Jump to content
IGNORED

Merkwürdiger Bieter


steven
 Share

Recommended Posts

Hallo

meine Frau wollte eine Beretta ersteigern. (Art. Nr. 5225913) Sie wurde überboten. Heute kam eine Mail vom Verkäufer, dass Sie die Waffe haben kann, da der Höchstbietende sie doch nicht nimmt. Schaut euch mal die Käufe und die Bewertungen des Höchstbieters an.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Wenigstens ist er den Kram nicht losgeworden aber musste für die 7-8 Artikel Verkaufsprovision zahlen.

Man sollte halt wissen wann man aufhören muss, oder erst gar nicht pushen.

Das sind unter Anderem auch gründe das ich bei eGun auf nix mehr biete

Link to comment
Share on other sites

aber dann über andere......jaja

Hallo

jetzt kommt, Leute. Ich denke mal, das ist allgemeine Praxis. In der Zwischenzeit habe ich das aufgegeben. Es gibt halt Sachen, da zahlst du bei einer Versteigerung bei Egun drauf. Ist mir gerade bei einem Tresor passiert. Den habe ich beim Kauf einiger Waffen mitnehmen müssen. Und 12 Euro dafür bekommen.

Aber darum sollte es nicht gehen in dem Threat. Sondern eher um den potentiellen Käufer. Hat anscheinend alle Waffen gekauft. Ich vermute mal stark, er hat gar keine EWB.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Natürlich ist gängige Praxis. Und Ebay unterstützt das sogar. Da kann man genau das nicht mehr kontrollieren! Und warum? Auch gepushte Preise bringen Umsatzgebühren!

Aus VK Sicht. Warum soll ich einen hohen Startpreis festlegen? Kostet nur unnötig hohe Gebühren. Also Startpreis 1 Euro und mit Zweit dritt viertaccount Höchstgebot drauf.

Als Käufer. Immer nur in der letzten Sekunde bieten und nur das was man ausgeben will. Will ich ein Schnäppchen machen, auch nur Schnäppchenpreis bieten. Ich kann nur sagen klappt. Man muss nur die Ruhe haben. Bei Egay gibts für jeden was zu jedem Preis!

P.S. Sich gegenseitig dann immer zu bewerten........naja, dazu sagen ich jetzt besser nix!

Edited by callahan44er
Link to comment
Share on other sites

Hallo Magic81

ups, erwischt. Ist aber laaaannnngggeee her.

Steven

Jaaaaa wenn das lange her, ist deine Bescheisserei ja vollkommen in Ordnung. Das ist geltendes Recht: Du darfst das, aber andere nicht. Eben immer so dass es Dir zum Vorteil gereicht.

Weswegen genau weinst Du jetzt rum? Weil Dir wiederfahren ist was Du selber treibst?

Link to comment
Share on other sites

Er meint wohl das beschei..en bei Auktionen und sich hier darüber aufregen wenn es einem evtl. mal selbst erwischt! :laugh:

Hallo

OK, vor 10 Jahren habe ich gepusht. Will ich nicht beschönigen. Ist halt so.

@Hunter375: wieso rege ich mich über jemand anderen auf? Ich habe diesen Threat ins Leben gerufen, da ich erstaunt über den Höchstbieter bin. Aber nur deshalb, da er offensichtlich ohne eine Berechtigung zu haben, 7 Waffen gekauft hat. Ich gehe nicht davon aus, dass der Verkäufer den Preis hochgetrieben hat.

Steven

Jaaaaa wenn das lange her, ist deine Bescheisserei ja vollkommen in Ordnung. Das ist geltendes Recht: Du darfst das, aber andere nicht. Eben immer so dass es Dir zum Vorteil gereicht.

Weswegen genau weinst Du jetzt rum? Weil Dir wiederfahren ist was Du selber treibst?

Hallo mopper

schau dir nochmal den Eröffnungsthreat an.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht sehen es auch nur die, die es machen als gängige Praxis. Dass diese "gängige Praxis" angewendet wird hat ich auch schon im Verdacht. Interessant wäre es sicher wieviel diese "gängige Praxis" tatsächlich anwenden.

Sehr spät bieten und dann nur so viel, wie ich maximal ausgeben möchte ist bei mir "gängige Praxis" aber da sehe ich nichts verbotenes oder moralisch verwerfliches darin.

Selbst verkaufe ich nichts und wenn ich mich wirklich mal verkauft habe und was nicht passt, dann kommt das in den Schrank (z.B. traumhaft schöne Nil-Holzgriffschalen die mir nicht liegen) falls ich es doch mal wieder ausprobieren möchte oder ein Schützenkollege kann es günstig brauchen. Auch hier bei WO wäre für mich eine Möglichkeit etwas zu verkaufen, da Waffen eh nicht verkauft werden ;-). Moralisch ist es sicher grenzwertig, wenn über Freunde, Bekannte oder sogar Zweitaccounts hochgeboten wird, aber das stört mich auch nicht mehr als "versteckte Mindestgebot" wenn man sich freut "gewonnen" zu haben und dann erfährt, dass der Mindestpreis nicht erreicht wurde.

Link to comment
Share on other sites

720100 Mitglieder - na warum wohl? Und ich glaube wohl das fast jeder Verkäufer schon mal gelegentlich bei der einen oder anderen Plattform einen guten Bekannten gebeten hat mitzubieten - weil man keine Lust hatte das Teil zu verschenken - Ausnahmen gibt es auch, und anders herum ein gesuchtes und begehrtes Teil wird immer seinen Preis oder sogar mehr erreichen.

Beispiel Schweizer G11 und K11 sind eigentlich im Egun Handel zu günstig - Ein Ross Rifle oder ein 1903/03 geht garantiert auf 4 Stellen vor dem Komma. Diese Praxis wird aber auch von den Plattformen dadurch gefördert, dass eben bei Einstellpreis 1,- geringere Einstellgebühren anfallen. Und das ist dann unsere "Schnäppchenmentalität" die so niedrige Einstiegspreise fordert und nutzt.

Entgegen dem Grundsatz nur schlechte oder gestohlene Ware kann wirklich "billig" sein.

Gute Ware kostet gutes Geld, und wie hoch man einsteigt bleibt jedem selbst überlassen - wurde auch schon tausendmal gesagt.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin einigermaßen erstaunt !

Jo der Laie staunt, der Fachmann wundert sich.

und ein Stück weit betroffen!

Hoffentlich bist du nur seelisch durch meinen Beitrag betroffen und nicht finanziell. Ich hoffe ich konnte dir mit der gängigen Praxis helfen.

Vielleicht sehen es auch nur die, die es machen als gängige Praxis. Dass diese "gängige Praxis" angewendet wird hat ich auch schon im Verdacht. Interessant wäre es sicher wieviel diese "gängige Praxis" tatsächlich anwenden.

Na so 98% wenn der Preis nicht stimmt.

Leute mal ganz ehrlich in diesem Forum wird sich immer über die Gutmenschen aufgeregt wie naiv die sind. Und jetzt..........ich bin echt erschrocken!

Wo man das noch richtig gut auf Ebay sehen konnte war es recht eindeutig, gerade bei Artikeln die Up to date waren oder es sind.

Ich hoffe mal das ich euer Weltbild jetzt nicht zu sehr ins Wanken gebracht habe.

Link to comment
Share on other sites

Leider liegen hier einige falsch. Ich kenne Herrn Anhäuser persönlich. Der andere Egun Nutzer (ist ein Bieter aus Italien), hatte vor Weihnachten etwas bei Ihm ersteigert und eine gefälschte Erwerbsberechtigung vorgelegt. Darauf wurde die Ware NATÜRLICH nicht versendet. Nun werden alle Aultionen von Herrn Anhäuser kaputt geboten. Die Sache ist bei egun UND der StA bekannt. Einfach mal bei egun nachfragen :-)


Und wer sollte seine eigenen Fakes schon bewerten? Steven, bei Dir sieht es leider anders aus :grin:


Kann sein, muss aber nicht. Das wäre schon recht auffällig, wenn das der Händler selbst wäre.

Ich denke, er hat sich mit einem Kunden überworfen, der ihm jetzt konsequent Arbeit macht.

Stefan

Du hast Recht.

Link to comment
Share on other sites

Wenn deine Frau die Waffe haben will, soll sie kaufen. Natürlich nicht zu ihrem Höchstgebot, sondern zu den Preis, den sie bei korrekter Auktion zu zahlen gehabt hätte, hier also 50€.

Was soll da der Verweis auf den Idioten, der dem Händler die Auktionen zerballert?

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.