WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

speedjunky

WO Gold
  • Gesamte Inhalte

    2.058
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über speedjunky

  • Rang
    Mitglied +2000
  • Geburtstag 13.07.1962

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

961 Profilaufrufe
  1. Widerspruch (kleinlich, aber rechtlich nicht geklärt): 25m Speed, es wird zwar eine Kurzwaffenpatrone vorgeschrieben und es gibt auch eine Liste. Die Aussage im BDS Sportprogramm sagt aber auch folgendes: Es gibt auch Kurzwaffen mit 12/70, man muß nur die 1500 J einhalten. Ob's dann durchgeht ist eine andere Frage. Gruß SJ P.S. So was würde ich aber immer auf grün eintragen lassen. Der Rechtsstreit wäre es mir nicht Wert. Selbst wenn man Chancen hat damit durchzukommen.
  2. Ich würde mal sagen NOCH keine ... Ein Kumpel hat gerade eine Feldschmiede gekauft, ca. 100 Jahre alt, Schnäppchen, 150€ und einen Kasten Bier. Damit bauen die in Afghan Kaschis. Wenn das so weiter geht, kriegt er auch noch Ärger dafür. Gruß SJ
  3. Aber mal ernsthaft, heutzutage kann man sich nicht mehr auf Gesetzte verlassen. Sie können nach belieben ausgelegt werden. Ein Beispiel sind die Reichsbürger, früher als verschrobene Spinner angesehen (komme aus der Nähe des Königs in Wittenberg), heute ganz oben auf der Liste der Staatsfeinde ... und die Prepper sind jetzt auch unter Beobachtung. Prepper sind für mich genau so keine ernst zu nehmenden, gefährlichen Personen, wie wir LWB. Jeder hat sein Hobby. Bierdosen sammeln (oder Briefmarken, Münzen, Zollstöcke, Fotos von Dampfloks ....) ist zwar sehr verbreitet und anerkannt, allerdings sinnloser als zu preppen. Die Prepper würden einen 10 tägigen Stromausfall zu 90% unbeschadet überstehen. Dosensammler zu 90% nicht (und auch kein LWB). Gruß SJ
  4. Nicht unbedingt, das richtige Schild an der Tür hilft aber, wenn sie sich nicht dran halten, dann sicherlich :
  5. Dann sollte das auch in deren Parteiprogramm stehen, oder?
  6. Prädikat "Lesenswert"!
  7. Soweit ich informiert bin, kann gegen solch eine Richtlinie geklagt werden (Tschechien) und zwar nicht nur durch Staaten. Warum unsere Verbände nicht ativ werden ist mir daher ein Rätsel. Nach der Wahl könnte eventuell eine Partei dagegen klagen, die die Verschärfung des Waffenrechts ablehnt. Da kommt aber wieder das Zitat ins Spiel: Die AfD wird es sich nicht leisten wollen damit einem Großteil der Bevölkerung vor den Kopf zu stoßen. Oder vielleicht doch? Auf jeden Fall sehe ich eine Chance, das von der AfD zumindest ein entsprechender Antrag gestellt wird. Die die eingefleischten Waffengegner gehören sicherlich nicht zum Wählerstamm der AfD. Wie gesagt, die Hoffnung stirbt zuletzt. Gruß SJ
  8. Wie schrecklich, ich habe ca. 3500 l roten Diesel. Ich werde den wohl im nächsten Bach entsorgen müssen. Meine Waffen will ich nicht abgeben. Man, man, man. Bist Du so begriffsstutzig oder tust Du nur so? Wenn der sich zum Überleben einen Dieselvorrat anlegen wollte, hätte er Heizöl genommen. Im Ernstfall wird wohl kein Zöllner Zeit haben dies zu Überprüfen. Unsachgemäß bevorratet heißt in nicht dafür vorgesehene Behälter gelagert. Warst DU da in der Schule immer Kreide holen Gruß SJ
  9. Also haben die Prepper ihre Waffen mit dem Bedürfnis "preppen" beantragt und auch bekommen? Ich vermute mal die haben wie jeder andere Sportschütze und Jäger ihre Waffen nach den gesetzlich geltenden Bestimmungen bekommen. Daraus folgt nach Heletzlogik "preppen" und Waffenbesitz schließen sich gegenseitig aus. Man muß sich also für eine Seite entscheiden. Danke Heletz, für die Lehrstunde. Ich hab's begriffen, was DU möchtest. Vereile deine Waffen hier im Forum. Wenn Du das nicht machst, dann lass dich nicht beim Einkaufen von Wasser und haltbaren Lebensmittel erwischen. Bist ja schließlich auch Ahnenforscher, typisches Reichi Anzeichen. Gruß SJ
  10. Ergo dürfen Sportschützen und Jäger keine Vorsorge treffen, da sie ja Waffen besitzen. heletzlogisch, oder?
  11. Ich habe 'ne Solaranlage und einen Heizöl Vorrat und Waffen. Bin ich jetzt auch verdächtig? Wie viele Merkmale bedarf es um verdächtig zu sein? Mir wird @heletz langsam unheimlich. Ich habe nämlich noch eine Zisterne mit 12m² Wasser, besitze Taschenlampen und einen Vorrat an Batterien. Einen Garten habe ich auch. Ach so, ich habe mir letztens NVA ABC Umhänge als Regencape gekauft, 10 Stück! Und zu meinem Geburtstag hat mir ein Kumpel ein "Überlebens-Kit" mit Angelschnur, Haken, Feuerstein .... usw. geschenkt. Macht mich das jetzt zu einem Höchstverdächtigen? Wenn ich das alles so zusammenzähle, könnte mir daraus auch ein Strick gedreht werden. Gruß SJ
  12. Ist doch ganz logisch, die Bevölkerung wächst und muss durch zusätzliches Personal verwaltet werden. Vielleicht sollen aber die Hinterbänkler bald durch noch nicht so lange hier Lebende ausgetauscht werden. Wäre ja logisch. Ob die das wollen? Aber mal wieder weg von OT. Gibt es eigentlich einen Zeitplan (innerhalb der 18 Monate) für die EU Vorgaben in Deutschland? Hat sich dazu mal jemand von da Oben geäußert? Gruß SJ
  13. Schon richtig, aber die Kids, die aus Jux und Tollerei mal ein bisschen mit dem Laser spielen wollen, wird das abschrecken. Kriminelle dagegen nicht, aber die schreckt auch kein Laserverbot ab. Das ist wie mit dem illegalen Waffenbesitz. Als LWB wird man sich niemals was illegales anschaffen, wenn das raus kommt, ist ja alles weg. Als Terrorist oder Bankräuber macht man das schon. Gruß SJ
  14. Wenn man die Strafen für den Versuch ein Flugzeug zum Absturz zu bringen drakonisch erhöhen würde, dann hätte sich das ganz schnell erledigt. Wer einen Laser in einer Zone von x Metern um den Flughafen einschaltet, 5 Jahre Knast, ohne Bewährung! Bei Drohnen funktioniert das ja auch, sie dürfen nicht in bestimmten Zonen geflogen werden. Ein Beispiel, wie sich Strafandrohung auswirkt, ist der Transport der Waffen. Wenn man seine Waffe nicht verschlossen hat, kann man die Zuverlässigkeit verlieren. Jetzt hat jeder ein Schloss am Stoffbeutel. Obwohl es ja Schwachsinn ist. Gruß SJ
  15. ... der eine schaut sich gern das Laserlicht an tief hängenden Wolken an, der andere erfreut sich an Blumen in der Vase und auch eine Vase kann ziemlichne Schaden anrichten, wenn sie jemanden auf den Kopf fällt. Für viel Sachen und Tätigkeiten trifft " wer braucht so was" zu. Gruß SJ