Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
Paddy85

Aufbewahrungskontrolle

Recommended Posts

Ich finde diese ganze Kontrolle, in sich total unlogisch.

Ich gebe eine eidesstattliche Erklärung ab, in welchen Gefäßen ich meine Waffen lagere. Wenn die Kontrolleure kommen, dann heißt dass, die glauben mir nicht. Welchen Grund gibt es mir nicht zu glauben? Und selbst wenn die ihre Kontrolle durchführen und einen Blick in den Schrank werfen sollten, warum sollten sie mir glauben, das ich nicht noch anderswo illegal Waffen und Munition im Haus verstecke?

 

Sinnlos.

 

 

Ich bleibe dabei, ohne dringenden Grund lasse ich niemanden in meine Wohnung.  Eine Routinekontrolle ist kein dringender Grund.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Commerzgandalf:

Sinnlos.

Aber, da muß man doch was tun, da könnte doch sonst jeder kommen, und wer denkt denn endlich an die Kinder?!?

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

So Kontrolle hab ich gerade hinter mir.

 

-Lose Munition, kein Problem

-Geladene Magazine, kein Problem

 

  • Like 1
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi zusammen,

 

ich hatte gestern auch Besuch, alles für gut befunden - und wenn nichts dazwischenkommt, kommen sie erst in 3-5 Jahren wieder vorbei.

 

Grüße

Tom

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am ‎02‎.‎10‎.‎2018 um 13:50 schrieb Commerzgandalf:

Ich finde diese ganze Kontrolle, in sich total unlogisch.

Tatsächlich? Na dann nochmal extra für Dich ...

 

Am ‎02‎.‎10‎.‎2018 um 13:50 schrieb Commerzgandalf:

Ich gebe eine eidesstattliche Erklärung ab, in welchen Gefäßen ich meine Waffen lagere.

Du gibst eine eidesstattliche Erklärung ab? Uuuuuh, na dann ... aber Moment, woher weiß ich denn, dass Du dich auch wirklich an Deine eidesstattliche Erklärung hältst und (Achtung, polemisierende Übertreibung) dein grenzdebiler Kifferfilius, den Du möglicherweise hast, sich nicht deiner unverschlossenen Waffe bemächtigt und auf die Idee kommt, Red Dead Redemption mal mit echten Menschen zu spielen? (Übertreibung Ende)

 

Es ist nicht Ziel der Kontrolle, zu prüfen, in was für Schränken Du Deine Waffen lagerst. Das weiß die Behörde, sofern Du im Vorfeld entsprechende Angaben gemacht oder Nachweise geliefert hast, bereits. So eine Info wäre allenfalls sekundär. Es geht aber primär darum, zu kontrollieren, ob sich deine Waffe auch tatsächlich im diesem nachgewiesenen Schrank und nicht in deinem Hosenbund, im Wäscheschrank, im Nachtisch, unterm Kopfkissen oder in der Legobox deiner Kinder befindet.

 

Am ‎02‎.‎10‎.‎2018 um 13:50 schrieb Commerzgandalf:

Wenn die Kontrolleure kommen, dann heißt dass, die glauben mir nicht. Welchen Grund gibt es mir nicht zu glauben?

Weil bereits ein Waffenbesitzer bei der Aufbewahrung geschlampt und sein Sohn mit der dadurch zugänglichen Waffe 15 Menschen und sich selbst aus dem Leben gerissen hat? Möglicherweise hat der Waffenbesitzer vorher auch eidesstattlich erklärt, dass sich seine Waffen jederzeit im Schrank befinden? Blöd nur, wenn so eine Erklärung das Papier nicht wert ist, auf dem sie steht. Wie heißt es deshalb so schön: "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser."

 

Am ‎02‎.‎10‎.‎2018 um 13:50 schrieb Commerzgandalf:

Und selbst wenn die ihre Kontrolle durchführen und einen Blick in den Schrank werfen sollten, warum sollten sie mir glauben, das ich nicht noch anderswo illegal Waffen und Munition im Haus verstecke?

Nochmal, es ist auch nicht Ziel der Kontrolle, bei Dir etwas Illegales zu finden. Wenn natürlich jemand so blöd ist, in seinem Waffenschrank, neben seinen legalen Waffen gut sichtbar etwas Illegales aufzubewahren, ja dann ...

 

Am ‎02‎.‎10‎.‎2018 um 13:50 schrieb Commerzgandalf:

Sinnlos.

Nein, sinnlos sind nur diese immer wiederkehrenden Diskussionen über Anlass und Grund der Gesetzesänderung und der dadurch eingeführten Kontrollen. Ich würde mal schon behaupten, dass der Kontrolldruck dazu führt, dass der eine oder andere, dessen Waffen sonst irgendwo rumlagen, diese jetzt auch tatsächlich in seinen Schrank packt, wo sie verdammt nochmal auch hingehören.

 

Am ‎02‎.‎10‎.‎2018 um 13:50 schrieb Commerzgandalf:

Ich bleibe dabei, ohne dringenden Grund lasse ich niemanden in meine Wohnung.  Eine Routinekontrolle ist kein dringender Grund.

Deswegen steht das ja auch so im Gesetz, dass Deine Wohnung gegen Deinen Willen nur mit richterlichem Beschluss betreten werden darf. Das heißt aber noch lange nicht, dass Du, nur weil Du Kontrollen grundsätzlich blöd findest, diese pauschal und ohne Konsequenzen ablehnen kannst. Du hast bei den Kontrollen eine gesetzlich normierte Mitwirkungspflicht und wenn Du dich dieser unbegründet entziehst, dann riskierst Du deine Zuverlässigkeit. Du möchtest nicht kontrolliert werden? Dann bitte, niemand zwingt Dich, Waffen zu besitzen. (das ist jetzt nicht meine persönliche Meinung, ich zitiere nur mal gerafft die entsprechende Rechtsprechung dazu).

  • Like 4

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja ja, lasst nur alles über euch ergehen. Die da oben wissen schon was gut für uns ist. Ihr habt ja nichts zu verbergen, da kann man mal auf Grundrechte verzichten.

 

Und wo ist das Problem wenn die Waffe bei der Kontrolle im Hosenbund steckt? Ist schließlich nicht verboten. Und es ist selbstverständlich das man mit der Waffe durch die Wohnung läuft, oder packst du deine Waffen zur Reinigung in den Waffenkoffer? Um sie sicher zum Reinigungsplatz zu transportieren?

 

Wir brauchen gar keine Gesetze in D. Wir beschränken unsere Freiheit lieber selber um bloß kein schlechtes geschmäckle bei anderen zu erzeugen.

 

Wo wir mit vorauseilendem gehorsam und immer wieder ducken hingekommen sind, ist ja im aktuellen Waffengesetz zu sehen. Ja das war eine erfolgreiche Strategie.

 

 

Ein einfach mal gucken ist kein dringender Grund um Grundrechte zu beschneiden.

 

 

  • Like 2
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb Flohbändiger:

Es geht aber primär darum, zu kontrollieren, ob sich deine Waffe auch tatsächlich im diesem nachgewiesenen Schrank und nicht in deinem Hosenbund, im Wäscheschrank, im Nachtisch, unterm Kopfkissen oder in der Legobox deiner Kinder befindet.

Was übrigens alles legal wäre, sofern ich die tatsächliche Gewalt darüber ausübe. Ich mache viel Trockentraining (würde ich gerne, zumindest), und wenn es an der Tür klingelt hängt eine Zielscheibe am Fenster und ich habe einen Revolver in der Hand. Und nun? "Mein" Schießstand ist 80 km entfernt, Trockentraining ist das einzige was ich jederzeit kann. Und darf!

 

vor 22 Minuten schrieb Flohbändiger:

Nochmal, es ist auch nicht Ziel der Kontrolle, bei Dir etwas Illegales zu finden.

Doch, sonst bräuchte es sie nicht. Jede Kontrolle findet statt, um Verstöße zu finden, das ist der einzige Zweck solcher Kontrollen.

 

vor 23 Minuten schrieb Flohbändiger:

Ich würde mal schon behaupten, dass der Kontrolldruck dazu führt, dass der eine oder andere, dessen Waffen sonst irgendwo rumlagen, diese jetzt auch tatsächlich in seinen Schrank packt, wo sie verdammt nochmal auch hingehören.

Ich würde mal behaupten, daß der Schwachsinn dazu führt daß diejenigen die ihre Waffen nicht ordnungsgemäß lagern, dies dann ausgerechnet zu diesem einen Termin (unangemeldet darf man die Kontrollettis ja wieder wegschicken, Gründe gibt es genug) tun, und sonst nicht.

 

Die ganze Schrankpflicht ist übrigens, empirisch erwiesen, sinnlos. Diebstahl und Mißbrauch durch Unbefugte ist bei Waffen so lächerlich gering, daß es im statistischen Rauschen kaum meßbar ist.

 

vor 26 Minuten schrieb Flohbändiger:

Deswegen steht das ja auch so im Gesetz, dass Deine Wohnung gegen Deinen Willen nur mit richterlichem Beschluss betreten werden darf.

Aber nicht ohne Konsequenzen. Und das ist etwas absolut niederträchtiges und perfides: Ich habe ein Recht, aber wenn ich es ausübe werde ich bestraft. Was für ein Recht ist das denn dann? Es ist keineswegs so, daß meine Wohnung gegen meinen Willen "nur zur Verhinderung konkreter Gefahren" betreten werden darf. Ich darf mir den Zeitpunkt der Rechtsverletzung nur selbst aussuchen. Widersetzen darf ich mich nicht, ohne Repressalien fürchten zu müssen. Und bezahlen muß ich auch noch dafür, daß ich diesen Rechtsbruch zulasse.

  • Like 14
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 24 Minuten schrieb Fyodor:

Was übrigens alles legal wäre, sofern ich die tatsächliche Gewalt darüber ausübe. Ich mache viel Trockentraining (würde ich gerne, zumindest), und wenn es an der Tür klingelt hängt eine Zielscheibe am Fenster und ich habe einen Revolver in der Hand. Und nun? "Mein" Schießstand ist 80 km entfernt, Trockentraining ist das einzige was ich jederzeit kann. Und darf!

Ja. Schön. Hat irgendjemand, insbesondere ich, behauptet, dass Trockentraining kein Grund wäre, die Waffe aus dem Schrank zu nehmen? Es geht um die Fälle, wo die Waffe mehr oder weniger herrenlos herumliegt und jeder, der sich in der Wohnung aufhält, problemlos darauf zugreifen kann.

 

vor 23 Minuten schrieb Fyodor:

Doch, sonst bräuchte es sie nicht. Jede Kontrolle findet statt, um Verstöße zu finden, das ist der einzige Zweck solcher Kontrollen.

Ja und? Ob man bei einer Kontrolle Verstöße feststellt, liegt doch ganz alleine bei Dir.

 

vor 9 Minuten schrieb Fyodor:

Die ganze Schrankpflicht ist übrigens, empirisch erwiesen, sinnlos. Diebstahl und Mißbrauch durch Unbefugte ist bei Waffen so lächerlich gering, daß es im statistischen Rauschen kaum meßbar ist.

Was ja vielleicht auch daran liegen könnte, weil es diese Vorschriften gibt. Ich habe jedenfalls kein Interesse, herauszufinden, ob die Diebstahls- und Missbrauchszahlen so gering bleiben würden, wenn es diese Vorschriften nicht bzw. nicht mehr gäbe. Oder andersherum, wie viele Diebstahls- und Missbrauchsfälle muss man denn ertragen, nur damit Du dich nicht in deiner persönlichen Freiheit eingeschränkt fühlst? Vielleicht kennst Du ja den Spruch, dass die persönliche Freiheit da endet, wo die Freiheit anderer beginnt.

 

vor 19 Minuten schrieb Fyodor:

Aber nicht ohne Konsequenzen. Und das ist etwas absolut niederträchtiges und perfides: Ich habe ein Recht, aber wenn ich es ausübe werde ich bestraft.

Nur zu Deiner Info, das Grundgesetz ist voll von Grundrechten, die eingeschränkt werden. Nicht nur für Waffenbesitzer. Aber das man nicht nur Rechte hat, sondern auch Pflichten, wird ja immer gerne verdrängt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Flohbändiger:

Es geht um die Fälle, wo die Waffe mehr oder weniger herrenlos herumliegt und jeder, der sich in der Wohnung aufhält, problemlos darauf zugreifen kann.

Genau. Was sie bei ANGEMELDETEN Kontrollen natürlich, für genau diese Viertelstunde, niemals tun werden. Unangemeldete Kontrollen muß man ja nicht über sich ergehen lassen.

 

vor 8 Minuten schrieb Flohbändiger:

Ja und? Ob man bei einer Kontrolle Verstöße feststellt, liegt doch ganz alleine bei Dir.

Warum ruderst Du zurück? Zuerst sagst Du die Kontrolle dient nicht zur Feststellung von Verstößen, jetzt plötzlich doch...

 

vor 8 Minuten schrieb Flohbändiger:

Ich habe jedenfalls kein Interesse, herauszufinden,

Das ist doch längst durch... vor der Einführung der Tresorpflicht (2003, wenn ich mich nicht irre), gab es keine nennenswerten Waffendiebstähle. In der Schweiz und Österreich gibt es keine nennenswerten Waffendiebstähle. In den USA gibt es keine nennenswerten Waffendiebstähle (außer in den Bandenhochburgen, die haben ihre Waffen aber ohnehin illegal). Das Thema ist durch, es gibt nachgewiesenermaßen kein Problem, das durch tonnenschwere Tresore zu lösen wäre.

 

vor 10 Minuten schrieb Flohbändiger:

Aber das man nicht nur Rechte hat, sondern auch Pflichten, wird ja immer gerne verdrängt.

Niemand hat die Pflicht, seine Wohnung jedem zu öffnen der da mit einem selbstgedruckten Papier wedelt. Das müssen nur Waffenbesitzer. Und auch da nur die legalen.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Flohbändiger:

jeder, der sich in der Wohnung aufhält, problemlos darauf zugreifen kann. 

Da hätte ich kein Problem mit...

Die kennen alle die 4 Regeln des alten Cooper...

 

Zwielichte Gestalten lassen wir nicht in die Wohnung...

Es sei denn, sie haben einen Dienstausweis und bestehen auf Eintritt.... ?

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

ne, die Illegal-Waffen-Besitzer müssen das auch.......rein theoretisch!.......

 

daraum plädiere ich schon lange für FLÄCHENDECKENDE Aufbewahrungskontrollen! warum? Gleichbehandlungsgrundsatz!

die Illegal-Waffen-Besiter werden nämlich nicht anlasslos kontrolliert, obwohl auch die gesetzeskonform aufbewahren müssen! eindeutiger Rechtsbruch durch Diskriminierung!

  • Like 4
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Minuten schrieb Fyodor:

Warum ruderst Du zurück? Zuerst sagst Du die Kontrolle dient nicht zur Feststellung von Verstößen, jetzt plötzlich doch...

Wo denn bitte? Die Kontrolleure, die ich kenne, sind heilfroh, wenn am Ende des Tages nichts zu bemängeln war. Du tust ja so, als wenn die morgens mit dem Vorsatz losfahren würden, heute wieder so und soviel Verstöße feststellen zu wollen.

 

vor 12 Minuten schrieb Fyodor:

gab es keine nennenswerten Waffendiebstähle.

Was nennenswert ist und was nicht, dürfte wohl immer vom persönlichen Standpunkt abhängen.

 

vor 1 Minute schrieb alzi:

ne, die Illegal-Waffen-Besitzer müssen das auch.......rein theoretisch!.......

 

daraum plädiere ich schon lange für FLÄCHENDECKENDE Aufbewahrungskontrollen! warum? Gleichbehandlungsgrundsatz!

die Illegal-Waffen-Besiter werden nämlich nicht anlasslos kontrolliert, obwohl auch die gesetzeskonform aufbewahren müssen! eindeutiger Rechtsbruch durch Diskriminierung!

Na dann mach doch mal ne Liste mit den illegalen Waffenbesitzern und schick die Deiner Waffenbehörde. Ich bin sicher, die schicken da umgehend jemanden zur Kontrolle hin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um das noch mal zusammenzufassen, meine Freiheit soll ich einschränken lassen damit keiner meine Waffen klaut? Dasklingt logisch.

 

 

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Flohbändiger:

Na dann mach doch mal ne Liste mit den illegalen Waffenbesitzern und schick die Deiner Waffenbehörde. Ich bin sicher, die schicken da umgehend jemanden zur Kontrolle hin.

darf ich nicht, ist mir verboten! DSGVO! ausserdem ist das nicht meine Aufgabe, sondern die der jeweiligen Behörden, denn die haben dafür zu sorgen dass auch in dieser Beziehung eine Gleichbehandlung ALLER Waffenbeitzer gewährleistet ist. so will es das Gesetz!

 

ich hab den Rotz von WaffG nicht verbrochen.......ich werde nur mal wieder diskriminiert..... aber bei mir juckt das keine Sau!

  • Like 6
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Flohbändiger:

Weil bereits ein Waffenbesitzer bei der Aufbewahrung geschlampt 

Uiii, Wahnsinn, doch so viele. Da wurde es Zeit, dass etwas geschieht :glare:

  • Like 1
  • Important 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gerade eben schrieb Commerzgandalf:

Um das noch mal zusammenzufassen, meine Freiheit soll ich einschränken lassen damit keiner meine Waffen klaut? Dasklingt logisch.

Um das zusammenzufassen, deine Freiheit steht nicht über der aller Anderen. Wer sich heutzutage entscheidet, Waffen besitzen wollen, muss sich bewusst sein, dass er bestimmte Regeln zu beachten hat, die sich ändern oder sogar verschärfen können. Das ist schon seit Jahrzehnten so und folglich nichts Neues. Hauptsache, DEINE Grundrechte bleiben gewahrt, nicht wahr?

 

vor 1 Minute schrieb P22:

Uiii, Wahnsinn, doch so viele. Da wurde es Zeit, dass etwas geschieht :glare:

Na, dann auch an Dich die Frage, wie viele dürfen es denn sein, bevor Du Handlungsbedarf siehst?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb alzi:

darf ich nicht, ist mir verboten! DSGVO!

Kein Problem, Muster für Einverständniserklärungen gibt es im Internet zuhauf. Du willst nur nicht ... ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

ist nicht mein Aufgabenbereich, diesbezüglich darf ich garkeine Daten erheben....hilft auch keine Einverständniserklärung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb Flohbändiger:

Na, dann auch an Dich die Frage, wie viele dürfen es denn sein, bevor Du Handlungsbedarf siehst?

Sicherlich mehr als ein Einzelfall. Oder in welchem vergleichbaren Bereich gibt es solch tiefgreifende Grundrechtseingriffe wegen eines Einzelfalls?

 

Ach und mit der Argumentation „Rechte und Pflichten“, „Freiheit anderer“ usw. befindest du dich in bester Gesellschaft zum VG Freiburg. Welche Freiheit der anderen in ihrem intimsten Lebensbereich wird durch den bloßen Waffenbesitz betroffen? Welche andere Rechtsposition, die grundsätzlich jedem zusteht, wird vom Staat per Gesetz entzogen und nur wieder dauerhaft verliehen, wenn man einem tiefgreifenden Grundrechtseingriff über sich ergehen lässt - oder in deiner Wortwahl - diesem quasi zustimmt.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

sagt mal.... warum streitet ihr euch eigentlich um einen Drops der bereits gelutscht und runtergeschluckt ist??

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb Flohbändiger:

Du tust ja so, als wenn die morgens mit dem Vorsatz losfahren würden, heute wieder so und soviel Verstöße feststellen zu wollen.

Einerseits ist es tatsächlich so... ansonsten würde man dort kontrollieren wo es schnell und angenehm geht und noch eine Tasse Kaffee dazu gibt, und nicht dort wo Verstöße noch am ehesten zu erwarten sind. Und zweitens ist eine Kontrolle, die keine Verstöße aufdecken soll, völlig sinnlos. Kontrolliert wird überhaupt immer nur dann, wenn man Verstöße aufdecken will. Wollte man das nicht, könnte man sich die Arbeit sparen.

 

vor 23 Minuten schrieb Flohbändiger:

Was nennenswert ist und was nicht, dürfte wohl immer vom persönlichen Standpunkt abhängen.

OK, anders formuliert:

Die Zahlen in DE, AT und CH unterscheiden sich nicht im meßbaren Bereich. Die Zahlen vor Tresorpflicht und nach Tresorpflicht haben sich nicht verändert. Nachweis der Wirkungslosigkeit ist damit erbracht. Allerdings hätte man schon vorher anfangen müssen zu denken: Denn mit der Tresorpflicht wurde ein Problem gelöst, das gar nicht existierte. Die Zahlen KONNTEN sich gar nicht verbessern, weil sie vorher schon insignifikant klein waren.

  • Like 5
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Tauri:

sagt mal.... warum streitet ihr euch eigentlich um einen Drops der bereits gelutscht und runtergeschluckt ist??

Für dich vielleicht ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.