Jump to content
IGNORED

Kleine Anfrage im Bundestag zum Waffenrecht


MaWo

Recommended Posts

Guest Harlekin

meine Meinung:

politische Geplänkel!

Da kommt nichts für uns raus.

Harlekin

edit: aber zum Piesacken gut geeignet

Link to comment
Share on other sites

Ich bin mal auf die Antworten gespannt.

Ich auch.

Es ist wirklich bemerkenswert und gut, dass die FDP-Fraktion hier die noch zunehmende

Regelungswut im Waffenrecht angeht und deren Sinn bzw. ihre Begründung hinterfragt.

Das kommt in unserem politischen Klima (Waffen = tendenziell böse und folglich

mehr Vorschriften = tendenziell gut) sonst nicht oft vor.

Respekt.

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Meines Erachtens sind das viel zu viele Fragen - und dazu viel zu spät gestellt.

Man hätte sich auf wesentliche Punkte beschränken sollen und würde dann auch bessere Antworten bekommen. So wird das bei dem Zeitdruck momentan aber wohl eher ziemlich wischiwaschi werden.

Link to comment
Share on other sites

Also mir wären das auch zu viele fragen.. Ich würde das mehr auf den Vergleich von "illegalen" und "legalen" Waffen(besitz) kürzen.. Die braven legalen Waffenbesitzer werden in ihrer "freiheit" immer mehr eingeschränkt wobei sich die "badboys" ein sch+++ darum scheren (müssen)

Link to comment
Share on other sites

meine Meinung:

politische Geplänkel!

Da kommt nichts für uns raus.

Harlekin

edit: aber zum Piesacken gut geeignet

das meine ich auch... leider... 'die Regierung vor sich her treiben' ist in Oppositionszeiten oberstes Ziel...

Link to comment
Share on other sites

Euch kann man es auch nie recht machen.

Passiert nix heißt es es interessiert sich keiner für unsere Probleme.

Zeigt jemand mal Initiative heißt`s zu spät, taugt nix, kommt eh nix bei raus etc.

Jedenfalls muss man sich jetzt zwangsläufig damit befassen und auch öffentlich eine Stellungnahme abgeben warum man vor den bösen Jägern, Sportschützen, Sammlern und Erben solche Angst hat.

Ich finds jedenfalls :eclipsee_gold_cup:

... und harre den Antworten.

Mfg

Michael

Link to comment
Share on other sites

Euch kann man es auch nie recht machen.

Passiert nix heißt es es interessiert sich keiner für unsere Probleme.

Zeigt jemand mal Initiative heißt`s zu spät, taugt nix, kommt eh nix bei raus etc.

Jedenfalls muss man sich jetzt zwangsläufig damit befassen und auch öffentlich eine Stellungnahme abgeben warum man vor den bösen Jägern, Sportschützen, Sammlern und Erben solche Angst hat.

Ich finds jedenfalls :eclipsee_gold_cup:

... und harre den Antworten.

Mfg

Michael

Ich finds auch gut. Jetzt müssen doch mal Argumente auf den Tisch, was all der Aktionismus soll. Genau darum gehts doch !!!

Also, im Auge behalten und wenn da was kommt, würde ich das auch nur zu gern lesen !!!

Danke fürs Einstellen hier !!! :eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

Nun ja,

das hat die Bundesregierung ja mal richtig Gelegenheit, ihre Pläne und die Grundlagen, auf deren Basis diese beruhen, offen zu legen.

Find ich nicht schlecht, warten wir mal auf die Antwort.

Aber ob das was an den Plänen ändert?

Gruß

Michael

Edith: Dreckfuhler

Link to comment
Share on other sites

Dass eine Bundestagsfraktion überhaupt mal beginnt, den ständigen Waffenrechtsverschärfungsdruck zu hinterfragen, ist schon mal klasse.

Allerdings sind die Fragen fast durchweg neutral/ergebnisoffen formuliert und manche Fragen lassen nichts Gutes hoffen, z.B. :

21. Gedenkt die Bundesregierung die Liste der „verbotenen Waffen“ zu modernisieren,

ggf. sinnvoll auszuweiten und zu systematisieren, und wenn ja,

wie?

Man ist seitens der FDP also durchaus der Meinung, dass eine Erweiterung der Verbotslisten "sinnvoll" sein kann... oder kurz: Mehr Verbote=sinnvoll=FDP :peinlich:

Man muss die FDP waffenrechtlich in der Gesamtschau bewerten: Diese Anfrage ist recht gut, was aber die FDP mit Alvaro und Co. auf EU-Ebene treibt, ist durchaus nicht in unserem Sinne und frühere Statements z.B. von einem der Unterzeichner der o.g. Anfrage, Dr. Max Stadler, hier bei WO oder nach shootings wie in den USA waren auch alles andere als berauschend.

Grüße,

Schwarzwälder

Link to comment
Share on other sites

Ich meine auch, dass eine solche Anfrage sinnvoll und interessant ist. Sicher hilft die Anfrage als solche nix, aber es ist doch gut, dass das Thema behandelt wird.

Bin schon sehr auf die Antworten gespannt, obwohl ich mir nicht allzuviel neues bzw. belastbares verspreche. Woher der Wind weht wissen wir ja. Da ist wohl kaum mit großen Überraschungen zu rechnen.

Link to comment
Share on other sites

Falls ihr meint, dass dadurch neue Infos auf den Tisch kommen, verweise ich darauf, dass es auch eine Begründung zur WaffG-Änderung geben wird, in der alles drinstehen wird...

Gut gemeint das ganze, aber wie schon gesagt viel zu spät und zu einem recht ungünstigen Zeitpunkt.

Link to comment
Share on other sites

Euch kann man es auch nie recht machen.

Passiert nix heißt es es interessiert sich keiner für unsere Probleme.

Zeigt jemand mal Initiative heißt`s zu spät, taugt nix, kommt eh nix bei raus etc.

'Nicht recht machen' würde ich nicht sagen - nur dank 'Phoenix' bei sowas nicht mehr in Freude ausbrechend...

Bei sowas gibt es zwei Richtungen je Frage: 'ist zu hart' - 'ist noch nicht hart genug' - 'wir, die Opposition haben das schon lange erkannt...'

Stell dir mal vor auf dem Fragenkatalog würde 'Oscar und die SED' oder 'Roth und Grün' stehen.... die Fragen wären die selben...

Link to comment
Share on other sites

Wenn da überhaupt geantwortet wird!?

Die Frage stellt sich nicht, da die "Kleine Anfrage" zu beantworten ist. In der Regel beträgt die Frist zur Beantwortung 14 Tage, kann im gegenseitigen Einvernehmen aber auch etwas verlängert werden.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde die Anfrage sehr gut.

Es ist auch egal, ob zu spät oder zu umfangreich oder zu...

Hauptsache, das Thema wird jetzt mal angegangen und diese idiotischen Änderungspläne werden mal genauer betrachtet!

Link to comment
Share on other sites

Ich finde die Anfrage sehr gut.

Es ist auch egal, ob zu spät oder zu umfangreich oder zu...

Hauptsache, das Thema wird jetzt mal angegangen und diese idiotischen Änderungspläne werden mal genauer betrachtet!

Wem nützt es....fragte ich mich bei Frage 33 und stellte zugleich fest, dass die klassischen Gewalttäter wohl nicht in den Reihen der FDP zu finden sind. Vielleicht aber der ein oder andere Fälscher und Wirtschaftskriminelle?

Ein Schelm wer böses denkt...

Es grüßt

der Hanseat

Link to comment
Share on other sites

Na nu, war Herr Westerwelle so lange auf der Suche nach jemandem, für den er den Stab brechen kann? Oder warum kommt er jetzt erst damit heraus? Durchaus löblich dieser Fragenkatalog und besser spät als nie, ich will mich auch nicht beklagen, denn wer tut sonst etwas für uns auf dieser Ebene.

Aber meine Begeisterung und Erwartung gewisser Ergebnisse diesbezüglich sind gedämpfter Natur.

MFG Inco

Link to comment
Share on other sites

Endlich werden auch mal Fragen in unserem sinne gestellt.

So sehe ich das. Ob zu spät oder zu umfangreich ist erstmal egal, hauptsache sie werden überhaupt gestellt! Und hoffentlich auch beantwortet.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.