Jump to content
IGNORED

Schützenheime werden geöffnet?


Gottfried
 Share

Recommended Posts

...

Kosten für Bleistaubbelastung und Reinigung noch ungeklärt...

...

Du bist dir schon darüber im klaren, dass es nicht um Schießstände und Schützenhäuser im eigentlichen Sinne sondern um nur einmal pro Jahr genutzte "Trinkhallen" geht? Bleistaubbelastung gibt's da höchstens durch Staubeintrag von außen...

Link to comment
Share on other sites

Geht wohl eher nicht um Festhallen. Zumindest ich kenne keinen Verein wo es eine extra Festhalle gibt. Bei uns werden die Druckluftstände dafür umgebaut wenn wir mal eine "Festhalle " benötigen. Und da den Betrieb über Monate einzustellen wäre bei mehr als 10 Mannschaften ein Problem.

Aber bei uns in den GK Hallen könnten die unterkommen............müssen nur unten bleiben wenn wir trainieren....................

Link to comment
Share on other sites

Geht wohl eher nicht um Festhallen. Zumindest ich kenne keinen Verein wo es eine extra Festhalle gibt. ...

...doch...

äh, die "Festhalle" ist bei uns immer ein Zelt. Ich denke schon, dass Schützenhäuser (mit Ständen) gemeint sind. Gibt übrigens schon einen anderen thread.

Also das ist ein Beispiel, nicht ganz willkürlich weil es das erste Mal war dass ich so was gesehen habe. Daher hat es sich mir eingeprägt.

Link to comment
Share on other sites

....Kosten für Bleistaubbelastung und Reinigung noch ungeklärt...

Schützenhallen nicht Schießstand.

Edited by Winzi
Link to comment
Share on other sites

Ich kenne jedenfalls keine "Schützenhalle", die ausschließlich für Festzwecke gebaut ist.

Du kennst wahrscheinlich auch keine Schützen die nicht wirklich schießen?

BBF

Edited by Winzi
Link to comment
Share on other sites

Wenn ich nun gaaaaaanz gemein, vorurteilsbeladen, usw. usw. usw. wäre (was ich ja aber gottlob nicht bin), dann könnte ich mir so meine Gedanken spinnen, diese Meldung mit einer latenten Forderung nach zentraler Schußwaffenaufbewahrung im Schützenheim zusammenwerfen und daruas folgern, daß dann eventuell eingeschleuste bööööööööööse Schein-Asylanten (die in Wirklichkeit von IS, Al-Quaida, & YMCA getrimmt sind) ja gleich richtig sitzen um sich für ihren "Auftrag" auszustatten und keine Zeit zur Umsetzung zu verlieren.

Link to comment
Share on other sites

In Schützen(fest)hallen wird geschossen? Ist mir neu.

In der Schützenhalle meiner Heimatgemeinde ist der Druckluft-Schiessstand auf einer Empore direkt in der Halle aufgebaut. Muss aber nicht für die Feier abgebaut werden.

MT

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ich komme aus einer Hochburg der Schützen. Das sind die mit dem Holzgewehr und der Blume im Lauf. Hier gibt es in jedem Dorf mehrere Schützenvereine.und ich kenne keine Schützenhalle, die nur dafür gedacht ist. Es sind in der Regel große Zelte, seltener Tanzsääle von Kneipen. Ich glaube, da War mal wieder der Wunsch der Vater des Gedankens.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Ich komme aus einer Hochburg der Schützen. Das sind die mit dem Holzgewehr und der Blume im Lauf. Hier gibt es in jedem Dorf mehrere Schützenvereine.und ich kenne keine Schützenhalle, die nur dafür gedacht ist. Es sind in der Regel große Zelte, seltener Tanzsääle von Kneipen. Ich glaube, da War mal wieder der Wunsch der Vater des Gedankens.

Steven

Es sind aber auf keinen Fall Schießstände mit Geschoßfängen für groß- oder kleinkalibrige Kurzwaffen.

Ich denke bei Schützenverein eher weniger an Sportschützen sondern an Traditionsvereine mit Schützenkönig und Vogelschießen, Festumzug usw.

Link to comment
Share on other sites

In dem Bericht ist nur von Hallen oder auch Schützenhallen die Rede.

Und ich kenne keinen Verein, der sich den Luxus einer selten genutzten Festhalle leisten kann.

Wenn ein Verein diesem Luxus frönt sollte es im auch überlassen bleiben ob er diese Halle für einen solchen Zweck vermieten will.

Ein Verein wird von den Mitgliedern finanziert. Also sollten auch einer solch außergewöhnlichen Nutzung die Mitglieder entscheiden.

Mieteinnahmen kontra Risiko wie Randale, Verschmutzung etc. Und die Nutzungsmöglichkeit für den Verein wird wohl auch für längere Zeit wegfallen.

Das aber wie gesagt sollte in der Entscheidungsfreiheit der einzelnen Vereine liegen und nicht in der eines Bundesoberst.

Link to comment
Share on other sites

Yup,

entweder wird die "Halle" genutzt, ist zusammen mit einem Gastronomiebetrieb verpachtet oder beides. Das Ganze wird wohl eher eine Null-Nummer werden. :closedeyes: Die Idee, dass es sich Unternehmen und Vereine leisteten, Hallen und Wohnhäuser ohne Sinn leer stehen zu lassen, ist ein ziemlicher Hirnfurz. :gaga: Das einzige was leer steht sind Wohnungen im Kommunalbesitz. Nur in die könnten die "Zuwanderer" organisatorisch auch erst wenn geklärt ist, ob sie bleiben dürften oder nicht.

Die Belegung öffentlicher Sporthallen zum Nachteil von Sportvereinen und Schulen ist bereits problematisch. In vielen Länderverfassungen steht Sport als Staatsziel, aber bei den dort untergebrachten Personen ist unklar, ob sie asyl- oder bleibeberechtigt werden. Es wird sich nur lange kein Verein trauen zu klagen, aus Furcht in die rechte Ecke gestellt zu werden. :closedeyes:

Euer

Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

Es wird sich nur lange kein Verein trauen zu klagen, aus Furcht in die rechte Ecke gestellt zu werden.

Genau das stört mich im Moment sehr.

Wer auch nur die leisesten Bedenken gegen die Überschwemmung unseres Landes mit Flüchtlingen äußert wird sofort als Rechtsradikal abgestempelt.

Eigentlich auch eine Diskriminierung und eine Unterdrückung der freien Meinungsäußerung.

Link to comment
Share on other sites

Meine Antwort: Aufgrund restriktiver Waffengesetze haben wir kaum noch Mitglieder und finanzielle Probleme. Wir können einen Unterbringung nicht gewährleisten und verweisen auf Festhallen der Grünen.

MFG IHR DSB, DSU, BDS Vorstand

Link to comment
Share on other sites

In dem Bericht ist nur von Hallen oder auch Schützenhallen die Rede.

Und ich kenne keinen Verein, der sich den Luxus einer selten genutzten Festhalle leisten kann.

Wenn ein Verein diesem Luxus frönt sollte es im auch überlassen bleiben ob er diese Halle für einen solchen Zweck vermieten will.

Ein Verein wird von den Mitgliedern finanziert. Also sollten auch einer solch außergewöhnlichen Nutzung die Mitglieder entscheiden.

Mieteinnahmen kontra Risiko wie Randale, Verschmutzung etc. Und die Nutzungsmöglichkeit für den Verein wird wohl auch für längere Zeit wegfallen.

Das aber wie gesagt sollte in der Entscheidungsfreiheit der einzelnen Vereine liegen und nicht in der eines Bundesoberst.

Wer sagt oder steht denn das die Vereine das kostenlos machen sollen ?

In der Zeitungsmeldung steht das der "Bundesoberst" und damit ist kein staatlicher Bediensteter gemeint die Vorstände der Vereine angeschrieben hat und nachfragt. Nirgendwo steht das der Bundesoberst das bestimmt, geschweige bestimmen kann.

Wo steht geschrieben das die Vorstände ihre Mitglieder nicht fragen werden ?

Wo steht das es den Vereinen nicht überlassen wird die Halle für diesen Zweck zu vermieten ?

Alles heisse Luft und nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

.....und verweisen auf Festhallen der Grünen....

Wo stehen denn die Festhallen der Grünen, welche diesen gehören und nicht selbst von diesen gemietet werden ?

Link to comment
Share on other sites

Genau das stört mich im Moment sehr.

Wer auch nur die leisesten Bedenken gegen die Überschwemmung unseres Landes mit Flüchtlingen äußert wird sofort als Rechtsradikal abgestempelt.

Eigentlich auch eine Diskriminierung und eine Unterdrückung der freien Meinungsäußerung.

Sachlich geäußerte Meinungen sind kein Problem, nur diverse unterschwellige Behauptungen sind das Problem.

Link to comment
Share on other sites

Sachlich geäußerte Meinungen sind kein Problem, nur diverse unterschwellige Behauptungen sind das Problem.

Das kannst Du so sachlich bringen wie Du willst, Du bekommst immer einen Strick daraus gedreht.

Beispiel:

Ich war heute nach Feierabend im Freibad Bahnen schwimmen.

Da kam eine dicke Frau, bis auf das Gesicht vollständig in Gewänder gehüllt, mit mehreren Kindern.

Die Frau hat die oberste Schicht Gewänder abgelegt, darunter ein Burkini, nur Gesicht und Füße frei.

Dann sind alle zusammen, natürlich ohne zu duschen, ins Becken gestiegen.

Da bekomme ich vom Anblick schon Ekelpickel.

Der Bademeister, ein netter Kerl, hat sich das kommentarlos angeschaut.

Ich habe später mit ihm gesprochen.

Er ist vor Wut fast geplatzt.

Wenn ein Deutscher voll bekleidet ungeduscht ins Wasser geht darf er was sagen.

In diesem Fall aber nicht, das wäre dann ja Ausländerfeindlich und ein Verstoß gegen die Religionsfreiheit.

Er hätte keine Lust damit auf der Titelseite der Bild zu landen.

Abschließend sagte er zu mir: "Reg Dich nicht auf, besser Du gewöhnst Dich schon mal dran. Das fällt mir selbst schwer, aber wir haben keine Wahl."

Edited by Computerfritze
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.