche Akten denn nun? Schreibe doch endlich mal, worum es geht! Dein Mausebaer
  11. & @Sgt.Tackleberry Derzeit wird man jedoch entsprechend deutlich miteinander kommunizieren müssen - alle! Mit dem elektronischen Waffenhandelsbuch, den E- und P-Nummern wird man noch mehr als bisher aufpassen müssen, wer wem wen und was meldet. Selbst beim "alten" System ist mir, während ich bei der Kasse die Gebühren entrichtete, vom SB mal die falsche Waffe in die WBK geschrieben worden, und das nur, weil zur selben Zeit dem Amt ein weiterer M25, aber in .45 Colt, statt als "-2" in .45 Auto, als Überlassung an "ihre Kunden" gemeldet war. Waffenrechtlich interessiert der Besitz - das Ausüben der Gewalt über Waffen und Munition. Wer der Eigentümer ist, ist eigentlich egal. Nur gehört der Besitz zu den Rechten des Eigentümers und nur selten wird bei Waffen und Mun. eine Verfügung über das Besitzrecht relevant. Wenn dieses hier relevant wird, geht es entweder um vorübergehende Ereignisse oder um das dauerhafte Fehlen bzw. den Verlust der Besitzberechtigung. Wer z.B. dement wird, muss nach § 6 Abs. 1 WaffG "nur" den legalen Besitz an seinen ewb-pflichtigen Waffen aufgeben, jedoch nicht sein Eigentum. Euer Mausebaer
  12. [grün]... oder einfach dazu schreiben,[/grün] dass etwas eigentlich grün sein soll!
  13. Da Ironie des öfteren nicht von jedem von Sachaussagen zu unterscheiden ist, kam hier mal die Idee auf, mit Farben zu arbeiten, die ansonsten zum Formatieren nur wenig genutzt werden. Ironie, Sarkasmus und Zynismus = grün (mittelbare) Zitate von Antis = blau Kirchentägliches Gutdingensgewäsch = violett Übrig geblieben ist i.W. das Grün. Dein Mausebaer
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.