Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Iggy

Mitglieder
  • Content Count

    10447
  • Joined

Everything posted by Iggy

  1. Iggy

    Global Village

    Es gab ja immer wieder die wildesten Gerüchte, damit im Zusammenhang, daß Hersteller von Pistolen, die so nicht bzw. erstmal nicht auf die PD-Liste gehört hätten, durch "gewisse Zahlungen" nachgeholfen hätten. Wenn ich mir die bekanntgewordenen "Entfernungsgründe" von Pinto so betrachte, dann erschiene mir auch das nicht mehr komplett abwegig. Grüße Iggy
  2. Iggy

    Global Village

    Naaa jjjja .... Man mußte sich die letzten Jahre vor dem Sterben der Mod. Div. halt nur die Teilnehmerzahlen ansehen. Von daher kann ich das Aufgeben dieser Division schon ein wenig verstehen. Selbst bei manchen wirklich großen Matches kamen mit Not (und Betteln) gerade mal 5 Schützen zusammen. Hätte man nur ein wenig länger damit gewartet, hätte Mod. ggf. durch die zunehmende Zahl älterer Schützen wieder Aufwind erhalten. Ich habe es an unseren Vereinsmitgliedern gesehen, wenn die Sehkraft (teilw. auch schon bei Jüngeren!) nachgelassen hat, sind sie oft auf Mod. umgestiegen, weil sie auf den Riesenaufwand bei Open einfach kein' Bock hatten (neue, zickige und teure Kanonen, Wiederladen oder schweineteure Munition). Hatte Pinto auch bei den aus meiner Sicht immer noch verunglückten Production-Regeln genauso seine Finger drinnen? Die 15-Schuß-Regel sollte das "Production-Race" beenden, hat aber viele Schützen die Lust an Prod. verlieren lassen, einschl. meiner Person. Auf das dauernde Zählen hatte ich kein' Bock - übrigens auch als RO nicht. Neben wenig Zeit mit einer der Hauptgründe, warum ich meine RO-Tätigkeit derz. ruhen lasse. Einige, die weiter aktiv sind, zählen einfach nicht mit ... auch eine Möglichkeit, mit der Situation umzugehen. Eleganter und realitätsnäher wären einfach Mandatory Reloads gewesen. Dagegen hat sich Pinto aber massivst gewehrt. Hierfür wäre Global Village interessant zum Nachforschen in der Vergangenheit gewesen, da es diesbezügliche Diskussionen damals in Extenso gab. Aber selbst, wenn das Forum doch mal wieder online gehen sollte, Pinto hat, auch das wurde zuletzt, als ich mal ins Forum reingeschaut hatte, mehrfach thematisiert und moniert, in seiner Eigenschaft als Admin Vieles nachträglich gelöscht oder sogar Beiträge, auch Fremde(!) umgeschrieben, wenn ihm das ins Konzept gepaßt bzw. nicht gepaßt hat. Mittlerweile wurden die Mandatory Reloads ja wenigstens bei Short Courses eingeführt. Wieder, müßte man sagen, weil es sie vor Urzeiten m.W. ja schon mal gegeben hatte. Punkt 1.1.5.2 dazu ist möglicherweise auf den schon seit etwa 15 Jahren verblichenen Ossi Treuting zurückzuführen. Grüße Iggy
  3. Iggy

    Global Village

    Gegangen ist Global Village nicht, nur ist es jetzt nicht mehr das Offizielle IPSC-Forum, sondern ein rein Privates, wo so gut wie nur noch die Vince-Pinto-Fanboys zugange sind - und solche, die es noch nicht gecheckt haben, daß alles, was Pinto dort faselt, so offiziell ist, wie das Gelalle eines Besoffenen hinter'm Bahnhof. Pinto schaltet und waltet dort nun noch autokratischer wie früher. Die absolut linke Nummer von ihm scheint gewesen zu sein, daß er wohl von Anfang an, also bereits als es noch das offizielle Forum von ipsc.org war, das Forum bzw. die Domain auf seinen Namen hat registrieren lassen, was nach seiner überfälligen Entsorgung aus der IPSC-Führung offenbar dazu geführt hat, daß er es "mitgenommen" hat. In der Folgezeit hat er, soweit ich das mitbekommen habe, immer wieder alle möglichen Leute angeschnorrt, daß sie ihm Kohle zur Weiterführung des Forums geben. Immer wenn zwischendurch die Kohle alle war, war das Forum 'ne zeitlang down gewesen. Für Jemanden wie mich, der die letzten paar Jahre wenig bis nicht in GV war*, war erstmal gar nicht zu erkennen, daß das nicht mehr das offizielle Forum von ipsc.org ist. Irgendwann habe ich doch mal wieder reingeschaut und bin dann auf Pintos Schnorrereien gestoßen, habe 1 und 1 zusammengezählt, dann etwas im www gegoogelt und dann auf den Umstand und auch auf die Gründe seiner Entsorgung gestoßen. Grüße Iggy *Pintos absolut assigem Verhalten gegenüber einer Vielzahl an Forumsmitgliedern geschuldet. p.s. Offenbar ist GV mal wieder down, bin gerade mal dem Link gefolgt. Schon länger?!? Dann sind ihm bei seinen Schnorrereien wahrscheinlich einfach nicht mehr genug Leute auf den Leim gegangen.
  4. Iggy

    Atemschutz

    Ahh, etz is' ganz klar. Danke! Grüße Iggy
  5. Iggy

    Atemschutz

    @Commerzgandalf DANKE! Entweder habe ich dann oben was überlesen oder mißverstanden. Sehe ich das richtig: Überdrucksystem ausschließlich in Verbindung mit Preßluftflaschen?! Grüße Iggy
  6. Iggy

    Atemschutz

    Sehr interessant! Könntest Du das mit "Normaldruck" vs. "Überdruck" bitte noch etwas näher erläutern?! Hintergrund meiner Frage: Selbst bei den einfachen 3M-FFPx-Masken öffnet das Ausatemventil nur bei forciertem Ausatmen, also quasi bei Überdruck. Bei langsamem Ausatmen bleibt es geschlossen und man atmet ausschl. durch das Filtergewebe aus. Grüße Iggy
  7. Iggy

    Atemschutz

    Das kann sogar in bestimmten Fällen ganz gut sein. Maske und restliches OP-Outfit schaffen oft irgendetwas wie eine emotionale Barriere zum Patienten. Das kann durchaus manchmal gut sein, weil man auf diese Art Manches nicht so an sich selber ran läßt. Aber das steht auf einem anderen Blatt. Grüße Iggy
  8. Iggy

    Atemschutz

    Das ist GENAU DAS, was ich schon vor Wochen, eher Monaten, im Corona-Tread gepredigt hatte: Es ist leichtsinnig und kann fatal enden, wenn man sich auf irgendein altes Zeug verläßt. WENN DIE KACKE RICHTIG DAMPFT. Wie ich selber festgestellt hatte, die Ventilmembranen von älteren 3M-FFPx-Einwegmasken verhärten mit der Zeit und, vor allem, sie verziehen sich dadurch auch, sodaß sie nicht mehr richtig schließen. Selbst die Mehrwegmasken von 3M (die Halbmasken) haben ein MHD von m.W. max. 5 Jahren. Dort kann man aber, ich weiß nicht, ob bei allen Modellen, die Ventile wechseln. Da muß ich mich aber selber noch einlesen, da ich mehrere solcher Masken habe. Wartungssets dafür habe ich jedenfalls schon gelistet gesehen. Deshalb war/ist mein Fazit: Für einen etwaigen Notfall würde ich mir langfristig nur FFPx-Masken ohne Ventil einlagern. Also Partikelfiltermasken. Spinnt man den Gedanken weiter, dann müßte man bei Vorhalten einer richtiggehenden Gasmaske zumind. ein Modell / einen Hersteller wählen, wo Ersatzteilnachschub a) langfristig, b) "frisch", also nicht überlagert und c) EINFACH verfügbar ist. Für 3M-Masken sollte man leichter Teile bekommen als für AUER- bzw. MSA-AUER-Masken. Ich wüßte z.B. nicht, ob ich für meine AUER-Maske noch Teile bekäme bzw. wo. Für die 3M-Masken bekommt man, schlimmstenfalls auf Bestellung, überall dort Teile, wo die Masken im Sortiment sind. Fast jeder Werkzeughandel oder Handel für Industriebedarf führt sie. Wie es bei 3M-Masken ist, weiß ich noch nicht, für MSA-AUER bedarf es jedenfalls eines Spezialschlüssels zum Ventiltausch. Grüße Iggy
  9. Der Ansatz hat grundsätzlich was. Ich hätte mir ja erhofft, daß - ganz anderes Thema - Ähnliches in Sachen des "Irrenhausvereins RKI" erfolgt, der sich derzeit ja schon selber maximal demontiert hat. Jetzt müßte man denen einfach den allerletzten "Todesstoß" versetzen. Grüße Iggy
  10. Iggy

    Extreme Euro Open 2020

    Kommendes WE hätten wir auf den Czech Nationals Rifle sein wollen, logischerweise auch abgesagt. Mal sehen, ob es auf Herbst verlegt wird ... Grüße Iggy
  11. Es war kein Leuchtkorn, sondern ich hätte Point gg. offene Visierung mehrfach pro Woche wechseln sollen. Exakt genauso absurd. Grüße Iggy
  12. Hat ein Volltroxxel vom OSB bei mir EXAKT SO verlangt. Ich sollte mehrmals pro Woche ... Ca. 20 Jahre her. Besser ist es seitdem nicht geworden. Grüße Iggy
  13. Ich habe da auch schon aus meiner Sicht leicht chaotische Erfahrungen gemacht. Schau Dir meine beiden Postings in diesem Thread an! Irgendwann war, nach bangem Warten, dann doch alles gut. Daß die Bestellung aber zur Hängepartie wird, das sollte doch eher nicht sein. Grüße Iggy
  14. Sorry, es hatte MEHRMALS "Stuttgart" geheißen! Stand auch gut zu lesen auf deren Wappen. Grüße Iggy
  15. Iggy

    3. Kurzwaffe

    Welche Schritte hätten das sein sollen bzw. können?! Einem senilen (obwohl gar noch nicht alt) Deppen kommst Du nicht mit logischen Argumenten. Ein dritter Dachverband ...
  16. Iggy

    3. Kurzwaffe

    Mir hat damals der Honk vom OSB gesagt, ich solle die Visierung umbauen.
  17. Was ist "Kinderkleber"? In der Vergangenheit wurde ja immer "UHU Endfest" dafür propagiert. Grüße Iggy
  18. Ich steh' da eher auf Chili con Carne in Dosen und Ähnliches. Habe ich schon seit Jahren in zwei Riesendosen auf Vorrat. Wenn "Corona" vorbei ist, müssen die mal wegrotiert werden, da schon "leicht" über MHD. Die letzten Jahre habe ich mir einen ziemlichen Vorrat an Wurst und Fleisch in Dosen und Gläsern angeschafft. Wer besonders viel Energiegehalt pro Gewicht und gleichz. pro Euro will, nimmt Schmalzfleisch (Schwein). Rindfleischkonserven sind teurer, jedoch i.d.R. länger haltbar als Solche vom Schwein. Oben Genanntes habe ich seit Jahren eh immer zuhause. Nudeln allein für eine Woche, eher sogar 2-3. Das schon seit Jahren. Meine Reisvorräte aktuell etwas aufgestockt. Die Corona-Geschichte habe ich nun mal zum Anlaß genommen, etwas Ersatz für mein abgelaufene Chili zu kaufen. Aus verschiedenen Quellen, um gleich mal Verkostungen hinsichtlich Schmackhaftigkeit durchführen zu können. Ich habe div. Discounter im Einzugsbereich - mit denen habe ich angefangen. Verglichen habe ich im frühen Vorfeld mal Chili von Norma und Aldi. Ersteres, jaaa, in der Not; das von Aldi hat mich, verglichen mit Ersterem, positiv überrascht. Absoluter Genuß sieht natürlich anders aus. Das Chili aus den restlichen Quellen verkoste ich erst später (geht ja schließlich vom Vorrat ab). Wasser habe ich bisher nicht so eng gesehen, ich trinke ausschl. Leitungswasser. Das dürfte bei "Corona" nicht gefährdet sein. Für andere Szenarien kommt aber auch noch ein Vorrat an Wasser her ... wenn sich die Wogen geglättet haben. Grüße Iggy
  19. Aaaalter - das tun wir doch jetzt schon in hohem Maße!
  20. Und wie! Ein Freund hatte mal eine Pistole erhalten, wo man beim Hersteller vergessen hatte, das Patronenlager aufzureiben. Beschußzeichen war aber drauf.
  21. Jou, genau deshalb schrieb ich ja und Sowas geht halt in unserem Wahnsinnssystem nicht so einfach. Gut, war etwas euphemistisch formuliert.
  22. Vielleichtvielleichtvielleicht sind die Freien Wähler ja auch mal 'ne Alternative zur Alternative.
  23. Was ich gerade mitbekommen habe, die Beschußämter scheinen z.Z. eh etwas hohlzudrehen und angeblich derzeit keine Ordonnanzwaffen mehr beschießen. Quelle: unser BüMa. Manche Waffenhersteller werden ggf. demnächst Dependancen in CZ aufmachen, dort beschießen und sich in D am Arsch lecken lassen.
  24. Eben! Deshalb kann man das Geraffel in meinen Augen de jure nicht als .223 verkaufen. Soll man dann halt anders nennen und gut.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.