Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

mein_c_tut_w

Mitglieder
  • Content Count

    181
  • Joined

  • Last visited

About mein_c_tut_w

  • Rank
    Mitglied +100

Recent Profile Visitors

476 profile views
  1. Naja, jeder Waffenbesitzer hat mindestens eine.. Das ergibt sich aus der Natur der Sache. Und wenn ein Sachbearbeiter das falsch interpretiert, stellt es spätestens der Rechtsausschuss oder das VG klar.
  2. Steht da nicht. Da steht ... ist glaubhaft zu machen, dass 1. das Mitglied in den letzten zwölf Monaten vor Prüfung des Bedürfnisses den Schießsport in einem Verein regelmäßig als Sportschütze betrieben hat und.. Der Part mit den einzelnen Waffen bezieht sich auf die Sportordnung und steht bereits jetzt in den Bedürfnisbescheinigungen so drin. Das ist nichts neues, nur hat man die gegenwärtige Praxis der Verbände ins Gesetz aufgenommen.
  3. Richtig lesen - da steht: ... ist glaubhaft zu machen, dass.... 2. die Waffe, die das Mitglied besitzt, für eine Sportdisziplin nach der Sportord- nung des Schießsportverbandes zugelassen und erforderlich ist. Nichts anderes.
  4. Davon steht ja auch gar nichts in dem Entwurf. Richtig lesen... ?
  5. Bei mehreren tausend Waffenbesitzern mit mehreren tausend Waffen...? Prost Mahlzeit.. Ach, und dann... LWB umgezogen... Mist, wo hat ich den Zettel mit der ID..? ?
  6. Jede einzelne Waffe hat auch eine einzigartige ID. Diese braucht der Waffenbesitzer zukünftig auch.. Land unter in deutschen Waffenbehörden.
  7. Dr. Sturm ist doch schon im Ruhestand. ?
  8. Bitte nicht vergessen beim Wegzug deiner bisherigen Waffenbehörde, alternativ der Meldebehörde, deine neue (vollständige) Anschrift im Ausland mitzuteilen. :-)
  9. Die ÄNDERUNG des Waffengesetzes ist heute im Bundesgesetzblatt verkündet worden.
  10. Ist in einem Teil von RLP genauso. 30 Euro alle drei Jahre für die Regelüberprüfung. Aufbewahrungskontrollen sind gebührenfrei.
  11. Das siehst du falsch. Schau mal in die Begründung des Ausschusses (Seite 14). Dort steht: "Zu Buchstabe d (Nummer 23 – § 52) Die in § 52 Absatz 3 Nummer 7a (neu) des Regierungsentwurfs vorgesehene Modifikation des Regelungsgehalts von § 52a würde neben Verstößen gegen die Aufbewahrungsvorschriften für Schusswaffen auch Verstöße im Hinblick auf Munition abdecken, wenn durch sie die Gefahr verursacht wird, das eine Schusswaffe oder Munition abhandenkommt. Zudem wäre wegen § 52 Absatz 4 künftig – anders als im bisherigen § 52a, der eine vorsätzliche Tatbegehung voraussetzt – bereits ein fahrlässiger Verstoß gegen Aufbewahrungsvorschriften strafbewehrt. Eine solche Absenkung der Strafbarkeitsschwelle ist nicht geboten. Durch die Neuformulierung des § 52 Absatz 3 Nummer 7a neu sowie die Ergänzung in § 52 Absatz 4 werden daher munitionsbezogene Verstöße weiterhin ausgenommen und wird auf eine vorsätzliche Tatbegehung abgestellt." Das bedeutet, da der Abs. 4 des 52 Waffg ebenfalls geändert wird und die Nr. 7a explizit nicht benennt, bedarf es auch zukünftig eines vorsätzlichen Verstoßes zur Ahndung einer Straftat.
  12. Ich kenne den neuen WaffG Entwurf. Da ist ein Bestandsschutz geregelt.
  13. Das mit dem Bestandsschutz wisst ihr ja hoffentlich auch.. gell?
  14. Doch, eine Vielzahl der Waffenbehoerden registriert die gemeldeten Schränke nach Sicherheitsstufe, Hersteller, Modell, und Verschlussart. Auch Kontrollen und etwaige Mängel werden teilweise erfasst.
  15. dieser newsticker macht keinen Sinn, wenn seitenlang inhalte gepostet werden die in den diskussionsthreat gehören..
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.