Jump to content
IGNORED

Steigende Mitgliederzahlen in Schützenvereinen?


Speedshooter
 Share

Recommended Posts

Hallo Leute,

habe von unserem Vereinsvorsitzenden erfahren, dass wir im letzten Jahr viele Anfragen von Leuten hatten, die Interesse daran haben in den Schützenverein einzutreten. Das Anfängertraining ist ausgesprochen gut besucht mit 10-15 Teilnehmern bei 10 Ständen. Dieses Jahr gab es auch schon einige Anfragen...

Ich finde es gut wenn sich Leute für dieses Hobby. diesen Sport begeistern.

Ich finde es auch gut, wenn man den Verein verjüngen kann.

Ich begrüße auch sehr die soziale Komponente eines Vereins, unterschiedliche Leute aus allen möglichen Bereichen zusammenzubringen.

Vor allem, ohne neue Mitglieder stirbt ein Verein irgendwann mangels Masse.

Nur habe ich da so meine Bedenken bezüglich der Motivation der Leute, gerade in letzter Zeit. Ich bin ja mal gespannt wie viele da hängenbleiben, wenn sie informiert werden was da alles noch dranhängt an diesem Sport und dem damit verbundenen Waffenerwerb.

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Gruß

Speedshooter

Link to comment
Share on other sites

ich bin erst seit letztem Jahr Mitglied im örtlichen Verein, Spätherbst gings bei mir los (natürlich nur aus sportlichem Interesse...).

mit mir haben bestimmt 10 andere Leute neu angefangen zur selben Zeit, der Verein machte zeitgleich nen Tag der offenen Tür bei dem man recht viele Sachen Probeschießen konnte und sich so verschiedene Eindrucke holen konnte.

glaub allerdings ohne den Tag der offenen Tür wären wohl fast ebenso viele Leute wegen des Jahres der offenen Grenzen eingetreten...

PS: ich bin sehr gespannt ob ich diesen Herbst noch ne eigene Waffe beantragen (bzw. erwerben) darf oder ob die "Zustände" das bis dahin schon verhindern

Edited by Eisenhower
Link to comment
Share on other sites

Mit Ausnahme des offenen Türtages bei mir exakt wie bei Eisenhower. Insbesondere auch zeitlich und ich teile auch die Sorgen aus dem "PS".

In den letzten drei Monaten folgten auch schon 10+ Neue. Und da war "Köln" noch gar nicht eingepreist.

Edited by subject
Link to comment
Share on other sites

Jeder der den Weg zur eigenen WBK beschreitet, kriegt früher oder später erklärt das er die Waffe nur behalten kann wenn er regelmäßig ins Training geht. Spätestens da wird sich doch zeigen wer wirklich will und wer auch auf lange Sicht nicht genug Motivation hat.

Weil spätestens bei der nächsten Überprüfung die Frage auftaucht, wieso man nicht mehr schießen geht. Und dann sind die Waffen wieder weg.

Die Frage nach der Motivation ist also wie ich finde erstmal zweitrangig. Wir brauchen dringend mehr legale Waffenbesitzer, was da die Motivation dahinter ist, zb sich in den eigenen 4 Wänden sicherer zu fühlen, ist mir relativ egal, solange sich das alles im legalen Rahmen bewegt. Umso mehr wir sind umso schwieriger kann uns die Politik den legalen Waffenbesitz vermiesen.

Link to comment
Share on other sites

In unserem "Trachtenverein" war die Sportschützengruppe mit ca 10-15 Nettoneuzugängen pro Jahr langezeit im Wachstum begriffen. Bis wir dann unserem Vorstand scheinbar zu mächtig wurden, und man uns gestutzt hat auf Vorkriegsniveau... Durch die hohe Anzahl an Neulingen waren sicher auch einige dabei, die nicht ganz zu uns passten, aber da konnten wir gut aussieben.

Verdächtige Gestalten sind meist schon am Anfang ausgesiebt worden. Wer schon beim ersten Kontakt die IS Fahne schwenkt wird gleich wieder zur Tür hinausgebeten. ;-)

Link to comment
Share on other sites

Neue Mitglieder finde ich generell gut. Die Vereine sollten selbst in der Lage sein das etwas auszusieben. Der Klassiker mit Luftgewehr, KK-Gewehr usw. schreckt dann auch viele ab. Generell finde ich (bitte mich nicht steinigen) das man danach viel genauer prüfen sollte wie oft der Schütze bei Wettbewerben mitmacht. Auch alle 2-3 Jahre noch mal prüfen. Keine Wettbewerbe, keine Knarren.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es gut wenn sich Leute für dieses Hobby. diesen Sport begeistern.

Ich finde es auch gut, wenn man den Verein verjüngen kann.

Ich begrüße auch sehr die soziale Komponente eines Vereins, unterschiedliche Leute aus allen möglichen Bereichen zusammenzubringen.....

Nur habe ich da so meine Bedenken bezüglich der Motivation der Leute, gerade in letzter Zeit.

Komisch, irgendwie geht mir gerade so eine kleine Melodie durch den Kopf.

Aus der Frühzeit demokratischer, republikantischer Bestrebungen...

"Die Gedanken sind frei,

wer kann sie erraten,

sie fliehen vorbei

wie nächtliche Schatten.

Kein Mensch kann sie wissen,

kein Jäger erschießen,

es bleibet dabei:

die Gedanken sind frei.

Ich denke, was ich will,

und was mich beglücket,

doch alles in der Still,

und wie es sich schicket.

Mein Wunsch und Begehren

kann niemand verwehren,

es bleibet dabei:

die Gedanken sind frei."

Link to comment
Share on other sites

Was die Zahlen angeht:

Vor kurzem war in einem Online-Nachrichtenportal (ich weiß nur nicht mehr wo) zu lesen, dass es aktuell 1,5nochwas Millionen legale Besitzer eraubnispflichtiger Waffen (also waffenrechtlicher Erlaubnisse) in Deutschland gebe, und die Tendenz sei (man höre und staune) steigend...

Link to comment
Share on other sites

Was die Zahlen angeht:

Vor kurzem war in einem Online-Nachrichtenportal (ich weiß nur nicht mehr wo) zu lesen, dass es aktuell 1,5nochwas Millionen legale Besitzer eraubnispflichtiger Waffen (also waffenrechtlicher Erlaubnisse) in Deutschland gebe, und die Tendenz sei (man höre und staune) steigend...

Ich finde es gut wenn die Zahlen steigen, denn wenn es mehr Leute gibt denen man auf die Zehen tritt gibt es vielleicht auch mehr die sich dagegen wehren...ich gebe die Hoffnung nicht auf...

Jedoch befürchte ich, dass eben viele nicht dabei bleiben wenn sie sich genauer mit den ganzen Bedingungen und Verpflichtungen beschäftigen und Einblick erhalten wie die Zukunft für die LWB möglicherweise aussehen könnte...

Ich möchte nochmal betonen: Jeder LWB ist mir willkommen! Er oder sie kann eine Bereicherung sein. Ohne Mitglieder stirbt langfristig ein Verein.

Link to comment
Share on other sites

Verdächtige Gestalten sind meist schon am Anfang ausgesiebt worden.

Nach welchen Kriterien geht ihr da vor?

Habt ihr da einen Fragenkatalog, der dem potentiellen Neuzugang gestellt wird?

Edited by gunwalker
Link to comment
Share on other sites

ich bin erst seit letztem Jahr Mitglied im örtlichen Verein, Spätherbst gings bei mir los ...

Hab das Gefühl Spätherbst 2016 werden in Berlin alle Alarmglocken läuten bei der dann anstehenden WBK Beantragungswelle...

Sofortmaßnahmen zur Eindämmung:

3 Jahre Mitgliedschaft in Schützenverband und min. 150x Training

Tresor Klasse 0 mit min 400kg und Wandverankerung 1Tonne in Wertschutzraum mit Tür Klasse 0

Waffensachkunde -> Dauer 6 Monate 5 Tage die Woche Unterricht, Kosten 10.000€ & Prüfung ungf so schwer wie ein Medizinstudium

Ich denke so kann die Regierung erfolgreich Bürger an der Wahrnehmung ihrer Rechte hindern.

Ps: Keine Angst, meine "Tipps" hat die Regierung nicht nötig

Link to comment
Share on other sites

Nach welchen Kriterien geht ihr da vor?

Habt ihr da einen Fragenkatalog, der dem potentiellen Neuzugang gestellt wird?

Vielleicht gibt es auch einfach immer nur ein Willkommensmenü. Schweinebraten für jeden potentiellen Bewerber.. ;-)

Edited by subject
Link to comment
Share on other sites

Auch hier viele Interessenten und einige Zugänge (mehr als üblich)...Auch durch mich selbst, da ich Bekannte eingeladen habe einfach mal mitzugehen...

Aber man darf sich nichts vormachen, für viele steht der Waffenerwerb erstmal im Vordergrund...Im Verein beim schießen begeistert sich doch so mancher dann für den Wettkampf und wird dann Wettkampfschütze mit Ambitionen...

Edited by keks
Link to comment
Share on other sites

Aber man darf sich nichts vormachen, für viele steht der Waffenerwerb erstmal im Vordergrund..

Im Verein beim schießen begeistert sich doch so mancher dann für den Wettkampf und wird dann Wettkampfschütze mit Ambitionen...

Wie schon gesagt:

"....Mein Wunsch und Begehren

kann niemand verwehren,

es bleibet dabei:

die Gedanken sind frei."

Link to comment
Share on other sites

In meinem Verein hält sich die Waage zwischen Aus- und Neubeitritten.

Ist bei uns auch in etwa so.

Gut wir hatten hier und da schonmal ne Anfrage, in etwa so.

-Ich will Waffenschein für 45er Magnum machen. Wann bekomm ich die?-

Den Jungs haben wir dann erklärt das wir ein Sportschützenverein sind und kein Verein zur legalen Beschaffung von scharfen Waffen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.