WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

mwe

Risiken in Deutschland

223 Beiträge in diesem Thema

vor 15 Minuten schrieb 2011-Jack:

...

Diese Kampfschwimmer - sind die überwiegend im Wasser tätig ?

 

Die findest du in letzter Zeit vermehrt in extrem trockenen Regionen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 31 Minuten schrieb 2011-Jack:

Das ist schon überdurchschnittlich sportlich !!!

Insbesondere wenn das "nur" gerade bestanden ist.

Diese Kampfschwimmer - sind die überwiegend im Wasser tätig ?

Es gibt eigene Abzugsoberflächen für Runzelfinger! :focus: Scherz Hihi!

Wenn man sich das Imagefoto bei der BW ansieht, möchte ich gar nicht wissen, was die sonst noch alles treiben. 

(zB. ausdauerndes Verteidigen und Halten des eigenen, längst versenkten Schiffes )

https://www.bundeswehrkarriere.de/karriere/kampfschwimmeroffizier/33342

 

Kampfschwimmer der Marine im Einsatz.

bearbeitet von horidoman

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim G36 habe da so meine Zweifel. Weniger wegen "ob geht " als wegen der Reichweite. 

Ausserdem müsste das höllisch laut sein. 

Dafür gibt es eigentlich die P11. 

Hauptsache Fotos für die Werbung.

Die Hüte muss man zum Tauchen bestimmt auch antackern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Im angelsächsischen Pistolen-Forum schrieb ein Arzt: Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in USA. Zur ersten Hilfe bei Herzinfarkt soll man Aspirin und eine Beatmungsmaske dabei haben.

 

Erscheint mir plausibel. Gibt's hier einen Fachmann dazu? Ist das ein guter Tipp? Also bei Schmerzen in der Brust, die auf Herzinfarkt deuten, 500 mg ASS einnehmen? Ab welchen Anzeichen sollte man 112 wählen?

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 28.12.2016 um 14:53 schrieb erstezw:

Die findest du in letzter Zeit vermehrt in extrem trockenen Regionen. 

 

Kampfschwimmer und Seals etc. sind und bleiben maritim! Die hatten in den letzten Jahren nur ein paar verdammt breite Strände.

 

Im Januar 2017 würden in Europa erhöhte Jod 131 Werte gemessen. Ich kann leider nichts verlinken, weil ich keine seriöse Quelle finde, der Vorfall wird momentan nur auf VT- und Müslitaliban-Seiten diskutiert.

Ausgetreten ist das nicht aus einem AKW, sondern aus einer Privatfirma im medizinischen Bereich.

 

Warum ich das hier schreibe:

 

1. Die europaweite Messung (und Alarmgebung) für solche Fälle funktioniert, allen Unkenrufen gerade der grünen VT-Seiten zum trotz. Wenn ich mich richtig erinnere, kam auch ein kurzer Beitrag in den TV-Nachrichten.

Die Vertuschung von Atomunfällen, bei denen etwas relevantes in die Atmosphäre ausgetreten ist, funktioniert nicht.

 

2. Die deutsche Mainstream-Medien sind wohl zu sehr mit Trump und der AfD beschäftigt, zumindest über google hab ich bei denen kaum was gefunden, wenn dann kommt meistens ein Vorfall aus 2011.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ MWE

 

Der Aspirin-Wirkstoff wird auch vom Notarzt bei Infarktpatienten verwendet, aber intravenös.

Ob eine Aspiringabe durch Laien empfehlenswert ist, wird hier dagegen wesentlich kontroverser diskutiert als im angelsächsischen Raum.

Aspirin kann gefährliche Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten haben es gibt auch Patienten, die mit einem allergischen Schock reagieren.

Der Notarzt weiß, was dann zu tun ist, als Ersthelfer kommt man (und der Patient) vom Regen in die Traufe.

Aber wir haben hier auf WO m.W. einen Arzt, der vielleicht mehr dazu sagen kann.

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 21.2.2017 um 11:44 schrieb chief wiggum:

Im Januar 2017 würden in Europa erhöhte Jod 131 Werte gemessen. Ich kann leider nichts verlinken, weil ich keine seriöse Quelle finde, der Vorfall wird momentan nur auf VT- und Müslitaliban-Seiten diskutiert.

Ausgetreten ist das nicht aus einem AKW, sondern aus einer Privatfirma im medizinischen Bereich.

 

Mit Quelle: https://forum.waffen-online.de/topic/445538-der-ganz-alltägliche-wahnsinn/?do=findComment&comment=2463909

 

Woher hast du die Info, dass eine medizinische Firma das Leck hat?

bearbeitet von knight

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie Winzi schon schrieb, deutet die Art der gemessenen Verschmutzung mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf diese Verursacherquelle hin.

bearbeitet von chief wiggum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update zu den erhöhten Jod 131 Werten, wobei ich die Seriosität der Ursprungsquelle nicht beurteilen kann.

Womit ich aber völlig übereinstimme, ist die erstaunliche Gelassenheit bzw. das Desinteresse der Medien und des links"grünen" Establishments bei dem Thema.

Die scheinen mit ihrer "Flüchtlings"-Lobbyarbeit und dem Endkampf gegen Rechts völlig ausgelastet zu sein.

 

https://www.heise.de/tp/features/Beinaheunfall-in-Norwegen-3648067.html

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar ist das uninteressant. Der Atomausstieg ist beschlossen, nächste Sau bitte...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da Erdogan lt. einigen Medienberichten jetzt offen mit Terror durch seine 5. Kolonne droht, der "jeden treffen kann" ein paar Fragen:

 

  1. Gibt es ein handelsübliches Waschmittel, das die IR-Tarneigenschaften entsprechender Klamotten nicht negativ beeinflusst?
  2. Was taugen die Nachtsichtgeräte des litauischen Herstellers Yukon, der m.W. schon zu Sowjetzeiten die aktiven Gen. 1 NSG gebaut hat?
  3. Kennt jemand das Buch "Vietcong - Charly and his deadly tricks"?
  4. Wer kennt eine günstige Bezugsquelle für ABC-Maskenfilter ( Standard Rd 40 Gewinde)? Kein abgelaufenes Surplus-Zeug, sondern Neufertigung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu weltweiten Risiken: Welche Tierart tötet am meisten Menschen?

 

Laut BBC:

 

Tierart - Tötet soviele Menschen pro Jahr (weltweit)

--------------------------------------------------------------
Moskito - 1.000.000
Mensch - 500.000
Schlange - 50.000
Hund - 25.000
Nilpferd - 500
Hai - 10

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Obwohl ja nicht die Mücken töten, sondern die übertragenen Krankheitserreger, wie z.B. das Plasmodium malariae. :hi: Wobei mir die Werte von M&M sehr niedrig vor kommen. :closedeyes:

 

Euer

Mausebaer

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Als Ergänzung:

 

welt.de/reise/Fern/article158328458/Die-Muecke-ist-das-gefaehrlichste-Raubtier-der-Welt.html:

Zitat

 

„Die Mücke ist das gefährlichste Raubtier der Welt“, meint Prof. Tomas Jelinek, wissenschaftlicher Leiter des Centrums für Reisemedizin in Düsseldorf. „Nicht einmal Menschen bringen so viele Menschen um wie Mücken.“

 

Das Problem dabei sind die Krankheitserreger, die sie übertragen. Besonders stark breiten sich derzeit die Asiatische und die Ägyptische Tigermücke aus. „Diese Arten haben sich gut an ihre Umgebung angepasst. Sie brüten in Städten, Abwässern oder auf Mülldeponien und verbreiten sich daher gerade in Ballungsgebieten“, so Jelinek.

 

Die Tigermücken übertragen hauptsächlich drei Viren: Zika, Chikungunya und Dengue. Vor allem in Asien, Afrika sowie Süd- und Mittelamerika kommen sie vor. Infektionen gehen einher mit Fieber, Hautausschlag, Muskel- und Gelenkschmerzen. Im Extremfall kann es zu schweren Blutungen kommen, und das Zika-Virus kann Föten schädigen.

 

[...]

 

Die wohl häufigste von Mücken übertragene Krankheit – Malaria – konnte dagegen eingedämmt werden. Das sei einerseits das Ergebnis von erfolgreichen Bekämpfungsprogrammen, sagt Tropenmediziner Jelinek. „Andererseits ist diese Entwicklung auf die zunehmende Wasserverschmutzung zurückzuführen. Denn im Gegensatz zur Tigermücke braucht die malariaübertragende Anophelesmücke sauberes Wasser zum Brüten.“

 

 

Demnach sind Stechmücken die für Menschen gefährlichste Tierart der Welt (besonders die Unterarten Tiger-Mücken und Anopheles-Mücken).

 

Naja, BBC und Axel Springer-Verlag als Quellen... in wichtigen Dingen normalerweise unglaubwürdig. Aber diesmal ist da wohl bisschen Wahrheit dran. Wobei auch ich den Menschen für gefährlicher für den Menschen halte. Würde gerne mal wissen, wie die Zahl der 500.000 Mensch-Mensch-Tötungen ermittelt wurde. Demozid haben diese Quellen bestimmt nicht mitgezählt (262 Millionen Tote im 20. Jahrhundert laut Prof. Rummel).

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Am 1.1.2017 um 11:48 schrieb mwe:

Im angelsächsischen Pistolen-Forum schrieb ein Arzt: Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache in USA. Zur ersten Hilfe bei Herzinfarkt soll man Aspirin und eine Beatmungsmaske dabei haben.

 

Erscheint mir plausibel. Gibt's hier einen Fachmann dazu? Ist das ein guter Tipp? Also bei Schmerzen in der Brust, die auf Herzinfarkt deuten, 500 mg ASS einnehmen? Ab welchen Anzeichen sollte man 112 wählen?

 

Habe noch das gefunden, ist von 1994:

 

arznei-telegramm.de/html/1994_04/9404034_02.html:

Zitat

Die Erstversorgung von Personen mit Verdacht auf Herzinfarkt läßt zu wünschen übrig. Nur jeder Fünfte erhält nach britischen Erfahrungen vor der Klinikaufnahme Azetylsalizylsäure (ASS, ASPIRIN u.a.). Nicht einmal jeder Zweite wird nach neueren Untersuchungen ausreichend analgetisch versorgt.

 

Die frühzeitige Einnahme von ASS senkt die Sterblichkeit um ein Viertel (vgl. a-t 1 [1994], 3). Personen mit Verdacht auf Herzinfarkt sollen den Thrombozytenaggregationshemmer bereits vom erstversorgenden Arzt erhalten. Nach Ausschluß von Gegenanzeigen (Unverträglichkeit u.a.) wird eine 300- bis 500-mg-Tablette in Wasser aufgelöst oder gut zerkaut mit viel Flüssigkeit eingenommen oder 0,5 g intravenös (ASPISOL) injiziert.

 

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aktualisierung:

 

Todesfälle pro 1 Mio. Einwohner (jährlich in D)

---------------------------------------------------

Krebs ..................................... 2669

Demozid ................................... 2554

Rauchen ................................... 1482 [*]

Krieg ..................................... 1084

Alkoholkonsum .............................. 906 [*]

Herzinfarkt ................................ 683

Schlaganfall ............................... 327

Krankenhauskeime ........................... 183

Verkehrsunfall .............................. 49

Magenblutung durch ASS ...................... 37

Verschlucken ................................. 7,45

Ertrinken .................................... 5,38

Sturz aus/am Bett ............................ 2,74

Nekrotisierende Fasziitis .................... 2

Sturz von Leiter ............................. 1,57

Bienen-/Wespenstich .......................... 0,14

Amoklauf ..................................... 0,04

 

[*] Quelle: tagesschau.de/sucht-101.html

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um einige der größten Risiken zu verringern:

 

dge.de/10regeln

10-Regeln-der-DGE.pdf

 

Diese Version der Empfehlungen ist brandneu, also "state of the art".

 

Ich schäme mich bisschen anzugeben, wodurch ich auf die neue Version aufmerksam wurde:

spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/gesunde-ernaehrung-die-dge-hat-ihre-10-regeln-erneuert-a-1165566.html

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden