Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

subject

Mitglieder
  • Content Count

    526
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

965 Excellent

About subject

  • Rank
    Mitglied +500

Recent Profile Visitors

758 profile views
  1. Antrag liegt nun dem Parlament zur Entscheidung vor: http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/tschechischer-innenminister-will-buerger-bewaffnen-14900963.html
  2. In der Tat :-) Großstadtnaher Speckgürtel. Viele Rotweintrinker um es mal so zu sagen... Verzwickt. Werde wohl noch versuchen es hinauszuschieben und dann irgendwann einweihen, aber auch sensibilisieren, dass es nichts verbotenes oder geheimes ist, man es aber auch nicht an die große Glocke hängen sollte... ...bei der Tochter wird das noch klappen, die macht sich vermutlich weniger draus. Aber mit vier Jahren Abstand kommt der Junior hinterher und das Y-Chromosom wird schon für starkes Eigeninteresse sorgen ;-)
  3. Ernsthaft: Ab welchem Alter habt ihr Eure "in Kenntnis gesetzt/eingeweiht"? Weiter oben stand: normaler Umgang, nicht überhöhen.. richtig, das Ideal. Nur leider ist die Wirklichkeit draußen anders. Die meisten neigen zu Drama. Wenn meine in der Kita nebenher erwähnen, dass Papa LWB ist, sorgt das sicher für nachhaltigen Eindruck :-(
  4. ...Deutschland anno 2017, im Würgegriff der Pfarrerstochter... ;-)
  5. Wenn Du nicht selbst googeln magst, siehe bitte meinen vorhergehenden Post. Da sind paar Originalzitate, inklusive (in)direkte Inaussichtstellung Schusswaffeneinsatz. Diesem Typen kann man den weiteren Waffenbesitz nicht verteidigen.
  6. Haben Sie denn alles gefunden, was er legal hatte? Der ist Sprengstoffexperte, der könnte sich vermutlich noch im Baumarkt was explosives bauen. Davon ab, paar Zitate von ihm (Hervorhebungen von mir): Er glaubte übrigens auch, dass es gegen Krebs hilft, wenn man sich mit einer Taschenlampe mit grünem (wichtig! :-)) Licht von oben auf den Kopf leuchtet... Bin baff erstaunt, ob des langen Wartens der Behörden.
  7. https://www.welt.de/regionales/hamburg/article162233376/Polizeischutz-nach-eskaliertem-Streit-mit-Waffensammler.html Nachdem querlesen der Briefe des Herren kann ich diesen Schritt verstehen (siehe Zitate einige Posts vorher.)
  8. Hatte gestern mal den 2015-2016er Doku-Strang überflogen. Holla, der Patient war längst überfällig. :-O Nur paar Beispiele aus seinen eigenen Briefen: - fühlte sich von "schwerkriminellen" Landräten verfolgt, - forderte die Polizei auf, deren Verwaltungsakten nicht nachzukommen, weil: die wären ja schwerkriminell und außerdem hätte er persönlich schon einige Tausend Handzettel verteilt, das sei ja wohl Beweis genug, - forderte das Verwaltungsgericht auf, das Verfahren um dreißig Jahre (!!) auszusetzen. In 2046 hätte er keine Waffen mehr - bot dem Präsidenten des Gerichts einen Deal zur "Gesichtswahrung" an bzgl. der Höhe des Streitwerts, um den er feilschen wollte, - wer gegen ihn wäre, hätte seine Seele dem Satan verkauft und er stellte auch einen (Droh-)Bezug zu den Familien der Behördenmitarbeiter her.. und zu guter Letzt: (kommt besonders gut als lwb) wies er die Verwaltung auf sein vermeintliche Recht zum bewaffneten Widerstand aus Art 20 IV GG hin.. Der Staat mag oft überziehen, aber hier war man lange geduldig. Der war eine Zeitbombe.
  9. Das ist der Neptunbrunnen in Berlin: https://www.google.de/maps/place/Neptunbrunnen/@52.5195973,13.405854,301m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x47a84e20050a834b:0x8b4f6952aac7d66d!8m2!3d52.5196058!4d13.406843 40-50 m bis zum nächsten Gebüsch, und da musst Du auch erstmal über den Rand des Brunnens. Da standen rundum im lockeren Kreis mindestens 10 Polizisten. Oder ein Typ in der eigenen Wohnung, der durch die Tür müsste, vor der Polizisten stehen. Also wenn das keine "gesicherte" Situation ist, wo die Exekutive spätestens durch Schußeinsatz im Fluchtfall jegliche Eigen- und Fremdgefährdung ausschliessen kann, dann zählt nur "gefesselt in Einzelzelle in Guantanamo" als gesicherte Situation ;-) "Verhältnis aufbauen". Ok, da sehe ich den Punkt. Für die zwei wäre es aber durch reines Warten der Polizisten nicht schlechter ausgegangen (als der Tod). Wäre interessant zu wissen, in wie vielen Fällen der Suizid verhindert werden konnte, durch Näherkommen eines Polizisten. Wahrscheinlich die deutliche Mehrheit, insofern statistisch, dann doch sinnvoll. Das Verhältnis aufbauen um von der Tat abzubringen hatte ich bisher so nicht gesehen, danke.
  10. Geht für mich so ein bisschen in Richtung Neptunbrunnen. Ein offenbar Verrückter, der nicht mit Fernwaffe sondern nur mit Nahkampfwaffe (Messer) ausgerüstet ist. Jeweils in einem eingrenzbaren, gut absicherbaren Bereich - der eine in einem mit Wasser gefüllten Brunnen auf einem freien (leeren/räumbaren) Platz, der andere in seiner eigenen Wohnung (noch besser). Daher in beiden Fällen keine unmittelbare Fremdgefährdung, bzw. keine, die nicht dann (wenn er "lossprintet") durch vorbereitete Polizisten sofort durch Schusswaffeneinsatz unterbindbar wäre. Also gesicherte, kontrollierbare Situation ohne Fremdgefährdung. Was passiert nun? In beiden Fällen begeben sich Polizisten (aus gutem Willen, um den Verrückten vor Selbstschädigung zu bewahren) selbst in Gefahr und bringen sich in eine Situation (klettern in den Brunnen, betreten die Wohnung, den engen Flur), in der dann auf einmal (weil der Verrückte, völlig überraschend verrückt reagiert und angreift) eine berechtigte Notwehrlage vorliegt. Schwer abzuwägen, aber solange nur Schusswaffen als Abwehrmittel zur Verfügung stehen wohl die falsche Taktik. Dann doch (so meine Laienmeinung) besser warten, notfalls auch der beginnenden Selbstschädigung ("er begann sich am Arm zu verletzen") zuschauen und erst wenn der Verrückte sich selbst dadurch ausreichend gehandicapt hat zugreifen. Dann ins Krankenhaus, dann hat er immer noch X% Überlebenschance. Aber so? Wird Sie durch den Einsatz auf Null reduziert. (Wie gesagt: Überhaupt kein Zweifel an der Notwehrlage im Moment des Schusses. Nur, daran, ob es nötig war, sich in diese zu begeben.)
  11. An das "Exekutive sammelt noch schnell ein" glaube ich auch nicht. Wie erwähnt, haben die (und ihre oberste Befehlsgewalt) im SHTF Szenario dann auch höher zu priorisierende Aufgaben/Sorgen. Zum anderen sind wir derzeit natürlich allzeit die Buhmänner (& Frauen) der Regierenden, aber rein objektiv kann ich mir nicht vorstellen, dass im Extremfall es irgendjemandem in der Befehlskette sinnvoll erscheint, geprüfte, bis dato gesetzestreue Bürger mit viel Ressourceneinsatz zu entwaffnen, als dies einfach laufen zulassen und zu hoffen, dass sich wenigstens die Hälfte von denen weiterhin angemessen human und sozial verhalten werden.. und dadurch dezentral und in der Fläche verteilt, korrigierend bzw. hemmend auf die Krise wirken. Wenn SHTF natürlich Regierungskontrolliert (siehe Erdogan) abläuft gilt das gerade andersherum.
  12. Mea culpa - Asche auf mein Haupt! Habe letzte Nacht auch nach 1-2 Minuten abgebrochen, war eh schon hundemüde und sicher, dass ich in dem Tempo nicht die vollen 20 Minuten durchhalten würde. Hielt den 2. Post "valium" auch ehrlich gesagt für eine eindeutige Anspielung :-/ Jetzt gerade nochmal mit 1.25 angespielt. Deutlich besser. Wenn man dann auf 1.0 zurückstellt, fühlt sich das wie "slow motion" an ;-) Gönne mir das nachher auf dem Heimweg, sorry für die innere vorschnelle Ablehnung. Aber tatsächlich: Gerade wenn es inhaltlich wirklich so gut ist, wie vorstehend gelobt, wäre es für die Wirkung auf die Empfänger schade, wenn die Präsentation nicht dem Inhalt gerecht wird (oder es gar deswegen gar nicht erst betrachtet wird). Vielleicht nochmal neu einsprechen/nachvertonen? ...wenn Du erst mal "viral" gehst, ist es dafür zu spät ;-)
  13. Notiz an mich selbst: - rausfinden wo Asgard residiert, - paar Flaschen Met besorgen, - im SHTF Szenario zu Asgard durchschlagen, - mit dem Met Bleiberecht ertauschen. ;-) Langfristig: im eigenen Garten roden und auf Birken Monokultur umstellen. :-)
  14. Oliver Kalkofe versucht sich an der Parodie eines (mir bisher unbekannten) NRA Videoformates "Love At First Shot" (Da werden in einer Serie wohl Frauen näher an den Sport herangeführt.) Seine Werke sind oft ganz gut und manchmal sogar etwas tiefgründiger, aber hier reitet er einfach nur undifferenziert und vorurteilsbehaftet auf der vermeintlichen Mainstream-Welle. (a la "Waffen sind nur zum gegenseitigen töten da") Da ist es dann auch kaum noch erwähnenswert, dass die deutschen Untertitel aus einem AR-15 ein Air-15 machen und in Kalkis Welt auch der Halbautomat vollautomatisch schiessen kann. Wer es sich antun will. (Aber Warnung: ist wirklich blöde...)
  15. @Detlef: Schöner Kommentar! @Heletz: Komm, das kannst Du besser, gib ihnen den heletz, den wir hier auch immer bekommen... ;-)
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.