Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

hexoplast75

WO Silber
  • Content Count

    1405
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by hexoplast75

  1. In Hamburg ist die Auflage des verdeckt Führens schon auf das Formular aufgedruckt.
  2. Wenn es ein A-Schrank sein soll, dann ist in der entsprechenden VDMA 24992 vorgeschrieben, wie er gebaut sein muss. Eine Widerstandsfähigkeit (z.B. 30 Minuten) ist da nicht das Kriterium, sondern Blechdicken und Bauausführung. Das sollte auch ohne Zerstörung bewertet werden können. Nur der Aufwand steht vermutlich nicht im Verhältnis zu einem neuen Schrank, zudem sind heute die VDMA-Schränke nur noch als Altbestand zulässig für Waffen. Also auch kein Zukunftsmodell.
  3. Fürs erste habe ich mal einen freundlichen aber bestimmten Brief als Antwort eingereicht. Mal sehen ob und wie reagiert wird. Ich war 2010 einer der Beschwerdeführer der Verfassungsbeschwerde, die dann ohne Begründung nicht angenommen wurde. Also ganz kampflos will ich mich da nicht fügen. Weil ich die Rechtsgrundlage anzweifle. Die Einschränkung meiner Grundrechte mit einem miserabel begründeten Gesetz machen mich wütend. Dass ich für die Kontrolle nen Tag frei brauche (Sammler=>mehrere Waffen) und die Kosten kommen erst danach als Ärgernis. Rechtschutz: früher ja, heute nicht mehr. Außer der vdw Mitgliedschaft, da ist was drin aber dem traue ich nicht viel zu.
  4. In Hamburg habe ich gerade eine Aufforderung bekommen, dass ich innerhalb von 14 Tagen einen Termin für eine Kontrolle ausmachen soll. Kosten 80-340€ nach Aufwand. Als Sportschütze und Sammler also 340€. Was ich dafür alles kaufen könnte... um dann für den Eintrag noch 31€ zu zahlen... Die Preise sind ne Frechheit.
  5. Moin! Ich bin am ausmisten, und gebe folgende Hefte an Selbstabholer kostenlos ab. Ne Schokolade als Dank wäre nett. Standort ist Hamburg Ost, PLZ 22117. DWJ 05/2009-08/2015 komplett ein paar einzelne DWJs, Visier und Caliber aus dem Zeitraum etwa 2008-2012 9 Gazettes des armes 1983-1984 Nr. 118, 119, 123, 131, 132, 135, 139, 143, 145 Kein Versand! Bei Interesse bitte PN.
  6. Kannst Du noch angeben, wann das erst Schreiben der Behörde bei Dir ankam? Wenn deren Frist der 31.12.2015 gewesen ist.
  7. Wann wurde der Schein denn erteilt? Früher hat man die Fomulare der "großen" Waffenscheine genommen, und mit viel Liebe und der Schreibmaschine einen "kleinen" daraus gemacht. Das hat zu einer interessanten Variantenvielfalt geführt (mit eingetragenen Waffenmodellen oder ohne, mit Auflagen oder ohne,...) Inzwischen gibt es ja eigene Formulare für den Kleinen WS, da sollte der Wildwuchs geringer sein. Wobei zum Beispiel in Hamburg die Auflage "Waffe muss verdeckt getragen werden" schon fest eingedruckt ist. Keine Ahnung wie das woanders aussieht.
  8. Wenn es sich rational betrachtet als sinnvoll herausstellt, wozu dann eine Pflicht?
  9. Zum Thema Gleichwertigkeit: Aufbewahrungskonzept Bayern Meine frühere Waffenbehörde in Bayern (nicht Bamberg) kannte das Konzept jedoch nicht. Also vielleicht doch nur eine Einzelregelung?
  10. Bei mir gibts es keine Beschränkung wegen Lagerung. Ich habe mehrere Schränke hier stehen. Klasse 1, Stufe B mehrmals, mehrmals Stufe A.
  11. Da sind mir beim kopieren ein paar Sätze verloren gegangen. Also nochmal komplett: WaffG, §36 (2) Schusswaffen, deren Erwerb nicht von der Erlaubnispflicht freigestellt ist, und verbotene Waffen sind mindestens in einem der Norm DIN/EN 1143-1 Widerstandsgrad 0 (Stand Mai 1997) entsprechenden oder gleichwertigen Behältnis aufzubewahren; als gleichwertig gilt insbesondere ein Behältnis der Sicherheitsstufe B nach VDMA 2) 3) 24992 (Stand Mai 1995). Für bis zu zehn Langwaffen gilt die sichere Aufbewahrung auch in einem Behältnis als gewährleistet, das der Sicherheitsstufe A nach VDMA 24992 (Stand Mai 1995)... AWaffV, §13 (1) In einem Sicherheitsbehältnis, das der Norm DIN/EN 1143-1 Widerstandsgrad 0 (Stand: Mai 1997)1) ... oder der Sicherheitsstufe B nach VDMA 24992 2)3) (Stand: Mai 1995) entspricht, dürfen nicht mehr als zehn Kurzwaffen ... , zu deren Erwerb und Besitz es einer Erlaubnis bedarf... aufbewahrt werden; unterschreitet das Gewicht des Behältnisses 200 Kilogramm oder liegt die Verankerung gegen Abriss unter einem vergleichbaren Gewicht, so verringert sich die Höchstzahl der aufzubewahrenden Waffen auf fünf. WaffG, Anlage 1, 1.3 Wesentliche Teile von Schusswaffen, Schalldämpfer Wesentliche Teile von Schusswaffen und Schalldämpfer stehen, soweit in diesem Gesetz nichts anderes bestimmt ist, den Schusswaffen gleich, für die sie bestimmt sind. WaffG, Anlage 2 Erlaubnisfreier Erwerb durch Inhaber einer Waffenbesitzkarte (unbeschadet der Eintragungspflicht nach § 10 Abs. 1a) 2.1 Wechsel- und Austauschläufe gleichen oder geringeren Kalibers einschließlich der für diese Läufe erforderlichen auswechselbaren Verschlüsse (Wechselsysteme); 2.2 Wechseltrommeln, aus denen nur Munition verschossen werden kann, bei der gegenüber der für die Waffe bestimmten Munition Geschossdurchmesser und höchstzulässiger Gebrauchsgasdruck gleich oder geringer sind; für Schusswaffen, die bereits in der Waffenbesitzkarte des Inhabers einer Erlaubnis eingetragen sind. 2a. Erlaubnisfreier Erwerb und Besitz durch Inhaber einer Waffenbesitzkarte Einsteckläufe und dazugehörige Verschlüsse (Einstecksysteme) sowie Einsätze, die dazu bestimmt sind, Munition mit kleinerer Abmessung zu verschießen, und die keine Einsteckläufe sind; für Schusswaffen, die bereits in der Waffenbesitzkarte des Inhabers einer Erlaubnis eingetragen sind. Für mich ist damit klar zum Ausdruck gebracht, dass erlaubnisfrei erworbene Waffenteile (Läufe, Trommeln, Wchselsysteme nicht bei den maximal 5 bzw. 10 Schusswaffen mitzählen sollen.
  12. Kombinieren wir mal die folgenden Regelungen aus dem Waffengesetz: WaffG, §36 (2) Schusswaffen, deren Erwerb nicht von der Erlaubnispflicht freigestellt ist, und verbotene Waffen sind mindestens in einem der Norm DIN/EN 1143-1 Widerstandsgrad 0 (Stand Mai 1997) entsprechenden oder gleichwertigen Behältnis aufzubewahren; als gleichwertig gilt insbesondere ein Behältnis der Sicherheitsstufe B nach VDMA 2) 3) 24992 (Stand Mai 1995). WaffG, Anlage 1, 1.3 Wesentliche Teile von Schusswaffen, Schalldämpfer Wesentliche Teile von Schusswaffen und Schalldämpfer stehen, soweit in diesem Gesetz nichts anderes bestimmt ist, den Schusswaffen gleich, für die sie bestimmt sind. WaffG, Anlage 2 2a. Erlaubnisfreier Erwerb und Besitz durch Inhaber einer Waffenbesitzkarte Einsteckläufe und dazugehörige Verschlüsse (Einstecksysteme) sowie Einsätze, die dazu bestimmt sind, Munition mit kleinerer Abmessung zu verschießen, und die keine Einsteckläufe sind; für Schusswaffen, die bereits in der Waffenbesitzkarte des Inhabers einer Erlaubnis eingetragen sind.
  13. http://ef-magazin.de/archiv/ef/161/inhalt.html
  14. In Hamburg ist die Auflage "verdecktes Führen" im Fomular schon von vornerein eingedruckt.
  15. Ist doch ganz einfach. Mit der Frage werden Idioten aussortiert. Die würden beispielsweise sagen: Die Waffe lagere ich im Puppenhaus von meiner kleinen Schwester. Also sagt man: In einem verschlossenen Behältnis, damit Minderjährige nicht ran kommen. Die Frage hatten sie bei mir vor 10 Jahren schon gestellt.
  16. Nachd ADR dürfte man privat sovieel Munition fahren wie das Auto hergibt. Aber in Deutschland sorgt die GGVSEB für Einschränkungen bei explosionsgefährlicher Fracht: Im Straßenverkehr gelten für innerstaatliche Beförderungen mit Fahrzeugen, die in Deutschland zugelassen sind, und für innerstaatliche Beförderungen im Eisenbahnverkehr die nachstehenden Einschränkungen zu den Teilen 1 bis 7 des ADR/RID: 2.1 Regelung zu den Freistellungen in Zusammenhang mit der Art der Beförderungsdurchführung nach Unterabschnitt 1.1.3.1 ADR/RID: a) Für die Anwendung des Buchstaben a gilt folgende Regelung: Bei explosiven Stoffen der Klasse 1 Unterklasse 1.1 bis 1.4 darf die Gesamtnettoexplosivstoffmasse je Beförderungseinheit/Wagen 3 kg nicht überschreiten. Bei Gegenständen mit Explosivstoff der Klasse 1 Unterklasse 1.1 bis 1.3 darf die Bruttomasse je Beförderungseinheit/Wagen 5 kg und bei Unterklasse 1.4 50 kg nicht überschreiten. Selbstzersetzliche feste und flüssige Stoffe, desensibilisierte explosive feste Stoffe und mit selbstzersetzlichen Stoffen verwandte Stoffe der Klasse 4.1, Stoffe der Klasse 4.2 und Stoffe der Klasse 4.3, jeweils Verpackungsgruppe I und II, Stoffe der Klasse 5.1 Verpackungsgruppe I und Stoffe der Klasse 5.2 dürfen je Stoff 1 kg Nettomasse nicht überschreiten. Für die in den Sätzen 1 bis 3 nicht genannten Stoffe und Gegenstände der Klassen 1 bis 9 dürfen die Höchstmengen gemäß Unterabschnitt 1.1.3.6 ADR/RID nicht überschritten werden.
  17. Verwechsel hier nicht die Zulassung des Schlosses (häufig VdS) mit der Zulassung des ganzen Behältnisses. Nach VDMA 24992 muss das Schloss ein Hochsicherheitsschloss aus der Liste der Forschungs- und Prüfgemeinschaft Geldschränke und Tresoranlagen e.V. oder des Verbandes der Schadensversicherer (VdS) verbaut sein.
  18. Bei meinem Thema (Taschenpistolen) sind auch genug Sachen dabei, die ich für 50€ erwerben kann. Teuer werden auf Dauer eher der Versand und die Gebühren beim Amt. Zum Thema: Meine Vermögensverhältnisse haben bei meinem Antrag niemanden interessiert, ich habe keine Nachweise o.ä. vorgelegt.
  19. Ich hatte auch noch zwei Waffen bei DHL im Lager. Eines ist jetzt nach 7(!) Wochen zugestellt worden, das zweite wurde am 11.06. beim Versender (Waffenhändler) abgeholt, und liegt seit dem 12.06. ohne weitere Bearbeitung im Ziel-Paketzentrum. Die Geduld wird hier schon gehörig strapaziert.
  20. Vermutlich auf dem Dienstweg deiner Rettungsorganisation.
  21. In diesem Fall besteht das Fehlverhalten aber nicht nur aus der Lagerung, sondern schon dem Besitz, dem Handel, der Einfuhr, dem Transport. Und da reden wir nur über die Pyrotechnik. Dazu kommt echter Sprengstoff, Schießgerät, Munition. Normale Privatpersonen kommen für diese Sachen in Deutschland nicht an entsprechende Erlaubnisse. Wenn dagegen Hinz und Kunz in Deutschland zugelassenes Feuerwerk Klasse 2 kauft, geht die Welt nicht unter, auch wenn "riesige Mengen" in der Wohnung gehortet werden. Ich würde sogar sagen, dass selbst im Brandfall die Auswirkung auf den Nachbarn moderat ausfallen würden (Stichwort massenexplosionsgefährlich).
  22. Es wären 200€, die man lieber in Munition und Ausstattung investiert.
  23. Also ich lagere meine (Kurz-)Waffensammlung in einem stinknormalen Klasse 1 Tresor. Keine Auflagen oder Vorgaben zu sonstigen Sicherungsmaßnahmen wie Alarmanlage. Sammelthema genehmigt in Bayern, inzwischen in Hamburg erweitert. Man wird also nicht überall gegängelt.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.