Jump to content
IGNORED

Bestimmte Mund-Desinfektionsmittel wirksam gegen Corona-Viren


mwe
 Share

Recommended Posts

Die wirksamen Mittel
Dequonal
Iso-Betadine mouthwash 1.0%
Listerine Cool Mint
 
Focus-Artikel und Video
In dem Video erklärt es ein Hygiene-Professor gut:
Jeden dritten Tag mit einem der Mittel gurgeln hilft schon laut dem Professor.
 
Die Studie
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Dieser "Unsinn" ist schon seit Monaten bekannt und korrekt.

Man kramt immer wieder altes hervor.

Zwischenzeitlich wurde es unmittelbar vor Behandlungen im Mundraum empfohlen, um den Behandelnden zu schützen.

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb lukas-h:

Ich desinfiziere täglich mit Ricard Pastis in hinreichender Menge und halte mich von überflüssigen Menschen fern (die saufen einem nur alles weg und sind ansteckend)

 

 

Lukas, Du sprichst mir aus dem Herzen - ich nehme allerdings eher andere Getränke, ich glaube der Alkoholgehalt in Fasstärke bläst jedem Virus das Licht aus, ganz sicher. Also Abends nach dem Heimkommen ein Esslöffel voll und gut ist es. Leider nicht verschreibbar durch den Arzt....Und geteilt wird sich nicht 🙂 

 

image.png

Edited by weissblau
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb mwe:
Die wirksamen Mittel
 

Auf diese Idee wofür man die durchschnittliche Intelligenz eines Makaken braucht, bin ich schon im März gekommen und habe sie vielfach angewendet. Trotz nachlässiger Maskenhandhabung (und im März, April noch völlig ohne) bin ich nie ernsthaft krank geworden, obwohl ich im März vermutlich Corona hatte (Ich war öfters mit Chinesen zusammen beim Mittagessen). Letzthin hatte ich vermutlich einen kleinen Rückfall - an zwei Abenden mit Chlorhexamed (das darf nur ausnahmsweise verwendet werden - da sehr stark) gegurgelt und alles war wieder weg. Ansonsten einmal täglich ein normales (starkes, desinfizierendes) Mundwasser (immer wieder die Sorten wechseln, da die Keime sich sonst daran gewöhnen).

 

Natürlich ist sowas kein Wundermittel, aber es kann die Virenreproduktion im Rachen dämpfen (nicht nur Corona). Und den Rest erledigt das eigene Immunsystem.

 

Edited by LordKitchener
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb LordKitchener:

Auf diese Idee wofür man die durchschnittliche Intelligenz eines Makaken braucht, bin ich schon im März gekommen und habe sie vielfach angewendet.

Naja, ob Makaken darauf gekommen wären? Ich habe mal nachgeschaut: Die Zeitschrift, in der die Studie veröffentlicht wurde, hat weltweit den viert-höchsten Impact-Faktor in der Kategorie Infektionskrankheiten (von 78 Zeitschriften). Die Studie ist von Wissenschaftlern der Ruhr-Universität Bochum.

 

de.wikipedia.org/wiki/The_Journal_of_Infectious_Diseases

 

Die Wirksamkeit ist insofern plausibel, als sich das Corona-Virus erst langsam im Rachen vermehrt, bevor es in die Lunge geht. So sagt es der Professor in dem Video. Gegen jedes Virus hilft eine Munddesinfektion natürlich nicht.

 

vor 21 Minuten schrieb LordKitchener:

an zwei Abenden mit Chlorhexamed (das darf nur ausnahmsweise verwendet werden - da sehr stark) gegurgelt und alles war wieder weg.

Schön zu lesen, dass bei Dir etwas ähnliches geholfen hat. Wobei es kein 100%-iges Heilmittel sein wird und man weiß ja auch nicht, ob es bei Dir wirklich Corona-Viren waren, oder? Ferner sollen Vitamin D, Zink und Salbei-Tee auch etwas gegen Corona helfen - neben den bekannten AHA-Regeln, wobei mich die Maske bisschen nervt.

Edited by mwe
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb HangMan69:

klar gab es die! meine mutter wurde ende februar getestet...

Wenn du schwer krank warst? Aber sicher nicht als "Jux Test"  a la "Ich habe Corona Symptome und ich fühle mich wie bei einer leichten Grippe". Mir sind Fälle bekannt wo sogar Tests für medizinisches Personal abgelehnt worden sind. In Deutschland will man es ja gar nicht genau wissen.

Link to comment
Share on other sites

meiner mutter ging es zu dem zeitpunkt echt schlecht.

is zum hausarzt und der hat einen test gemacht. negativ...

hat halt gekostet, war aber kein ding.

und da das alles noch VOR dem gau war, hat er den test auch nicht abgelehnt...

Edited by HangMan69
Link to comment
Share on other sites

Verstehe ich nicht, was daran so lustig ist. Das laut der Studie wirksame "Listerine Cool Mint" habe ich gerade beim Edeka gefunden und gekauft. Die anderen beiden der drei gegen Corona wirksamsten Mund-Desinfektionsmittel gibt's wohl nur in der Apotheke. Aber von den Zahlen her, welche die Wirksamkeit gegen Corona angeben, haben sich die drei Mittel nicht unterschieden (so wie ich die Studie beim Überfliegen verstanden habe).

Edited by mwe
Link to comment
Share on other sites

Allerdings verneint der Hersteller von Listerine eine Wirkung gegen Covid-19:

 

listerine.de/covid-19:

Zitat

Verringert das Spülen mit Listerine das Risiko einer Infektion mit Covid-19?

Nein. LISTERINE® ist eine tägliche Mundspülung, die nachweislich bis zu 97% der Bakterien entfernt, die nach dem Zähneputzen übrigbleiben und schlechten Atem, Plaque und Zahnfleischentzündungen verursachen. LISTERINE® Mundspülung ist nicht dazu gedacht, das Risiko der COVID-19-Infektion zu verringern, das Risiko der COVID-19-Infektion zu verhindern oder die COVID-19-Infektion zu behandeln. Verbraucher sollten die von den Gesundheitsbehörden erlassenen Präventivmaßnahmen befolgen. Dazu zählen häufiges Händewaschen, Wahrung sozialer Distanz und Vermeidung der Berührung von Augen, Nase und Mund.

Zitat

Tötet Listerine das Coronavirus ab, das Covid-19 verursacht?

Nein. Es ist klinisch nicht erwiesen, dass LISTERINE® das Coronavirus bekämpft, das COVID-19 verursacht. LISTERINE® ist eine tägliche Mundspülung, die nachweislich bis zu 97% der Bakterien entfernt, die nach dem Zähneputzen übrigbleiben und schlechten Atem, Plaque und Zahnfleischentzündungen verursachen.

Die heute verfügbaren Daten reichen nicht aus, um die Schlussfolgerung zu stützen, dass die Anwendung von LISTERINE® gegen Coronaviren hilfreich sein könnte, da weitere Forschung erforderlich ist. Als ein Unternehmen, das fest in der Wissenschaft verwurzelt ist, werden wir uns aktiv am wissenschaftlichen Austausch zu diesem Thema beteiligen.

 

PS:

Es war halt eine in vitro Studie. Ob es auch im Menschen funktioniert, ist anscheinend noch ziemlich unklar.

 

zm-online.de/news/gesellschaft/so-wirksam-sind-mundspuelungen-gegen-sars-cov-2:

Zitat

Eine Studie der Ruhr-Universität Bochum nannte als erste Mundspülungen, die SARS-CoV-2 in vitro inaktivieren konnten. Die Forscher testeten in Deutschland erhältliche Präparate mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen. Ergebnis: Nach 30 Sekunden war bei drei der Mundspülungen kein initialer Virustiter mehr nachweisbar.

 

Edited by mwe
Link to comment
Share on other sites

Ich drücke es mal hart aus: Das ist doch vollkommener Käse. Und wenn deine Spülung 100 Prozent aller Viren tötet, nützt das nichts.

 

Viren dringen durch die Schleimhäute in den Körper. Werden also in erster Linie eingeatmet. Nase, Luftröhre, Lunge sind das Einfallstor. Auch (aber weniger)

die Augen.

 

Wenn du Viren in den Mund bekommen solltest, sind die längst in deinem Körper, wenn du später eine Mundspülung machst.

 

Listerine hilft gegen Bakterien (nicht Viren) im Mund-/Rachenbereich.

 

Du musst schon deine Lunge spülen und das permanent.

  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb JägermitHut:

Ich drücke es mal hart aus: Das ist doch vollkommener Käse. Und wenn deine Spülung 100 Prozent aller Viren tötet, nützt das nichts.

Wie wäre es einmal die vorigen Postings genau zu lesen anstatt gleich loszuplappern?

 

Niemand sagt, dass du mit einer Mundspülung - und da gibt es auch hochwirksame (apothekenpflichtige) - 100 Prozent aller Keime töten kannst. Daneben ist der Rachen ja nur einer - aber ein wichtiger - Vermehrungsort. Du kannst damit die Vermehrung von diversen Keimen empfindlich reduzieren - zumindest eine Zeit lang. Das hilft, dass deine Immunabwehr sich mit weniger rumschlagen muss.

Edited by LordKitchener
Link to comment
Share on other sites

vor 26 Minuten schrieb LordKitchener:

So? Und warum macht man das Procedere dann vor jeder größeren Zahn OP?

Weil es da um einen unnormalen Zustand geht, nämlich dass Gewebe im Mund eröffnet wird.

 

Daraus folgt aber nicht, dass ein Desinfektionsmittel auch ein wirksamer Schutz des unverletzten Gewebes für normale Situationen wäre. Vielleicht könnte das bei einer ebenfalls unnormalen Situation sinnvoll sein, sagen wir, wenn man als Arzt gerade einen Infizierten aus der Nähe behandelt hat. Aber als Prophylaxe in normalen Situationen müsste man das ja dauernd machen. Das würde dann ja nicht nur Viren schädigen, sondern auch Körperzellen. Desinfektionsmittel sind eben breitbandig wirkende Gifte. Die will man nicht prohylaktisch die ganze Zeit auf dem oder im Körper haben.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.