Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
jan701

Jagdschein nur für Waffen

Recommended Posts

Guten Tag

Ich bin gerade 18 Jahre alt und seit ein paar Monaten in einem Schießsportverein. Mittlerweile bin ich auch Mitglied im BDS und plane gerade schon die Waffensachkundeprüfung. Mir ist natürlich bewusst, dass man 25 Jahre (bzw 21 mit einem psychologischen Gutachten) alt sein muss, um GK Waffen zukaufen. Ein anderes Vereinsmitglied hat mir daher empfohlen, den Jagdschein zu machen, damit ich sofort Waffen kaufen kann. Nun bin ich nicht wirklich am Jagen interessiert, da ich keine Tiere töten will(Ich habe nichts gegen Jäger und Jagen sieht nach einem sehr interessanten Hobby aus. Ist halt nur nichts für mich.) Trotzdem ist der Vorstellung natürlich verlockend. Mich würde daher interessieren, was ihr davon haltet und ob das Sinn macht.

Vielen Dank

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb jan701:

was ihr davon haltet

Abstand.

 

Nur ne Frage der Zeit, bis auch hier der Riegel vorgeschoben wird.

 

Warte bis du 25 bist oder mach MPU, dann geht auch früher. Und ist billiger wie der Jagdschein.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Macht keinen Sinn und ich halte davon gar nix.

Gesendet von meinem HUAWEI GRA-L09 mit Tapatalk

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lass es !

Den Jagdschein macht man nicht so nebenbei, da gehört mehr dazu !

 

Auf einer Range von 0-100 für den Jagdschein nimmt der Bereich "Waffe" einen Bereich von"3" ein, der Rest ist wesentlich mehr im Bezug auf Wildtietkunde, Biotop, Recht, Hundewesen usw.....

 

Bei der Prüfung fallen dafür allerdings Ca 75% bei der Waffenhandhabung durch.

Edited by Heimschrauber
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum nicht? Der Jagdschein verpflichtet nicht zur Jagd.

Bei mir im Kurs waren auch ein paar, die haben den Schein nur gemacht weil sie etwas lernen wollten.

Im Verein haben auch ein paar den Jagdschein gemacht wegen der Kurzwaffen und Langwaffen.

Also los.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.

 

Mach es! Und berichte hier über deine Fortschritte.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb sniper-k98:

mach den JS, so schwer ist das nicht.

Aha ?

Und wann hast du den gemacht ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, Troll vom BMI ?

Jetzt wird´s peinlich.................

Genau SOLCHE Pfeifen brauchen wir !

Edited by Valdez
  • Like 8
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wochenende? Schulferien?

Zu machen, und das möglichst schnell.

  • Like 2
  • Important 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn du den Jagdschein machen willst nur um mehr kaufen zu können laß es das macht keinen Sinn.

Wenn du die Sportschützen WBKs voll ausnutzt hast du reichlich Waffen überlege mal ob du später überhaupt so viel Geld zur Verfügung hast. Mach man das erstmal und wenn du bei den Sportschützen bist lernst du auch viele Jäger kennen denn es gibt viele Jäger die auch sportlich schießen. Vielleicht kommt ja dann durch den Sportschützen das Interesse an der Jagd dann macht du den Jagdschein eben später. Aber den Jagdschein macht man nicht mal eben nebenbei das kostet eine Menge Geld. 
 

Schöne Grüße Lusches 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 13 Minuten schrieb powder8:

Warum nicht? Der Jagdschein verpflichtet nicht zur Jagd.

Bei mir im Kurs waren auch ein paar, die haben den Schein nur gemacht weil sie etwas lernen wollten.

Im Verein haben auch ein paar den Jagdschein gemacht wegen der Kurzwaffen und Langwaffen.

Also los.

Und wie lange wird es nun wohl dauern, bis auch von Jägern ein regelmäßiges Schießen und die regelmäßige Teilnahme an einer Jagd nachzuweisen sein wird?

 

Vom Grundsatz her, wenn die Verbände, die sportlichen Verbände, darüber nachdenken würden, hätten diese genau dabei einen Angriffspunkt auf der juristischen Ebene.

 

Die EU Richtlinie richtet sich nicht gegen das sportliche Schießen, oder die Jagd, oder das Sammeln, sondern den Waffenbesitz als solchen.

Bei der Übernahme der EU Richtlinie in nationales Recht aber, versteifen und konzentrieren sich die Politiker fast ausschließlich nur auf Sportschützen. Das nenne ich eine fehlende Gleichbehandlung/Gleichstellung.

 

Warum also werden Jäger besser gestellt, als Sportschützen?

Laut einer Aussage in einem Antwort der CSU (irgendwo auf FB aufgeschnappt) soll beim Jäger weiterhin alleine das Lösen des Jahresjagdscheins ausreichen, um das Bedrüfnis geltend zu machen. Er muss nicht mal an einer Jagd teilnehmen, wie es scheint.

 

Liegt diese Besserstellung etwa daran, dass viele Politiker und Firmenbosse (die eigentlichen Lobbyisten) selber Jäger sind und dann ggf. alleine aus reinem Zeitmangel kaum Nachweise eines regelmäßigen Schießens nachweisen könnten? Oder die aktive Teilnahme an einer Jagd?

 

Es geht mir bei dieser These nicht um Spalten, ganz im Gegenteil.

Für mich aber wäre das eine realistische Angriffsläche auf der juristischen Seite.

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lass es! Je häufiger der Jagdschein als Darf-Schein benutzt wird, umso früher kommt die Verbotspartei mit tollen Ideen um die Ecke, die D wieder sicherer machen🙄

 

Ohne dir zu nahe treten zu wollen, wie sieht denn die finanzielle Situation aus? Mit 18 hätte ich nicht die Möglichkeiten gehabt, pro Schuss 50cent bis 1€ rauszuhauen.

Kleinkaliber und Flinte (Trap, Skeet!) macht auch Spaß, und geht nicht so ins Geld.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Heimschrauber:

Aha ?

Und wann hast du den gemacht ?

..da wo es schon laufenden Keiler gab.

 

P.S. wer clever ist macht den Jugendjagdschein mit 16...

Edited by sniper-k98

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wem es um das besitzen vieler Knarren geht macht die Handelserlaubniss. Sehr viel günstiger wie der Jagdschein, dazu in Richtung KW frei. Und die bescheuerten Anscheinsgeschichten für "Sportschützen", gibts dann auch nicht.

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nich gleich alle immer so negativ!

Es ist nicht verwerflich, wenn da jemand einen Weg gehen möchte, bisweilen recht unsinnige Beschränkungen unseres Waffengesetzes zum umschiffen. Die ab 25 Jahre Regelung wurde ja nur aus blankem Aktionismus eingeführt, bingt gr nix, außer dem Sport zu schaden.

Klar muß man seinen Ar$ch bewegen, wenn man das grüne Abitur machen will!

Ich war Schütze und Sammler(auch da EIGENES Gutachten verfasst, nix Gekauftes) als ich mich entschloß, auch die Jägerprüfung abzulegen.

Ich gebe auch ehrlich zu, dass primär der Erwerb von Waffen, die ich als Sportschütze nicht oder nur schwer bekommen konnte, stand.

Ich hatte aber von Anfang an kein Problem, doch zur Jagd zu gehen und Wild zu erlegen, 2...3x zur Maisjagd, das wäre drin gewesen.

Dann erwischte es mich aber, ich wurde angesprochen, ob ich nicht als Begeher in einem heimatnahen Revier mitmachen würde. Ich hab da jetzt meine Bestimmung gefunden, jage viel und auch erfolgreich, hab keinen Hunger mehr und auch meine Kumpels mögen die Sachen, die ich da aus dem erlegten wild zubereite :)

 

Also immer schön locker bleiben..........

 

  • Like 6

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur wegen Waffen würde ich das lassen. Erstens ist der Jagdschein Bockschwer. Zweitens kommt danach noch einiges auf dich zu an Kosten.

Wenn du den Jagdschein machst, solltest du den Beruf (manche nennen es Hobby) dann auch aktiv ausüben.

 

Warte noch 3 Jahre (ich weiß es ist schwer), mache die MPU - ist kein Problem. Die habe ich anno 2003 auch machen müssen - und beantrage eine WBK

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Jack_Oneill:

(...)Erstens ist der Jagdschein Bockschwer. Zweitens kommt danach noch einiges auf dich zu an Kosten.

(..)

Kein Lust auf Herausforderungen?

Kosten? Ne Kanone kostet mehr!

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Minuten schrieb chapmen:

...macht die Handelserlaubniss.

Also zum einen "macht" man die nicht, sondern beantragt sie... und die Voraussetzungen sind auch nicht mal eben so... Fachkunde... demnächst X-Waffe als Pflicht... aber gut, wenn Zeit und Geld kein Problem sind... könnte man auch einen gewerblichen Schießstand bauen und darüber gehen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb gunvlog:

Und wie lange wird es nun wohl dauern, bis auch von Jägern ein regelmäßiges Schießen und die regelmäßige Teilnahme an einer Jagd nachzuweisen sein wird?

 

Vom Grundsatz her, wenn die Verbände, die sportlichen Verbände, darüber nachdenken würden, hätten diese genau dabei einen Angriffspunkt auf der juristischen Ebene.

 

Eine Argumentation die von den "Jägerfunktionären" kommen könnte.

 

Wer wird denn dann getroffen die Jäger oder Waffenbesitzer/Sportschützen mit Bedürfnis Jagdschein?

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 36 Minuten schrieb Ronon79:

Lass es! Je häufiger der Jagdschein als Darf-Schein benutzt wird, umso früher kommt die Verbotspartei mit tollen Ideen um die Ecke, die D wieder sicherer machen🙄

 

Ohne dir zu nahe treten zu wollen, wie sieht denn die finanzielle Situation aus? Mit 18 hätte ich nicht die Möglichkeiten gehabt, pro Schuss 50cent bis 1€ rauszuhauen.

Kleinkaliber und Flinte (Trap, Skeet!) macht auch Spaß, und geht nicht so ins Geld.

Trap und Skeet geht nicht ins Geld? 🤣

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kenne einige im Verein, die das so gemacht haben, obwohl sie mit Jagd nicht viel anfangen können. Es kostet natürlich ordentlich Geld und man muss lernen, aber wenn man schaut, wer das schafft, kann es nicht allzu schwer sein.. Und hat gewisse Vorteile. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde das gar nicht sooo teuer. Klar kannst du zur Nobel "Jagdschule" gehen....an den geparkten Autos siehst du dann das Preisniveau ;) . Oder Du macht den bummiligen Kurs bei der ortlichen Jägerschaft. 2 mal die Woche Unterricht, am Wochenende schießen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Heimschrauber:

 

Bei der Prüfung fallen dafür allerdings Ca 75% bei der Waffenhandhabung durch.

Nur in schlechten Schulen. Und zwei linke Hände sollte man als Schütze generell nicht haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Quwertzuiop:

Nur in schlechten Schulen. Und zwei linke Hände sollte man als Schütze generell nicht haben.

bei uns was es einer von 30

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.