Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
-Sven-

2/6 Regelung

Recommended Posts

Posted (edited)
vor 37 Minuten schrieb PetMan:

Rundenkämpfe über den BDS gibt es zb hier keine. Gar keine.

Das ist hier auch so. Aber es gibt jede Menge Pokalschießen. Gerade läuft z.b. die NRW Trophy Flinte Büchse. Letzte Woche war hier FP und MD. Es ist eigentlich immer was.

Edited by callahan44er

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn der DSB die Stände nicht mehr extern vergäbe, gäbe es die anderen Verbände nicht mehr.

Wie bei so vielem was ohne DSB nicht mehr ginge.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 31 Minuten schrieb Waffen Tony:

Wenn der DSB die Stände nicht mehr extern vergäbe, gäbe es die anderen Verbände nicht mehr.

Wie bei so vielem was ohne DSB nicht mehr ginge.

Viele DSB Vereine würden implodieren, würden sie es wagen, mir persönlich würde es gefallen.

Edited by BBF

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich verstehe das ganze DSB Bashing auch nicht, ich bin ausschließlich im DSB, hab aber noch niemals Probleme bei Anträgen oder sonst was gehabt. Klar ich heiße nicht alles gut, was im DSB läuft, aber auch in den anderen Verbänden gibt es sicherlich Probleme welcher Art auch immer.
Wir sind ein moderner Verein, ohne Trachtenzwang ,mit einer großen GK und Bogensparte, die Traditionssparte ist bei uns klein und wird immer kleiner.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb -Sven-:

aber auch in den anderen Verbänden gibt es sicherlich Probleme welcher Art auch immer.

Mag sein, dafür rammen die ihren eigenen GK Schützen aber nicht das Messer in den Rücken.

 

vor 2 Stunden schrieb Waffen Tony:

Wenn der DSB die Stände nicht mehr extern vergäbe, gäbe es die anderen Verbände nicht mehr.

Die Folge wären finanzielle Einbußen der Eigentümer, Streit in den Vereinen und ich vermute, der DSB wird es in den Vereinen nicht überleben. Ruck Zuck sitzen andere am längeren Hebel und dann wird der Stand eben von einem anderen Verband angenommen.

 

Was will der DSB denn machen? Die Revolutionsstände niederbrennen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Er braucht garnichts machen. Alle anderen sitzen ohne Stände da.

Das gleiche in den Gesprächen gegenüber der Politik.

Ohne DSB kein Schießsport in Deutschland.
Man darf dankbar sein, dass der DSB in den letzten Jahren auch die Interessen der anderen Verbände vertreten hat.

Das sind die ernüchternden Fakten.

 

Meine persönliche Vorraussagung: Gliedern sich die anderen Verbände nicht schnellstmöglich wieder ein, wird auch das das Ende dieser sein.

Dann bleibt nur noch olympisches Schießen übrig.

 

Edited by Waffen Tony

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8.7.2019 um 17:37 schrieb cartridgemaster:

Wenn man sich allerdings die Bestrebungen des DSB betrachtet, wonach eine .22er Sportpistole zukünftig nicht mehr befürwortungsfahig sein soll, wenn für eine bereits vorhandene 9 mm-Pistole ein .22er WS eingetragen ist, analog .45er mit 9er- oder .22er-WS, dann gehen wir spannenden Zeiten entgegen.

 

Am 4.10.2019 um 15:43 schrieb callahan44er:

Liegt teilweise daran das der DSB nur Mitglieder akzeptiert wenn ALLE aus dem Verein im DSB sind.

Woher kommt eigentlich dieser Quark mit dem Exklusivitätsanspruch, daß ein Verein bei genau einem Verband sein muß, der dann auch noch den Leuten mit seinen "Befürwortungen" künstlich und unnötig das Leben schwermacht? Bei uns wäre das undenkbar. Es ist vollkommen normal, daß der gleiche Verein z.B. Wettbewerbe in USPSA (also wie IPSC), IDPA, in Cowboy-Action-Shooting und in den statischen Traditionsdisziplinen abhält, alle bei unterschiedlichen Dachverbänden, und dann vielleicht auch noch Wettbewerbe nach Hausregeln ohne Dachverband. Weil die Dachverbände nicht für "Befürwortungen" zuständig sind, sondern für den Sport, entwickeln sie auch nicht solche Allüren, denn wenn's den Leuten nicht passt, dann schießen sie einfach außerhalb des jeweiligen Dachverbands. Kohle kriegt der Verband dann und nur dann, wenn's den Leuten hinreichend Spaß macht, daß erstens Vereine vom Verband sanktionierte Wettbewerbe abhalten wollen und zweitens zu denen dann reichlich Schützen kommen. Wenn z.B. den Leuten von USPSA einfiele, daß USPSA-Vereine keine IDPA-Wettbewerbe abhalten sollten, dann wäre die Antwort ein einfaches "Geht's eigentlich noch?"

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb Proud NRA Member:

Woher kommt eigentlich dieser Quark mit dem Exklusivitätsanspruch, daß ein Verein bei genau einem Verband sein muß, der dann auch noch den Leuten mit seinen "Befürwortungen" künstlich und unnötig das Leben schwermacht?

Die Aussage "Verein ist im DSB" ist schon mal falsch. Der Verein ist Mitglied im jeweiligen Landesverband.

Der HSV als hessischer z.B. hat eine Exklusivklausel in seiner Satzung.  Kein Verein darf in zwei Verbänden organisiert sein.

Das führt dann zu Ausgründungen, Aufspaltung von Vereinen und und und.

Parallel dazu muss man mal sehen, wie schützenfreundlich dieser LV ist (Liste B, Gebühren,...).

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Minuten schrieb erstezw:

Parallel dazu muss man mal sehen, wie schützenfreundlich dieser LV ist (Liste B, Gebühren,...).

Unfreundlich meinst du wohl. Liste B ist fast nix interessantes drin, überteuert ist er auch noch (70€/Antrag).

 

Wen ich wirklich in Schutz nehmen muss, ist eine Sachbearbeiterin in der Zentrale in FFM, die die Anträge bearbeitet. Sehr nett, sehr hilfsbereit. Wird nur leider von Arbeit erschlagen. Da müsste mal ne Entlastung stattfinden.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 54 Minuten schrieb erstezw:

Parallel dazu muss man mal sehen, wie schützenfreundlich dieser LV ist (Liste B, Gebühren,...).

Und der aktuelle Präsident des Gesamt-DSB ist der ehemalige Chef des Hessischen Schützenverbandes, Hans-Heinrich von Schönfels.

Edited by Sal-Peter
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Fussel_Dussel:

... eine Sachbearbeiterin in der Zentrale in FFM, die die Anträge bearbeitet. Sehr nett, sehr hilfsbereit.

Dann muss das wohl eine andere Dame sein, als die, die meine Anträge bearbeitet hat.

Rastet am Telefon förmlich aus, wenn man nach viermonatiger "Bearbeitungszeit" mal höflich zum Stand der "Bearbeitung" anfragt, "ob man denn glaube, dass sie nichts zu tun hätte", schickt den Antrag auf Bestätigung der Sportschützeneigenschaft zur Erteilung einer Sportschützen-WBK (gelb) unbearbeitet mit der Begründung "nur 2 Waffen innerhalb von 6 Monaten" zurück und die Rückerstattung der überzahlten 70,00 € dauert nach zweimaliger Anmahnung nochmals 9 Wochen. :icon13:

HSV? Vielen Dank, dass wir da mal drüber gesprochen haben.

 

CM

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 11 Stunden schrieb Waffen Tony:

Meine persönliche Vorraussagung: Gliedern sich die anderen Verbände nicht schnellstmöglich wieder ein, wird auch das das Ende dieser sein.

Dann bleibt nur noch olympisches Schießen übrig.

Na hoffentlich, den Versuch würde ich lieber heute als morgen sehen. Und was den Olympischem Schießsport angeht, vielleicht erlebe ich das Ende des selben noch, würde mich freuen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da hast du wohl die falsche gehabt. 😄

 

Andererseits kann ich schon verstehen, du warst bestimmt nicht der erste und einzige der dort mit dieser Frage anruft. Trotzdem kein Grund auszurüsten, dafür sitzt man für Geld auf dem Arbeitsplatz.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb cartridgemaster:

HSV? Vielen Dank, dass wir da mal drüber gesprochen haben.

Ist ja niemand gezwungen, dort Mitglied zu bleiben. Der BDS z.B. ist auch recht nett.

Ich frage mich manchmal wirklich, ob in Hessen und Niedersachsen die Dominastudios aufblühen oder eingehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb Sal-Peter:

Der BDS z.B. ist auch recht nett.

Super!

Ich suche einen BDS-Kombischießstand mit mehrdistanzfähiger 100 m-Anlage bis 7500 J, mehrdistanzfähiger KW-Anlage 5-50 m und Wurfscheibenanlage für Trap/Skeet, Schießzeiten Mo-Sa 9-18 h durchgehend, sollte aber nicht weiter als 25 km vom Wohnort entfernt sein, Region Nordhessen/Südniedersachsen. Der Jahresbeitrag für Mitgliedschaft inkl. Standbenutzung und Standmaterial (Scheiben etc.) sollte dabei nicht mehr als 75,00 €/p.a. betragen, Wurfscheiben gehen natürlich extra.

Tipps mit Anfahrtbeschreibung nehme ich gern an. :good:

 

CM

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim DSB wirst Du da natürlich sofort fündig 🤔

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 22 Stunden schrieb Waffen Tony:

Er braucht garnichts machen. Alle anderen sitzen ohne Stände da.

Das gleiche in den Gesprächen gegenüber der Politik.

Ohne DSB kein Schießsport in Deutschland.
Man darf dankbar sein, dass der DSB in den letzten Jahren auch die Interessen der anderen Verbände vertreten hat.

Das sind die ernüchternden Fakten.

 

Meine persönliche Vorraussagung: Gliedern sich die anderen Verbände nicht schnellstmöglich wieder ein, wird auch das das Ende dieser sein.

Dann bleibt nur noch olympisches Schießen übrig.

 

Was für ein Quatsch. Es gibt wenigstens in meienr Region einige kommerzielle Stände, die von Privatpersonen/Firmen gebaut wurden und unterhalten werden. Da hat der DSB gar nichts mit am Hut. Schlimm genug, dass der Gesetzgeber den Bau neuer Schießstände durch total überzogene "Sicherheits"regularien absichtlich verunmöglicht....

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb cartridgemaster:

Ich suche einen BDS-Kombischießstand mit mehrdistanzfähiger 100 m-Anlage bis 7500 J, mehrdistanzfähiger KW-Anlage 5-50 m und Wurfscheibenanlage

Und ich suche immer noch eine 6-Zimmer-Maisonettwohnung im 1. Stock für unter 250,- Euro im Monat in bester Großstadtlage mit Gartennutzung ....

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb Sal-Peter:

bla, bla, bla ...

Mit der von Dir gesuchten Wohnung dürfte es tatsächlich schwierig werden.

Zu der von mir beschriebenen Schießanlage habe ich eine Anfahrtszeit von ca. 10 Min.

 

CM

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb cartridgemaster:

Zu der von mir beschriebenen Schießanlage habe ich eine Anfahrtszeit von ca. 10 Min.

Dann geht es doch! Auch ohne den DSB. Denn die Schießstände gehören IMJO meist dem Verein, nicht dem Verband.

 

Ich verstehe nur nicht, warum gerade in Hessen alle Schützen sich so über den HSV aufregen (darüber nicht, das würde ich nämlich auch tun), aber immer noch dort Mitglied sind (das wäre ich nicht!), Und genau darum frage ich mich, ob die hessischen Schützen verstärkt Dominastudios besuchen, weil sie es einfach brauchen, geschlagen zu werden - oder ob dieses Bedürfnis bereits vollständig durch den HSV abgedeckt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Minuten schrieb cartridgemaster:

Zu der von mir beschriebenen Schießanlage habe ich eine Anfahrtszeit von ca. 10 Min.

Wiesbadener Schützengesellschaft?

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Minuten schrieb BBF:

Wiesbadener Schützengesellschaft?

Dann versteh ich nicht den Satz von CM:

 

Zitat

Tipps mit Anfahrtbeschreibung nehme ich gern an. :good:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.10.2019 um 00:47 schrieb Sal-Peter:

aber immer noch dort Mitglied sind

Liegt oft daran, dass sie müssen, da die meisten Vereine (leider) in der HSV Hand sind. Aber zumindest im Rhein Main Gebiet gibt es zum Glück Alternativen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 7.10.2019 um 00:47 schrieb BBF:

Wiesbadener Schützengesellschaft?

Nein. Da wäre eine 10-Minuten-Anfahrt aus der Region Nordhessen/Südniedersachsen, wie bereits erwähnt, nur mit WARP 3 zu realisieren.

btw: die Wiesbadener Schützengesellschaft 1843 - 1860 e.V. ist entgegen anderslautenden Darstellungen KEIN BDS-Verein, sondern ein dem Deutschen Schützenbund (DSB) angeschlossener Schützenverein.

Auch wenn sich in der WSG eine mitgliederstarke Interessengruppe von BDS-Schützen zusammengeschlossen hat, so sind diese dennoch nur Zweitverbandsmitglieder innerhalb eines DSB-Vereins, auch die Standanlage der WSG ist mit DSB-Mitteln gefördertes Vereinseigentum.

Es wäre mal interessant zu erfahren, in welcher Höhe der BDS hier seinerseits Fördermittel bereit stellt, um den BDS'lern die Mitbenutzung der WSG-Anlage für BDS-eigene Disziplinen zu ermöglichen.

 

Kleine Anmerkung: wir sind hier in der Diskussion mittlerweile vom Ausgangsthema 2/6-Regelung Lichtjahre entfernt!

 

CM

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.