Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Tauri

WO Gold
  • Gesamte Inhalte

    2.603
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Tauri

  • Rang
    Mitglied +2000

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Tauri

    Entwurf WaffG 2018?

    Jo. Und beim Auto ist es natürlich auch verkehrt. Da müsste es auch "Wechselmotor" statt Austauschmotor heissen. Oder Wechselgetriebe statt Austauschgetriebe. Beide müssen ja auch noch vom Mechatroniker angepasst werden. Merkst du was?
  2. Tauri

    Entwurf WaffG 2018?

    wohl eher dafür, dass sie absolut keine Ahnung haben, was sie da eigentlich regulieren wollen
  3. Jo, alles gut! Das entspricht ja auch meinem Verständnis und meiner Argumentation. Die Gegenargumente beziehen sich ausschließlich auf § 10 Abs. 3, Satz 3 und 4. und legen diese so aus, dass die Erwerbs-/Besitzberechtigung sich ausschließlich auf die eigene, wiedergeladene Muni bezieht und so man denn solche hat, diese innerhalb von sechs Monaten nach Ablauf der Gültigkeit des Sprengstoffscheins zu verbrauchen hat und zwar unabhängig davon, ob man eine anderweitige Erwerbsberechtigung hat. Für mich unstrittig bei Muni, für die ich keine anderweitige Erwerbsberechtigung habe (Grugers .45er-Beispiel). In den anderen Fällen gehe ich, wie Gruger, von einer "doppelten" Erwerbs-/Besitzberechtigung aus. Aber was hilft es, wenn die Gegenseite die Argumente nicht annehmen will? Deshalb ja auch meine Frage, ob es dazu mittlerweile Gerichtsurteile oder sonstige rechtlich haltbare Kommentare gibt.
  4. Jo, genau so ist auch meine Argumentation. Aber gibt es dazu irgendwelche Gesetzeskommentare oder vielleicht Urteile, die diese Sichtweise rechtlich auf sichere Füße stellen? Mit Gesetzesauslegungen ist es ja immer so eine Sache...
  5. Na, über den rechtlich haltbaren Wahrheitsgehalt der zitierten Aussagen. Einigen sagen ja, isso; andere sagen nee, nach § 10 Abs 3 WaffG darf man selbstgeladene Muni 6 Monate nach Ablauf der Sprengpappe nicht mehr besitzen und zwar auch dann, wenn in der WBK der Muni-Erwerb eingestempelt ist.
  6. ich muss diesen alten Fred noch mal hochhohlen, da bei uns im Verein über diese Problematik gerade eine lebhafte Diskussion entbrannt ist. Gibt es zu den beiden obigen Aussagen rechtlich haltbare und nachvollziehbare Angaben in Form von Gesetzestexten und/oder Urteilen? Ich habe mir schon den Wolf gesucht und WaffG, AWaffGVO, WaffGVwV, SprengG, SprengVO, SprengVwV und das I-Net durchforstet, jedoch keine entsprechende Fundstelle finden können. edit: könnte ja sein, dass es in den vergangenen Jahren zu Gerichtsurteilen gekommen ist.
  7. Tauri

    Amnestie - Waffenabgabe führt zur Strafanzeige

    @Knight deine Empörung in Ehren, auch mir wäre es (menschlich) zuwider so handeln zu müssen. Leider haben wir nun aber mal das Legalitätsprinzip. Und "die Sache" dem Chef auf den Tisch zu knallen bringt nichts, aber auch gar nichts, denn der hat sich eben auch an die bestehenden Gesetze zu halten. Wem willst du es also vorlegen? Genau, dem Gesetzgeber. Bis sich da was bewegt, wenn überhaupt, ist der Opa schon längst tot. Ich würde jedenfalls eine Anzeige schreiben, allein schon wegen der vorhandenen Beweismittel oder würdest du die konsequenter Weise "verschwinden" lassen und zusätzlich auch noch deine Kollegen zum Mitwisser/-täter machen? Ich würde mich jedenfalls nicht einer Verfolgung wegen Strafvereitelung im Amt aussetzen. Das bringt mir nichts und dem Opa auch nichts, weil dann ein anderer die Anzeige gegen ihn schreibt. Ihr könnt hier gern noch eine Weile über das Legalitätsprinzip rumheulen, geändert wird es sowieso nicht werden und das ist auch gut so; denn sonst wäre der Willkür Tür und Tor geöffnet.
  8. Tauri

    Amnestie - Waffenabgabe führt zur Strafanzeige

    also das habe ich während meiner 43 Dienstjahre nicht erlebt. Eher umgekehrt...
  9. Tauri

    Amnestie - Waffenabgabe führt zur Strafanzeige

    ... und hätte sich selbst strafbar gemacht. Die Polizei muss nun mal bei solchen Straftaten -und nichts anderes ist es- Anzeige erstatten. Anders sieht es bei OWIs aus.
  10. na, du kennst dich ja aus!
  11. du meinst als "Gefährder"?
  12. Tauri

    Deutschland ist wieder etwas sichererer geworden

    damit musst du wohl leben. Wo er nun doch schon mal hier ist....
  13. Tauri

    Brainstorming

    ich schlage vor du gibst deine Waffen ab, falls du welche hast. Es könnte ja was mit passieren...
  14. Tauri

    Brainstorming

    ich habe mich schon gewundert, dass du dich traust ein solches Thema aufzumachen. Die Erfahrungen der letzten Jahren zeigen doch deutlich, dass es HIER mit Sicherheit nicht klappt.
  15. Tauri

    Brainstorming

    Hab den Überblick verloren... Wie war noch das Thema?
×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung, Community-Regeln.
Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.