Jump to content
IGNORED

Geiselnahme beendet. Täter eliminiert


gipflzipfla

Recommended Posts

Guck die wissen, wie man es richtig macht OH GOTT wie schrecklich, hoffentlich werden die Angehörigen vom Täter gut betreut oder enthalten eine hohe Entschädigung für das zugefügte Leid der Staatsgewalt :crying:

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb HillbillyNRW:

Hätten die nicht auf die BeineTM zielen können?

 

 

 

 

Auch wenn es in der Schweiz war, vielleicht hatte das der Polizist ja oder wollte nur einen Warnschuss abgeben. :rolleyes:

 

Dein

Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Mausebaer:

Auch wenn es in der Schweiz war, vielleicht hatte das der Polizist ja oder wollte nur einen Warnschuss abgeben. :rolleyes:

 

Dein

Mausebaer

Wenn ich mir unseren Stand ansehe, nachdem die Behörden dort ihr jährliches Training absolviert haben, denke ich, das dies durchaus im Bereich des Möglichen liegt.

 

Mun kostet halt und da ist noch Platz nach unten.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb HillbillyNRW:

Wenn ich mir unseren Stand ansehe, nachdem die Behörden dort ihr jährliches Training absolviert haben, ...

Naja,

damals bei der Bundesbank hieß es unter der Hand "Wenn Du keine Pistole willst, ..."  (Musst immer mit den ersten morgens da sein, weil zuerst die Waffen aus dem Tresor kommen und darfst nie abends früher weg, weil die Waffen als letztes in den Tresor kommen) "... , dann musst Du nur dem Chef beim vierteljährlichen Training vor die Füße schießen." Eure Standerfahrungen könnten so auch etwas anders motiviert sein. :spiteful:

 

Dein

Mausebaer

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Mir wurde das von mehreren Leuten in mehreren Niederlassungen und der Dienststelle des Präsidiums so gesagt, obwohl es mich aufgrund der abweichenden Dienstbezeichnung gar nicht betraf. Einer der Ausbildungsbeamten bemerkte das aber auch erst bei der Besprechung der Beurteilungen.  :closedeyes:

 

Dein

Mausebaer

Edited by Mausebaer
Link to comment
Share on other sites

7 hours ago, HillbillyNRW said:

Wenn ich mir unseren Stand ansehe, nachdem die Behörden dort ihr jährliches Training absolviert haben, denke ich, das dies durchaus im Bereich des Möglichen liegt.

 

Mun kostet halt und da ist noch Platz nach unten.

Der DARD hätte die Beine erwischt wenn sie gewollt hätten. Kenne sie gut.

Link to comment
Share on other sites

Auf Twitter habe ich was gefunden (nicht verifiziert). Wenn das stimmt, ist das wirklich unfassbar. Wäre er vorher ausgeschafft worden, hätte es diese Geiselnahme gar nicht erst gegeben.

 

Der Fall hat eines wieder einmal deutlich gezeigt, meine Heimat hat das Asylwesen komplett nicht im Grif! Aber das ist leider nichts neues. Ich will möglichst keine "tickenden Zeitbomben" da haben, die sollen in ihren Heimatländern bleiben. 

IMG-20240209-WA0005.jpg

  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb mühli:

Auf Twitter habe ich was gefunden (nicht verifiziert). Wenn das stimmt, ist das wirklich unfassbar. Wäre er vorher ausgeschafft worden, hätte es diese Geiselnahme gar nicht erst gegeben.

 

Nur kann man einen jeden nur vor die Stirn schauen - da helfen auch keine bildgebenden Verfahren was.

 

vor einer Stunde schrieb mühli:

Der Fall hat eines wieder einmal deutlich gezeigt, meine Heimat hat das Asylwesen komplett nicht im Grif! Aber das ist leider nichts neues. Ich will möglichst keine "tickenden Zeitbomben" da haben, die sollen in ihren Heimatländern bleiben.

Nur werden das genau vor allem jene machen, die ruhig, beherrscht, abwägend und überlegend sind sowie eine relativ große Fausttoleranz und nur eine geringe Disposition zu psychischen Störungen besitzen. Die, die legal und erst recht illegal aus- bzw. einwandern, sind tendenziell eher impulsive Personen mit weniger Selbstkontrolle und weniger Bereitschaft/Fähigkeit zum realistischen abwägen von Optionen.

Welche Gefahren sich gerade für klassische Einwanderernationen ergeben, wenn diese psychischen Dispositionen vererbbar sind, schildert der Genetiker David E. Cummings (klick!) in seinem Buch "The Gene Bomb" (klick!). Die Forschungsergebnisse basieren auf quantitativer Genetik. Nach der quantitativen Genetik ist der Anteil der Vererbung von Intelligenz in den Industrieländern größer als in Entwicklungsländern. Maßnahmen zur Förderung von Intelligenz in Entwicklungsländern sind trotzdem nicht wirksamer als in Industrieländern. :closedeyes:

 

Dein

Mausebaer

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Nebenbei: Ich kenne die Details nicht, aber ich frage mich schon, warum ein Mann aus dem Iran bei uns überhaupt Asyl bekam bzw. hierbleiben durfte? Soweit ich weiss, ist der Iran für Männer recht sicher, ausser er wurde politisch verfolgt oder ähnliches! 

 

Mir ist schon bewusst, man kann nicht in die Köpfe von Asylanten bzw. Migranten hineinschauen, wenn sie zu uns kommen. Trotzdem sollte es zumindestens möglich sein, Asylverfahren zu beschleunigen wer hier (vorläufig) bleiben darf und wer eben nicht. Ich weiss, gewisse politische Kreise wollen schnelle Entscheide im Asylrecht nicht.

Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb mühli:

Nebenbei: Ich kenne die Details nicht, aber ich frage mich schon, warum ein Mann aus dem Iran bei uns überhaupt Asyl bekam bzw. hierbleiben durfte? Soweit ich weiss, ist der Iran für Männer recht sicher, ausser er wurde politisch verfolgt oder ähnliches! 

 

Was ja i.d.R.  die formale Begründung für einen Asylantrag sein dürfte - in der Schweiz genauso wie in der EU.

 

vor 21 Minuten schrieb mühli:

Mir ist schon bewusst, man kann nicht in die Köpfe von Asylanten bzw. Migranten hineinschauen, wenn sie zu uns kommen. Trotzdem sollte es zumindestens möglich sein, Asylverfahren zu beschleunigen wer hier (vorläufig) bleiben darf und wer eben nicht. Ich weiss, gewisse politische Kreise wollen schnelle Entscheide im Asylrecht nicht.

Das ist eine Frage des gelebten politischen Willens. Deutschland könnte sich längst wieder auf die Dublin-Abkommen stützen und jeden Asyl-Antrag von Personen sofort ablehnen, die nicht direkt mit dem Flugzeug oder einem Seeschiff aus einem unsicheren Drittland eingereist sind. Denn diese sind dann zwingend durch ein sicheres Land gereist, wo sie einen Asyl-Antrag hätten stellen können.

Nur abgeschoben sind die damit auch lange noch nicht. Dazu muss man die erst noch in ein anderes Land hinein bekommen. Überrascht hat mich der Effekt von Bezahlkarten für Sozialleistungen für nicht erwerbstätige Personen in Migrationsverfahren (Antrag auf oder Status als Asylant, Flüchtling oder geduldete Person) statt Geldleistungen (wer offiziell arbeitet, bekommt die Stütze auch weiterhin in Geld). Sich mit der Karte Zigaretten und Schnaps zukaufen, den man dann gegen Geld wieder verkauft, war vielen in den Versuchsregionen wohl bereits zu viel Aufwand, um den deutschen Staat abzukassieren, und sind lieber freiwillig wieder ausgereist. :huh:

 

Dein

Mausebaer

  • Like 5
  • Important 2
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb Mausebaer:

war vielen in den Versuchsregionen wohl bereits zu viel Aufwand, um den deutschen Staat abzukassieren, und sind lieber freiwillig wieder ausgereist. :huh:

So die öffentliche Darstellung. Es waren real etwa 25% der Probanden. Und: 45% der Kohle gibt es ja noch immer bar.  

 

Und die heben jetzt halt wahrscheinlich nur unter einem Alias weniger ab. 

Zitat

Die Personen, denen wir zuerst die Karte angeboten haben, waren alles abgelehnte Asylbewerber, die nur noch einen Duldungsstatus haben. 43 haben sie behalten, 92 haben sie abgelehnt. Viele beriefen sich auf Paragraph 2 des Asylbewerberleistungsgesetzes. Dieser Paragraph regelt, dass Personen, die länger als 18 Monate in Deutschland leben, diese Zuwendungen nicht mehr in Form von Sachleistungen, sondern nur als Bargeld erhalten werden dürfen. Wir müssen ihnen also die 460 Euro bar auszahlen. 17 Personen fanden immerhin eine Arbeit! Und 35 haben es hingegen vorgezogen, in ihre Herkunftsländer zurückzukehren.

 

aus: Bezahlkarte: „Denen, die auf Bargeld bestehen (...) wünsche ich eine gute Reise“ - FOCUS online

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.