Jump to content
Wegen Wartungsarbeiten wird das Forum am 5.10.22 gegen 15:00 Uhr für ca. 1 Stunde abgeschaltet. Wir bitten um Euer Verständnis ×
IGNORED

Kontrollen bei illegalen Waffenbesitzern....


John Kahn

Recommended Posts

guckst du hier:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Claudia-...;art270,2953704

Zitat:

Im nächsten Jahr müssen Besitzer illegaler Waffen laut Polizei mit Kontrollen und Sanktionen rechnen. sve

Na klar, aber nur "laut Polizei" sagt ma da, da ist doch einigen wohl nicht mehr zu helfen das ist ja schon Dummheit das die Schweine pfeifen.

Woher will man wissen wer eine illegale Waffe hat das ist ja gerade der Witz an der Sache das die Waffe nicht gemeldet ist und somit für die

Behörden auch nicht existiert, was will man denn da machen? prophylaktische Wohnungs/Hausdurchsuchungen bei Millionen von Bundesbürgern?

Herr schmeiß Hirn runter :peinlich:

Link to comment
Share on other sites

Das wichtige ist doch eher dieser Satz:

Dennoch waren die Schulen irritiert. „Sollen wir jetzt die Schüler auffordern, am 1. Dezember ihre illegalen Waffen mitzubringen?“, fragten sich einige Direktoren.

Keine Sorge liebe Direktoren - die Schueler brauchen keine extra Aufforderung! Die bringen die illegalen Waffen fast jeden Tag mit. Deshalb ist Ihre Schule auch so gut gegen den naechsten "erweitert Suiszidalen" (ugs. Amoklaeufer) gesichert. Der kommt gar nicht bis zur zweiten Tuer, ausser er faengt am Lehrerzimmer an.

Link to comment
Share on other sites

Im nächsten Jahr müssen Besitzer illegaler Waffen laut Polizei mit Kontrollen und Sanktionen rechnen. sve

Hier geht es um die verdachtsunabhängige Hausdurchsuchung im Sinne des Schutzes vor gefährlichen Großkaliberwaffen.

Link to comment
Share on other sites

.......

Im nächsten Jahr müssen Besitzer illegaler Waffen laut Polizei mit Kontrollen und Sanktionen rechnen. sve

.......

:rotfl2: Sind die jetzt wirklich so blöd wie immer behauptet wird oder tun die nur so? Also mehr wie :gaga: fällt mir da nicht mehr ein..

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

...

Im nächsten Jahr müssen Besitzer illegaler Waffen laut Polizei mit Kontrollen und Sanktionen rechnen. sve

Na klar, aber nur "laut Polizei" sagt ma da, da ist doch einigen wohl nicht mehr zu helfen das ist ja schon Dummheit das die Schweine pfeifen.

Woher will man wissen wer eine illegale Waffe hat das ist ja gerade der Witz an der Sache das die Waffe nicht gemeldet ist und somit für die

Behörden auch nicht existiert, was will man denn da machen? prophylaktische Wohnungs/Hausdurchsuchungen bei Millionen von Bundesbürgern?

Herr schmeiß Hirn runter :peinlich:

Hoffentlich bekommst du auch eines ab.

Die Sammelaktion klingt wie ein schlechter Witz, muss aber nicht unbedingt als solcher verstanden werden. Könnte das der Schuss vor den Bug sein, und die hier angekündigten Kontrollen an den Toren zum Schulgelände stattfinden?

...

Was muß man sich als deutscher Staatsbürger noch alles bieten lassen, bevor Berlin zugemacht und unter Sonderaufsicht gestellt wird.

Und sonst geht es dir gut? :gaga:

Link to comment
Share on other sites

Hoffentlich bekommst du auch eines ab.

Die Sammelaktion klingt wie ein schlechter Witz, muss aber nicht unbedingt als solcher verstanden werden. Könnte das der Schuss vor den Bug sein, und die hier angekündigten Kontrollen an den Toren zum Schulgelände stattfinden?

Und sonst geht es dir gut? :gaga:

Wieso so unrecht hat er doch gar nicht, ist doch erst wenige Jahrzehnte her als Berlin noch den Status eines Sonderlings

hatte und von den Allierten besonders bewacht und kontrolliert wurde, wir erinnern uns doch noch hoffentlich galt nicht

für Westberlin ein anderes Waffenrecht als in der "normalen" Bundesrepublick? <_<

Link to comment
Share on other sites

Mich hat es vor Lachen fast zerissen, als ich dieses bürokratische Schmankerl lesen durfte....*tränen aus dem Auge wisch*

Wieder ein klare Beweiss dafür, das unsere tolerante Gesellschaft auch Menschen mit gewissen geistigen Besonderheiten Lohn und Brot verschafft.... :s82: :s82:

Mein Gott in welchen archaischen Zeiten musste ich doch zur Schule gehen. Jeden Tag habe ich gebetet, das ich doch endlich meine Uzi mit Schalldämpfer und mein MG42 abgeben darf, auch die gefühlten 10000 Schuss Munition haben mein Junges Gewissen doch sehr gequält..... aber sie wurden einfach nicht erhöhrt...die Gebete... hat die Jugend es heute gut...*seufz*

Klarer Anwärter für die bürokratische "Hall of Shame"..

Link to comment
Share on other sites

... galt nicht für Westberlin ein anderes Waffenrecht als in der "normalen" Bundesrepublick? <_<

Natürlich lebten wir in Berlin (West) quasi unter "Kriegsrecht" (Sportschützen gab es dennoch, auch wenn es hier nur so vor "Experten" wimmelt die sich das nicht vorstellen können oder wollen).

Aber was hat das damit zu tun, das wieder irgend ein idiotischer Dummschwätzer davon faselt Berlin "zuzumachen" und unter "Sonderaufsicht" zu stellen?

Das erinnert mich zu sehr an 1948 und 1961. Montag bin ich am Platz der Luftbrücke, Papiere zur Aufbewahrung beim LKA abgeben. Da gehe ich dann wieder an der sogenannten Hungerharke vorbei.

140px-Berlin_Tempelhof_Luftbrueckendenkmal.jpg

"Sie gaben ihr Leben für die Freiheit Berlins im Dienste der Luftbrücke 1948/49"

1st Lt. R.M. Wurgel; 1st Lt. W.F. Hargis; T/Sgt. L.C. Wells; Capt. B.E. Phelps; N/O. J.R.L. Sharpe; Eng. O.H. Paterson; Capt. P.C. Golding; 1st O. H.T. Newman; Rad/O. D.J. Edwards; Capt. R.M. W. Heath; F/O. K.A. Reeves; F/O. I.R. Donaldson; F/Eng. J. Anderson; Ad/O. E.G. Wood; Nav/O. E.L. Carroll; Capt. W.R.O. Lewis; Mas. Sig. A. Penny; Eng. II D.W. Watson; Capt. W.R. Howard; Capt. W.A. Rathgeber; Sgt. B.J. Watkins; Captl. N.H. Theis; 1st Lt. R.H. Boyd; Nav. II L.E.H. Gilbert; Sig. II S.M.L. Towersey; Pi.I F.I. Trezona; F/Lt. J.G. Wilkins; Sig. III B.A. Louch; Sg. T.C. Dowling; Nav/O. A.J. Burton; F/Eng. K.A. Seaborn; Capt. W. Cusack; C. Taycor; Rad/O. D.W. Robertson; N/O. M.E. Casey; Captain G. Utting; Eng. T. Supernatt; Eng. D.J. Griffin; Eng. E. O´Neal; Sig. II J.D. Grout; Capt. R.J. Freight; Sgt. J. Toal; F/Lt. M.J. Quinn; K. Zulsdorf; H. Schwarz; K. Schlinsog; H. Fiedler; W. Duhring; F/Lt. G. Kell; Eng. II R.R. Gibbs; Sig. II A. Dunsire; Nav. II W.G. Page; Ad/3 H.R. Crites Jr.; 1st Lt. L.A. Wheaton Jr.; 1st Lt. R.P. Weaver; 1st Lt. C.B. Ladd; 1st Lt. E.S. Erickson; M.C. D.F. C.; 1st Lt. L.V. Williams; 1st Lt. C.H. King; 1st Lt. W.T. Lucas; 1st Lt. G.B. Smith; 1st Lt. R.W. Stuber; 1st Lt. R.C. von Luehrte; Capt. J.M. dew Valentine; Capt. G.S. Burns; Capt. J.A. Vaughn; Maj. E.C. Diltz; T/Sgt. C.L. Putnam; 1st Lt. R.C. Stephens; Pfc. R.E. Stone; Sgt. R. Winter; Civ. C.V. Hagen; Pfc. Lt. Orms; 2nd Lt. D.J. Leemon; T/Sgt. H.F. Heinig; Sold. R.C. Marks; F/Lt. H.W. Thompson

Ohne die und tausende andere die an der Luftbrücke beteiligt waren, wären meine Mutter oder mein Vater, damals acht und zehn Jahre alt, eventuell verhungert oder erfroren.

Und so wurden aus den drei Westalliierten Besatzungsmächten Schutzmächte. Schei* aufs sogenannte "Kriegs-/Besatzungsrecht".

Link to comment
Share on other sites

Im nächsten Jahr müssen Besitzer illegaler Waffen laut Polizei mit Kontrollen und Sanktionen rechnen. sve

Etwas das ich schon lange fordere, weil es einen wirklichen Sicherheitsgewinn bringt. :eclipsee_gold_cup:

Wenn verdachtsunabhängige Konrollen bei 3 Mio. LWB soviel bringen,

was bringen dann erst solche Kontrollen bei jedermann ?

Mein Vorschlag:

Erst alle LWB und ihre Waffen, (läuft ja teilweise schon)

wenn die durch sind und alle legalen Geräte kontrolliert wurden

sind die Nicht-LWB dran !!! :00000733:

Und zwar so lange und immer wieder bis die 20 Millionen illegalen Plempen vollständig eingezogen wurden. :pro:

Lasst uns diese Forderung unterstützen, wird bestimmt ein grosser Erfolg, denn wer kann schon dagegen sein ?

Solch eine kleine "Unannehmlichkeit" (Zitat Frau M.) nehmen für die gute Sache doch sicher alle gern in Kauf.

Pickett

Link to comment
Share on other sites

Das habe ich schon lange gefordert. Bei der Kontrolle der LWBs, wenn man schon mal da ist, gleich noch beim Nachbarn klingeln. Wer nichts zu verbergen hat, wird auch in diesem Fall die Einschränkung des 13 GG hinnehmen, und eine Nachschau nach illegalem Zeugs gestatten. Es geht ja immerhin um hochgesteckte Ziele, innere Sicherheit usw.

Link to comment
Share on other sites

Mein Gott in welchen archaischen Zeiten musste ich doch zur Schule gehen. Jeden Tag habe ich gebetet, das ich doch endlich meine Uzi mit Schalldämpfer und mein MG42 abgeben darf, auch die gefühlten 10000 Schuss Munition haben mein Junges Gewissen doch sehr gequält..... aber sie wurden einfach nicht erhöhrt...die Gebete... hat die Jugend es heute gut...*seufz*

Frage: Wieso finden Amokläufe immer in Gymnasien statt?

Antwort: Weil Hauptschüler zurück schießen würden

Link to comment
Share on other sites

Auch, nun kommt. Zieht euch doch net unnötig auf diesen letzten Satz des Berichtes auf. Finds immer wieder lustig, wie Kleinigkeiten hier teils unnötig durch diskutiert werden, wogegen bei besonderen Themen eher weniger Resonanz herrscht.

Es gab vor einiger Zeit mal ein Pilotprojekt mit speziell-gesicherten Mülleimern, vor den Schulen bzw. vor dem Eingang des Gebäudes, wo besagte Schüler ihre "illegalen" Waffen (vorwiegend Stichwaffen) straffrei entsorgen konnten. Diese Container wurden dann von der Polizei eingeholt, ausgeleert und wieder aufgestellt. Auf Grund geringer Resonanz und der Tatsache, das die Dingers meist unglücklich aufgestellt wurden, so das jeder sehen konnte, wer da was einwirft, wurden sie wohl wieder entfernt.

Ebenfalls soll es an einer Schule möglich sein, im Sekretariat seine Waffen von den anderen ungesehen einwerfen oder abgeben zu können, aber davon hab ich auch schon eine ganze Weile nichts mehr gehört. Eventuell gibt es ja noch andere Projekte an Schulen, bei denen Schüler ihre Stichwaffen abgeben können. Aber der Schwerpunkt liegt wohl eben bei Stichwaffen!

grüße,

zykez

Link to comment
Share on other sites

Sportschützen gab es dennoch, auch wenn es hier nur so vor "Experten" wimmelt die sich das nicht vorstellen können oder wollen.

Und? Luftpumpe und KK mit zentraler Aufbewahrung oder was hattet Ihr? :00000733: Die Frage habe ich Dir schon mal gestellt, Du mußt ja nicht antworten, das ist dann auch eine Antwort.

Ohne die und tausende andere die an der Luftbrücke beteiligt waren, wären meine Mutter oder mein Vater, damals acht und zehn Jahre alt, eventuell verhungert oder erfroren. Und so wurden aus den drei Westalliierten Besatzungsmächten Schutzmächte. Schei* aufs sogenannte "Kriegs-/Besatzungsrecht".

Wenn die wüßten, was aus den Westsektoren und den Westzonen geworden ist, würden die nicht mehr aufhören, im Grabe zu rotieren.

Link to comment
Share on other sites

Das habe ich schon lange gefordert. Bei der Kontrolle der LWBs, wenn man schon mal da ist, gleich noch beim Nachbarn klingeln. Wer nichts zu verbergen hat, wird auch in diesem Fall die Einschränkung des 13 GG hinnehmen, und eine Nachschau nach illegalem Zeugs gestatten. Es geht ja immerhin um hochgesteckte Ziele, innere Sicherheit usw.

Oh das ganze könnte sich seeeehr lange hinziehen, unabhängig von der Verletzung des besagten GG.

Bei Besitzern von Grundstücken sollte milimeterweise der Garten sondiert oder gleich eine Erdschicht auf 3 Meter

abgetragen werden "verdächtige" Mauern müssen eingerissen,Gipskartonplatten und Panelen abgeschraubt und verdächtige

Hohlräume mit den Endoskop durchleuchtet werden.

Auch müssen sämtliche Elektro Geräte geöffnet werden (so wie manchmal im Knast...)

Das wäre Arbeit für Jahre und könnte so manchen Arbeitsplatz schaffen....

Dabei würde bestimmt gleich noch mit ein Haufen Drogen gefunden,illegale Einwanderer,Kinderporno-Besitzer,Bombenbastler

und Schwarzarbeiter entdeckt werden.

Mit einer "Maßnahme" könnte man gleich alle Übel dieser Welt auf einen Schlag erledigen, Lauben,Datschen und Zweitwohnungen müssen natürlich mitkontrolliert werden inklusive Hundehütte...grün leider aus. :00000733:

Link to comment
Share on other sites

Auch, nun kommt. Zieht euch doch net unnötig auf diesen letzten Satz des Berichtes auf. Finds immer wieder lustig, wie Kleinigkeiten hier teils unnötig durch diskutiert werden, wogegen bei besonderen Themen eher weniger Resonanz herrscht.

Es gab vor einiger Zeit mal ein Pilotprojekt mit speziell-gesicherten Mülleimern, vor den Schulen bzw. vor dem Eingang des Gebäudes, wo besagte Schüler ihre "illegalen" Waffen (vorwiegend Stichwaffen) straffrei entsorgen konnten. Diese Container wurden dann von der Polizei eingeholt, ausgeleert und wieder aufgestellt. Auf Grund geringer Resonanz und der Tatsache, das die Dingers meist unglücklich aufgestellt wurden, so das jeder sehen konnte, wer da was einwirft, wurden sie wohl wieder entfernt.

Ebenfalls soll es an einer Schule möglich sein, im Sekretariat seine Waffen von den anderen ungesehen einwerfen oder abgeben zu können, aber davon hab ich auch schon eine ganze Weile nichts mehr gehört. Eventuell gibt es ja noch andere Projekte an Schulen, bei denen Schüler ihre Stichwaffen abgeben können. Aber der Schwerpunkt liegt wohl eben bei Stichwaffen!

grüße,

zykez

Du, das Problem ist vielleicht nicht die Zahl der Waffen sondern die zahl sinnloser Paragraphen? Was soll an einem Butterfly bitte so gefährlich sein das man es verbieten müsste?

Vielleicht sollte man mal anonyme Mülltonen für sinnlose Gesetze aufstellen. Dann brauch ich aber nen unauffälligen Sackkarren um alle meine Kandidaten zu entsorgen....

Link to comment
Share on other sites

Die Tatsache das Dinge verboten werden, rührt durch die missbräuchliche Anwendung dieser her. Oder wie kommts, dass wenn das Wort "Butterfly" fällt, der Ottonormaldenker gleich an "kriminelle Jugendliche" denken muss?! ;)

Ich verstehe deine/eure Intention, aber Gedanken mache ich mir diesbzgl. auch nicht mehr als nötig - folglich blieb ich auch nur innerhalb des Themas des Artikels.

Jedoch muss man sich auch Fragen: Ist der letzte Satz wirklich ernst gemeint oder doch nur eine (satirisch) journalistische Meinung. ;)

grüße,

zykez

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.