Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Glockeroo

Mitglieder
  • Content Count

    101
  • Joined

Community Reputation

236 Excellent

About Glockeroo

  • Rank
    Mitglied +100

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Keine Sorge, das Verbot wird schon irgendwann auch für den gemeldeten Altbesitz wirksam, dauert nur noch ein bisschen. Dank der Registrierung hat man dann aber schon mal eine gute Basis... Unsere Regierung geht da einfach planvoller, vorausschauender und nachhaltiger vor als andere und kann dann in ein paar Jahren viel effizienter mit besserem Ergebnis umsetzen.
  2. Das SAK ist aber eben so wie es ist und ein rießiger Fortschritt zur "alten" Schießausbildung, im Ausbildungsbetrieb sollte die Waffe schon liefern, das macht das G36 aber eigentlich auch. Dass Waffen mit ProdJahr 1996 mittlerweile hier und da etwas schwächeln ist o.k.
  3. Meine Erfahrung ist ab dem 3.ten Magazin, in Feuerstößen abgegeben, ohne größere Pausen gehen die "Gruppen" schon sehr stark auf, so weit, dass es problematisch werden kann auf 150 Meter die Klappfallscheibe zu treffen. Das M4 hält hier deutlich länger durch, bzw. die Gruppen bleiben auch im höheren Temperaturbereich kleiner. Kein Hören-Sagen sondern selbst mehrfach so ausprobiert.
  4. Diese Zeiten sind aber nun schon ein paar Jahre vorbei ... das Schießen läuft heute ganz anders ab, als es die meisten hier noch in Erinnerung haben. Wenn wir schießen sind, hat der Schreiber insgesamt für 30 Minuten Arbeit - Eröffnung und Abschluß der Kladde. Den Mun-Ausgeber sparen wir uns schon lange, die Kiste steht da und jeder nimmt was er für die nächste Übung braucht. 5-Schuß Übungen sind auch schon lange vorbei, beim Schießen in der Vor-und Rückwärtsbewegung gehen 2 Magazine ziemlich zügig raus.
  5. Das ist (oder besser sollte) aber nicht das Problem derjenigen sein, die zur Umsetzung dieses Schwachsinns verpflichtet wurden, alles unternommen haben um am 01.09. compliant zu sein und nun neben dem erheblichen Aufwand (Geld & Zeit) auch noch in der Ausübung Ihrer Erwerbstätigkeit behindert werden, passend zu einer Zeit wo COVID bedingt im Handel sowieso fantastische Monate hinter ihnen liegen. Der ÖD, die Beamten, Angestellten, Behörden sind dabei doch vollkommen egal - deren Kohle ist pünktlich auf dem Konto, ob das NWR funktioniert oder nicht. Es war ausreichend Vorbereitungszeit da, ein Verschieben des NWR wg. COVID wurde abgelehnt, Einwände der beteiligten Personen aus der Praxis, dass es schwierig bis unmöglich wird, dass so umzusetzen wurden nachhaltig ignoriert. Wir stehen mit den Problemen des NWR und den unterschiedlichen Sichtweisen auf dieses schlampig gemachte Gesetz erst am Anfang!
  6. Glaub mir - die Betroffenen die ich kenne haben sich genauso bemüht wie viele andere... das Problem liegt wohl bei bei den Waffenbehörden vor Ort, von denen offensichtlich (wie erwartet) auch viele ihr eigenes Süppchen bzgl. Magazinregistrierung kochen. Von der unnachgiebigen Forderung von Belegen bis zur Pauschalanmeldung von Magazinen, ohne Angabe von Kaliber, Modell und Beschriftung gibt es alles. @Tony, ja, das wäre wohl das Beste.
  7. 1) das NICHTS geht, gar nichts, da im NWR gesperrt 2) Gut, so wie die meisten und wie man sich eben auf diesen Mist vorbereiten konnte. 3) VDB - hat aber nichts mit der Software zu tun.
  8. Fehler rührt wohl von einer falschen Verknüpfung der ID`s bei den zuständigen Behörden vor Ort....
  9. Richtig, momentan sprechen aber die unterschiedlichsten Stellen, Behörden, Verbände, Leitfäden usw. recht zahlreich Empfehlungen aus, und das verwirrt alle angeschlossenen Teilnehmer kräftig. Habe selbst schon völlig widersprüchliche Aussagen von SPOC gesehen und die Verwirrung wird mit jedem Tag größer.
  10. Das ist nur ein winziger Aspekt, der neuen, kranken Regelungen, komplettes WS zur vorhandenen Waffe - ohne Voreintrag einzelnes Gehäuse - Voreintrag Mittlerweile hat eine nicht unerhebliche Anzahl BüMa/Hersteller erhebliche Probleme mit dem NWR, die sind momentan komplett kalt gestellt. Dazu kommen ständig neue Wasserstandsmeldungen von unterschiedlichen Dienststellen, Verbänden, Behörden und mit fortschreitender Zeit widersprechen sich diese Aussagen natürlich immer häufiger - bin gespannt wohin die Reise geht.
  11. Keine Sorge - kommt schon noch.....der Backbone steht ja nun und kann nach Belieben erweitert werden.
  12. Weniger Online-Zeit = Zeit für Urlaub...
  13. Ich würde aber, außer bei der ersten Waffe eines JJ der noch keine WBK hat, trotzdem nicht ohne P-ID und ohne E-ID (von der aktuellen WBK) zum Händler gehen.....
  14. Das muss auch so angegeben werden, damit dann beim zukünftigen einsammeln/abgeben auch alles seine Richtigkeit hat, wir sind hier schließlich in Deutschland (in welchem wir gut und gerne leben)!
  15. Da mache ich mir keine Sorgen, der Handel wird das schaffen, den bei dem hängt die Existenz davon ab... Wie es bei den Behörden vor Ort aussieht kann ich nicht beurteilen, aber bei einigen scheint es schon erhebliche Probleme zu geben. Ziemlich schwach finde ich die Ausrede, man hätte wegen Corona nicht schulen können - der Handel musste es ja auch hinbekommen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.