Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
EkelAlfred

Sachlage Verbot großer Magazine

Empfohlene Beiträge

Es ist ja immer wieder rumgegangen, das Magazine mit > 10 Schuss für Lang- und > 20 Schuss für Kurzwaffen verboten werden sollen, zumindest für Menschen im

legalen Besitz passender Waffen. 

 

Wie ist denn da nun der letzte Stand?

 

Mich labert gerade einer voll, das wäre diesen September und ich finde dazu nix. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb EkelAlfred:

zumindest für Menschen im

legalen Besitz passender Waffen. 

Muhahaha.... folgendes Szenario: Frau kauft sich 30 Schuss Ar15 Magazin damit Mann sich kein Ar15 kaufen darf

 

Oder noch besser: Mann besitzt 30 Schuss Magazin für ar15. Auf dem Schießstand leiht er sich ar 15 von Eigentümer eines ar 15. Eigentümer geht kurz auf Toilette. Der Besitz geht für eine Minute auf den Eigentümer und Besitzer des Magazins über.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich meine auch, dass im September die EU Richtlinie umgesetzt werden soll. Stand irgendwo. Fachpresse? Was genau weiß aber natürlich noch keiner.

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vorige Woche habe ich dazu meinen SB befragt, er weiß davon noch nix. Also bei den Ämtern wurde anscheinend noch nichts angekündigt. 

Meine Hoffnung ist, dass die Regierung viel zu doll mit sich selbst beschäftigt ist, bzw. mit parteiinternen Kämpfen. Auch der "Feind" AfD will bekämpft werden.

Vielleicht haben die das einfach vergessen? Sonst wurde ja bisher alles in vorauseilendem Gehorsam immer sofort erledigt und übererfüllt!

 

Gruß

SJ

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb EkelAlfred:

Es ist ja immer wieder rumgegangen, das Magazine mit > 10 Schuss für Lang- und > 20 Schuss für Kurzwaffen verboten werden sollen, zumindest für Menschen im

legalen Besitz passender Waffen. 

Wieso nennst Du das im Titel des Freds "große" Magazine? Das sind normale Magazine, halt wie aus der Schachtel. Das Beta C ist - vielleicht - ein großes Magazin weil an manchen Waffen groß und unhandlich ist. Wir sollten nicht die hetzerische Terminologie der Waffenverbieter übernehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb EkelAlfred:

Es ist ja immer wieder rumgegangen, das Magazine mit > 10 Schuss für Lang- und > 20 Schuss für Kurzwaffen verboten werden sollen, zumindest für Menschen im

legalen Besitz passender Waffen. 

 

Wie ist denn da nun der letzte Stand?

 

Mich labert gerade einer voll, das wäre diesen September und ich finde dazu nix. 

HA Langwaffen die eine Magazin aufnehmen können von mehr als 10 Schuss wird zur verbotener Waffe desgleichen mit KW und > 20 Magazin. Wie dann das jeweilige Land mit dem Besitz von diesen verbotenen Waffen umgeht ist Landessache. Auf jeden Fall werden sie in die Kategorie der Vollautomaten verschoben.

 

Und das ist EU Recht das eure Regierung befürwortet hat.

 

bearbeitet von joker_ch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb HangMan69:

es steht ja noch nicht mal fest ob sich das auch auf solche mags bezieht die jedoch jeweils auf das "erlaubte maß" blockiert wurden!!!

Gedulde Dich, Du wirst Deine Bauvorschriften für Magazine, bitte mit Einzelabnahme durch das Beschußamt, schon noch bekommen. Vielleicht eine technische Maßnahme, zerlegen zum putzen mittels Schwingschleifer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ICh rechne mit der schlimmstmöglichen Umsetzung (über das geforderte hinaus), sowie damit einhergehender Kolleteralschäden welche man bei der Gelegenheit gleich mit anrichtet. Selbstredend werden mögliche Ausnahmen (Besitz Kat A) nicht eingearbeitet/bewilligt.

Also wie immer.

Selbstredend wird das Ganze mit selbstgefälligen Floskeln der Politprominenz als große Tat im Kampf gg. den Terror und die Gewalt auf der Welt (für Frieden und Gleichheit und so) insgesamt garniert werden.

bearbeitet von schiiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 25 Minuten schrieb schiiter:

Selbstredend wird das Ganze mit selbstgefälligen Floskeln der Politprominenz als große Tat im Kampf gg. den Terror und die Gewalt auf der Welt (für Frieden und Gleichheit und so) insgesamt garniert werden.

..... während der ehem. Leibwächter von Osama Bin Laden im Land bleiben darf und von unseren Steuern und Sozialabgaben lebt. Vielen Dank an alle CxU Wähler. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir geben doch zahlreichen Terroristen gerade deswegen Asyl, weil sie als Taliban Bundeswehrsoldaten (und Verbündete) töteten, dazu beitrugen oder zumindest befürworteten. Jedenfalls in der Organisation welche dieses Ziel hat aktiv beteiligt sind.

Die für die Bundeswehr arbeitenden (und deswegen mit dem Tode bedrohten) Afghanen hat man selbstredend eine Zuflucht in Deutschland verwehrt.

Wen soll das also noch verwundern?

Es ist komplett irre!

 

P.S.: Warum führt die USA eigentlich kein Auslieferungsverfahren durch? Ein internationaler Haftbefehl ließe sich doch sicher generieren.

Warum führt die Bundesrepublik kein Strafverfahren wegen Mitglied einer terroristischen Vereinigung?

bearbeitet von schiiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Drückt man bestimmt in der letzten Sitzungsnacht vor der parlamentarischen Sommerpause hastig und 1:1 (plus ein paar "ungewollten" Ungenauigkeiten ala "Ach, das haben wir auch irgendwie verboten, tja nun isses Gesetz, kann man nix mehr machen...") wie in der EU-Vorlage durch. Da wäre frühzeitige Kenntnis des Volkes, womöglich sogar eine öffentliche Diskussion ausserhalb von Hinterzimmern im Parteizentralen und Bundestag den "Volksvertretern"  doch eher hinderlich.

 

23:15, TOP 29 "Änderung des Waffengesetzes zur Terrorismusabwehr", Debatte im Parlament mit Mehrheit der Parteien abgelehnt, stattdessen Reden nur schriftlich zu Protokoll gegeben, noch 25 Parlamentarier im Saal, mit einfacher Mehrheit der Regierungsparteien, der Grünen und PDS angenommen...

bearbeitet von Bounty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Minuten schrieb Bounty:

....

23:15, TOP 29 "Änderung des Waffengesetzes zur Terrorismusabwehr", Debatte im Parlament mit Mehrheit der Parteien abgelehnt, stattdessen Reden nur schriftlich zu Protokoll gegeben, noch 25 Parlamentarier im Saal, mit einfacher Mehrheit der Regierungsparteien, der Grünen und PDS angenommen...

Und dann die Aufforderung zum Hammelsprung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum Hammelsprung? 

 

Die Mehrheit der Parteien im Bundestags ist sich doch einig das Schikanierung und Enteignung gesetzestreuer Bürger  (und Steuerzahler) total gut zur Abwehr terroristischer Anschläge von Selbstmord-Attentätern (fast ausnahmslos keine Steuerzahler ausser MWST, um es hatespeachfree zu formulieren) geeignet ist.

bearbeitet von Bounty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...um die nicht vorhandene Beschlussfähigkeit aufzuzeigen.

Allerdings werden zu so einem wichtigen Gesetz und des endlich erreichten Erfolgs (welches natürlich nur ein erster Schritt sein kann) ausreichend Parlamentarier aufgeboten werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach komm Schiiter, 

wollen wir uns jetzt über Art. 42 Abs. 2 GG in Verbindung mit § 45 der Geschäftsordnung des Bundestages streiten?

 

Entweder sind genau Beschlussfähig+1 Parlamentarier im Saal oder in bester "Don't ask don't tell"-Manier einigt man sich, das niemand die Beschlussfähigkeit in Frage stellt. Ist ja spät und alle wollen in den Urlaub...

 

 

Parlamentarier nehmen die Volksvertretung stets sehr ernst, besonders wenn Fussball im Fernsehen läuft...

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/geisterdebatte-im-bundestag-meldegesetz-entlarvt-die-tricks-der-abgeordneten/6855122.html

bearbeitet von Bounty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich will ganz und garnicht streiten.

Genau das Hammelsprungverfahren hat die AfD jedoch jüngts mt Erfolg durchführen lassen.

Ich zweilfe nicht, dass es auch in diesem Fall zu solch klassischem Oppositionsverhalten käme.

Dabei ist das Thema sogar ganz egal. Eine Frage der Gelegenheit.

 

afd-erzwingt-abbruch-von-sitzung-im-bundestag

bearbeitet von schiiter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die AFD ist ein Störfaktor für die Christsozialistische ökologische Einheitspartei Deutschlands, äh die Blockparteien, äh Altparteien, äh CDU/CSU, SPD, FDP, Grüne und PDS.

Neue Schweine am steuerfinanzierten Fresstrog der Macht mag man nicht, gefährden die eigene Bereicherung...

bearbeitet von Bounty

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Bitte beachten Sie folgende Informationen: Nutzungsbedingungen, Datenschutzerklärung, Community-Regeln.
Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.