Welcome to WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

TintifaxAT

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    481
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über TintifaxAT

Letzte Besucher des Profils

346 Profilaufrufe
  1. Ja schon, aber erstens sind wir alle EU und zum zweiten heißt das dort zwar anders, siehe Link https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__241.html meint aber das gleiche, ist so wie Twix und Raiders, Verpackung anders, Inhalt gleich. Was nun die "Milieubedingte Unmutsäußerung" angeht, dafür finde ich kein bayrisches oder preissisches Wort. Wie heißt denn das da oben im Norden?
  2. Ich helf Dir. https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__241.html und da https://www.jusline.at/107_Gefährliche_Drohung_StGB.html Das gehört auch dazu: https://www.google.at/search?q=Milieubedingte+Unmutsäußerungen&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&ei=poisWL3aJ4zEXtHWrYgK
  3. Das Recht auf Verteidigung ist unteilbar. Wo ist das Urteil wegen gefährlicher Drohung? Milieubedingte Unmutsäußerungen zählen nicht. sowas ist nichteinmal eine Drohung. Es ist Fakt. Wer sich deppat spielt, hat eine Regression in der Vemehrung, also unter 2.5 und überlebt biologisch faktisch eben nicht. Wer den Ast ansägt auf dem er oben sitzt fallt nunmal runter. Von jeder dummen Ameise darf man erwarten gruppenevolutionäre Strategien umzusetzen, umsomehr vom homo sapiens sapiens.
  4. Ob nun einer eine Schusswaffe oder einen SUV besitzt ist sich gleich in den Auswirkungen. Illegal in Betrieb nehmen kann er alles. Gefährliche Drohung ist aber ein Straftatbestand. Dafür gibts ein Urteil. Von einem Gericht. Ohne das war da nix. Ein bisserl gefährliche Drohung ohne Urteil ist ein negativer Schwangerschaftstest. Auf das kann man, wenn es da ist, referenzieren. Das wäre sogar legal. In den Dreck zieht der Kerl noch niemanden, warum auch? Auch legale Führerscheinbesitzer werden nicht "in den Dreck" gezogen, nur weil mal einer von uns zugedröhnt fahrt und den Schein verliert. Diese Dinge passieren halt, warum soll das mein Problem sein? Das ist desssen Eigenverantwortung. Der kriegt seine Strafe und mir und dir kann das wurscht sein. Mir missfällt der Ansatz so halbseiden auf SED außerhalb des Rechtsstaates Leute ohne Urteil als verurteilt zu betrachten. Das gabs vor 50 Jahren nicht. Dagegen sind Zuchthäuser noch recht sympathisch und auf dem Boden der Gesetze und Bürgerrechte.
  5. Nix da hin oder her. Eigentum ist wie Leben Notwehrfähig, gegen jede Situation, jede Fiktion. Ob und inwieweit jemand "durchgeknallt" ist, dazu darf sich jeder dritte freilich eine Meinung bilden, aber es gibt nicht das Recht, deswegen zu enteignen. Es bringt auch nix, dein "Durchgeknallter" borgt sich halt einen LKW aus, größerer Schaden. Wir dürfen nicht die Rechte des Bürgers gegen Instituiertes Unrecht wegen vermeindlicher Gefahren zur Disposition stellen. Wenn jemand eine echte Gefahr darstellt, dafür gibts das Zuchthaus und die Geschlossene für Abnorme. Ein bisserl deppat gibts aber genausowenig wie ein bisschen schwanger.
  6. Eigentum bedingt unbeschränkte Verfügungsgewalt. Ich kann mein Eigentum verkaufen und zurückmieten, wie ich lustig bin. Hift in solchen Fällen. Wenn er jemandem mit seinem Auto weh tut, ändert es nichts an seinem Eigentum. Ich würde doch empfehlen, das Menschenbild dahinter Richtung Eigenverantwortung zu ändern. Es ist ungebührliches Betragen, wenn ein Scherge meint "du brauchst das nimma, das nimm ich dir weg." Dieses Urteil steht denen nicht zu. Die sind Dienstleister. Wie die anderen "anderweitig begabten" im Callcenter.
  7. Wir reden doch vom Eigentumsrecht, das ist kein Privileg sondern eine Selbstverständlichkeit.
  8. Ich finde das persönlich verfehlt. Warum soll bitte ein "Staat", also einer wie die BRD, die DDR, oder AT oder SLO das Recht haben, Bürgern, mündigen wohlgemerkt, ein Bedürfniss zu prüfen, ob sie etwas weiterhin besitzen dürfen? Das ist finsterster Bolschewismus. Was Du, ich, der kleine Franzi, besitze, besitzen wir, weil wir es uns gekauft haben. Dahinter steckt Eigenleistung. Was geht das Kummerlpack das an? Die sollen mal aufhören unser Steuergeld zu verbrauchen und kleinlaut die Fresse halten. Das ist Anmassung. Zuerst mal was leisten, dann wiederkommen, auf bildungs- und leistungsfernen Trash darf jeder allergisch reagieren.
  9. Interessanter Ansatz, erfahrungsgemäss, also jetzt international, steigt der schwarze Markt, wenn man den weißen wegmacht. Aber mit der schönen steuerschonenden Vereinsmeierei ists dann leider vorbei. Ohne sowas steigt die Schwarzarbeit. Willst Du das? Ok, Schwarzarbeit schafft ein autonomes "Web of trust" aber ist jene Kundschaft die für ne Revolution ne Bahnkarte löst, dafür reif genug?
  10. No Chance, Ihr braucht wieder einen Gefreiten. Als alter Oberwachtmeister bin ich überqualifiziert. Showstopper.
  11. Naja, der kleine Mechtnet kennt keine WBK. Der kann nicht mal schreiben. Der macht. Schwätzt nicht mit Komikern auf der anderen Seite der Front. Warum glaubst Du, dass Du evolutionär über ihm stehst? Um nichts anderes geht es bei diesem Wörtchen "Cool" - was für ein bildungsfernes verkifftes Unwort.
  12. Genau. Medizin muss bitter sein und weh tun. Dann wirkt sie. Oder wie der Arzt sagt: Leben geht vor Gesundheit. Kollaterlschäden wie neue Haare oder neue Leber sind akzeptabel, wenn es das Leben rettet. Ob die vorher gesunde Niere an irgendwas "schuldig" war, bevor sie collateral damagae war, ist völlig wurscht, das Gesamtpaket muss stimmen. Wenn Du in concreto 10tausend H4-Invasoren mit 5-Rapern zusammen rauswirfst ist der volkswirtschaftliche Schaden NULL.
  13. Ich bin kein RB. Wäre ich einer stünde dort SRP und nicht NPD. AFD ist wie Aspirin oder Globuli bei Krebs.
  14. Aus dem einfachen Grund, weil sie denen gleichen. Stelll Dir bitte einen Taliban vor, der so mit juristischem Herumgeschwule gegen die UdSSR oder neuerdings die USA antrat. Auf solche Ideen kommt man als gesunder Mensch nicht. Das sind komische Figuren, ich verbinde es mit Waldorfschülern, die ihren Namen tanzen und nichtmal ihren Spielplatz beim Raufen halten können, weil sie immer nach der unsichtbaren Justita, ihrer Mami schreien.
  15. Pohlenböllser... Ja, Du hast teilweise recht, diese Gestalten, ihre Masse zumindest, sind sowas von lebensunfähig. Denen traue ich zu, die hätten seinerzeit 1813 bei Napoleon auch winkeladvokatisch Papier geworfen und "korrespondiert" und wären auf ihrem eigenen Spielplatz dabei nicht pfändungssicher gewesen. Auf den Spielplatz für Erwachsene "Lützows wilde Jagd" trauen sich solche nicht, noch weniger behirnen sie ihre eigene (es war auch ihr König) Landsturmverordnung. Aber ich würde nicht zu gehässig sein. Die Jungs kommen anders als die Kulturbereicherer ja nicht ausn Kriegsgebiet sondern aus der Waldorfschule mitn Sitzkreis. Anderes Handicap.