Jump to content
IGNORED

Wechselsystem KW + JJS


Penecho
 Share

Recommended Posts

Ich hätte da nochmal eine Frage zu Wechselsystemen, zählen die auch als "Kurzwaffe" mit, zu den 2 KW die ich als Jäger haben kann?

 

Also konkret hab ich aktuell eine 9mm als KW auf dem JJS, also noch 1 frei. Da war jetzt die Überlegung evtl. eine DE in .50AE zu beantragen und dann das .44 und .357 WS mit zu holen.

Kann es bei sowas Probleme mit dem SB geben? Theoretisch brauch ich ja für kleinere Kaliber nichtmal einen Voreintrag oder sonst was. Müsste da ja eigentlich auch nur eingetragen werden (also wie bei halbautomatischen Langwaffen... Erst kaufen dann den SB vor vollendete Tatsachen stellen :P )

 

Hat da schon jemand Erfahrungen mit Wechslesystemen und dem JJS ob das irgendwie anders interpretiert/gezählt wird?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wechsel Systeme zählen nicht als Waffe. Beantrage den Voreintrag für Deine zweite KW im größten Kaliber. Nach dem Erwerb der Pistole darfst Du dann beliebig viele Wechselsystem im gleichen oder einem kleineren Kaliber ohne Voreintrag dazu kaufen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

So ist es.

 

Siehe Anlage 2 Abschnitt 2 Unterabschnitt 2 Nr. 2.1 zu § 2 Abs. 2 bis 4 WaffG. Grundwaffe muss in WBK eingetragen sein und dann kann man erlaubnisfrei WS erwerben. Dazu muss nur die zweiwöchige Anzeigefrist beachtet werden.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb hexoplast75:

Zu Bedenken ist nur, dass es für eine dritte Waffe in Kleinkaliber für die Fallenjagd schwer wird, wenn schon eine …

Ich Denke die Gefahr, dass er für die Desert Eagle ein Kleinkaliberwechselsystem findet, ist eher gering. :lol:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Stunden schrieb Penecho:

Ich hätte da nochmal eine Frage zu Wechselsystemen, zählen die auch als "Kurzwaffe" mit, zu den 2 KW die ich als Jäger haben kann?

Da sie das NICHT tun, ist der einzige Grund mir ein WS zu kaufen und nicht ne komplette Waffel

Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Penecho:

So wie ich gehört habe brauchts da auch vom Kreisjagdmeister eine Zustimmung...

Na das ist die Eskalationsstufe vor dem Verwaltungsgericht.

Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb IMI:

Was ist ein Kreisjagdmeister?

in vielen "waffen-ämtern" der "oberste waffen cheffe"!

 

also "der oberste beamte, dem die waffen-abteilung" der jeweiligen ordnungsbehörde untersteht...

Edited by HangMan69
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb HangMan69:

in vielen "waffen-ämtern" der "oberste waffen cheffe"!

 

also "der oberste beamte, dem die waffen-abteilung" der jeweiligen ordnungsbehörde untersteht...

Nein, der Kreisjägermeister ist von der Jägerschaft gewählt und hat doch mit der Waffenbehörde nichts zu tun!

Link to comment
Share on other sites

Bedürfnis vom Landesjagdverband  .

Dazu ein Fallenjagdlehrgang , dann bekommst du im Saarland bei jeder WaffenBehörde die 3 KW zur Fallenjagd. 

 

Aber zu Thema zurück. Dessert Eagle in 50AE . 

Sicher Sinn macht dann noch ein Wechselsystem in .44 oder .357  ? 

Wird gekauft , und dann genau so wie die 50AE im Schrank zu liegen . 

 

Ich will niemandem vorschreiben was er sich kauft. 

Aber vorher überlegen was gekauft wird, und ob es jagdlich Sinn macht .

 

Als Jäger bekomme ich 2-3 KW , die ein Sportschütze nicht so einfach bekommen kann. 

Dessert Eagle geht auch als Sportschütze . 

Deshalb bin ich auch noch im Schützenverein . 

Link to comment
Share on other sites

Was will man mehr?

Die Desert Eagle als 1. KW, nen Revolver als 2. KW und dann als 3. KW eine Fallenjagdwaffe. 
Und dann sportlich durchstarten….

Finde ich persönlich eine ausgezeichnete Wahl. 

Link to comment
Share on other sites

Kenne einige Besitzer einer DE in 50AE .

Die fristet bei den meisten Besitzern ein Leben im Tresor. Warum nur ? 😉

Besonders bei Jägern , die recht selten mit der Kurzwaffe schiessen . 

Natürlich ist der "Haben wollen Faktor" die treibende Kraft. 

Aber nachdem dann jeder im Bekanntenkreis ein  paar Schuss gemacht hat , ist das Interesse damit regelmäßig zu schiessen vorbei . 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb raze4711:

Kenne einige Besitzer einer DE in 50AE .

Die fristet bei den meisten Besitzern ein Leben im Tresor. Warum nur ? 😉

Besonders bei Jägern...

Deshalb kaufte ich meine in .44 Mag.

 

Die qualmt noch immer regelmäßig...

 

 

44er.jpg

 

Wie der Vergleich zum 29er zeigt, ist sie so viel größer auch nicht, der Revolver akzeptiert halt auch eine .44 spec..

 

Link to comment
Share on other sites

Meine 44er Desert Eagle war auch lange Zeit meine immer am Schießstand geschossene und bei der Jagd geführte KW (mehr als 12 Jahre). Nur jetzt zur Bergjagd isses nun meist der kleine Korth Revolver. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.