Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Pickett

Mitglieder
  • Content Count

    974
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Pickett

  1. Große Politik ist gut, zutreffender wäre aber wohl Schmierentheater Immer klarer stellt sich heraus daß der Name hier Pogramm ist. Auch die Piraten "zur See" sind sicherlich immer die geistige und moralische Creme de la Creme ihrer jeweiligen Zeit gewesen. Und nein, grüne Schrift ist hier nicht gewollt.
  2. Acht Jahre und fünf Instanzen später haben sie dich eh' weich gekocht.
  3. Gibt es einen Parallelfred in dem die von dir beschriebenen Umstände erzählt wurden ? Im Eingangspost des TE finde ich nichts derartiges.
  4. Brandaktuell: Staatsanwaltschft erhebt Anklage. Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung Eine scharfe und geladene MP40 nebst Munition und zwei ungenügend "entschärfte" MG34 Verschlüsse. Dumm gelaufen.
  5. Hm. für 500 Tacken geht schon was, hauptsächlich zum Spaß haben. Ich steh auf kurze Ordonanzler, Mosin M44 oder FR8. Für das Geld bekommst du von jeder Sorte einen und hast sogar noch was für ein paar Schächtelchen Patronen über.
  6. Gute Frage. Aber warum reden wir dann überhaupt darüber ? Weiter oben wurde es schon mal gesagt, ausser den direkt Betroffenen und uns haben alle das nach drei Monaten vergessen.
  7. Eine weise Feststellung. Meinst du daß irgendjemand in Berlin den Spruch schon mal gehört hat, geschweige sich danach richtet ? Edit: Typo
  8. Leute, bleibt auf dem Boden. Bevor so ein Drucker ein Teil fertig hat sind im herkömmlichen Spritzgiussverfahren die ersten zwanzig Glock-Griffstücke unterwegs nach Östereich. Bei allen belasteten Waffenteilen (auch wenn es nicht der Gasdruck ist) macht das Material die Musik. Vom Preis her, und von der Be-und Verarbeitbarkeit. Es gibt derzeit nur wenige Materialen die den heute gebräuchlichen Themoplasten das Wasser reichen können. Ich will nicht behaupten zu wissen was ein Glock-Griffstück kostet, das aber Material selbst bestenfalls ein paar Euro, dazu kommen Führungseinlagen und ein paar andere Kleinigkeiten. Wenn ich mir dagegen die am Markt vorhandenen "Handlingsmodelle" aus den unterschiedlichen Rapid-Prototyping-Verfahren ansehe, oh Gott, Präzision ist was anderes. Man hat das Teil in der Hand, kann es sogar für einen Einbauversuch hernehmen oder als aufgehübschtes "Proto-Muster", das wars dann. Das aber zu einem Preis einer guten Sport-.45er. Der ganze Hype um das "gedruckte Waffenteil" ist purer Bull. Vielleicht wird es schon bald bessere und billigere Verfahren als Spritzguss geben, aber nicht mehr in meinem Berufsleben.
  9. Auf die Frage gebe ich meine ganz persönliche Antwort: In meiner ohnehin schon knappen Freizeit widme ich mich meinem Hobby mit allem was dazugehört, schiessen und wiederladen plus ein gutes Quantum an ehrenamtlichem Engagement für meinen Verein. Wenn ich nun, um vielleicht in fünf oder zehn Jahren etwas zu bewegen mich statt dessen bei den Grünen engargierte, bliebe für den Spaß keine Zeit mehr. Und ob ich was bewegen kann nach einigen Jahren ist immer noch höchst fraglich. Der Weg durch die Instanzen ist mit Kompromissen gepflastert, stimmst du für mein Vorhaben, stimme ich für deins. Wenn es denn überhaupt soweit kommt, denn sobald die Meute antigrüne Ideologie schnuppert hat es sich was mit konstruktiver Arbeit. Dann wird gemobt was das Zeug hält, von möglicher Einflussnahme keine Spur mehr. Warum soll ich also eine Partei die völlig konträr zu meinem demokratischen Grundverständnis agiert in irgendeiner Weise unterstützen. Ich müsste mich zwangsweise mit tausend anderen Themen die mir am Allerwertesten vorbei gehen beschäftigen und möglicherweise meine Stimme für irgendeine wirre Parteiforderung einsetzen nur um bei meinem Thema auch mal gehört zu werden. Das ist erklärtermassen nicht mein Ziel, die politische Kultur in Schland ist mit basisdemokratischen Mitteln nicht mehr zu retten. Uns hilft nur eine grundlegende Reformation nach französischem Vorbild.
  10. Dem ist nichts hinzuzufügen. Der eine kann halt reiten, der andere hat ein Pferd.
  11. Gerne doch, bestimmt kann man sich darüber auch austauschen. Wer soll das nun wieder gewesen sein ? Selbst nach der damals gültigen Verfassung (die nach Kriegsende schleunigst modifiziert wurde) waren das keine Rebellen sondern Freiheitskämpfer die für die Unabhängigkeit ihrer Staaten die Waffen aufgenommen haben. "We should have freed the slaves first and then fire on Fort Sumter" (Wird James Longstreet zugeschrieben)
  12. Eh, wo soll das gewesen sein ? Das einzige nennenswerte "Gefecht" in dem diese Truppen kämpften war ein kleines Scharmützel am "Picacho Pass" Dabei war die Anzahl der Beteiligten so gering daß man die alle aus einer Pfanne satt bekommen hätte. Dam'n dem bluebellies.
  13. Ähm........hüstel, die werden bein Flintendisziplinen eigentlich immer gemieden.
  14. Tut mir leid Frank, aber das halte ich für Bull. Wer die Voraussetzungen für einen Sport nicht mitbringt wird eben nie darin glänzen. Punkt. Schon mal daran gedacht warum Pygmäen so selten erste Plätze in den Sprintdisziplinen belegen, oder im Hochsprung ? Sie sind einfach nicht dafür gebaut. Natürlich darf man sie deswegen nicht von solchen Wettbewerben ausschliessen, also genehmigen wir ab sofort raketenbetriebene Rollstühle um ihre "individuellen Nachteile" auszugleichen. Ich hoffe du verstehst wo ich hin will, wo ist die Grenze ? Warum ist Schiessen der einzige Sport wo das so ausgeartet ist ? Viele Sportler benötigen "Ausrüstung", aber keiner so viel wie die Schützen. Technik ist jeder Sportart abträglich. Ach ja, Boxen fällt mir da noch ein. Zu kurze Arme ? Pech gehabt, entweder du gleichst das mit besserer Technik aus oder es gibt was ans Maul. Is nich mit künstlich verlängerten Handschuhen. Mein Standpunkt, gottseidank nur einer von vielen.
  15. Ein guter Weg der aber mangels internationaler Unterstützung nicht gegangen werden wird. Die "Abrüstung" wie du es nennst kann nur gemeinsam weltweit erfolgen da sonst die Chancengleichheit nicht mehr gewahrt wäre. Ein talentierter Jugendlicher kommt dank der "erforderlichen" Ausrüstung schnell auf =>2000€ Anschaffungen. Ich würde die gesamten "Regeln" für Waffen und Ausrüstung auf 3% zusammenstreichen und den ganzen Schnick-Schnack abschaffen. Eine Standart(lang)waffe für jede Disziplin mit vielleicht drei unterschiedlichen Schaftlängen (Erwachsene/Jugendliche/Kinder) und fertig, keine Verstellmöglichkeiten, keine Viesierhilfen, gar nichts, alles was nicht direkt zum Antrieb des Geschosses beiträgt gehört abgebaut. Für mich sieht ein Lufgewehrschütze beim Wettkampf eher aus wie ein Astronaut mit Gehhilfe. Denn schiessen können die auch so hervorragend, keine Frage. Nur eben ein paar Ringe weniger, aber alle wieder auf gleichem Level. So, zur Steinigung geht's rechts entlang, jeder bitte nur eine Tüte mittelgrosser Steine !
  16. Daß der Spiegel darüber berichtet ist ok, daß er das Waffenrecht in den USA zur Diskussion stellt, nicht.
  17. Beim NDR auch mit Kommentarfunktion. Pressemeldung der Polizei und Berichte dazu bestätigen mal wieder: Es wird ungelesen und unreflektiert einfach jede Meldung rausgehauen.
  18. Wenn nur das Obergeschoss in Frage kommt auch die Traglast der Decke prüfen. Rausfinden, wo die tragenden Balken verlaufen und die Last auf mindestens zwei davon verteilen. Notfalls den Schrank auf eine kleine Unterkonstruktion (Platte/Rahmen) stellen die die Flächenlast reduziert.
  19. Ha, im Gegenteil ! Da gibts Lack ohne Ende für den demagogischen Mordwaffenfuzzi.
  20. Ist es möglich daß die illegale Manipulation an der Waffe, somit dann auch der illegale Besitz, juristisch hinter dem "scharfe Waffe schussbereit unter dem Kopfkissen" zurückstehen ? Er hat: Einen Gaser scharf gemacht = Verboten Scharfe Waffe ohne Besitzerlaubnis - auch verboten Dieselbe dann schussbereit gehalten - da Waffe illegal auch verboten. Jeder Verstoss einzeln rechtfertigt schon den Wiederruf. Welcher wiegt strafrechtlich schwerer ?
  21. Beim Widerruf der Erlaubnisse gab es aber wohl auch andere, weitaus schwerer wiegende Gründe. Zitat: "Darunter befand sich ein Gasrevolver, der so umfunktioniert war, dass mit ihm scharfe Munition verschossen werden konnte. Bei einer Hausdurchsuchung zeigte der Kläger der Polizei den geladenen Revolver, der im Schlafzimmer unter einem Kopfkissen lag." Zitat Ende Link VG Braunschweig
  22. Nö, was glaubst du denn wo die ihre "Fachkenntnisse" herhaben ? CopKiller Geschosse die Baggerschaufeln durchlagen, Schrotladungen die 100kg Kerle durch geschlossene Türen fliegen lassen (ohne entsprechende Wirkung auf den Schützen, versteht sich) "Schnelladepistolen" mit gigantischer Magazinkapazität die man nur einmal am Tag nachladen muss, aus der Hüfte trifft man immer genau zwischen die Augen, Autotüren sind ne prima Deckung, (deshalb sind Autos auch noch erlaubt) Einstein soll mal gesagt haben daß er die auf der Welt vorhandene Intelligenz für eine konstante Größe hielte. Da sich die Anzahl der Menschen unaufhörlich erhöht, ist die Schlussfolgerung klar.
  23. Der Anlaß war doch wohl der Verdacht auf Verstoss gegen das KwKg. Aber ich bin kein Jurist, und mit so einem solltest du reden.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.