Jump to content
IGNORED

Waffenrecht-das kommt raus wenn inkompetente Politiker Gesetze machen!


rüdiger400
 Share

Recommended Posts

So ebend diesen Beitrag entdeckt:

 

http://web.de/magazine/panorama/horror-clowns/polizei-horror-clowns-halloween-wegrennen-feige-schlau-31981296

 

Zitat:

Aber ist es auch dann noch legal, wenn ich mit einer echten Axt oder Motorsäge herumlaufe?
Tatsächlich darf jeder mit einer Maske vor dem Gesicht und einer Axt oder Kettensäge durch die Straßen laufen. Das ist kein Strafbestand und gerade das macht die Sache ja so kompliziert.

 

Sehr interessant, aber Einhandmesser sind verboten! Diese Politiker sind die größten Clowns!

 

Link to comment
Share on other sites

Nun pochen wir auf Gesetzesänderungen bzw. Verschärfungen????

Schlafende Hunde wecken?

 

http://www.bz-berlin.de/leute/autor-fitzek-haelt-horror-clowns-fuer-verbrecher

 

hhttp://www.bz-berlin.de/berlin/steglitz-zehlendorf/horror-clown-hysterie-16-jaehriger-verkleidet-sich-als-vampir-wird-niedergestochenttp://www.bz-berlin.de/berlin/fuenf-tipps-fuer-halloween-in-berlin

 

Der hat nochmal Glück gehabt, das könnte aber auch anders ausgehen.

Muss jeder Ami-Scheiß denn hier kopiert werden?

Hat hier in Deutschland  keiner mehr vernünftige Ideen die keinem auf den S... gehen?

Link to comment
Share on other sites

Eigentlich eher der Beweis, dass es des dümmlichen Einhandmesserverbots nicht brauchte. Die Polizei hat bei diesen die gleichen Handhabungsmöglichkeiten, wie bei anderen Gegenständen (eben auch Motorsägen/Äxten)

Wird alles im Zuge der Gefahrenabwehr geregelt.

Ein Aufreger ist eigentlich nicht erkennbar.

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb schiiter:

Eigentlich eher der Beweis, dass es des dümmlichen Einhandmesserverbots nicht brauchte. Die Polizei hat bei diesen die gleichen Handhabungsmöglichkeiten, wie bei anderen Gegenständen (eben auch Motorsägen/Äxten)

Wird alles im Zuge der Gefahrenabwehr geregelt.

Ein Aufreger ist eigentlich nicht erkennbar.

Nö, es war einfach Saudumm, dümmer geht es nicht!

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb rüdiger400:

 

Zitat:

"Und was ist mit den Kleinen? Dürfen sie dieses Jahr noch von Haus zu Haus ziehen und Süßes oder Saures einfordern?
Wenn die kleinen Monster mit schwarzen Augen und Gruselumhang umherziehen, dann ist da wirklich gar nichts zu befürchten. Dennoch kann es nicht schaden, wenn die Erziehungsberechtigten zur Sicherheit einen Blick auf die Kinder haben."

 

Letzteres meine ich allerdings auch.

Es geht ja nicht um Gefahren durch die Kleinen/Mini-Monster ("da ist wirklich gar nichts zu befürchten") - sondern FÜR sie.

Link to comment
Share on other sites

Irgendwann, es muss in diesem oder im letzten Jahrzehnt gewesen sein, kam der Punkt wo der Begriff "Gesunder Menschenverstand" in weiten Kreisen (Jenen! Und linken Kreisen!) nicht mehr als etwas Positives betrachtet wurde.

 

Und genau daran mangelt es den Beteiligten augenscheinlich in der Praxis.

 

(Warum das so kam mit dem G.M. als Schimpfwort, dürfte einleuchten. Denn bei ausreichendem Einsatz von G.M. hätte die ganze SJW-Agenda gar nicht so weitgehend verwirklicht werden können, und wir in den westlichen Länder hätten ziemlich viele der aktuellen und zukünftigen Probleme einfach nicht!

Nein, das alles wurde geplant und gemacht. Siehe Frankfurter Schule und die Zersetzung von Identitäten, Rollen und gesellschaftlichen Mechanismen im Westen, mit dem Ziel diesen zu zerstören!) 

Link to comment
Share on other sites

Zitat

Wir raten, Abstand zu halten und auf die andere Straßenseite zu wechseln. Und wir empfehlen ausdrücklich, wegzurennen, falls der Clown auf einen zugelaufen kommen sollte. Das ist keinesfalls feige, sondern schlau, weil man so einer möglichen Eskalation aus dem Weg geht.
Natürlich hat das Strafgesetzbuch auch die Möglichkeit der Notwehr vorgesehen, um einen rechtswidrigen Angriff abzulehnen, aber sie sollte wirklich das letzte Mittel sein, weil man nie wissen kann, wie das ausgeht. Schließlich kann es auch eskalieren – wie eben hier in Berlin.

 

Was soll denn die Aufregung? Das ist doch mal ein vernünftiges Interview mit vernünftigen Tips. In einer Gewaltsituation ist es fast immer besser, sich zu verziehen - wenn dies möglich sein sollte. Also ist der Hinweis doch gut. Ebenso der Hinweis, dass Notwehr eben auch mal schiefgehen kann. "If it´s not worth dying for its not worth fighting for."

 

Ansonsten hat die Presse ja wieder ein tolles neues Thema, nachdem die Reichsbürger wieder uninteressant wurden. Jetzt sind also die Gruselclowns an der Reihe. Aber wenn man ehrlich ist, ist doch noch nicht viel passiert. Wenn sich jemand gruselt, dann ist das doch das Ziel solcher Aktionen. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb uwewittenburg:

Nö, es war einfach Saudumm, dümmer geht es nicht!

 

Schön wär's. :closedeyes:

Doch leider bestätigte es sich immer wider: "Dümmer geht ümmer!"

 

@ rüdiger400

Deutsches Waffenrecht und (scheinbare) Vernunft, kommen nur zusammen, wenn man die Waffen-Credi des damaligen RD Siegfried Schiller, den faktischen Vater unseres bundeseinheitlichen WaffG, beachtet. Dann macht auch unser Waffenrecht im formellen Sinn Sinn. :rtfm:

 

Euer

Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb callahan44er:

Hurra, ich wechsele die Straßenseite und schon kann mir nichts mehr passieren! Mal wieder eine schallende Ohrfeige......

 

Das ist wie mit der Armlänge Abstand - wenn Du es schaffst, stets auf die andere Straßenseite zu wechseln, kann Dir ein klassischer Horror-Clown mit Axt oder Kettensäge nichts anhaben. :hi: 

 

Dein

Mausebaer

 

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb uwewittenburg:


Warum muss ich denn nicht wechseln?
Ach ja, ist ja mein Weg? emoji15.png

Gesendet von meinem D6503 mit Tapatalk
 

Davon ab dass das Recht dem Unrecht nicht weichen muss. Was soll das bringen? Wird eine Frau nicht vergewaltigt weil es auf der anderen Straßenseite sicherer ist?

Davon ab passt dein Kommi ja perfekt zu Gutland. Es muss sich nicht der Täter rechtfertigen warum er die Tat beging. Sondern das Opfer warum er nicht alles getan hat diese zu verhindern........kotz.......

Edited by callahan44er
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Raiden:

 

#EineStraßenlängeAbstand

Ähm,

nein. ... -breite- ... wäre hier treffender. :hi: Wobei Deine Variante bei den meisten Straßen wohl noch sicherer wäre. :good: Nun ja, also ich gehe halt mal davon aus, dass es mehr "schmale" als "kurze" Straßen gäbe, in bzw. auf denen man Horror-Clowns begegnen könnte.  :rolleyes:

 

Dein

Mausebaer :drinks:

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb callahan44er:

Davon ab dass das Recht dem Unrecht nicht weichen muss. Was soll das bringen? Wird eine Frau nicht vergewaltigt weil es auf der anderen Straßenseite sicherer ist?

Also selbst bei einer schmaler Straße wäre ich sehr erstaunt, wenn es wer schaffte, eine Frau, die sich im Bezug zu ihm/ihr/es auf der anderen Straßenseite befindet, zu vergewaltigen. :huh: Derartiges werden bisher wohl nur Zeichner von Comics und Zeichentrickfilmen in gewissem japanischen Genre-Stil o.ä. umgesetzt haben. :closedeyes:

 

Dein

Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

vor 58 Minuten schrieb callahan44er:

Hurra, ich wechsele die Straßenseite und schon kann mir nichts mehr passieren! Mal wieder eine schallende Ohrfeige......

 

Das ist ja nun eine rhetorische Vereinfachung des Gesagten. 

Wenn ich nachts in der Stadt unterwegs bin und mir kommt eine Person oder eine Personengruppe entgegen, die mein 6. Sinn als bedrohlich einstuft, dann wechsle ich natürlich die Strassenseite. Das hat nichts mit Feigheit zu tun, sondern es ist taktisch sinnvoll. Gehen die Personen einfach weiter, dann habe ich weder etwas verloren, noch gewonnen - abgesehen vielleicht von ein paar Metern Fußweg. Wenn mein Gegenüber aber ebenso die Strassenseite wechselt, dann legt dies schon mal den Schluß nahe, dass er keine normalen, harmlosen Gedanken hat, sondern in irgendeiner Weise etwas von mir will. Jetzt kann ich mich immer noch auf eine Interaktion einlassen oder flüchten. Auf jeden Fall aber kann ich besser agieren, weil ich Zeit gewonnen habe. 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Harry Callahan:

 

Das ist ja nun eine rhetorische Vereinfachung des Gesagten. 

Wenn ich nachts in der Stadt unterwegs bin und mir kommt eine Person oder eine Personengruppe entgegen, die mein 6. Sinn als bedrohlich einstuft, dann wechsle ich natürlich die Strassenseite. Das hat nichts mit Feigheit zu tun, sondern es ist taktisch sinnvoll. Gehen die Personen einfach weiter, dann habe ich weder etwas verloren, noch gewonnen - abgesehen vielleicht von ein paar Metern Fußweg. Wenn mein Gegenüber aber ebenso die Strassenseite wechselt, dann legt dies schon mal den Schluß nahe, dass er keine normalen, harmlosen Gedanken hat, sondern in irgendeiner Weise etwas von mir will. Jetzt kann ich mich immer noch auf eine Interaktion einlassen oder flüchten. Auf jeden Fall aber kann ich besser agieren, weil ich Zeit gewonnen habe. 

Sehe ich völlig anders. Wenn die Personengruppe es auf dich abgesehen hat tut sie es. Egal was du machst. Vielleicht sogar noch eher wenn du weggehst, weil.sie es als Schwäche auslegen.

Darum geht es mir aber gar nicht. Vielleicht würde ich ja auch so handeln wie du. Worum es mir.geht schrieb ich schon weiter oben.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb callahan44er:

Sehe ich völlig anders. Wenn die Personengruppe es auf dich abgesehen hat tut sie es. Egal was du machst. Vielleicht sogar noch eher wenn du weggehst, weil.sie es als Schwäche auslegen.

 

Völlig einverstanden. Wenn sie aber erst von der anderen Strassenseite auf Dich zurennt, hast Du ganz andere Handlungsoptionen, als wenn sie auf Armeslänge vor Dir steht. 

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb callahan44er:

Sehe ich völlig anders. Wenn die Personengruppe es auf dich abgesehen hat tut sie es. Egal was du machst. Vielleicht sogar noch eher wenn du weggehst, weil.sie es als Schwäche auslegen.

Darum geht es mir aber gar nicht. Vielleicht würde ich ja auch so handeln wie du. Worum es mir.geht schrieb ich schon weiter oben.

Ist eben eine Ansichtssache.

Ist eine Kneipe in der Nähe, oder einfach nur ein Hausflur.

Neni,

ich weis von was ich rede.

Als junger unwissender Polizist war ich mit einem Widerstand fast überfordert.

Nach der Gerichtstsverhandkug in Potsdan wurde ich vom Verurteilten im Zug bis Birkenwerder verfolgt, er hat aber nichts getan, um ihn anzuzeigen, er setzte sich immer in den Platz vor mir.

Von daher kann ich Zeugen verstehen.

Als "Normalbürger" hätte ich seine Nase korrigiert!

Link to comment
Share on other sites

Hallo

 

diese Hysterie mit den Clowns ist für mich Clownerie!

Ich bin jeden Tag in Düsseldorf, und habe noch keinen gesehen. Wer von euch hat einen gesehen? Ich meine den berühmten "Gruselclown" mit der Säge. Was ich sehe, ist jeden Tag eine Menge Menschen, die im Ganzkörperkondom durch die Straßen laufen. Einige mit dem Plastikbecher, den sie mir unter die Nase halten, die meisten gehen nur des Weges. Meistens zu dritt auf dem Bürgersteig nebeneinander. Platz machen kennen die nicht. Ist sicherlich kulturbedingt. Wer zuckt hat verloren. Ich gehe immer geradeaus meines Weges. Nach einem leichten Körperkontakt machen die Platz. Die (?) Frauen (kann man nicht erkennen, können auch Tunten in Burka sein) meistens ohne zu quiecken, die Männer schauen empört oder wütend. Was soll es, auch mir steht ein Teil des Bürgersteiges zu.

Wenn jemand Spaß dabei hat, des Nachts im Clownskostüm mit Plastikkettensäge durch die Gegend zu rennen, was soll es. Hier rennen auch bärtige Männer mit Chiffonkleid und 3-Tages Bart rum.

 

Steven

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.