Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
chapmen

Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

Recommended Posts

vor 3 Minuten schrieb Waffen Tony:

Waffenraum.

Genau! Der in einer 2 oder 3 Zimmer Wohnung darf ja nicht sammeln. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb gunvlog:

Der DSB Mensch ist Herr Kohlheim. Lange Jahre Vize im DSB mit Schwerpunkt Waffenrecht.

Er war lange Jahre Richter, ich weis nicht mehr ob beim Verwaltungsgericht ofer sogar Verfassungsgericht.

 

Hat sich sehr oft dem Grafe gestellt

Nein, es war nicht der Herr Kohlheim. Es war der aktuelle DSB-Bundesgeschäftsführer Jörg Brokamp.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe meine WBK noch nicht so lange (2,5 Jahre). Ich musste 12 Monate trainieren, beim Verband regelmäßiges Training nachweisen und Bedürfnis beantragen, beim Amt vortanzen, die haben bei Polizei, LKA, und sonst wo nachgefragt ... Was soll noch geprüft werden. Ok ... BfV ... aber dann ist doch auch Ende. Oder sollen die noch beim Pfarramt nachfassen, ob ich auch jeden Sonntag in der Kirche war ? 😄

 

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich will ja jetzt nicht unken, aber damals bei der Anhörung zu der Messersache mit §42a haben sich die meisten Experten auch dagegen ausgesprochen.

Gemacht wurde es trotzdem genau so wie von den Initiatoren der Sache gewünscht.

 

Schon praktisch, wenn man zwar Experten anhört aber dann nicht auf sie hören muss..

 

 

 

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

ISt eben pro forma und die haben 0 Einfluss.
Beteiligunsgrechte wurden gewahrt und weiter im Text.

Edited by Waffen Tony
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Sirrah73:

Oder sollen die noch beim Pfarramt nachfassen, ob ich auch jeden Sonntag in der Kirche war ? 😄

Ja und ob du auch weiterhin regelmäßig dahin gehst!

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem Jahr Vereinszugehörigkeit mal ganz aussen vor. Einfach das Wissen und die Prüfung grundsätzlich muss höher angesiedelt werden. Wir müssen uns doch nix vormachen, was die Sachkunde betrifft. Das ist bei vielen Kurzzeitgedächtniswissen. Und das mit den Regularien bzgl. 18jährigen bzw. 21 Jahren unterschreibe ich mittlerweile blind, wenn ich sehe, was auf unseren Strassen rumläuft.

Nicht falsch verstehen, ich freue mich über jeden, der unser Hobby teilt. Egal aus welchen Segment: Sport, Jagd, Sammeln und was auch immer. Ich lebe dieses Hobby und das ist das, was ich auch von anderen erwarte. Ich bin nicht cooler, weil ich den Schrank voller Kanonen hab. Aber ich geniesse es immer und immer wieder, dieses Privileg haben zu dürfen. Und mein Leben richtet sich in unserem Land eben danach, alles zu tun oder eben auch zu lassen, dies nicht zu gefährden. Und das können halt nicht alle. Und die muss man aussortieren. Von Anfang an. Und das geht nur mit der Maßgabe einer richtigen „Eingangsschwelle“

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb callahan44er:

Genau! Der in einer 2 oder 3 Zimmer Wohnung darf ja nicht sammeln. 

Ich würde mir auch gerne noch einen LKW (oder auch zwei, drei,...) kaufen, hab aber keinen Platz ihn unterzustellen.

Manchem Projekt setzen halt die verfügbaren Mittel Grenzen. Hast du jetzt Mitleid mit mir?

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meine das kann aufs Wesentliche eingestampft werden.

Die Sicherheit im Umgang muss erhöht werden.

Die Hürden sind viel zu hoch.

Es geht um eine Freizeitbeschäftigung.

Darüber hinaus gibt es auch den Bedarf seine höchsten Güter (Leib und Leben) schützen zu können.
Es gibt kein höheres Recht und es ist faktisch niemand bei einem zu Hause der einen schützen könnte.



Lösung: Bürokratieabbau und echte Schulungen.

 

Im Straßenverkehr sterben eine Vielzahl mehr an Menschen als durch Schusswaffen. Irrationaler Weise wird dort aber nicht der Maßstab angesetzt.

3 Wochen Schulung und eine Prüfung berechtigen ein Lebenlang ein höchst gefährliches Fahrzeug in der Öffentlichkeit zu bewegen.

Dort scheint das Risiko vertretbar. Ein gewisses Risiko besteht nun einmal mit jedem gegenstand. Auch mit Schusswaffen.

Real betrachtet, ist dies aber eines der kleinsten Risiken. Der Straßenverkehr eines der größten.

 

Die sogenannte potenzielle Gefahr der Schusswaffen wird weltfremd überhöht. Mit falschen Annahmen kommt man eben zu falschen Schlussfolgerungen.

Die Zahlen sind recht eindeutig.

Deshalb ist meine Jagdhaftpflicht auch sehr viel günstiger als meine Kfz Haftpflicht.

Edited by Waffen Tony
  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Slugsniper:

Aber ich geniesse es immer und immer wieder, dieses Privileg haben zu dürfen.

In anderen Ländern ist das kein Privileg.  Da ist das ein Bürgerrecht, das man durch Fehlverhalten auch verwirken kann. 

Btw: Ich hab mit 15 Jägerprüfung gemacht und analog zum heutigen begleiteten Fahren mit 17 dann von 16...18 am Programm "begleitete Jagen" teilgenommen. Ich finde das heute noch nicht schlimm und wer mit 18 völlig bescheuert ist wird mit 25 auch nicht heller.

  • Like 2
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ist das Bedürfnisprinzip Fluch und Segen zugleich.

 

Wenn dann sollte man von mir aus fiktiv 10 Waffen als Maximum ansehen. Wer mehr braucht, braucht ein Bedürfnis. Dafür soll man die fiktiven 10 auch so nutzen können wie man will. Auch wenn es 10 mal die gleiche Glock 17 sein soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mal was zusammengebaut, mit dieser m3u Datei und einen VideoPlayer wie VLC (videolan.org) könnt Ihr euch den Livestream von heute Mittag anschauen. (Evtl. nur noch bis Mitternacht)

 

https://we.tl/t-9G7ShlsLyo

 

Datei runterladen mit VLC oder evtl. auch Windows Media Player öffnen.

Es ist kein vorspulen möglich.

 

P.S. Gebe kein Support 😉 Aber ein Like nehme ich gerne wenn es bei euch läuft.

Edited by nucular1
  • Like 9

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb Fussel_Dussel:

Nun ist das Bedürfnisprinzip Fluch und Segen zugleich.

 

Wenn dann sollte man von mir aus fiktiv 10 Waffen als Maximum ansehen. Wer mehr braucht, braucht ein Bedürfnis. Dafür soll man die fiktiven 10 auch so nutzen können wie man will. Auch wenn es 10 mal die gleiche Glock 17 sein soll.

Das Bedürfnisprinzip ist übergeordneter internationaler Vertrag. Die Ausgestaltung des Bedürfnisseprinzips ist national unterschiedlich.

Darum gehts also nicht.

Zahlen zu fordern, halte ich -wie immer- für äußerst kontraproduktiv.

Einfach den Teil einer Behördenforderung nicht beachten.
Amcht die Politik auch so.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb Slugsniper:

Das mit dem Jahr Vereinszugehörigkeit mal ganz aussen vor. Einfach das Wissen und die Prüfung grundsätzlich muss höher angesiedelt werden. Wir müssen uns doch nix vormachen, was die Sachkunde betrifft. Das ist bei vielen Kurzzeitgedächtniswissen. Und das mit den Regularien bzgl. 18jährigen bzw. 21 Jahren unterschreibe ich mittlerweile blind, wenn ich sehe, was auf unseren Strassen rumläuft.

Nicht falsch verstehen, ich freue mich über jeden, der unser Hobby teilt. Egal aus welchen Segment: Sport, Jagd, Sammeln und was auch immer. Ich lebe dieses Hobby und das ist das, was ich auch von anderen erwarte. Ich bin nicht cooler, weil ich den Schrank voller Kanonen hab. Aber ich geniesse es immer und immer wieder, dieses Privileg haben zu dürfen. Und mein Leben richtet sich in unserem Land eben danach, alles zu tun oder eben auch zu lassen, dies nicht zu gefährden. Und das können halt nicht alle. Und die muss man aussortieren. Von Anfang an. Und das geht nur mit der Maßgabe einer richtigen „Eingangsschwelle“

Sorry Slugsniper, aber Du hast mich gerade sehr traurig und auch wütend gemacht. Nach 30 Jahren Ausübung dieses Hobby`s sollte man mehr daraus für`s Leben gelernt haben. Denn das Recht auf privaten Waffenbesitz ist für mich kein "Privileg" sondern ein Grundrecht, egal aus Gründen des Sammelns, zur Ausübung der Jagd oder des Schießsportes und auch zum Selbstschutz !

Sofern ein Bürger die Voraussetzungen "Zuverlässigkeit", "Sachkunde" und "Bedürfnis" erfüllt, hat er in meinen Augen ein Recht darauf Waffen legal zu besitzen.

Die Hürden in unserem Land sind hoch genug, Missbrauch nach dem legalen Erwerb wird kein Gesetz jemals verhindern können, die Verantwortung liegt bei jedem Einzelnen LWB !

 

 

 

  • Like 19
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb Slugsniper:

Das mit dem Jahr Vereinszugehörigkeit mal ganz aussen vor.

Warum?

Zitat

 

Einfach das Wissen und die Prüfung grundsätzlich muss höher angesiedelt werden. Wir müssen uns doch nix vormachen, was die Sachkunde betrifft. Das ist bei vielen Kurzzeitgedächtniswissen.

Manches ja, manches nein.

Zitat

 

Und das mit den Regularien bzgl. 18jährigen bzw. 21 Jahren unterschreibe ich mittlerweile blind, wenn ich sehe, was auf unseren Strassen rumläuft.

Und ich unterschreibe das bei 30, 40, 50, 60 und 70 jährigen wenn ich sehe was gerade auf Meisterschaften so rum läuft! Das kann man echt nicht am Alter festmachen. Wieviele Polizisten unter 25 laufen in D mit einer Waffe rum? Als Sposchü darf er sie nicht haben, sehr sinnig!

Zitat

Nicht falsch verstehen, ich freue mich über jeden, der unser Hobby teilt. Egal aus welchen Segment: Sport, Jagd, Sammeln und was auch immer. Ich lebe dieses Hobby und das ist das, was ich auch von anderen erwarte.

Manche kommen aber aus spass an der Freud und solang die Sicherheit und Kenntnis der Disziplin gegeben ist.

Zitat

 

Ich bin nicht cooler, weil ich den Schrank voller Kanonen hab. Aber ich geniesse es immer und immer wieder, dieses Privileg haben zu dürfen.

Hört sich ein bisschen nach DDR an, oder?

Zitat

Und mein Leben richtet sich in unserem Land eben danach, alles zu tun oder eben auch zu lassen, dies nicht zu gefährden. Und das können halt nicht alle. Und die muss man aussortieren. Von Anfang an. Und das geht nur mit der Maßgabe einer richtigen „Eingangsschwelle“

Jo 600.- Aufnahmegebühr und ein Studium?

Edited by callahan44er
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

@josa20

 

Das ist nicht meine Intension. Natürlich gebe ich Dir vollauf Recht, was den Wunsch auf das Grundrecht betrifft. Da bin ich voll bei Dir! 
 

Meine Idee bezieht sich auf das vll. Mögliche. Selbstschutz in Deutschland wird ausser für die Oberen nie zum Bedürfniszweck.

 

Daher differenziere ich eben zum evtl. Möglichen. Und das ist einfach in Deutschland nur ein Privileg, dass es vielleicht gilt etwas einfacher zu gestalten. Alles andere ist mE (gutgemeinte und auch von mir unterstützte) Träumerei

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 58 Minuten schrieb callahan44er:

Naja, was heißt Einstieg erschweren? Ich finde schon heftig sich ein Jahr durchzuhungern und Wenn's dumm läuft nochmal 4 Monate bis alle Überprüfungen durch sind. Keine GK mit 18 ab 21 nur mit Gutachten. Was soll denn da noch schwerer werden? Ich finde eher das sollte man erleichtern! 

 

Stimmt da kann ich vorbehaltslos zustimmen. Ist bei mir wirklich die absolute Ausnahme, aber ich erwerbe in den nächsten 3 Wochen gleich 5 Waffen und davon der grösster Teil als gebrauchte Waffen. :blush: Ich bin jedoch nicht an das deutsche Waffenrecht gebunden, andernfalls wäre dies wohl nicht (evt. mit roter WBK) möglich.

 

Ich persönlich bin gegen eine Obergrenze, weil nicht jeder LWB gleich ist. Für LWB A reichen vielleicht 2 Kurzwaffen auf WBK grün und einen Unterhebler auf WBK gelb und er ist vollends zufrieden, will auch nicht mehr. LWB B hat aber weil er viel verschiedenes schiesst 8 Waffen. 5 auf grüner WBK, 3 auf gelber WBK und plant kurzfristig keine Aufstockung des Waffenbestandes jedoch vielleicht längerfristig. LWB C ist ein absoluter Repetierliebhaber und hat auf WBK Gelb rund 15 Langwaffen und 4 Waffen auf grüner WBK, mit den Ziel mindestens noch 5 weitere Waffen auf WBK Gelb zu nehmen. Darum bin ich gegen eine Obergrenze, weil nicht nur unter den Waffen eine unglaublich enorme Vielfalt herrscht, nein auch unter den LWB's gibt es extrem viele verschiedene Neigungen und Abneigungen in Bezug auf Waffen und Anzahl.

Edited by mühli
  • Like 5
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb nucular1:

Habe mal was zusammengebaut, mit dieser m3u Datei und einen VideoPlayer wie VLC (videolan.org) könnt Ihr euch den Livestream von heute Mittag anschauen. (Evtl. nur noch bis Mitternacht)

https://we.tl/t-9G7ShlsLyo

Datei runterladen mit VLC oder evtl. auch Windows Media Player öffnen.

Es ist kein vorspulen möglich.

Danke!

 

Download geht wie folgt:

  • m3u-Datei von nucular1 herunterladen
  • VLC-Player öffnen
  • Im Menü "Medien" > "Konvertiern / Speichern" aufrufen
  • Bei Dateiauswahl "+ Hinzufügen" anklicken und die M3U-Datei auswählen
  • unten "Stream" asuwählen. Das Fenster ändert sich darauf.
  • Unter Quelle sollte de M3U-Datei stehen
  • Auf nächstes klicken
  • Bei "Neues Ziel" Datei auswählen
  • Hinzufügen klicken und den Zieldateinamen (ggf. inkl. Pfad mit "Durchsuchen" Button) angeben, Dateityp MP4.
  • Nächstes
  • Haken bei "Transkodierung aktivieren" entfernen
  • Nächstes
  • Und dann auf Stream klicken

Sind insgesamt 5,3 GByte und ca. 2 Stunden 45 Minuten, wobei die letzte halbe Stunde Leerlauf ist.

 

Bei mit hat es übrigens nur funktioniert, wenn ich VLC-Player frisch gestartet habe und sonst noch nichts geöffnet habe.

Edited by knight
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb callahan44er:

Warum?

Weil sich eben ein Hobby nicht in ein paar Schiessterminen festigt. Ein Jahr im Verein schiessen finde ich jetzt nicht als zu hohe Hürde. 

vor 3 Minuten schrieb callahan44er:

Manches ja, manches nein.

Und ich unterschreibe das bei 30, 40, 50, 60 und 70 jährigen wenn ich sehe was gerade auf Meisterschaften so rum läuft! Das kann man echt nicht am Alter festmachen. Wieviele Polizisten unter 25 laufen in D mit einer Waffe rum? Als Sposchü darf er sie nicht haben, sehr sinnig!

Kann ich nicht ausschliessen, aber mit 18 oder 21 sind die meisten einfach charakterlich noch nicht gefestigt genug. James Dean: Denn sie wissen nicht, was sie tun.

vor 3 Minuten schrieb callahan44er:

Manche kommen aber aus spass an der Freud und solang die Sicherheit und Kenntnis der Disziplin gegeben ist.

Naja, und damit is doch alles gesagt. Mehr erwarte ich nicht. Wenn man was macht, weil man es gerne macht

vor 3 Minuten schrieb callahan44er:

Hört sich ein bisschen nach DDR an, oder?

Es ist was es ist. Und in Deutschland ist es einfach „nur“ ein Privileg. Und das gabs schon vor 89. Ob sinnig oder nicht.

vor 3 Minuten schrieb callahan44er:

Jo 600.- Aufnahmegebühr und ein Studium?

Das steht nirgends in meinem Post. Aber das an uns LWB andere Massstäbe gesetzt werden was die Zuverlässigkeit betrifft, sollte hinlänglich bekannt sein. Und jeder kann sein Tun dementsprechend beeinflussen. Oder nicht? Geld und vermeintliche Intelligenz sind definitiv kein Garant für Zuverlässigkeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe kein Privileg. ICh habe Berechtigungen. Die kann jeder erwerben udn das deutsche waffenrecht ist in sich einfach vollkommen daneben.

Es muss komplett neu und vollkommen entschlankt werden.

Es erreicht sein Ziel nicht, ist unverständlich und sinnlos bürokratisch.

 

Die Anforderungen sind drastisch zu senken. Mit dem Jahr Wartefrist verliert man alle jungen Interessenten. Ein Schuss ins eigene Knie. Das eine ist der Einstieg. das andere der Erhalt.
Das sollte man nicht kurzsichtig in einen Topf werfen.

Aber oft beim heiligen St. Florian gehts ja nur ums sichern der eigenen Pfründe und nicht um Weitblick.

 

Es gibt nach Buchstaben keinen König und keine Untertanen. Der STaat ist eine Organisationsform der Bürger um ihre eigenen Interessen effizient umsetzen zu können.

Edited by Waffen Tony
  • Like 3
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Speith meinte zu den legalen LWB, dass sie durchaus betroffen sind dahingehend, dass sich rechte Gewaltbereite zum "Schießen lernen" in Schützenvereine begeben, es bereits einen Fall gab, wo diese Person Zugriff auf Vereinswaffen (Verwaltung dieser?) hatte und man sich in der Szene unterhalte, wo man "üben" könnte, also Schützernvereine, Bundeswehr. Deswegen wohl auch dieser Generalverdacht gegen die LWB und deren noch schärfere Überprüfung. Heinrich meinte dazu, dass sich eine Person zwischen den Überprüfungen radikalisieren könnte, und man den bestenfalls 2 1/2 Jahre nicht mehr auf dem Schirm habe, weswegen der Verfassungsschutz (bereits gesetzlich geregelt) den Zugriff auf das NWR haben sollte, um Eintragungen zur Waffenversagung zu unternehmen. Ich halte einen Geheimdienst für solche Zwecke nicht geeignet, denn wenn es aus Gründen einer Eintragung (welche weiß ja anscheinend niemand genau) zu einer Waffenabgabe oder Waffenversagung kommen sollte, wie soll der Betroffene dagegen rechtsstaatlich angehen, wenn Informationen nicht heraus gegeben werden?

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Slugsniper:

Weil sich eben ein Hobby nicht in ein paar Schiessterminen festigt. Ein Jahr im Verein schiessen finde ich jetzt nicht als zu hohe Hürde. 

Kann ich nicht ausschliessen, aber mit 18 oder 21 sind die meisten einfach charakterlich noch nicht gefestigt genug. 

 

Wobei die Bundeswehr als es die Dienstpflicht gab, damit komischerweise nie so ein Problem hatte, jungen Erwachsenen ab 18 Jahren das Schiessen beizubringen. Ich lernte mit 21 in der CH-Armee das Schiessen mit der Dienstpistole unter teils sehr schwierigen Bedingungen, inklusive nicht immer ganz einfachen Schiessprüfungen. Wer in der Rekrutenschule "charakterlich" noch nicht genug gefestigt war, flog relativ schnell raus.

 

Ich bin einfach der Meinung, wenn man in Deutschland mit 18 Jahren das Autofahren erlernen und einen Führerschein haben darf, sollte man auch mit 18 Jahren legal Waffen erwerben und besitzen dürfen. Vorausgesetzt natürlich, er/sie erfüllt da die Vorbedingungen. Im Klartext, bsp. bei eindeutigen Vorstrafen ist erst einmal Essig mit legalem Waffenerwerb. Die Voraussetzungen für den Erwerb von Schusswaffen sind sogar meist strenger als beim Führerschein. Als eindeutig Vorbestrafter darf ich bsp. den Führerschein machen, jedoch legal keine Schusswaffen erwerben.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Slugsniper:

Und das gabs schon vor 89.

Bis 1972 war es ein Recht aller Volljährigen. Wie Alkohol oder Zigaretten kaufen.

  • Like 3
  • Important 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

In unseren Eu-Nachbarländern ist das teilweise heute noch so. Das EU-Recht kennt das auch so.
Harmonissierung war doch das Stichwort.

WAS? Was unterscheidet den deutschen von seinen Nachbarn, dass man ihm das nicht auch zutrauen kann?

Warum enthält man uns EU-Rechte vor?

Warum schätzt man uns weniger fähig als unsere Nachbarn ein?
 

Edited by Waffen Tony
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb mühli:

wenn man in Deutschland mit 18 Jahren das Autofahren erlernen und einen Führerschein haben darf, sollte man auch mit 18 Jahren legal Waffen erwerben und besitzen dürfen.

Nicht zu vergessen: zum Wählen ab 18 sind wir angeblich ja auch gefestigt genug...

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.