Jump to content
IGNORED

Dicke des Stahles ``Kugelsicher´´? (kein Kugelfang)


Gosumaster
 Share

Recommended Posts

Guten Tag, ich bin auf der Suche nach groben Anhaltspunkten wie dick , sagen wir eine Hardox 500 Platte sein muss um ``Kugelsicher´´ zu sein. 

 

Es müsste zumindest 3-4 schüsse aushalten die Traumawirkung sollte nicht  zu extrem sein, dient also nicht als Kugelfang für den Dauereinsatz.

 

Gehen wir mal von einer 9 mm Hartkern Patrone aus .

Falls weitere Information zu größeren Kalibern und den dazu gehörigen Stahl dicken vorhanden sind , dann wäre das auch toll! 

 

Es geht vorallem darum eine möglichst geringe Dicke zu erreichen um ein Projektil aufzuhalten , um Gewicht zu Sparen .

 

Natürlich nur Unverbindliche Einschätzungen , aber auch gerne Unverbindliche Erfahrungswerte !

 

Vielen Dank im Vorrauß

 

MfG.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Bei hardoxplatten als Körperschutz gilt zu beachten, dass Dir ohne weitere Auflage auf die hardox (also aussen) die Splitter einfach von unten das Gesicht entfernen. Das ist im Allgemeinen mit dem Leben nicht vereinbar...

Ich würde daher eher eine dafuer gedachte IVer SA Platte nehmen, aber AP Mun damit aufzuhalten.....

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb AWO425:

Niemand bindet sich ne Hardoxplatte aufn Balg. Von daher verstehe ich die Sache mit dem Trauma nicht.

Manche schon, auch wenn es mittlerweile natürlich Keramik gibt und sich so langsam auch textile Materialien (noch ziemlich teuer und mit wenig Praxiserfahrung) mit Einstufungen gegen Gewehrkaliber etablieren. Für 9mm tun es natürlich locker textile Materialien, so dass sich die Frage da nicht stellt.

 

Das Problem ist, um die Frage sinnvoll zu beantworten, nicht mit der Auswahl einer entsprechenden Platte gelöst. Die sind je nach Anforderungen normal zwischen einem Viertelzoll und einem Zoll dick, wie Ziele auch, mit dem logischen Zielkonflikt zwischen Gewicht und Schutzwirkung. Damit hat man aber das nächste schwierigere Problem: Mann weiß ja vom Stahlziel, dass die gefangene Kugel, zerlegt in kleine Splitter, in alle Richtungen praktisch parallel zur Oberfläche des Ziels fliegt. Die Kraft dieser Splitter sieht man an den Gräben, eng aber tief, die unter dem Ziel entstehen. Würde man also lediglich eine Platte tragen, dann würde die einen zwar vor einem Brusttreffer bewahren, aber die Splitter, die in Richtung Kopf fliegen, hätten verheerende Wirkung. Deswegen muss über die Platte ein geeigneter Splitterschutz drüber ("spall coating"). [Edit: @MichaSailor war schneller!]

 

Solltest Du einen Bedarf nach einer Schutzweste mit Wirkung gegen Gewehrmunition, oder überhaupt nach einer ballistischen Schutzweste, haben, dann empfehle ich dringend den Kauf eines kommerziellen Produkts. Gibt's in vielen Ausführungen und Schutzklassen.

Edited by Proud NRA Member
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb Gosumaster:

Guten Tag, ...

 

Hallo, Du benötigst kein Hardox sondern Armox.

Und 9x19 Hartkern (woher sollen die kommen?) sind pillepalle.

Als Körperschutz ist das ungeeignet und blöderweise kann man die wirklich hochfesten Armoxstähle auch nicht kaufen bzw. die Händler geben diese nicht an Jeden ab, auch nicht an Schlossereien oder so.

 

Edited by cartridgemaster
überflüssiges Vollzitat gekürzt
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb joker_ch:

Sonst bei wish einkaufen und vorher testen   :lol:

Demolition Ranch hat ein paar solcher China-Produkte beschossen. Die Bandbreite der Qualität ist erstaunlich (oder, na ja, vielleicht auch nicht). Manche haben noch nicht einmal den Versuch irgendeiner Panzerung, während andere durchaus erstaunlich robust sind, wenn auch mit frei erfundenen Normen und vermutlich ohne große Qualitätssicherung:

 

 

Daraus könnte man ein neues Spiel "Chinesisch Roulette" machen...

Link to comment
Share on other sites

Findet die Frage niemand verdächtig, insbesondere von einem neuen User?

 

Ganz abgesehen von dieser komischen Fragestellung, gibt es dazu jede Menge Informationen und Selbstversuche im Netz, wer sich nicht mal die Mühe macht danach zu suchen macht sich eigentlich noch mehr verdächtig.

Ich würde das Thema dicht machen, rein aus Eigeninteresse das Forum zu schützen ...

  • Like 12
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb phase90:

Findet die Frage niemand verdächtig, insbesondere von einem neuen User? ...

Was soll daran verdächtig sein? Das ist eine typische Spaßfrage, vermutlich von einem User mit 2 oder 3. Account. Wer mit Ernsthaftem Interesse an der Thematik würde auf die Idee kommen solche Fragen in einem Sportschützen Online-Stammtisch zu fragen?

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Die Frage passt doch wunderbar zu dem "Tilmann-Bashing-Thread", wo es (zumindest am Anfang) um die Frage: "Was halten Steel-Plates aus? Kann man das rechnen?" und damit um Haltbarkeit / Belastbarkeit von Stahlplatten ging. 
 

Wir wissen mittlerweile, dass die Effektivität der Treffer auf die Platte neben der Geschossenergie wesentlich von der Geschossform und Bauart des Projektils abhängt und bei Platten verschiedener Härte und Zugfestigkeit sehr unterschiedlich ist. Auf "angelassenen" Platten sind die Effekte am geringsten. Wir wissen auch, dass eine relativ dünne Platte aus Baustahl  4 bis 5 Schuss 9x19 locker aushält.
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.