Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
chapmen

Referenten Entwurf Änderung Waffg. ?

Recommended Posts

Eines steht fest, wenn die LWBs nicht derart uneins

wären hätten die Linksgrünen nicht so leichtes Spiel.

  • Like 8
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb WOF:

Eines steht fest, wenn die LWBs nicht derart uneins

wären, hätten die Linksgrünen nicht so leichtes Spiel.

Und genau diesen Satz sollten ganz, ganz viel Schützen, Funktionäre und sonstige Waffenafine jeden Tag 100x mit Kugelschreiber in ihr Hausaufgabenheft schreiben!
Aus allen Dachverbänden, aus allen Lagern!

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Tante Dörte:

Von wem?

NGO´s, Klimasekten, Großfinanz, UNO, Presse, Gutmenschen.

 

Einfach die Zeitung zwischen den Zeilen lesen.......................

Nur mal so als Beispiel:https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_85132936/interview-mit-kevin-kuehnert-da-kommen-gesellschaftliche-kaempfe-auf-uns-zu-.html

Edited by Valdez
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb Sal-Peter:

Und genau diesen Satz sollten ganz, ganz viel Schützen, Funktionäre und sonstige Waffenafine jeden Tag 100x mit Kugelschreiber in ihr Hausaufgabenheft schreiben!
Aus allen Dachverbänden, aus allen Lagern!

Wobei die Wurzeln des derzeitigen Übels ja schon 1972 unter Applaus von DSB und DJV gepflanzt wurden.

  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mal so ein Gedankenspiel...

 

Man stelle sich mal eine zivile Uzi-Variante (Hessen Arms, Norinco, SAR o.ä.) vor.

Mal abgesehen davon, dass es für diese Waffe gar keine werksseitigen 10-Schuss Magazine gibt, wie soll den bitte ein "10er Magazingehäuse" in einer solchen Waffe funktionieren ?

 

Geht ja schon konstruktionsbedingt gar nicht...  

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

 

ich habe in nächster Zeit ein Gespräch mit zwei Bundestagsabgeordneten bzgl. Referentenentwurf/Waffengesetzänderung.

Dazu werde ich mir ein Arbeitspapier erstellen, in dem die "Knackpunkte" erwähnt, den Nutzen/Unsinn und Alternativen enthalten sind.

Gerne nehme ich Anregungen von euch dazu entgegen. Am besten wäre es, in kurzen prägnanten Sätzen, die ich so oder ähnlich übernehmen kann.

Zeitmäßig und da ich nicht die komplette Materie beherrsche, wäre dies sinnvoll.

Bitte an: Stefan.Hrdy@t-online.de

 

Gruß

 

Steven

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Wauwi:

...

Geht ja schon konstruktionsbedingt gar nicht...  

Dafür gibt es schon Lösungen.. mach dir mal da keine Sorgen!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Hunter375:

Dafür gibt es schon Lösungen.. mach dir mal da keine Sorgen!

Schlimm wird es immer, wenn die Dummen fleißig werden!

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ihr müßt nur ganz oft nach Konkretisierung und möglichst komplizierten Ingenieurslösungen rufen. Oder auf den Wunschzettel an den Osterhasen schreiben. Dann bekommt Ihr die auch. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb erstezw:

Wobei die Wurzeln des derzeitigen Übels ja schon 1972 unter Applaus von DSB und DJV gepflanzt wurden.

Die an Waffen interessierte Schicht der Bevölkerung hätte ja nun genügend Zeit gehabt eine eigene wirkungsvolle Interessenvertretung zu gründen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Sal-Peter:

Schlimm wird es immer, wenn die Dummen fleißig werden!

Wobei die Lösungen der "Dummen" meistens noch die besseren/günstigeren sind.. kompliziert, teuer und untauglich wird es in der Regel wenn die "Gescheiten" ans Werk gehen ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Hunter375:

Die an Waffen interessierte Schicht der Bevölkerung hätte ja nun genügend Zeit gehabt eine eigene wirkungsvolle Interessenvertretung zu gründen.

Aber leider:

vor 11 Stunden schrieb WOF:

Eines steht fest, wenn die LWBs nicht derart uneins

wären hätten die Linksgrünen nicht so leichtes Spiel.

So ist das nun mal. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb Valdez:

 

Ich habe schon begeisterte 80 jährige gesehen, wenn das MR in den Händen war.

 

 

Und ich auch schon reihenweise Jäger mit Ende 60 oder in den Siebzigern, die Camo-Funktions-Klamotten (jagdl. Tarn a la "Realtree" u.ä.) tragen - nix mehr mit "nur Loden".

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ist doch toll, dass die größten Interessensvertretungen DSB und DJV, die offensichtlich wenigstens noch ein bisschen Einfluss ausüben können, nicht meine Interessen vertreten.

Vielleicht hilft es denen ja auf die Sprünge, sie einfach in das sinkende Schiff mit hineinzuziehen.

Also: Mindestlauflänge für Jagdlich genutzte Waffen mind. 40cm, alle GK Beschränkungen auch für KK. Psychotest für Neu-Jäger, Gehörschutz statt SD.

Mal sehen, ob die sich dann fürs Gesamtwohl einsetzen.

Der Spaltpilz sind nicht Mitglieder, das sind die großen Verbände mit ihren Partikularinteressen.

Ein Waffenrecht mit gleichen Bestimmungen für alle - und schwupps bildet sich eine gemeinsame Front.

 

Jetzt könnt ihr losmeckern, oder grün suchen, mir egal.

Ich hab die Schnauze gestrichen voll, als GK Schütze immer auf die Gnade von DSB und DJV zu hoffen, nachdem die Hoffnung auf die Politik schon vergebens ist.

 

Wenn ich hier schon abgebumst werden soll, sorge ich noch dafür, dass auch die Herren Jäger nicht mehr einfach in den Laden gehen und sich eine HA AKSU holen können.

Das glaubt mir sofort jeder Lokal Politiker, ist doch die reduzierte E100 bei kurzen Langwaffen beim Schuss auf Wild eher entscheidend, als beim Schuss auf ne Pappscheibe.

 

Gleiches Recht für alle, statt Vorteile für wenige muss das Ziel sein. Und wenn sich die Herren des DJV mit ihren guten Verbindungen in die politische Ebene nur so bewegen lassen - bitte.

 

Warum glauben eigentlich alle Sportschützen, dass sich die Jäger für sie einsetzen?

Nur weil da auch einige HA nutzen? Oder Realtree tragen?

Schwachsinn, die sind gut bedient, die stürzen sich nicht ins Gefecht für uns.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb MatthiasW:

Also: Mindestlauflänge für Jagdlich genutzte Waffen mind. 40cm, alle GK Beschränkungen auch für KK. Psychotest für Neu-Jäger, Gehörschutz statt SD. 

 

Ich glaube die Vorschläge schicke ich mal an den Referenten vom BMI ?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Mach das, und in Kopie gleich dem DSB und DJV.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Und den Anscheinsdreck nicht vergessen, ist nämlich einer der Gründe, warum viele Junge gleich den Jagdschein machen, anstatt sich als Sportschütze abbumsen zu lassen.

Also, zurück zum guten alten holzgeschnitten Drilling für die Herren, mehr braucht's bestimmt nicht.

Mit der HA Uzi auf Fallenjagd - ja klar *fu*

 

Braucht sich keiner in die Tasche lügen, der Gang zur Jägerprüfung, der sich die letzten Jahre verstärkt feststellen lässt ist wohl weniger der neu entdecken Liebe zur Natur geschuldet, das ist in nahezu allen Fällen ein -zugegebenermaßen- teurer workaround.

Edited by Guest
Orthographie, trotz Bluthochdruck und Smartphone

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau das ist der Ungeist der um sich greift.

Niemand hat dir was getan.

KK ist teils schon mehr gegängelt als GK.

HAltlose Unterstellung über Prom,illebereiche jucken andere auch nicht.
politik und Gesetze machen die PArteien im Bundestag. 1972 wie heute.

DIe Interessenverbände können sich dann auf die Hinterbeine stellen, wenn die Rufe hier immer nur "Austritt" sind.

Dann hat eine IV eben kein Gewicht.

 

Wer sich mit allen(Dieel ist nur dr erste Schritt) Autofahrern und der Automobil- und Zuliefererindustrie anlegt, hat auch keine Skrupel die paar Waffenbesitzer auszubooten. Zumal man da ein eindeutiges Ziel hat: Verbieten! Verbieten! Verbieten!

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 43 Minuten schrieb MatthiasW:

...

Warum glauben eigentlich alle Sportschützen, dass sich die Jäger für sie einsetzen?

...

Warum stänkern hier ständig Sportschützen über Jäger?  Fragen über Fragen!

 

 

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja auch das Problem im Sozialismus/Kommunismus:

Kritik an den Unterschieden zwischen Reich und Arm -> Lösung: alle Arm machen! ;)

 

@MatthiasW:


Warum bist du denn noch kein Jäger?

Edited by tar
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 3 Minuten schrieb Hunter375:

Warum stänkern hier ständig Sportschützen über Jäger?  Fragen über Fragen!

 

 

Warum aktivieren die Jäger hier ständig nicht ihre Vertretungen, um sich Mal für das Wohl der Sportschützen einzusetzen?

Fragen über Fragen!

 

Eigentlich nicht.

Warum auch, die sitzen doch im Warmen und Trockenen und schauen milde lächelnd auf die SpoSchü runter.

 

Ich bin seit 30 Jahren SpoSchü und LWB.

Bei keinen der miterlebten Änderungen hat sich der DJV uneigennützig für die Belange der SpoSchü eingesetzt. 

Wohl aber durch Abgrenzung des Jägerprivilegs die eigenen Pfründe gesichert.

 

Und wir SpoSchü geiseln und auch noch selber und springen den Jägern bei. 

Wird selbst jetzt wieder gefordert.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 3 Minuten schrieb tar:

 

 

@MatthiasW:


Warum bist du denn noch kein Jäger?

Weil mein Interesse eben beim Schießen auf Scheiben liegt, ganz einfach.

Und wenn die ganze K***e weiter gegen die Wand fährt, werde ich auch diesen Pfad beschreiten.

Nun kann ich mir das zeitlich und monetär leisten, aber das kann ja wohl weder das Ziel noch die Möglichkeit für alle Schützen sein.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 7 Minuten schrieb tar:

Das ist ja auch das Problem im Sozialismus/Kommunismus:

Kritik an den Unterschieden zwischen Reich und Arm -> Lösung: alle Arm machen!

Dann hast du die Intention meines Beitrags nicht erfasst:

Alle reich machen, indem sie offensichtlich stärkste Interessenvertretung aktiviert wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe als Betriebsrat gelernt das wenn im Gesetz steht „soll“ dann ist das ein muss. Ich glaube kaum das das im Verwaltungsrecht anders ist. Zudem wäre bei einem soll mit Ermessensspielraum ja wieder alles möglich und der Sachbearbeiter sozusagen naja ein kleiner König. Das glaube ich do nicht wirklich. Und Ermessensspielraum kann man leider nicht einklagen oder?

 

Gruss

Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb MatthiasW:

Weil mein Interesse eben beim Schießen auf Scheiben liegt, ganz einfach.

...

Ah ja.. die eigenen Interessen sind dann anscheinend doch wichtiger ;)   Ach ja, ich bin schon etwas länger Sportschütze als du und schon seit 25 Jahren Jäger, das Jäger müde lächelnd auf Sportschützen herab schauen habe ich allerdings noch nie erlebt. Evtl. solltest du etwas an deinem Verhalten ändern.

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.