Jump to content
IGNORED

Wünsch Dir was im Waffenrecht - Einstieg in SV?


EkelAlfred
 Share

Recommended Posts

Die allgemeine Debatte geht zunehmend dahin, das die innere Sicherheit nicht nur mehr in Berlin selbst ein Problem ist.

 

Insbesondere sexuelle Übergriffe gegen Frauen, die nichts mit dem Islam zu tun haben, nehmen zu - die GdP (oder war es der andere Verband, ich müsste nachsuchen) berichtete  kürzlich von ca. 1500 gemeldeten Übergriffe und nur 40 erfolgreichen Fahndungen.

 

Das Sicherheitsbedürfnis und die Nachfrage nach Schutzmitteln nimmt zu.

 

Der Gesetzgeber erlaubt nur wenige Instrumente, die nicht befriedigen.

 

Auch eine Aufhebung des Führverbotes z.B. für Schlagstöcke, Kobutan usw. wären möglich (sogar auf lokaler Ebene), dürften aber gerade für Frauen wenig hilfreich sein.

 

Es bedarf eines Gegenstandes, der die fehlende körperliche Kraft ausgleicht.

 

Daher stellt sich durchaus die Frage nach mindertödlichen- nichttödlichen Schusswaffen (?) die vielleicht auf - dann neuen - KWS geführt werden könnten?

 

Tatsächlich sind Hundetrainer wie der Lucky Launcher schon jetzt legal und ohne KWS führbar, der Lucky Launcher Light passt in eine Handtasche.

 

Die Wirkung ist enorm, wie ein sehr heftiger Faustschlag!

 

Im Ausland sind Instrumente wie die Ossa Pistole und vergleichbare Mittel schon Alltag.

 

Wie findet ihr die Idee?

 

Welche Instrumente dieser Art gibt es eigentlich im Ausland?

 

Ob der Lucky Launcher Light wohl zur SV zugelassen würde?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb EkelAlfred:

....

Es bedarf eines Gegenstandes, der die fehlende körperliche Kraft ausgleicht.

Daher stellt sich durchaus die Frage nach mindertödlichen- nichttödlichen Schusswaffen (?)....

 

Sorry....

 

Angesichts der derzeitigen Entwicklungen des Waffenthemas (inkl. Freier Waffen) ist diese Frage so derart theoretisch,

dass die intensive Beschäftigung mit ihr schon an geistige Selbstbefriedigung grenzt.

Link to comment
Share on other sites

Du liegst mit Deiner Ansicht völlig falsch!

 

Tatsächlich muss man nur eine politische Kraft finden, die eine solche Forderung stellt und substantiiert begründet.

 

Nur - solange die Begründung fehlt, wird sich keine solche Kraft finden!

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb EkelAlfred:

...muss man nur eine politische Kraft finden, die eine solche Forderung stellt und substantiiert begründet.

 

Nur - solange die Begründung fehlt, wird sich keine solche Kraft finden!

 Was ist mit Hannelore Kraft aus NRW?

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb WOF:

Zur SV braucht es keine Zulassung ;)

 

Ansonsten bin ich für .38 zur SV.

 

 

.38 WC.

Es müßten reine "WC"-Damenrevolver her; also Trommellänge nur für die jeweiligen "WC"- Kal. (.32-, .38- und .45(LC)-WC); lieber Lauf den cm länger.

Möchte die jedenfalls nicht in die Wampe bekommen; von Frauen (und schwächlichen Kerlen, ja, ja, auch Tucken) leicht zu bewerkstelligen.

Es müssen nicht immer "härtere" Kal. sein; ein 22er ist ebenso noch besser, als in die hohle Hand gesch.....

Link to comment
Share on other sites

Was will man mit so einen mickrigen Pistolettchen ? Soll das Damen-gerecht immer und 100% funktionieren, gibt es nur eine Wahl: S&W Bodyguard. Hässlich aber funktionell. Und fünf kleine Freunde dabei, die alle schneller rennen, als jeder Angreifer.^^

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb Pi9mm:

 

.38 WC.

Es müßten reine "WC"-Damenrevolver her; also Trommellänge nur für die jeweiligen "WC"- Kal. (.32-, .38- und .45(LC)-WC); lieber Lauf den cm länger.

Möchte die jedenfalls nicht in die Wampe bekommen; von Frauen (und schwächlichen Kerlen, ja, ja, auch Tucken) leicht zu bewerkstelligen.

Es müssen nicht immer "härtere" Kal. sein; ein 22er ist ebenso noch besser, als in die hohle Hand gesch.....

 

Einmal abgesehen davon das es nur reine Theorie ist weil es in D nie zur Diskussion stehen wird...  So ein Ding hilft dir nur etwas wenn du im Stande bist es ein zu setzen.. ansonsten wird man dich damit höchstens umlegen.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Hunter375:

 

Einmal abgesehen davon das es nur reine Theorie ist weil es in D nie zur Diskussion stehen wird...  So ein Ding hilft dir nur etwas wenn du im Stande bist es ein zu setzen.. ansonsten wird man dich damit höchstens umlegen.

 

Amtlicherseits reicht dafür 1-2mal im Jahr trainieren, zumindestens für die behördlichen Waffenträger. Also das wird auch eine Privatperson hinbekommen, oder wie viele Polizisten wurden in den letzten Jahren mit der eigenen Dienstwaffe erschossen?

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb Hunter375:

 

Denen die Knarre abzunehmen scheint ja nicht all zu schwer zu sein..

...aber offensichtlich auch kein Grund zur Beunruhigung oder gar zum Handeln der verantwortlichen Politik-Laienschauspielertruppe....

Link to comment
Share on other sites

Am 14.7.2016 um 10:40 schrieb EkelAlfred:

Die allgemeine Debatte geht zunehmend dahin, das die innere Sicherheit nicht nur mehr in Berlin selbst ein Problem ist.

 

Wenn ich mir was bzgl. Waffenrecht / SV wünschen dürfte, dann wäre das die Erweiterung des Bedürfnis-Prinzips auf "Selbstverteidigung / Home-Defense" als Bedürfnis-Grund, analog zu Österreich. Das wäre mal "Salami-Taktik" in die richtige Richtigung. Das Thema "Ich unterschreib Dir das jetzt nicht weil ..." im Bereich der Vereine und/oder Verbände wäre, auch wenn ich da noch keine schlechten Erfahrungen gemacht habe, auch vom Tisch.

 

Alles andere, wie "Erlaubnis zum Führen" (allein die Kosten für die Versicherung bei vorhandenem Waffenschein würden viele wohl eher abschrecken), etc. wäre dann ein nächster Schritt. Der Vorteil bei der Diskussion bzgl. "Erweiterung des Bedürfnis-Prinzips auf Selbstverteidigung" wäre, dass keinem Verband, keinem Verband und auch keinem Jäger, Sammler oder Sportschützen vorgeworfen werden kann, dass er das für sich selbst möchte. Es kämpft sich zwar meistens etwas unmotivierter aber für Dritte "erkennbar ehrlicher" für die Rechte anderer als für den Erhalt bzw. die Ausweitung eigener "Pfründe".

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb HBM:

 

(allein die Kosten für die Versicherung bei vorhandenem Waffenschein würden viele wohl eher abschrecken),

Wer hat Dir denn das erzählt? Ist in der Privathaftplicht und/oder Betriebshaftpflicht enthalten. Die Haftpflichtversicherer haben da ganz offensichtlich keine Berührungsängste.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.