Jump to content
IGNORED

Erfahrung mit Cerakote


AggroNoob
 Share

Recommended Posts

Hallo,

hat jemand Erfahrungen mit den Beschichtungen von Cerakote gemacht?

Wie schaut es mit Haltbarkeit, farbintensivität und Dauer vom einschicken bis zum Rückversand aus?

Des Weiteren würde mich der Preis interessieren (Schlitten, Griffstück,Abzug sowie Hammer) für eine CZ 75 B.

Ich weiß das es darauf ankommt, was man haben will und wie aufwändig es ist. Es geht nur um eine Hausnummer. Selber machen kommt nicht in Frage.

MfG

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Den Preis sollte man am besten direkt bei der Firma Waffenbeschichtung Nord erfragen. Rechne mal, je nach Vorarbeit, mit rund 100,- bis 150,- Euro. Ich persönlich würde allerdings eine Ilaflon Beschichtung durch die Firma Daniels empfehlen.

Wo man,außer relativ teuer beim Büchsenmacher (oder über einen Büchsenmacher), eine rechtlich sichere und fachgerechte Brünierung bekommt, entzieht sich leider meiner Kenntnis, würde mich aber auch stark interessieren.

Sorry für OT

Edited by Bulldog
Link to comment
Share on other sites

Ich hab mein DPMS 308 vor ca. 8 Monaten bei Waffenbeschichtung Nord machen lassen.

Beschichtet wurden Upper, Lower, Lauf, Rail und ein Magazin in Magpul FDE. Der Magpul Schaft ist original in FDE, daher sieht man schön dass farbtechnisch insgesamt sehr gute Arbeit geleistet wurde.

Dauer der ganzen Geschichte: Ganze 2 Tage. Es ging wirklich unfassbar schnell. Das Gewehr wurde am selben Tag nach Ankunft direkt beschichtet und wieder zurückgeschickt.

Kostenpunkt ca. 150 Euro plus Versand.

Von der Haptik fühlt sich Cerakote recht gut an. Hier kommt es natürlich auch drauf an was beschichtet wird. Die Troy Rail hatte z.B. von Anfang an ein deutlich besseres Finish als der DPMS Lower. Das merkt man nacher auch mit der Cerakote Beschichtung noch ein wenig.

Bzgl. Haltbarkeit kann ich nichts Schlechtes sagen: Das Gewehr sieht immer noch so aus wie am ersten Tag nach der Beschichtung. Die Beschichtung am Lauf hält auch wunderbar trotz dass der Lauf ab und an auch mal relativ heiss geschossen wurde. Geputzt wird ganz normal wie auch vorher. Die Beschichtung hält das jedenfalls locker aus.

Noch ein Tipp: Passt beim Beschichten mit den Kleinteilen auf. Ich musst die Farbe der Pins an einigen Stellen wieder teilweise abfeilen damit ich diese überhaupt reinbekommen.

post-46474-0-33332100-1422779939_thumb.j

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo daviddalo,

mich würde interessieren, was mit den Beschussstempeln passiert, bzw. was davon noch sichtbar ist?

Will mein Mr308 beschichten lassen, weil das Teil pulverbeschichtet ist und sich diese Beschichtung, da H&K 'vergessen' hat die Kanten zu entgraten, an diesen extrem schnell abreibt. ZF 20 mal auf und ab und die P-Schiene zeigt an den Kanten deutlich helle Stellen vom Alu, das offensichtlich vor der Beschichtung nicht schwarz eloxiert wurde. Und das für € 2500.

Typisch H&K: Sauteure Massenware, die machmal halt auch saugut schießt (Sl6/7, P9S, MR308)

Ach ja, der Abzug ist natürlich auch vom Übelsten.

...............und seit Neuestem das Oberglump G36, das sich bei Hitze verzieht.

Link to comment
Share on other sites

b1e90df9d9cb5ac6218cd7dd33130dc8.jpg

d36717f918738c4e6e49520f0997a742.jpg

Bin sehr zufrieden mit der Beschichtung durch die Firma Waffenbeschichtung Nord. Dauerte alles in allem ca. zwei Wochen ab Abholung an der Haustür. Kostete insgesamt 220 €.

Edit: Positiver Nebeneffekt ist die Tatsache, dass Schlitten und Griffstück nun "saugend" passen!

Gesendet von meinem Samsung Galaxy S3 mini

Edited by daybreak619
Link to comment
Share on other sites

Hallo daviddalo,

mich würde interessieren, was mit den Beschussstempeln passiert, bzw. was davon noch sichtbar ist?

Will mein Mr308 beschichten lassen, weil das Teil pulverbeschichtet ist und sich diese Beschichtung, da H&K 'vergessen' hat die Kanten zu entgraten, an diesen extrem schnell abreibt. ZF 20 mal auf und ab und die P-Schiene zeigt an den Kanten deutlich helle Stellen vom Alu, das offensichtlich vor der Beschichtung nicht schwarz eloxiert wurde. Und das für € 2500.

Typisch H&K: Sauteure Massenware, die machmal halt auch saugut schießt (Sl6/7, P9S, MR308)

Ach ja, der Abzug ist natürlich auch vom Übelsten.

...............und seit Neuestem das Oberglump G36, das sich bei Hitze verzieht.

Hi, man kann alles was iwie einer Schrift ähnelt noch hervorragend erkennen. Die Beschichtung ist sehr fein, so dass ich mir diesbezüglich keine Sorgen machen würde. Schick Nord ansonsten einfach mal Fotos und man wird dich gut beraten ;)

Link to comment
Share on other sites

Für Interessenten in CH:

Habe bei B&T gerade 3 Messerklingen mit Cerakote beschichten lassen, hat 50 Franken gekostet und 5 Tage gedauert. Zur Haltbarkeit kann ich noch nicht viel sagen; dort, wo die Klingenverriegelung eingreift ist aber schon wieder blank. Laserbeschriftungen sind natürlich jetzt verschwunden.

Sie können allerdings nur schwarz anbieten, weil sie das mit reinhängen, wenn sie sowieso ihre Schalldämpfer beschichten. Illaflon machen sie auch.

Link to comment
Share on other sites

Irgend ein Bannerkunde hier bietet das auch an. Weiß aber nicht mehr welche. Die schrieben auf ihrer Seite jedenfalls, das alle Stempel erhalten bleiben.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
Ich habe einige verkratzte Kleinteile mit Cerakote beschichten lassen.
Firma war "PBN Pulverbeschichtung Nord GmbH" in Quickborn.

Die Beschichtung ist abriebfest, kann durch die geringe Trockenschichtdicke aber keine Kratzer "auffüllen".

Der Preis war schon günstig, hat aber drei Wochen gedauert.
Aber auch nur, weil sie die Teile (keine Waffenteile) vergessen hatten,
sonst dauert es nur zwei Wochen.
Edited by Sebastians
Link to comment
Share on other sites

Ich habe meinen Repi vor kurzem beschichten lassen. Alle Teile ausser dem Schaft. Optisch sieht es sehr gut aus, allerdings reibt es sich an den mechanisch beanspruchten Stellen (Verschluss/Systemhülse) auch schnell wieder ab. Meine Glock würde daher nicht beschichten lassen. Tenifer hält deutlich mehr aus.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Ist diese Cerakote Beschichtung also im Prinzip eine Art Kunststoffbeschichtung?

Nein.

Es ist eine Keramikbeschichtung die im Feinsprühverfahren auf die zu beschichtenden Teile aufgetragen wird. Je nach Temperaturverträglichkeit der Teile wird die Beschichtung anschließend im Ofen bei ca. 65°C bis 160°C über 4 bis 8 Std. ausgebacken.

Dabei sollten die Teile eine leicht angerauhte Oberfläche haben, was die Haftung der Ceracote-Beschichtung wesentlich begünstigt. Metallische Waffenteile werden vor dem Beschichten mit Korund feingestrahlt. Vorhandene Stempelungen und Nummerngravuren werden dadurch nicht beeinträchtigt, Laser-Beschriftungen sind anschließend weg.

Die Schichtdicke beträgt nach dem Aushärten etwa 25 mikro, was keinen merklichen Einfluss auf die Passungen hat.

Ceracote graphite black

Das abgebildete System/Lauf/Anbauteile sind Stainless, waren also vor dem Beschichten matt silberfarben.

Im Prinzip sind fast alle Farben möglich, Pulverbeschichtung Nord http://www.pulver-nord.de/

macht auf Kundenwunsch auch bis zu 3-farbige Tarnschemen, z.B. desert tan/coyote/FDE.

Beschichtung von Kunststoff-Schäften, Anbauteilen (Zweibein) oder ZF mit Montageteilen, alles nur eine Frage des Geldbeutels.

Sie sind aber wirklich günstig, schnell und zuverlässig. Ich habe meine Teile seinerzeit Montags zu ihnen gebracht und konnte sie Freitag mittags abholen.

CM

Edited by cartridgemaster
Link to comment
Share on other sites

Danke für die Info.

Allerdings verwirren mich hier einige Aussagen die ich nicht mit einer Keramikbeschichtung in Einklang bringen würde.

Keramik = hart /verschleißfest

...

Ich musst die Farbe der Pins an einigen Stellen wieder teilweise abfeilen damit ich diese überhaupt reinbekommen.

... allerdings reibt es sich an den mechanisch beanspruchten Stellen (Verschluss/Systemhülse) auch schnell wieder ab. ...

Und hier wird gerade das Gegenteil behauptet.

....

Die Beschichtung ist abriebfest, kann durch die geringe Trockenschichtdicke aber keine Kratzer "auffüllen".
...
Link to comment
Share on other sites

  • 3 months later...

Hat jemand evtl. eine Bezugsadresse, wo man Cerakote direkt (möglichst in Deutschland) bestellen kann? Also die Farbe, nicht das Ausführen einer Beschichtung. Pulver-Nord hat zwar 'n Onlineshop, aber da kommen noch Überseefrachtkosten hinzu, das ist mir dann doch etwas zu teuer. Allerdings verstehe ich diese Taktik auch nicht, da die Fa. ja in Quickborn sitzt und ich das Zeug dort und nicht in Übersee bestelle.

Und hat jemand schon mal etwas selbst mit Cerakote beschichtet und kann über seine Erfahrungen berichten?

Alex

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

Da ich festgestellt habe, das ein Cerakote-Beschichter bei mir in der Nähe ist und damit wirbt, auch Waffen zu beschichten, will ich das mit meiner P226S in Angriff nehmen. Verschluss, Griffstück, Bedienteile und..Lauf??

Sehe im Netz viele Waffen, wo offensichtlich auch der Lauf beschichtet wurde. Meine Sportausführung der 226 mit dickem Laufdurchmesser sitzt saugend im Schlitten. Wenn ich den mit beschichten lasse, gehe ich davon aus dass am Patronenlager sowie Laufende Verschleißspuren auftreten, was mich jetzt erstmal nicht so stören würde.

Sollte diese Beschichtung dann jedoch "abblättern" wäre das nicht so toll, zumal diese ja auch nicht mehr zu entfernen wäre. Hat jemand damit Erfahrung? Evt. Bilder von den entsprechenden Verschleisspuren?

Link to comment
Share on other sites

Für n Lauf ist das mMn nicht geeignet für andre Dinge sicherlich.

Den Lauf nitiert man idR oder via DLC also also  Gold oder Schwarz-Ton.

 

Letztens hab ich ne 2011 gesehen die wurde "angelassen" so bläulich oder wie sich das nennt sah auch ganz nice aus.

Link to comment
Share on other sites

Wer sagt, dass cerakote für den Lauf nicht geeignet ist? Eigne Erfahrungen? Wer einen goldenen Lauf möchte, kann ihn ja nitrieten lassen. Ansonsten kann man grundsätzlich alle Waffenteile mit cerakote beschichten lassen. Selbst einen Verschlusskopf eines AR15 habe ich beschichtet gesehen. Mag sein, dass es mit der Zeit zu Abriebspuren kommt, aber bei welcher Beschichtung passiert das nicht? Bei cerakote dauert es nur deutlich länger;-)

 

Alex

Edited by donparasol
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.