Jump to content
IGNORED

NWR-IDs in WBK


icegregor
 Share

Recommended Posts

Wer kürzlich seine WBK beim Amt hatte, hat jetzt (wahrscheinlich, Verbreitung wohl noch nicht ganz flächendeckend) zwei neue Einträge oben drin stehen, die NWR-IDs. (ID der Erlaubnis und ID der Person).

 

Infos dazu z.B. hier

 

http://www.hgkc.de/files/NWR-FAQgesamt_pdf.pdf

 

und hier

https://www.nwr-fl.de/

(stöbern lohnt sich.... Stichwort NWR II)

 

 

 

  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb icegregor:

Wer kürzlich seine WBK beim Amt hatte, hat jetzt (wahrscheinlich, Verbreitung wohl noch nicht ganz flächendeckend) zwei neue Einträge oben drin stehen, die NWR-IDs. (ID der Erlaubnis und ID der Person

 

 

 

Yes... Inkl. Erklärung des SB, was es damit auf sich hat...

Link to comment
Share on other sites

Noch eine tolle ID um Personen zu identifizieren und das ganze in einer super sicheren Datenbank...da kannst echt nur noch den Kopf schütteln.

Auf das Ding haben eh viel zu viele Leute Zugriff...würde mich nicht wundern wenn da irgendwann mal ein Missbrauchsfall aufgedeckt wird.

 

Gruß

Carsten

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb erstezw:

Das würde die Totalüberwachung wenigstens billiger machen.

Immer daran denken, Geld verschwindet nicht, sondern es hat nur ein anderer. Neben der Flüchtlingsindustrie gibt es auch eine Überwachungsindustrie.

  • Like 4
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Eine ID wäre rechtlich überhaupt schon nicht zulässig...ich erinnere nur an das Urteil vom BVG zur Volkszählung.

Es darf nicht sein das du unter einer ID komplett überall gläsern wirst. Aber...und das ist das Problem...wenn man eine ID hat und irgendein anderes Merkmal von dir findet sich immer im Datensatz zweier Datenbanken, und wenn es nur der Name ist, dann ist es ein leichtes Datenbanken zu verknüpfen und sich alles über dich zusammenzusuchen was man will. Dadurch ist das Ganze eh schon egal. Die beste Datenbank ist immer noch die die nicht existiert...aber das haben unsere tollen Politiker immer noch nicht kapiert und glauben durch mehr Datenbanken mehr Sicherheit schaffen zu können.

 

Gruß

Carsten

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb Shortcut:

Es darf nicht sein das du unter einer ID komplett überall gläsern wirst.

Steuer-ID

 

Meine Tochter hatte eine Steuer-ID, bevor sie einen Namen hatte...

  • Like 4
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

  • 10 months later...
Am 5.5.2018 um 23:20 schrieb Mittelalter:

Yes... Inkl. Erklärung des SB, was es damit auf sich hat...

Lese den Thread erst jetzt und möchte deshalb etwas Licht ins dunkle bringen.

 

Die NWR IDs für Firmen, Personen, Erlaubnisse, Verbote und Waffen gibt es schon seit dem Start des NWR zum Jahr 2013. Zunächst waren sie nur für die im derzeitigen NWR I arbeitenden Waffenbehörden relevant.

 

Nun wird aber ja (voraussichtlich zum Jahresende 2019) nach Anbindung der Waffenbestände der Waffenhersteller und Waffenhändler das NWR II in Betrieb gehen, welches dann bis auf die Daten der Beschussämter den gesamten legalen Waffenbesitz der BRD abbilden wird. Da für die Hersteller und Händler dann auch Meldepflichten an die für diese eingerichtete und künftig die NWR-Buchungen vornehmende Kopfstelle des NWR bestehen werden, diese jedoch nicht wie die Waffenbehörden Zugriff auf den zentralen Datenbestand haben, müssen diese die verschiedenen ID des Erwerbers bzw. Überlassers kennen. Deshalb drucken die Waffenbehörden seit gut einem Jahr schon fleißig die NWR ID zu Person und Erlaubnis in die dort vorgelegten bzw. neu ausgestellten WBK. Nach Inkrafttreten des NWR II den Herstellern und Händlern nicht bekannte ID werden dann wohl von der Kopfstelle oder der zuständigen Waffenbehörde erfragt, da ein vollumfänglicher Ausdruck in sämtlichen WBK für die Waffenbehörden im Hinblick auf die durch das 3. WaffRÄndG massiv zu erwartendenden Zusatzbelastungen nicht leistbar sein dürfte.

 

Grüße SB

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Sachbearbeiter:

da ein vollumfänglicher Ausdruck in sämtlichen WBK für die Waffenbehörden im Hinblick auf die durch das 3. WaffRÄndG massiv zu erwartendenden Zusatzbelastungen nicht leistbar sein dürfte.

Wenn es die Waffenbehörden nicht leisten können in jede WBK was ein zu drucken wie wollen sie dann alles andere was da auf sie zukommt leisten ? Oder wie sollen sie das leisten? In diesem Land wird einfach nichts mehr zu ende gedacht.....

 

Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb PetMan:

Wenn es die Waffenbehörden nicht leisten können in jede WBK was ein zu drucken wie wollen sie dann alles andere was da auf sie zukommt leisten ? Oder wie sollen sie das leisten? In diesem Land wird einfach nichts mehr zu ende gedacht.....

 

 

Jede einzelne Waffe hat auch eine einzigartige ID.

Diese braucht der Waffenbesitzer zukünftig auch.. 

 

Land unter in deutschen Waffenbehörden. 

Link to comment
Share on other sites

Man will es eben so. Ob und wie das funktioniert haben die verantwortlichen Ministerialbürokraten ja nicht auszubaden.
Ohne die IDs ist künftig kein Handel mehr möglich.

Meiner Meinung nach kann man sich die WBKs eigentlich schenken.

Bei modularen Waffen und den kommenden wesentliche Teilen, wird eine Waffe schnell ein so ein kleines Kärtchen füllen.

Sinn ergeben die WBKs sowieso keinen.

Eine Berechtigungskarte wäre ausreichend. Das ist auch das Einzige was von Wert ist: Berechtigte Person ja oder nein.

Bei Bedarf kann man Details zentral abfragen.

 

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Wie sieht das eigentlich aus, wenn die Hersteller das NWR mit Inhalten füllen, erfolgt dann von den Herstellern auch die Zuordnung der Waffe-X mit der Herstellungs-Nr. Y in die Kategorie A, B oder C ???

Link to comment
Share on other sites

Am 5.5.2018 um 22:18 schrieb icegregor:

Wer kürzlich seine WBK beim Amt hatte, hat jetzt (wahrscheinlich, Verbreitung wohl noch nicht ganz flächendeckend) zwei neue Einträge oben drin stehen, die NWR-IDs. (ID der Erlaubnis und ID der Person).

 

Wurde bei uns im Kreis schon vor knapp einem Jahr in die WBK gedruckt. 

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb Waffen Tony:

Eine Berechtigungskarte wäre ausreichend. Das ist auch das Einzige was von Wert ist: Berechtigte Person ja oder nein.

Bei Bedarf kann man Details zentral abfragen.

 

Das wäre ja eine Vereinfachung. Damit ist die Idee schon raus. Keiner will eine schlanke Verwaltung.

  • Like 2
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.