WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

mwe

Risiken in Deutschland

223 Beiträge in diesem Thema

Todesfälle pro 1 Mio. Einwohner (jährlich in D)

-----------------------------------------------

Krebs ................ 2669,38

Diktatur ............. 2554,39 [1]

Krieg ................ 1084,15 [2]

Herzinfarkt .......... 682,93

Schlaganfall ......... 327,06

Krankenhauskeime ..... 182,93

Verkehrsunfall ....... 48,67

Verschlucken ......... 7,45

Sturz aus/am Bett .... 2,74

Sturz von Leiter ..... 1,57

Bienen-/Wespenstich .. 0,14

Amoklauf ............. 0,04 [3]

Fälle pro 1 Mio. Einwohner (jährlich in D)

------------------------------------------

6 Richtige im Lotto .. 1,22

Erläuterungen:

[1] Durchschnitt der letzten 100 Jahre (de.wikipedia.org/wiki/Demozid; nur NS-Diktatur, ohne SED-Diktatur)

[2] dito

[3] Durchschnitt seit 2002 (Amoklauf Erfurt)

Quellen:

de.statista.com/statistik/daten/studie/172573/umfrage/krebstote-in-deutschland/

www.hawaii.edu/powerkills/20TH.HTM

www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=39670

de.wikipedia.org/wiki/Todesursache#Statistiken

de.wikipedia.org/wiki/Nosokomiale_Infektion

de.wikipedia.org/wiki/Verkehrstod#Deutschland

www.cosmiq.de/qa/show/612789/Wie-viele-Lotto-Gewinner-gab-es-schon-in-Deutschland/

www.sueddeutsche.de/wissen/tod-und-angst-und-man-stirbt-auch-anders-1.615293

post-37926-1331152210_thumb.png

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Todesfälle pro 1 Mio. Einwohner (jährlich in D)

Heisst das nun, dass ich alle Zahlen mal ca. 85 nehmen muss und ich habe

die Summe für ganz DE in einem Jahr ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Interessant, die Chance auf einen 6er im Lotto sind wesentlich höher als Opfer eines sogenannten Amoklaufes zu werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schön zusammengestellt.

Allerdings finde ich es etwas kritisch, dass es einmal um unterschiedliche Analysezeiträume von 100 und von 10 Jahren geht. Da könnte ein Kritiker des entsprechenden Lagers den Hebel ansetzen...

bearbeitet von Speedshooter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dankeschön für das Lob.

Heisst das nun, dass ich alle Zahlen mal ca. 85 nehmen muss und ich habe

die Summe für ganz DE in einem Jahr ?

Richtig, genau gesagt "mal 82". Kleine Ausnahme: Für die Bienen- und Wespenstiche habe ich keine Zahlen für D gefunden, nur für USA. Ich habe es per Dreisatz auf Deutschland umgerechnet.

Interessant, die Chance auf einen 6er im Lotto sind wesentlich höher als Opfer eines sogenannten Amoklaufes zu werden.

Ja, das finde ich auch anschaulich. 30 mal höher!

Zu den "Todesfällen durch Diktatur in D":

  • Da war ich ungenau. Es handelt sich um die Morde der NS-Diktatur an den eigenen Staatsangehörigen und solchen unter ihrer Kontrolle. Es waren also nicht nur Todesfälle in Deutschland. Im Kampf gefallene Soldaten zählen nicht dazu. Das ist meine Quelle dazu: hawaii.edu/powerkills/20TH.HTM, also Prof. Rummel von der Universität Hawaii. Er hat den Begriff Demozid geprägt. Vereinfachte Definition: "Demozid ist, wenn dich die Regierung tötet." Laut dem Professor sind im 20. Jahrhundert durch Demozid mehr Menschen gestorben als durch Krieg.
  • Die Zahl der Toten durch die SED-Diktatur konnte ich noch nicht finden. Die muss noch eingerechnet werden. Kennt jemand diese Zahl?

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir noch einfiel: Gibt es überhaupt etwas, wodurch in Deutschland weniger Menschen sterben als durch Amokläufe? Vielleicht islamistischer Terror: 0,00 Tote pro Jahr und Million Einwohner.

Und gerade das beides wollen uns die Mainstream-Medien als Armageddon verkaufen! Gerald Celente nennt sie zu Recht "die Presstituierten"! Die propagieren für Geld jede gewünschte Desinformation.

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir persönlich fehlt in der Statistik noch der Blitzschlag. Aber selbst da ist die Chance in Deutschland wohl höher, tödlich vom Blitz getroffen zu werden als Opfer eines Amoklaufes zu werden-vermute ich mal. :rolleyes:

bearbeitet von mühli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Todesfälle pro 1 Mio. Einwohner (jährlich in D)

-----------------------------------------------

Krebs ................ 2669,38

Diktatur ............. 2554,39 [1]

Krieg ................ 1084,15 [2]

Herzinfarkt .......... 682,93

wenn mich nicht alles täuscht liegen doch -schon lange- herz-Kreislauf Erkrankungen noch VOR Krebs auf Platz Eins der häufigsten Todesursachen (Nicht nur in D sondern allen westlichen Industrienationen...)

:huh:

bin halt besonders stutzig, das die Zahl SO KRASS auseinanderliegen SOLL !

bearbeitet von ill phil

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wenn mich nicht alles täuscht liegen doch -schon lange- herz-Kreislauf Erkrankungen noch VOR Krebs auf Platz Eins der häufigsten Todesursachen (Nicht nur in D sondern allen westlichen Industrienationen...)

:huh:

bin halt besonders stutzig, das die Zahl SO KRASS auseinanderliegen SOLL !

Herz-Kreislauferkrankungen sind tatsächlich deutlich vor Krebs die Todesursache Nr. 1 in Deutschland. In der oben genannten Tabelle sind die Zahlen für Herzinfarkte aufgeführt. Herzinfarkte stellen nur einen Teil der Herz-Kreislauferkrankungen dar. Andere sind z.B. Herzschwäche, Herzrhythmusstörungen und Schlaganfall .

2010 starben ca. 219000 Menschen in Deutschland an Krebs und ca. 353 000 an Herz-Kreislauferkrankungen .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Todesfälle pro 1 Mio. Einwohner (jährlich in D)

-----------------------------------------------

Krebs ................ 2669,38

Diktatur ............. 2554,39 [1]

Krieg ................ 1084,15 [2]

Herzinfarkt .......... 682,93

Schlaganfall ......... 327,06

Krankenhauskeime ..... 182,93

Verkehrsunfall ....... 48,67

Verschlucken ......... 7,45

Sturz aus/am Bett .... 2,74

Nekrotisierende Fasziitis .. 2

Sturz von Leiter ..... 1,57

Bienen-/Wespenstich .. 0,14

Amoklauf ............. 0,04 [3]

Gerade eine Ergänzung zu der Liste gefunden: nachrichten.t-online.de/fleischfressende-bakterien-studentin-verliert-auch-beide-haende/id_56651478/index

Nekrotisierende Fasziitis erwischt pro Jahr 4 von 1 Mio. Einwohnern, also 100-mal mehr als es Amok-Opfer pro Jahr gibt. Man verwest bei lebendigem Leib. Die Überlebenschancen liegen unter 50%.

Was Krankenschwestern dazu schreiben: www.krankenschwester.de/forum/leben-tod-krankenhaus-umgang-sterbenden/851-verwesung-tod.html

de.wikipedia.org/wiki/Nekrotisierende_Fasziitis

Warum kümmern sich Claudia Roth, Hans-Christian Ströbele und Gisela Mayer nicht um sowas und die anderen Punkte oben in der Liste? Weil sie sich nicht wirklich für das Leben und die Gesundheit anderer Menschen interessieren.

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eine Ergänzung zu der Liste gefunden:...

Schön gemacht, Statistiken wie man sie liebt, das Ganze jetzt noch schön auf ein grosses Plakat gedruckt und ab dafür und an alle Litfaßsäulen geklebt und was getan fürs Image. ;)

Was deine "Amok"-Daten angeht, hier ein kleine Ergänzung: http://www.focus.de/panorama/welt/chronolo...aid_379324.html

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tote durch Brandrauch könnte man noch aufführen, zumal es auch dort Statistiken gibt. Und einfache 4,95 € für einen Rauchmelder retten leben, viele Leben sogar, mehr als Verbote.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tote durch Brandrauch [...] 4,95 € für einen Rauchmelder retten leben

Das ist ein sehr guter Punkt, meine ich. Danke für den Hinweis!

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Täglich werden in norddeutschen Kliniken Menschen mit blutenden Magengeschwüren oder sogar Durchbrüchen eingeliefert, die durch den Wirkstoff Acetylsalicylsäure, der in Aspirin enthalten ist, ausgelöst werden. Experten schätzen die Todesfälle auf über 1.000 pro Jahr.

Quelle: phoenix.de/content/phoenix/tv_programm/mythos_aspirin/418136

Im Filmbeitrag hat ein Medizin-Professor die Zahl der Todesfälle sogar auf bis 5000 pro Jahr in Deutschland geschätzt.

Die wichtigste Lehre für mich aus der Sendung: Die Einnahme von Aspirin und das Trinken von Alkohol zeitlich trennen! Aspirin verdünnt das Blut für mehrere Tage. Alkohol erweitert die Blutgefäße. Die Kombination beider Wirkungen kann zu lebensgefährlichem Magenbluten führen. Das Risiko ist erhöht, wenn man Magengeschwüre hat.

Habe die Statistik erweitert (bin dabei von 3000 Todesfällen ausgegangen, also der Mittelwert von 1000 und 5000). Bei der Gelegenheit habe ich "Diktatur" ersetzt durch "Demozid", was der wissenschaftlich korrekte Begriff ist:

Todesfälle pro 1 Mio. Einwohner (jährlich in D)

-----------------------------------------------

Krebs ................ 2669,38

Demozid .............. 2554,39 [1]

Krieg ................ 1084,15 [2]

Herzinfarkt .......... 682,93

Schlaganfall ......... 327,06

Krankenhauskeime ..... 182,93

Verkehrsunfall ....... 48,67

Magenblutung durch ASS .. 37

Verschlucken ......... 7,45

Sturz aus/am Bett .... 2,74

Nekrotisierende Fasziitis .. 2

Sturz von Leiter ..... 1,57

Bienen-/Wespenstich .. 0,14

Amoklauf ............. 0,04 [3]

PS: Aspirin wird ja manchmal ab einem gewissen Alter und gewissen Indikationen als Vorbeugung gegen Schlaganfall und Herzinfarkt empfohlen. Ich will das hier nicht im geringsten kritisieren! Bin auch gar nicht kompetent. Will nur ein vermeidbares Risiko aufzeigen: Aspirin nicht mit Alkohol kombinieren! Schon gar nicht bei Magengeschwüren.

PPS: Mehr über Demozid: www.demozid.de

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na ja,

Erläuterungen:

[1] Durchschnitt der letzten 100 Jahre (de.wikipedia.org/wiki/Demozid; nur NS-Diktatur, ohne SED-Diktatur)

[2] dito

[3] Durchschnitt seit 2002 (Amoklauf Erfurt)

Du nennst die Abweichungen. Ein verzerrtes Bild ergibt das trotzdem. Wenn Du Zahlen über Zeiträume mittelst oder kummlierst, dann sollte das einheitlich geschehen. :closedeyes: Hier hast Du jetzt einen Mix aus jährlich, gemittelt über möglicherweise ca. 9 Jahre und über 100 Jahre. :sad:

Dein

Mausebaer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
...

Die wichtigste Lehre für mich aus der Sendung: Die Einnahme von Aspirin und das Trinken von Alkohol zeitlich trennen! Aspirin verdünnt das Blut für mehrere Tage. Alkohol erweitert die Blutgefäße. Die Kombination beider Wirkungen kann zu lebensgefährlichem Magenbluten führen. Das Risiko ist erhöht, wenn man Magengeschwüre hat.

...

Grobe - und uralte - Faustregel:

1 g ASS macht 1 ml Magenblutung. (Aus unserer Pharma-Vorlesung.)

Grüße

Iggy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weil hier, wenn es um Survival geht, von A wie Anarchie bis Z wie Zombieepidemie über alles mögliche diskutiert und sich vorbereitet wird - mal ein aktuelles Beispiel für ein in Deutschland sehr konkretes Risiko: Chemieunfall in Hessen.

Der Einsatz dauert aktuell noch an und man erwägt inzwischen die Evakuierung der Ortschaft.

Es gibt Gegenden, wenn da bezüglich chemischer Industrie mal der "richtige" Laden hoch geht, hat das für die betroffene Region durchaus Folgen, die mit einem AKW-GAU vergleichbar sind. Einschließlich u. U. sehr langer Unbewohnbarkeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Es gibt Gegenden, wenn da bezüglich chemischer Industrie mal der "richtige" Laden hoch geht, hat das für die betroffene Region durchaus Folgen, die mit einem AKW-GAU vergleichbar sind. Einschließlich u. U. sehr langer Unbewohnbarkeit.

Bei uns in Schleswig-Holstein ist in Brunsbüttel der größte Chemieindustrielle Komplex des Landes angesiedelt mit Bayer, Sasol und Yara. Dazu kommen noch das AKW Brunsbüttel und eine SAVA.

Mein Schwiegervater (Industriemeister Chemie) hat uns mal gesagt, wenn es in der Koogstraße (Hauptgeschäftsstraße auf Höhe der Schleusen) nach Mandeln riecht, sollten wir uns schnellstens gegen die Windrichtung von dort weg bewegen...

Außer es ist Weihnachtsmarkt... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man sagt, dass früher in St. Margarethen, einem kleinen Ort östlich von Brunsbüttel, die Krähen bei Westwind schon mal von der Hochspannungsleitung gefallen sind, und das nicht wegen eines Stromschlags...

Wenn ich an frühere Zeiten bei der Raffinerie von Hemmingstedt denke (Ort direkt östlich der Raffinerie), kann ich mir das schon mal vorstellen.

Da tränten einem beim Vorbeifahren schon mal die Augen, und der Benzolgehalt im dortigen Grundwasser war auch nicht ohne...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:

Todesfälle pro 1 Mio. Einwohner (jährlich in D)

---------------------------------------------------

Krebs ..................................... 2669,38

Demozid ................................... 2554,39 [1]

Krieg ..................................... 1084,15 [2]

Herzinfarkt ................................ 682,93

Schlaganfall ............................... 327,06

Krankenhauskeime ........................... 182,93

Verkehrsunfall .............................. 48,67

Magenblutung durch ASS ...................... 37

Verschlucken ................................. 7,45

Sturz aus/am Bett ............................ 2,74

Misshandelte oder vernachlässigte Kinder ..... 2,44 [*]

Nekrotisierende Fasziitis .................... 2

Sturz von Leiter ............................. 1,57

Bienen-/Wespenstich .......................... 0,14

Amoklauf ..................................... 0,04 [3]

[*] Quelle: www.focus.de/panorama/welt/kriminalitaet-im-durchschnitt-drei-tote-kinder-pro-woche-durch-gewalt_aid_759399.html

Siehe auch: forum.waffen-online.de/index.php?showtopic=425689

bearbeitet von mwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Interessant, die Chance auf einen 6er im Lotto sind wesentlich höher als Opfer eines sogenannten Amoklaufes zu werden.

Man kann sich also als sehr glücklich schätzen wenn man soviel Glück hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Man kann sich also als sehr glücklich schätzen wenn man soviel Glück hat!

:-) Opfer eine Amoklaufes zu werden ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden