Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Ronon79

Mitglieder
  • Content Count

    241
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Ronon79

  1. die zweite Plattform, gratis, aber mit weniger Reichweite: https://www.auctronia.de/
  2. Vergieb mir Herr, denn ich habe gesündigt... Ich habe dieses Jahr keine Waffe gekauft Ich glaube ich bin unter 2000 geblieben.
  3. Ich denke nicht, dass der Fantasiepreis als Aufhänger zur Verbreitung des Angebotes dient. Normalerweise startet eine solche Auktion/Angebot mit einem realistischen Preis und läuft 30 Tage. Nach einer Woche hat sich dann ein Käufer außerhalb von egun gefunden. Die Aution lässt sich aber nicht ohne weiteres löschen, darum wird stattdessen der Preis irre weit raufgesetzt, dass ja niemand darauf bietet und ein zweiter gültiger Kaufvertrag zustande kommt.
  4. Klingt als hätte sich die Behörde mit der Kategorie vertan. Eine Wichsflinte Kat C gibts doch gar nicht!?
  5. unerwünschtes Verhalten, mit fadenscheiniger Begründung unterbunden. Waffen sind böse!
  6. Alo keinen neuen Sturmgewehre für die BW vor 2030...
  7. Danke, dann sollte es reichen die Waffen zu beantragen. @MAHRS Es sind tatsächlich zwei verschiedene Tabellen, siehe Anhang Dachte schon ich soll angeben, dass ich 200 Schuss .308 Win von Hornady und 500 Schuss in 9x19 von S&B mitnehmen will
  8. Moin, moin, ich habe gerade den Antrag zum EFWP vor mir und stutze nun über die Felder "Folgende Munition soll eingetragen werden:" Anzahl - Art der Waffe - Hersteller oder Marke - Kaliber, ggf CIP-Munitionszeichen - Kategorie Muss ich das nur ausfüllen, wenn ich Munition ohne Waffen mit über die Grenze nehmen will, oder darf ich ohne diesen Eintrag keine Munition dabei haben, wenn ich mit Waffen zum Training/Wettkampf ins Ausland fahre? Das Formular habe ich von meinem SB per Mail bekommen und den kann ich erst wieder am Mi fragen... Schonmal danke, wenn jemand Licht ins Dunkle bringen kann.
  9. Ich gönne jedem seine Meinung, den Schießsport nicht gut zu finden - nachdem er es ausprobiert hat.
  10. 100% Sicherheit gibt es nicht! Ein Spaziergänger könnte die Warnschilder und den eigenen Selbsterhaltungstrieb ignorieren, im Schießbetrieb über den Zaun klettern und in die Schussbahn geraten. OK,im Ernst, besuche selbst den Stand, dann wird dir sofort klar warum es ausgeschlossen ist, dass ein Geschoss den Schießstand verlässt.
  11. Gamo Replay 10 Knicker mit Magazin. Finde ehrlich gesagt alles außer CO2 und Pressluft witzlos, wenn um Magazine geht. Du musst trotzdem jedesmal aus dem Anschlag gehen und neu spannen, mal von den Haenels abgesehen.
  12. So schleppend wie die Unterschriftenaktion letztes Jahr lief, hätte ich wirklich nicht damit gerechnet, dass es diemal so schnell geht
  13. +50 Bin kein Großverdiener, aber Kleinvieh macht auch Mist. Habe in den letzten Wochen wenig trainiert und damit Geld gespart, da kann ich das auch für etwas sinnvolles raushauen. Ich würde mir wahrscheinlich später in den Ar**h beißen, wenn ich nichts getan hätte. Briefe an die Abgeordneten haben erwiesenermaßen nichts gebracht, aber ich glaube an die Macht des goldenen Dukaten, der leuchtet wie die Sonne
  14. Hauptsache derjenige fängt nicht an, die Waffe vor sich auf dem Tisch liegend, die technischen Daten vorzulesen, solche typisch deutschen Testberichte haben wir schon genug. Ich finde es vor allem wichtig, dass derjenige Langzeiterfahrungen teilt. Bevor man nicht mindestens 500 Schuss durch hat, kann man über die kleinen Macken einer Waffe eigentlich nichts sagen. Ohne Live-Feuer wirds langweilig. Wie die Waffe zerlegt wird kommt immer gut (nicht unbedingt bis ins letzte Einzelteil). Nahaufnahmen vom Abzug beim Auslösen inkl. Reset sind auch interessant.
  15. nicht verlassen kann ist richtig. Wenn du vom Schützenstand noch freien Himmel oder was anderes als dein Grundstück siehst, ist es streng genommen nicht erlaubt. Musst du wissen, wie hoch das Risiko ist, dass dich deine Nachbarn anschwärzen und wie der Dorf-Sheriff drauf ist. Edit, alles Unsinn. Ein Bogen ist keine freie Waffe sondern ein Spiel- und Sportgerät. Die Klausel mit verlassen können bezeiht sich nur auf freie Waffen wie Luftgewehre. Mit dem Bogen kannst du fast überall schießen.
  16. Es geht darum das Notwendige (Arbeiten) vom nicht Notwendigen (Freizeitaktivitäten) zu trennen und entsprechend zu behandeln. Ich würde auch lieber zu Hause bleiben, muss aber auch realistischerweise zugeben, dass ein wirtschaftlicher Blackout ebenfalls gefährlich ist. Es werden übrigens auch die nicht zwingend notwendigen Kontakte am Arbeitsplatz eingeschränkt. Viele große Unternehmen lassen keine Zulieferer mehr rein. Alle Besprechungen werden über Skype oder ähnliche Plattformen abgehalten. Ist leider noch nicht in allen Unternehmen angekommen. Ich musste mich letzten Mittwoch auch mit 8 Leuten aus der halben Republik über Stunden in einen kleinen Raum quetschen..
  17. Entweder man kann den ganzen Aufwand treiben, H2O2 Vernebler, Desinfektionstrupps zusammenstellen - oder man lässt es mal ausfallen. Ist nicht lebenswichtig. Ich sehe zu, dass ich dieses Jahr meine Pflichttermine 12/18 (oder waren es 6x KW + 6x LW, ist mir gerade entfallen) zusammenbekomme und den Rest spare ich mir bis sich die Situation entspannt. Dafür wird verstärkt Trockentraining zu Hause gemacht.
  18. Diese Waffen gelangen in die Hände von Extremisten (nicht zu verwechseln mit Aktivisten)! Sagen Politiker, muss stimmen
  19. Fassen wir mal zusammen: 1. Seit 2015 fürchten sich alle vor Nathsis, darum wird jetzt aufgerüstet 2. Die Nathsis rüsten auch auf, weil sie böses im Sinn haben 3. Beim privaten Waffenverkauf nimmt es niemand so genau an wen verkauft wird 4. Im #Neuland gibts auch überall Waffen zu kaufen 5. Waffen sind böse und gefährlich!!!
  20. zu 1.: Du musst nur deine Mail-Adresse angeben, wenn du gleichzeitig an dem Gewinnspiel teilnehmen willst.
  21. Die Zeitschrift ist vermutlich nur als direkte Gegenleistung für den Beitrag gedacht, damit man für sein Geld auch sofort erlebbar etwas bekommt. Und irgendwie müssen sie ja auch einen Arbeitsnachweis der Lobbyarbeit erbringen und irgendwo veröffentlichen. Ein Onlinemagazin ist dafür gut geeignet.
  22. Oder die Staatsmacht will sich auf einem privaten Stand einmieten, weil ihr eigener stillgelegt ist... und ein Betreiber fragt sich nun, ob der Stand dafür taugt.
  23. Ich habe mal eben die genannten Disziplinen überflogen. DSB sind es Serien aus 5 Schuss in 10 Sek, auf Ziele von ~60mm auf 10m Entfernung, richtig? Für Repetierpistolen sind die 10 Sekunden-Vorgabe ziemlich sportlich Darum würde ich zu CO2-Pistolen mit Spannabzug raten. Brauchbare CO2-Pistolen mit Spannabzug sind die Beretta M 92FS und die Walther CP88. Den Rest kannst du wegen mangelnder Präzision vergessen. Wie alt ist die Jugendtruppe? Die genannten Pistolen haben nämlich recht große Griffstücke, k.A. ob der Nachwuchs damit zurecht kommt. Darum vielleicht eher ein Revolver mit schmalerem Griff? Dan Wesson und Diana Raptor sollen ganz gut sein, damit habe ich aber keine Erfahrung. Mit der Beretta M92FS halte ich auf 7m einen 30mm Luftgewehr-Spiegel und auf 25m eine 14x14cm Scheibe (meistens). Um mal ein Gefühl zu kriegen, was für Gruppen etwa drin sind. Du solltest dich aber darauf einstellen noch etwas zu basteln. Die Kimme ist zwar seitlich driftbar, es gibt aber keine Höhenkorrektur. Hier musst du i.d.R. die Kimme etwas runter feilen. Die Crosman 1077 besitzt auch einen Spannabzug, der geht allerdings nochmal deutlich strammer als bei den Pistolen. Rechne mit etwa 5kg Abzugsgewicht! Das Gewehrchen wird mit einer CO2-Kapsel betrieben, damit macht sich der Cooldown im Schnellfeuermodus besonders stark bemerkbar. Eigenpräzision so lala, aber bis 10m Fallscheiben reicht es. Für das komfortable Zeitfenster beim BDS würde es auch ein Repetierer tun. Bei CO2 geht es mit der Walther/Umarex Airmagnum los. In langsamen Serien ist die auch genau genug um auf 25m zu plinken. Um das Problem CO2/Cooldown zu umgehen oder wenn man etwas wirklich präzisies haben will, kann man direkt zu Pressluft greifen. Walther Dominator (nicht die Rotex oder Torminator, die sind ziemlich kompliziert abgedichtet, verliert darum häufig Druck), HW100 oder Diana P1000 schießen auf 10m noch Loch in Loch, nicht ganz auf Niveau reinrassiger Matchwaffen, aber viel fehlt nicht.
  24. Ich bin ja ein bischen beeindruckt. Ich hatte heute ebenfalls einen Antwortbrief eines SPD-Abgeordneten im Briefkasten. Viel BlaBla auf 6 Seiten die in erster Linie die tollen Pläne des Gesetzesentwurfs beschreiben. Ich ging von einer Standard-Antwort aus, die von der ganzen Fraktion benutzt wird. Nun stellt sich heraus, das ist eine Standard-Antwort, die nur von diesem Abgeordneten oder einem Teilmenge der SPD-Abgeordneten benutzt wird. Ich fühl mich plötzlich ernstgenommen
  25. Weniger als GK-Büchse. ~6€ für 30 Schuss 12/70, 15 Tauben für 4-5€. Was ins Geld geht sind eher Fahrkosten, die Stände sind ja ziemlich dünn gesäht.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.