Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Fyodor

Neues Waffengesetz heute (19.02.2020) veröffentlicht

Recommended Posts

vor 5 Minuten schrieb Commerzgandalf:

Das Ar15 steht im A-Schrank und das Magazin muss in einen 0er. Sinnlos....

Du suchst im Waffengesetz noch immer einen Sinn? Respekt ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

 

vor 26 Minuten schrieb Flohbändiger:

Na aber selbstverständlich. Wenn Magazine künftig in Anlage 2 - Abschnitt 1 zum WaffG aufgeführt werden, gelten Sie als verbotene Waffen, denn genau so lautet die Einleitung von diesem Abschnitt.

 

 

OK, Irrtum meinerseits. Hab den Wortlaut der Anlage nochmal durchgelesen. Wenn die Magazine betreffenden Punkte in die 1.2.4.3ff so und ohne Änderung der Einleitung übernommen wird, ergibt sich eine entsprechende Aufbewahrungspflicht für große Magazine, da sie dann den Waffen gleichgestellt sind. 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Lavendel:

falsch - muss sofort!

du glaubst aber auch wirklich jeden scheiß den dein sb absondert!

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist eigentlich schon das WaffG in Klartext, also das Ergebnis der Änderung, irgendwo offiziell verfügbar?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Lavendel:

falsch - muss sofort!

Hatte gestern ein sehr sachliches Gespräch mit meiner Behörde, u.a. dann, weil ich einmal dort war auch zu Magazinen und neuem WaffG.

Alle großen Magazine (d.h. über 10´er bzw. 20´er) sind seit Donnerstag, 20.02.2020 verbotene Gegenstände und gehören ab sofort in einen Schrank-0. Das gilt unabhängig vom Kaufdatum und ob sie nur angemeldet werden müssen oder genehmigt werden müssen und auch das man dazu noch 18 Montate Zeit hat. Das ist eine ganz andere Schiene.

Wer Bestandsschutz für einen B-Schrank hat, kann diesen nutzen. Bei Bestandsschutz gilt der alte B-Schrank als ausreichend. Wenn der alte B-Würfel kapazitätsmässig nicht ausreicht und man neu kaufen muss - dann 0.

Haben die das ernsthaft gesagt? Das Gesetz tritt doch insgesamt erst im September in Kraft. Die Magazine werden ja auch weiterhin verkauft

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Lavendel:

Alle großen Magazine

30er sind Standard-Magazine - bitte nicht die Idioten-Sprechweise vom Feind übernehmen 😉

 

  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

... oder ist eine neue AWaffV raus, oder eine WaffVwV, die beide vermutlich noch mehr Details regeln dürften als das 3. WaffGänderungsgesetz....

Edited by dusty_dragon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Direkte Auswirkung des neuen Gesetzes:

Einem Vereinsmitglied wurde heute von seiner Behörde in NRWeh mitgeteilt, dass der Voreintrag in vorhandene WBK zwar theoretisch durch wäre - aber aufgrund der neuen Verfassungsschutzabfrage nicht abschließend bearbeitet werden kann, da noch keine Schnittstelle für diese Abfrage existiert...

...zur Dauer des "Aufschubs" gab es noch keine Angaben.

Edited by jaeger7-de
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal eine Frage, mit der ich mich gerade etwas schwer tue. Wenn ich etwas am 05.06.17 online bestellt und per Sofortüberweisung bezahlt habe, es aber erst am 15.06. ausgeliefert wurde, habe ich es dann am 05.06. erworben oder am 15.06.?

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites

wie war das noch mal mit dem Erwerb im WaffG? Erwerben heißt die tatsächlich Gewalt über den Gegenstand auszuüben. Also Erwerb 15.06.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun muss man schauen, ob es waffenrechtliche Relevanz hat.
Insgesamt sehr theoretisch, da ja niemand den Postversand kontrolliert.

Rechnungsdatum und gut.

Edited by Waffen Tony
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe auch bei dem Unternehmen angefragt, selbst wenn der Versand gecheckt wird, wären die Sendungsnummern nicht mehr aufzutreiben.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Waffen Tony:

 

Rechnungsdatum und gut.

Selbst das ist doch illusorisch. Wer hebt denn dafür ne Rechnung auf? Die meisten, die im Frühjahr/Sommer 2017 was gekauft haben, werden nicht mal mehr wissen wann genau das war. Wenn das Produktionsdatum aufgedruckt ist und passt, kann man vom rechtzeitigen Erwerb ausgehen. Wer soll das überprüfen oder gar nachweisen?

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb jaeger7-de:

Direkte Auswirkung des neuen Gesetzes:

Einem Vereinsmitglied wurde heute von seiner Behörde in NRWeh mitgeteilt, dass der Voreintrag in vorhandene WBK zwar theoretisch durch wäre - aber aufgrund der neuen Verfassungsschutzabfrage nicht abschließend bearbeitet werden kann, da noch keine Schnittstelle für diese Abfrage existiert...

...zur Dauer des "Aufschubs" gab es noch keine Angaben.


Um welches Bundesland handelt es sich hier denn? Mir hat meine Behörde gestern mitgeteilt, dass die Bearbeitung weiterhin 1-2 Wochen dauert (RLP).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wobei im Rundschreiben des BDS extra darauf verwiesen wird, dass angemeldete Magazine keine verbotenen Gegenstände werden. Die werden das ja wohl vom Ministerium haben. Müssen wohl abwarten, wie der genaue Wortlaut nachher im Gesetz aussieht.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb sealord37:

Selbst das ist doch illusorisch. Wer hebt denn dafür ne Rechnung auf? Die meisten, die im Frühjahr/Sommer 2017 was gekauft haben, werden nicht mal mehr wissen wann genau das war. Wenn das Produktionsdatum aufgedruckt ist und passt, kann man vom rechtzeitigen Erwerb ausgehen. Wer soll das überprüfen oder gar nachweisen?

Der diskutierte Sachverhalt dreht sich aus meiner Sicht genau darum.

Die Überweisung kann man auch noch nachweisen.

 

Ob das nötig oder realistisch ist, ist eine andere Sache.

Bislang ist der Inhalt der Anzeige vorgegeben und da steht nichts von Nachweis.

Edited by Waffen Tony

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Waffen Tony:

Rechnungsdatum und gut

Auf die Frage von meiner Behörde warte ich ja. Ich habe bei  Entrümpelungsaktionen bei alten und demenzkranken Menschen auch Rechnungen und Kassenbelege von Verbrauchsmaterial gefunden: Stapelweise Kassenzettel von die Aldi, 3 Flaschen Limo usw., jeweils einzeln aufgeklebt auf je ein neues Blatt Schreibmaschinenpapier, Datum nochmals handschriftlich daneben, Unterschrift. Gelocht und chronologisch abgelegt im neuen Leitzordner (Markenprodukt) So weit bin ich Gott sei Dank noch nicht.

 

Dann gibt es noch Privatkäufe, Schenkungen, Tombolagewinne, Sachpreise bei Wettkämpfen u.a.m.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Waffen Tony:

Bislang ist der Inhalt der Anzeige vorgegeben und da steht nichts von Nachweis.

Garantiert wird die Frage dennoch von etlichen unteren Verwaltungsbehörden gestellt werden. Die Munitionsbesitzmeldung anno 2003 wollte meiner damals auch aufgeschlüsselt nach Kalibern, Stückzahl, Hersteller usw. Ha ha ha. Dafür wollte er dann keinen Eingangsstempel auf meine Kopie der - natürlich nur gesetzmäßigen - Anmeldung machen. Ja ja. Alles schon mal da gewesen. Und wird wieder versucht werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Tauri:

wie war das noch mal mit dem Erwerb im WaffG? Erwerben heißt die tatsächlich Gewalt über den Gegenstand auszuüben. Also Erwerb 15.06.

Zu der Zeit fiel der Kauf eines Magazines nicht unter die Regeln des Waffengesetzes. Und zu der Zeit rechtmäßiges Handeln rückwirkend unter Strafe zu stellen wird Gerichte beschäftigen......

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eidesstattliche Versicherung, wenn man dir ganz blöd kommt. Sollte reichen (TM).

 

Die Aufbewahrung verbotener Waffen ist geregelt. Für Nachtsichtgeräte und Zielbeleuchtung sind in 13 Abs. 2 AWaffV besondere Regelungen getroffen worden (Nr. 3b=Schrank 0, 3c=Schrank I). Das sind die dort „verbotenen Waffen“ nach 1.2.4.1 und 1.2.4.2 Anlage 2 WaffG. Für die gilt imho auch die Übergangsregelung nach §36 WaffG, also bei Weiternutzung ein Schrank B.

 

Man hat zu den „verbotenen Waffen“ nach 1.2.4.3 bis 1.2.4.5 Anlage 2 keine besondere Erleichterung in der AwaffV beschlossen. Auch nicht in der vom Bundesrat jetzt neu bestätigten Version.


Verbleibt Nummer 5, in der die verbotenen Waffen nach 1.4.1 bis 1.4.4 in Kat. I einsortiert werden.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oder ein privater Kaufvertrag nachgereciht.

Ist aber nicht vorgesehen und vielleicht hat das ganze schon ein Gericht bis September 2021 berichtigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb PetMan:

Und zu der Zeit rechtmäßiges Handeln rückwirkend unter Strafe zu stellen wird Gerichte beschäftigen......

Na dann wird ja alles gut...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.