WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

speedjunky

WO Gold
  • Gesamte Inhalte

    1.631
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über speedjunky

  • Rang
    Mitglied +1000
  • Geburtstag 13.07.1962

Kontakt Methoden

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Letzte Besucher des Profils

824 Profilaufrufe
  1. Siehe Beschreibung: " In Deutschland nur als Munitionsschrank verwendbar!" T'schuldigung, nicht gelesen
  2. A-Schrank 5 Waffen 149,60 incl. Versandt https://www.catchandbuy.com/rottner-munitionsschrank-waffenschrank-gun-5.html Gruß SJ
  3. Er ist noch kein Waffenbesitzer. Nach der Eigentumsübertragung besitzt er ihn aber. Da er den Schrank noch nicht braucht, miete oder pachte das Teil und bekomme alle Schlüssel, wie beim Leasingwagen. Er kann den Schrank ja auch schon bei der Behörde anmelden mit der Begründung Waffenbesitzer werden zu wollen. Das ist zwar alles quer gedacht und kommt auf den späteren Gesetzestext an, ist aber vielleicht eine Möglichkeit: Es steht auch nix im Text, wonach der Altbestand vom Besitz einer WBK abhängig ist. Es wäre nur zu klären ob ich das Behältnis mieten, leasen, oder pachten darf. Leasing dürfte meines Erachtens kein Problem sein. Ich kann mir ja sicherlich auch einen neuen Schrank finanzieren oder leasen. Gruß SJ P.S. Trifft für mich zumindest im Moment nicht zu, aber ich hätte Spaß an zivilem Ungehorsam. Wäre doch nett, wenn man den Verbotswütigen damit ein Schnippchen schlagen kann. Oder?
  4. Mit der Vererbung ist das schon so eine Sache. Wenn jemand 20 Langwaffen hat und der Erbe dafür einen neuen Schrank bzw. Schränke kaufen muß gehts richtig ins Geld. Ich habe einen großen B-Schrank. Macht es Sinn den Schrank jetzt dem zukünftigen Erben zu verkaufen und ich miete / pachte den Schrank von ihm auf Lebenszeit? Gruß SJ
  5. Wäre ja schon mal ein Anfang. Wenn die Wahl wie in NRW ausgeht, kann die FDP ja mal wieder beweisen, wie gut sie es mit uns LWB meint. Die Rückendeckung durch die AfD wäre ihr gewiss. Leider habe ich keine Glaskugel ... Gruß SJ
  6. @Empty8sh Ich denke Du bist am Thema am nächsten dran. Stimmt das? Wenn ja sollte man noch mal massiv die entsprechenden Leute in D und EU angehen. Gruß SJ
  7. Wenn die in Kanada verboten ist natürlich nicht! Wie gesagt vorher den Papierkram erledigen, dann wird einem schon gesagt was erlaubt ist und was nicht. Wenn die Waffe dort verboten ist, hat sich auch der nachträgliche Import/Transport erledigt, oder? Gruß SJ
  8. Wie wäre es die Waffen einfach im Flugzeug bei der Einreise mitzunehmen? Wenn Du den Papierkram vorher noch erledigen kannst, kostet das vielleicht einen Hunni für Übergewicht. Ich hatte meine Beretta mit in Südafrika. Dies wurde beim hiesigen Zoll beantragt und ich konnte die Waffe in Johannesburg direkt nach der Landung vom Department of Firearms abhohlen und mit nach hause nehmen. Ich hatte nur eine Einladung von einem Schützenverein. Geht aber auch mit einer Einladung zur Jagd. Auf dem Rückweg war das noch einfacher. Die Waffe lag einfach auf dem Transportband. Das war allerdings schon 2007. Gruß SJ
  9. Aber hier noch meine Traumwaffe, die ich mir 2001 zugelegt habe: Beste Gruppe waren 5 Innenzehner (BDS LM Disziplin 3117) die durch ein zwei Cent Stück abgedeckt wurden. Bestes Wettkampfergebnis war Platz 4 bei der DM in Philippsburg. Danke noch mal an Habakuk, CM und alle anderen die mir geholfen haben. Klick
  10. OT Mann die ist ja häßlich. Aber es gibt ja auch häßliche Frauen mit Qualitäten. Andersrum gibt es ja auch sehr hübsche "Frauen", die aus Männern gemacht wurden ... In unseren Kreisen nennt man so was "gekoren": **** Duck un wech ****
  11. Und Du könntest mal langsam damit rausrücken, warum Du mir unterstellst keine Sachkunde zu haben....
  12. Freiheit ist ein Menschenrecht, aber Verbrecher werden eingesperrt. Noch schlimmer, wir LWB sind auch Menschen und haben Freiheitsrechte. Dazu gehört auch die Unverletzlichkeit der Wohnung und dieses Menschenrecht darf jederzeit durch unsere Behörden gebrochen werden. Wer schert sich heute darum? Merkst Du was mein kleiner Heletz? Vielleicht solltest Du mal anfangen nachzudenken. Gruß SJ
  13. Nochmal zu Deiner Aussage, findest Du nicht, das diese unter der Gürtellinie ist? Aber wem sachliche Argumente fehlen, wird meist ausfallend. Wenn Du möchtest kann ich dir meine Sachkunde gern per PN schicken. @Mod muss ich mir hier sowas gefallen lassen? Gruß SJ
  14. Warum sind diese aber im Waffenrecht explizit aufgeführt Mach mal den Erklärbär! Du unterstellst mir, ich hätte keine Sachkunde, habe ich das richtig interpretiert? Würdest Du es gut finden, wenn ich dir so etwas unterstelle? Es könnte ja sein, das in unserem Staat dadurch eine anlasslose Überprüfung angeordnet wird. ICH habe keine Angst davor, könnte mir aber vorstellen, meine Zeit sinnvoller zu verbringen. Gruß SJ
  15. Auch das halte ich für problematisch. Pegida ist nur eine Gruppe von Leuten die ein gemeinsames Interesse vertreten. Dabei können natürlich auch Personen sein, die extreme Positionen vertreten, die viele nicht unterstützen. Das ist nun mal so in einer Demokratie. Pegieda hat als primäres Ziel, die Islamisierung von Europa zu verhindern: "Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" Ist das staatsfeindlich? Ist jetzt jeder der die Scharia nicht in Deutschland haben möchte ein Staatsfeind? Wenn jemand die Lehren des Korans in Deutschland nicht befürwortet, ist das verwerflich? "Deutschland verrecke" ist staatsfeindlich. Man müßte alle FDP Mitglieder einer steuerlichen Tiefenprüfung unterziehen, da ein Wirtschaftsminister dieser Partei Steuern hinterzogen hat! Gruß SJ