Jump to content
IGNORED

Warum darf Sport keinen Spaß machen?


steven
 Share

Recommended Posts

Hallo

Ich habe in meinem bisherigen Leben viel Sport betrieben. Und dabei die verschiedensten Sportarten ausgewählt. Das ging mit Karate los, weiter dann mit Jiu Jitsu, Zwischendrin Handball, Volleyball usw. Nur Fußball liegt mir nicht. Ich treffe einfach nicht den Ball. Überall hatte ich Spaß an der Freud. Das hatte ich auch früher am Schießen (ich habe das heute auch noch, das ist aber geheim). Am Anfang (vor 2003) zeigte man sich noch die aufgepimpte Pumpe. Mit Pistolengriff only und mächtig taktikel. Zwar zu nichts zu gebrauchen aber schööön. Heute sind wir doch soweit, dass uns das Waffengesetz in ein Korsett der Spaßlosigkeit drängt. Und hohe Beamte schielen mißtrauig auf uns Schützen und bekommen Herzrasen, wenn sie auch nur die kleinste Spur von Spaß wittern.

Warum ist das so? Sind die so mißepeterig drauf, kneift die Prostata oder haben die tatsächlich so viel Angst vor ihren Gehaltszahlern?

MIr fehlt langsam die Idee.

steven

Link to comment
Share on other sites

Der Spaß ist schon noch da. Mich muß man auch nicht zum Schießstand "prügeln" bzw. ich bekomme dort kein Gehalt bezahlt.

Aber zur Frage nach der Intention der "Spaßverbieter"...

Möglich wäre durchaus:

Weniger freie Entfaltungsmöglichkeiten der Schützen - weniger "Lustgewinn" bei gleichzeitig hohem Aufwand - weniger Motivation und Lust auf LWB...

Link to comment
Share on other sites

Keine Ahnung wie das bei Euch ist, aber wenn bei uns ein neuer Schütze beginnt bzw. jemand "nur rein schnuppern" will, dann bekommt er von mir folgende "Ansage":

"Wichtig ist heute Sicherheit, Spaß und Treffen. Das ganze in dieser Reihenfolge und ich habe auch kein Problem, wenn es mit dem Treffen noch nicht so passt, aber Sicherheit und Spaß müssen auf jeden Fall sein."

Nach der Einweisung auf was er oder sie zu achten hat (nur die Grundregeln) geht es auf 10 Meter dann los mit Revolver oder Pistole (je nach Wunsch, wobei ich Neulingen zuerst den Revolver empfehle, aber wenn jemand nur Pistole möchte, dann ist das auch o.K. -> siehe "Spaß") und bisher war Sicherheit und Spaß auch immer vorhanden.

Link to comment
Share on other sites

Dann lässt man sich halt den Spaß nicht vermiesen. Der Spaßfaktor ist nunmal der Hauptgrund hinter diesem Hobby und dieser wesentliche Antrieb wird dann natürlich entsprechend mit Argwohn bedacht.

Problematischer sehe ich eher die Miesmacher in den eigenen Reihen, wenn man als Neuling Großkaliberschießen ausprobieren möchte und der oberste Vereinswichtigtuer einem erst einmal 1 Jahr lang Luftpistolenschießen auferlegt. Selbst erlebt hier bei uns und das 2x. "Nein Danke. Kein Interesse" und ab durch die Tür. Luftpistole kann ich auch bei mir im fensterlosen Keller schießen.

In einem BDS/BDMP Verein angekommen und noch am selben Abend mit einem Sack voll Erfahrung (9mm, .45, .44, 50AE, .223) äußerst zufrieden nach Hause gegangen und den Aufnahmeantrag ohne mit der Wimper zu zucken unterschrieben.

Man kann hier defintiv seinen Spaß haben, man muss nur die richtige Umgebung dazu finden ;)

Link to comment
Share on other sites

Wenn du bei keiner einzigen der zahlreichen vom Bundesverwaltungsamt genehmigten Sportdisziplinen Spaß verspürst, dann ist in der Tat Schießsport in Deutschland nix für dich...

Wobei: Wenn ich deine Ausführungen so lese, willst du auch gar keinen Sport betreiben, sondern Ballern. Und da hat du recht, da hat der Gesetzgeber in Deutschland kein Verständis für.

Warum muss es denn unbedingt eine Flinte mit Pistolengriff sein? Wo da der Spaß und Mehrgewinn sein soll im Gegensatz zum vernünftigen Schießen einer Flinte aus der Schulter erschließt sich mir nicht... Aber vielleicht bin ich auch nur eine Spaßbremse...

Edited by SolidShooting
Link to comment
Share on other sites

Ich habe aufgehört die Schuld bei anderen zu suchen und kümmere mich um mein Hobby und das öffentlich und für jeden sichtbar! Ich denke das ist unser größtes Problem. Wir reden uns selbst ein, wir würden in der Öffentlichkeit schlecht dargestellt aber aus meiner Sicht tun wir Sportschützen, Jäger Sammler etc. selbst zu wenig dafür uns positiv zu präsentieren. Aufklärungsarbeit und Werbung für uns wäre ein wichtiger Aspekt. Der BDS, als Beispiel, ist da mit seinem IPSC Video leider eine Ausnahme. Die es gilt nachzumachen für sämtliche Disziplinen, die uns unsere doch sehr vielseitigen Sportordnungen bieten.

So bieten wir doch für unsere "contra" Medien doch die perfekte Angriffsfläche.

AMEN !!

Balbrecht

Link to comment
Share on other sites

Aber vielleicht bin ich auch nur eine Spaßbremse...

Gut, dass du es noch selbst erkannt hast ugly.gif

Der springende Punkt bei der ganzen Sache ist doch eben, dass keiner anderen vorschreiben sollte was ihm gefälligst Spaß zu machen hat und was nicht!

Link to comment
Share on other sites

Man darf Sport und Spaß nicht in einen Sack werfen.

Sport ist nach einheitlichen Regeln sich in einem Wettkampf messen (heißt nicht das es keinen Spaß machen darf).

Einfach nur so für Just und Fun schießen ist kein Sport aber man hat durchaus dabei seinen Spaß.

Da die Verbände aber eine genehmigte Sportordnung haben müssen nach der wir schießen dürfen heißt es für uns den Spaß beim Sport zu haben.

Link to comment
Share on other sites

Warum muss es denn unbedingt eine Flinte mit Pistolengriff sein? Wo da der Spaß und Mehrgewinn sein soll im Gegensatz zum vernünftigen Schießen einer Flinte aus der Schulter erschließt sich mir nicht...

Hallo SolidShooting

muss nicht unbedingt. Aber warum nicht? Du schriebst selbst, dass mit einer Flinte mit Pistolengriff nicht so präzise geschossen werden kann (jedenfalls interpretiere ich dein Schreiben so) wie mit einer Flinte mit Schaft. Also, warum ist die Flinte verboten, obwohl man mit der Anderen erheblich mehr dummes zeug anrichten kann? Nach meinem Wissenstand wurde weder mit einer "normalen" Flinte noch mit einer kurzen Pumpe mit Pistolengriff je ein Überfall verübt. Also ist die Eine nur so aus einem Bauchgefühl verboten. Und wenn es einmal klappt, (ich meine das Verbieten nur aus dem Bauchgefühl raus) klappt es bestimmt öfter.

Papa Staat hat mich lange Zeit gelehrt, Combat zu schießen. Er hat mir auch erlaubt, zu "ballern". Warum darf ich das für ihn, aber nicht mehr für mich? Glaubt jemand, ich habe das Combatschießen verlernt, nachdem ich aus dem Staatsdienst ausgeschieden bin? Bin ich jetzt gefährlicher und muss geblitzdingst werden?

Ich habe selbstverständlich Spaß am Schießen. Ich hätte aber auch Spaß am Ballern. Und am Combatschießen, und, und, und.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Die aktuelle Stellungnahme des DSB sagt deutlich das Spaß im Schießsport nichts zu suchen hat.

Also ich bin im DSB und mir hat noch Niemand gesagt das ich da keinen Spaß haben darf. Ich habe nach wie vor eine Menge Spaß mit 9mm, .357, .45, und .44 und ich akzeptiere das Andere Spaß an Luftpumpen haben oder an Pumpenflinten, HA und so weiter ... egal an welcher Art Schiesssport, Jedem das seine!

Ich habe auch Spaß mit einem Motocross Moped im Schlamm zu wühlen oder hohe Luftsprünge zu machen - das finden viele auch blöd.

Aber das ist ein großes Problem bei uns Deutschen - es darf nur das Spaß machen was einem selbst gefällt - alles was Andere gut finden braucht man nicht - das kann weg!

Link to comment
Share on other sites

...

Warum muss es denn unbedingt eine Flinte mit Pistolengriff sein? ...

Weil es gefällt, sie zu haben...unter anderem!

DEISE Sprüche, - Was Wilst du damit? ; Das braucht doch kein Mensch! ; Brauch ich nicht! ; Was soll man damit anfangen? ; Ist doch zu nichts zu gebrauchen! ; ...- sind EIN Grund des Übels.

Warum kann man nicht einfach jedem seinen Spaß lassen, so lange er / sie keinen anderen Schädigt?

Die Genannten Sprüche könnte ich zum Beispiel bei Motorrädern, Fußball, Boxen oder Blumentöpfen auf Fensterbrettern anwenden. Alles etwas, womit ich aber auch gar nichts anfangen kann. Aber MIR ist es schlicht egal, ob andere das mögen. Es käme mir nie in den Sinn, für ein Verbot diesser Dinge einzutreten oder auch nur zu relatieviren (Fußball braucht kein Mensch, aber Handball ist schon in Ortnung...)

Link to comment
Share on other sites

Einfach nur so für Just und Fun schießen ist kein Sport aber man hat durchaus dabei seinen Spaß.

Falsch, "Just und Fun schießen" ist Breitensport, so wie Abends eine halbe Stunde Dauerlauf zum Spaß und wenn es extrem Pisst, dann eben nicht laufen. Das was Du mit "Sport" meinst ist Leistungssport. Schießen kann, aber muss nicht, gleichzeitig als Leistungssport betrieben werden. Es ist explizit die Ausübung des Schießsports als Breitensport mit "nur Spaß" (natürlich nach Sportordnung bzw. dabei angewandtem Training) erlaubt.

PS: Ich schieße z.B. nur "Just for fun" und das, mit etwas Glück bei der LM, sogar bis zur DM. Leistungssport in meinem Fall wäre es, wenn ich nur noch 1 oder 2 Disziplinen trainieren würde (mit nur einer einzigen Waffe incl. identischer Reservewaffe) und dort dann auf eine laufende Leistungssteigerung hinarbeiten würde. Das wiederum würde mir keinen Spaß machen, also lasse ich es. Andere sehen das anders und das ist gut so, sonst würde ich vielleicht sogar erster und das muss nicht sein. ;-)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.